December 26, 2021 11:50 AM

Warum die Erdbeere keine Beere ist - 5 Fakten über Beeren

nullnull

Habt Ihr gewusst, dass Erdbeeren eigentlich keine Beeren sind, Bananen jedoch schon? Dass Himbeeren Steinfrüchte sind (ja, wie Pfirsiche auch!) und Gemüse wie Tomaten oder Kürbisse aus der Familie der Beeren stammen? Wir haben den genauen Überblick, damit Ihr beim nächsten „Klugscheißer-Gespräch“ mitreden und beeindrucken könnt! Es tut uns Leid, wenn wir nun Euer botanisches Bauchgefühl ein wenig verunsichert haben – doch mit diesen fünf Fakten verwechselt Ihr nie wieder Beeren und Nüsse!

nullnull

 

nullnull

Was macht eine Beere zur Beere?

Die botanische Definition der „Beere“ ist im Prinzip schnell erklärt: Beeren sind Früchte, deren Samen innerhalb des Fruchtfleisches der Frucht liegen und deren Frucht aus einem oder mehreren verwachsenen Fruchtblättern verwachsen ist. Insgesamt gibt es drei Teile der Fruchtschichten: Der Innenteil, der die Samen umschließt, der Mittelteil, in der Regel das „fruchtfleischige“ und die Außenhaut, also beispielsweise die Schale. Ist diese besonders hart wie bei der Zucchini oder einem Kürbis beispielsweise, spricht man von einer Panzerbeere. Übrigens: Bei der Nuss sind alle drei Schichten der Fruchtwand verholzt – und genau das unterscheidet sie von den Beeren. 

nullnull

 

Wie kann ich mir merken, was eine Beere ist und was nicht?

Weder das Aussehen, noch der Geschmack oder die Benamsung sind also ein zuverlässiger Hinweisgeber über die wahre Gattungsbestimmung einer Frucht. Bei den Beeren ist es jedoch relativ einfach: Alles Obst oder Gemüse, welches seine Samen im Innern trägt, hat schon mal gute Chancen, eine Beere zu sein. Ein weiteres Indiz für eine Beere ist besagte Entstehung aus einer oder mehrerer Fruchtblätter, also der Blüten. 

nullnull

 

Hä? Erfüllen Erdbeeren nicht all diese Voraussetzungen?

Eben nicht! Genau diese beiden Punkte treffen auf die Erdbeere nicht zu. Dir Früchte der Erdbeeren – und das wissen die Wenigsten - entstehen nicht aus verwachsenen Blütenblättern, sondern tatsächlich aus dem sich aufquellenden und wölbenden Blütenboden der Blüte (also das gelbe Blüteninnere quillt auf, wird dabei rot und zur Erdbeerfrucht). Die charakteristischen Körnchen außen auf der Frucht sind also die Samen – welche demnach nicht IN der Frucht sind sondern AN der Frucht, also kein typisches Beeren-Merkmal. 

nullnull

Was sind Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren, wenn sie keine Beeren sind?

Auch wenn es absurd klingen mag, sind Erdbeeren tatsächlich lediglich eine Scheinfrucht und offiziell eine Sammelnussfrucht. Ja, SammelNUSSfrucht. Die kleinen Körnchen sind nämlich dabei die eigentliche Frucht: kleine Nüsschen, umgeben von dem hochgewölbten Blütenboden.

Bei Himbeeren und auch Brombeeren sieht es dabei wieder etwas anders aus: Diese beiden sind keine Beeren, aber auch keine Sammelnussfrucht. Da sie aus vielen winzigen Steinfrüchten bestehen (eine Himbeere bzw. Brombeere besteht aus vielen einzelnen Steinfrucht-Teilen, wie ein Querschnitt zeigt), gehören sie wie Aprikosen oder Kirschen zu den Steinfrüchten. Charakteristisch für Steinfrüchten ist der hölzerne Teil der Fruchtschicht.

nullnull

 

Warum heißen einige Früchte Beeren, wenn sie keine sind?

Nach diesem etwas ausführlicherem Spaziergang durch die Biologie stellt sich natürlich die Frage, warum Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren eigentlich so heißen, wenn sie denn gar keine Beeren sind. Die Antwort mag etwas unbeliebt sein, denn: „Das war halt schon immer so!“ Tatsächlich gibt es den Namen vieler Früchte einfach schon deutlich länger, als die botanische Definition, beispielsweise der Beere. Und: Auch wenn sie keine Beeren sind, zählt man traditionell Sorten mit einer gewissen Gemeinsamkeit in den Fruchteigenschaften zum Typ „Beerenobst“. 
 

undefinedundefined
Sep 13, 2022

Fremdkörper im Käse - Hersteller ruft weitere Produkte zurück

Die Produkte wurden demnach seit Ende August deutschlandweit verkauft mehr...

undefinedundefined
Aug 6, 2022

Umfrage: 40 Prozent der Erwachsenen in Deutschland schlafen schlecht

Männer schlafen demnach besser als Frauen mehr...

undefinedundefined
Jul 21, 2022

Diese Blüten könnt Ihr essen!

Florale Deko für Süßspeisen und Salate: Regine zeigt Euch, welche Blumen nicht nur hübsch aussehen, sondern auch schmecken. mehr...

undefinedundefined
Jul 19, 2022

Dinge, die auf dem Mond zurück gelassen wurden

Kunstwerke, Toiletteninhalte und die Überreste eines Golfspiels sind nach den Apollo-Missionen auf dem Mond geblieben. mehr...

undefinedundefined
Jul 12, 2022

Blick in die Anfangszeit des Universums

Das neue Weltraumteleskop "James Webb" liefert einzigartige Bilder. Teile davon wurden in Baden-Württemberg entwickelt. mehr...

undefinedundefined
Jun 23, 2022

Rezept: Fisch vom Grill mit Zitrone und Gartenkräutern

Regine zeigt Euch, wie Ihr den Fisch perfekt grillt und welche Sorten und Kräuter sich dafür eignen. mehr...

undefinedundefined
Jun 13, 2022

Ist es ok, wenn ich ein Lieblingskind habe?

Viele Eltern haben ein Lieblingskind - und das ist ok, solange Grenzen eingehalten werden. Eine Psychotherapeutin erklärt, welche das sind. mehr...