Instrumente aus Kriegswaffen , © Foto: Pixabay
 Foto: Pixabay

Instrumente aus Kriegswaffen

26.02.2024

Es ist eine Geschichte über Hoffnung auf Frieden und die Kraft der Musik: Instrumente aus Waffen - hergestellt aus russischem Kriegsschrott - von ukrainischen Kindern und Jugendlichen in Kiew. Das Projekt wurden von der Stuttgarter Hilfsorganisation „ART HELPS“, also „Kunst hilft“ gestartet. Herausgekommen sind z.B. eine Geige aus einem Raketensprengkopf, ein Cello aus Teilen einer Trägerrakete, eine Gitarre aus nem Benzin-Kanister für Panzer – und ein Musikvideo, gedreht inmitten von Kriegsruinen. „Resistruments“ heißt das Projekt. Ein Kunstwort, in dem die Worte „Widerstehen“ und „Instrumente“ stecken.

Tom Lupo, Gründer von ART HELPS, sagt:

Audio Beitrag
00:00
00:12

In einem Workshop mit rund 25 Jugendlichen wurden Munitionsschrott, abgefeuerte Raketenteile und anderes Material von der Front in originelle Instrumente verwandelt:

Audio Beitrag
00:00
00:16

Mit Kreativworkshops und Kunsttherapie hilft das Team von ART HELPS Kindern und Jugendlichen ihre Fähigkeiten und Talente zu entdecken:

Audio Beitrag
00:00
00:13

Das Musikvideo mit den gebastelten Instrumenten hat bei YouTube   über 200.000 Aufrufe. Und mit dem Video soll auch nicht Schluss sein: Die Instrumente aus Waffen sollen bald live auf großen Konzertbühnen gespielt werden!

Weitere Nachrichten: