undefinedundefined

Diese Gartenpflanzen sind giftig

Tödliche Zierde: bei diesen Pflanzen müsst Ihr aufpassen

Keine Sorge, keine der üblichen Gartenpflanzen bringt Euch um, wenn Ihr sie einfach im Garten stehen habt. Nur einige solltet Ihr auf keinen Fall essen. Wahrscheinlich habt Ihr das eh nicht vor, aber wenn Kinder oder Hunde bei Euch im Garten toben, empfiehlt es sich eventuell, tödliche Schönheiten wie die Engelstrompete wegzustellen. Oder zumindest so zu platzieren, dass kleine Kinder nicht dran können. Regine zählt auf, bei welchen Pflanzen Ihr besonders achtsam sein solltet:

nullnull

Wenn Ihr glaubt, dass Ihr oder jemand anderes Teile einer giftigen Pflanze gegessen habt - ruft einen Arzt! Weiterhelfen kann Euch auch der Notfall-Info-Service der Vergiftungs-Informations-Zentrale am Universitäts-Klinikum Freiburg. Telefonisch rund um die Uhr erreichbar über 0761 19240.

nullnull
nullnull
nullnull
nullnull

Kirschlorbeer

Die Pflanze ist generell giftig, besonders jedoch die Beeren. Bereits zehn dieser Früchte können gerade für kleine Kinder tödlich sein - passt da also auf!

nullnull

Oleander

Viele von Euch haben die mediterrane Pflanze zur Zierde im Garten. Alle Pflanzenteile sind giftig, von den Blättern bis zu den Ästen. Ihr solltet daher auch Oleanderholz niemals verbrennen. Pflanzenreste entsorgt Ihr im Hausmüll. Wenn Ihr länger mit der Pflanze hantiert (beim Umtopfen oder Schneiden z.B.), tragt am besten Gartenhandschuhe. Oleander kann Juckreiz verursachen, bei Verzehr Krämpfe und Magen-Darm-Beschwerden.

nullnull

Maiglöckchen

Dass die Frühlingsblüher giftig sind, dürfte den meisten bekannt sein. Die Blätter ähneln dem Bärlauch - gelegentlich werden die Pflanzen verwechselt, in Baden-Württemberg hat es dadurch schon Todesfälle gegeben. Wenn Ihr beides im Garten habt, pflanzt es auf jeden Fall gut voneinander getrennt! Tipps, wie Ihr beides unterscheidet, haben wir Euch hier zusammengefasst.

nullnull

Eisenhut

Der Eisenhut gehört zu den giftigsten Pflanzen Europas. Gleiches gilt übrigens auch für den Fingerhut.

nullnull

Rittersporn

Rittersporn ist vor allem für Kleinkinder und Tiere bei Verzehr gefährlich, insbesondere die Samen. Bei besonders empfindlichen Personen kann die Berührung mit Rittersporn auch zu Hautreizungen führen.

nullnull

Engelstrompete

Die Engelstrompete sieht spektakulär aus, ist aber gänzlich giftig. Sie kann zu Rauschzuständen, Halluzinationen oder zum Tod führen - es sollten also unter gar keinen Umständen irgendwelche Teile der Pflanze verschluckt werden. Alleine das Reiben der Augen nach Berühren der Pflanze kann zu geweiteten Pupillen führen. Bei empfindlichen Personen kann der Duft der Blüten zu Kopfschmerzen führen.

Mehr Gartentipps findet Ihr hier:

nullnull
undefinedundefined

Diese gewöhnlichen Gartenpflanzen sind giftig!

Ob Oleander oder Eisenhut - bei diesen sechs Pflanzen solltet Ihr besonders aufpassen, wenn kleine Kinder oder Hunde in Eurem Garten toben. mehr...

undefinedundefined

Drei einfache Methoden, um Kräuter haltbar zu machen

Wie Ihr Rosmarin, Minze oder Schnittlauch aus dem eigenen Garten auch im Winter genießen könnt. mehr...

undefinedundefined

Ungewöhnliche Kürbissorten und -Rezepte

Wenn Regine von Riesenschlangen und "geilen Früchten" spricht, meint sie damit die Kürbisse in ihrem Garten. Warum sie so ins Schwärmen gerät, seht Ihr hier. mehr...

undefinedundefined
Mar 17, 2021

Schickt Regine Eure Fragen!

Welche Garten-Themen interessieren Euch? Bei was könnt Ihr Tipps von Regine gebrauchen? Schreibt Regine per Mail an [email protected]! mehr...