Plastik vermeiden

Plastik ist überall, auch in der Luft, die wir atmen und dem Wasser, das wir trinken.

8,3 Milliarden Tonnen davon sind seit den 1950er Jahren produziert worden, das entspicht einem Anteil von mehr als einer Tonne pro Mensch, der heute auf der Erde lebt. Drei Viertel davon sind im Müll gelandet, das meiste sind Einwegprodukte und Verpackungen, die wir eigentlich vermeiden können. Wir sagen: Damit muss Schluss sein! Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass wir in Zukunft nicht im Müll versinken, sondern nachhaltig und umweltbewusst leben!

Interview: Vermeiden statt ersetzen

Warum Papier keine gute Alternative zum Plastik ist, hat uns Katharina Istel erzählt, Referentin für nachhaltigen Konsum beim Naturschutzbund NABU: 

So entsteht Plastik:
Plastik

Das erste Plastik wurde vor gut hundert Jahren als Alternative zum Elfenbein erfunden, Billardkugeln und Klaviertasten wurden damit hergestellt. Heute wird Plastik meist aus einem Abfallprodukt der Erdölraffinerie (der Aufbereitung zu Kraftstoffen) hergestellt.

Mitte der 1950er Jahre haben Chemiker diese Möglichkeit entdeckt, ab da wurde Plastik zur Allzweckwaffe, die Produktion stieg rasant an. Mit Plastik wird der Stoff für unsere Kleidung hergestellt, Autos sind dadurch leichter und spritsparender geworden. Aus unserem Leben ist Plastik kaum mehr wegzudenken, aber in einigen Bereichen können wir auch darauf verzichten.

 

Nadjas einfache Tipps für Nachhaltigkeit im Alltag:

  • Gemüsenetze statt Plastiktüten für Obst und Gemüse
  • Wassersprudler oder Leitungswasser ungesprudelt
  • Milch aus Glasflaschen, statt aus Tetrapacks
  • Kauft auf dem Bio-Bauernhof oder auf dem Markt Gemüse aus der Region
  • Benutzt keine Alu- oder Frischhaltefolie, sondern verpackt alles in (Vesper-) Dosen oder Bienenwachstüchern
  • Benutzt Duschseife (ohne Verpackung); ein adäquates Shampoo hat Nadja leider noch nicht in der Plastikfrei-Variante gefunden…
 

Mikroplastik

Jeder von uns nimmt im Schnitt eine Menge an Plastik zu sich, die dem Gewicht einer Kreditkarte entspricht - und das pro Woche! So kommen die winzigen Plastikteilchen ins Wasser und in die Luft. [...] weiter...

Der Weg der Plastikflasche

Was passiert mit den Plastikflaschen, nachdem der Pfandautomat sie geschluckt hat? Wie daraus Jeans und T-Shirts entstehen und welche Alternativen es gibt lest Ihr hier. [...] weiter...


Webstreams: Hier reinhören


Webradio


antenne 1 Newsletter


antenne 1 - facebook