Swisstainable

Nachhaltige Winterreisen in die Schweiz!

Natur berührt uns, wenn wir sie unberührt lassen. Das Reiseland Schweiz steht für spektakuläre Berge, wilde Schluchten, mystische Wälder; unsere Natur hat die Kraft Energie zu spenden. Das möchten wir bewahren – für viele Generationen nach uns.

Nachhaltiges Reisen bedeutet nicht zwingend Verzicht. Nachhaltiges Reisen steht für mehr Bewusstsein, Genuss, Tiefe.

Swisstainable steht für den Zeitgeist – und maximale Erholung in der Natur:   

  • Die Natur nah und ursprünglich geniessen 
  • Die lokale Kultur authentisch erleben 
  • Regional konsumieren 
  • Länger bleiben und tiefer eintauchen   
nullnull

Grand Train Tour of Switzerland: Winter – Magic Tour

Lasst euch von Gletschern, Pulverschnee und zugefrorenen Seen inspirieren! 

Die Winterausgabe der "Grand Train Tour of Switzerland" führt euch durch wunderschöne Landschaften und Schneevergnügen. 

Auf der Winter – Macic Tour entdeckst du berühmte Urlaubsorte wie Luzern, Interlaken oder St. Moritz.

Die Tour lässt sich außerdem ganz einfach mit Switzerland Travel Centre online buchen und nach euren Wünschen anpassen. 

nullnull

Graubünden – das Langlauf Paradies

nullnull

Die Region um Disentis und Sedrun hat alles, was Langläufer brauchen. 

Moderne Infrastrukturen, abwechslungsreiche Loipen und enthusiastische Langlauflehrer. Sie vermitteln eine Leidenschaft, die nicht bloss Leiden abschafft, sondern von der ersten Minute an unglaublich viel Spass bereitet. «Wie machen wir die Winterferien eines Gastes perfekt?» – dieser Frage ordnet auch der Sedruner Martin Cavegn, Langlauflehrer und Gemeindepräsident, alles unter.

Ein Hotel aus Eis und Schnee

Das Igludorf Gstaad – im Berner Oberland

Unter der meterdicken Schicht aus Schnee und Eis verbergen sich voll ausgestattete Iglu-Zimmer

Bänke, Nachttische, ja sogar Teile des Badezimmers: Das Interieur besteht effektiv aus Eis. Dabei präsentiert sich das gefrorene Wasser als außerordentlich spannender Werkstoff. 

Rund 2000 Arbeitsstunden stecken in der kunstvoll gearbeiteten Hotelanlage, die jeweils im November erbaut wird. Von spielerisch verschnörkelt bis streng geometrisch – jedes der 13 Zimmer ist komplett individuell gestaltet.

nullnull
nullnull

Engelberg-Titlis: Ultimativer Schneesportspass on- und offpiste

Gesegnet mit so viel Schneefall und einem optimalen Terrain hat Engelberg-Titlis insbesondere für seine Freeride-Möglichkeiten weltweit Bekanntheit erlangt. 

Die so genannte “Laub-Abfahrt” gilt unter Tiefschnee-Liebhabern als Non plus ultra: Mit durchgehend 32 bis 38 Grad hat der Hang eine perfekte Neigung für satte Powderturns und bei 1.000 Höhenmetern am Stück eine Läge, welche anderswo nur wenige Pulverschneehänge bieten. Wer wirklich was erleben will, wagt sich mit einem einheimischen Bergführer an die “Big 5”. Fast 10.000 Höhenmeter werden hier auf fünf unterschiedlichen Abfahrten an einem Tag bewältigt. 

Ob nach tiefen Carves auf den Pisten oder nach hochstiebenden Sprays in den Pulverschneehängen und Coulours: nach getaner “Arbeit” treffen sich Einheimische, Feriengäste, Freeride-Pros und Geniesser in der Ski Lodge, im Yucatan oder in der Gletscherspalte und stoßen auf ihre Erlebnisse an. Der Muskelkater kann warten."

nullnull