Anzeige
April 21, 2021 8:11 AM

Englisch-Nachhilfe online

Top 5 Online Tools für bessere Aussprache

Was fällt Euch als Erstes auf, wenn Ihr jemanden kennenlernt? Das Aussehen? Wie sie sprechen?
Der Akzent einer Person enthält viele Informationen und verrät viel darüber, woher man kommt, wo man aufgewachsen ist und wo man gelebt hat. Wenn Ihr eine Fremdsprache sprecht, werden beim Sprechen wahrscheinlich Töne aus Eurer ersten Sprache ausgegeben, die Euch einen „fremden“ Akzent verleihen. 

Ist das ein Problem? Nicht unbedingt, da es ein Teil Eurer Identität ist und sicherlich nicht etwas, das Ihr verlieren müsst. Die Aussprache wird nur dann zu einem Problem, wenn sie dazu führt, dass die Kommunikation zwischen Euch und den Personen, mit denen Ihr sprecht, unterbrochen wird. Um Eure englische Aussprache zu perfektionieren, müsst Ihr Euch verständlich machen.

Wir stellen Euch hier 5 großartige Tools vor, die Euch weiterhelfen können:

nullnull

1. Preply

Ein einzigartiger Weg, die Aussprache zu verbessern ohne das Haus oder die Wohnung zu verlassen: Preply, eine Plattform, die Euch mit einem Englisch-Muttersprachler / Muttersprachlerin verbindet. Es ist nicht nur ein Muttersprachler sondern zudem auch ein ein Lehrer mit viel Erfahrung. Die Klassen finden über Skype statt.

Ihr hört dem Lehrer zu und werdet aufgefordert zu sprechen. Es gibt Übungen, damit Ihr als Muttersprachler klingt. Ein weiterer Vorteil ist, dass Ihr niemanden persönlich treffen und gesund in Pandemie-Zeiten bleibt. Online Lernen hat uns in diesen Zeiten gerettet. Es kann genauso effektiv wie traditionelles Lernen sein, wenn noch effektiver. Man muss nicht unbedingt persönlich anwesend sein, um die richtige Aussprache beigebracht zu werden.  

Auf dieser Plattform stehen viele Tutors zur Verfügung. Ihr wählt nach Alter und Preis, ganz nach Eurem Budget. Jeder Tutor verlangt eine individuelle Summe für seine Dienstleistungen.  

2. Sprachschulen vor Ort

In Baden-Württemberg gibt es viele gute Sprachschulen, darunter die Alpha Aktiv Language Academy und F+U Academy of Languages in Heidelberg sowie die Alpadia in Freiburg. Hier beobachten Euch die Lehrer direkt beim Sprechen und können direkt korrigieren.  Eine direkte Kommunikation mit den Lehrern wird Euch sicher optimal weiterhelfen. Diese und viele andere Schulen im Bundesland bieten zudem auch Online Kurse an, was Ihr aktuell nutzen könnt um auch Ansteckungen zu vermeiden. 

3. Say It: Pronunciation

Die dritte Möglichkeit ist Say It: Pronunciation. Ziel dieser App ist es, den Lernenden dabei zu helfen, Wörter klarer auszusprechen. Sie wurde von einigen der Besten entwickelt: der Oxford University Press. Das ist derselbe Verlag, der uns das weltweit größte Wörterbuch gebracht hat. Nutzer von Say It können mit der App mehr als 35.000 Wörter üben. 

Mit der App könnt Ihr einen Aussprache-Test für Wörter machen, die von der App ausgewählt wurden, von leicht bis schwer. Ihr berührt die Buchstaben der IPA, um sie zu hören. Der Vorgang ist einfach: Ihr nehmt euch auf, wie Ihr ein Wort sagt. Die App erstellt dann eine Wellenform durch Eure Stimme und Ihr könnt sie mit dem Modell vergleichen. Ein Marker zeigt an, welche Silbe eines jeden Wortes betont werden soll.

Dann spielt Ihr die Aufnahme langsamer ab, um Unterschiede zwischen der Aussprache und der des Modells zu hören. Am Ende speichert Ihr eine Liste mit Wörtern, die Ihr häufig üben wollt.

Außerdem könnt Ihr die Aussprache mit einem Freund oder Lehrer teilen. 

4. English Pronunciation Tutor

Diese App hilft Euch, wenn bestimmte englische Wörter dauerhafte Probleme verursachen. Mit der App könnt Ihr Euch in jeder Einheit auf ein Element der Aussprache konzentrieren. In Einheit 1 geht es beispielsweise um die vorderen Vokale. 

Ihr seht euch Zeichnungen an und hört aufgezeichnete Erklärungen der Mund- und Zungenpositionen, in denen jeden Ton erzeugt wird. Ihr seht euch Bilder ähnlicher Sounds nebeneinander an und berührt Bilder, um zu vergleichen, wie die einzelnen Sounds erzeugt werden. Ihr nehmt Euch auf und die Worte werden mit dem Modell verglichen. Am Ende gibt es ein Quiz zu den Klängen der jeweiligen Lektion. 

nullnull

 

 

 

 

5. Pronunroid - IPA-Aussprache

Das IPA wurde oben bereits erwähnt. Wenn Ihr daran interessiert seit, ist dies die beste App dazu. In einer Reihe lustiger Ratespiele erfahrt Ihr, welche gesprochenen Geräusche mit welchen Buchstaben oder Symbolen verknüpft sind. Ihr könnt Euch ein unbekanntes Wort ansehen und eine ziemlich gute Vorstellung davon bekommen, wie es ausgesprochen wird.

Zusätzlich zum Erlernen der IPA verfügt diese App über eine Suchfunktion, mit der die Aussprache eines beliebigen Wortes nachschlagen werden kann.  

Die Hörfähigkeiten verbessern, um Wörter richtig auszusprechen

Das Aussprechen von Wörtern in einer zweiten Sprache ist aus mehreren Gründen schwierig. Die Wahrnehmung, die sich darauf bezieht, wie wir Geräusche hören, ist eines der größten Probleme für die Lernenden. Ob Ihr es glaubt oder nicht, wenn Ihr jemandem zuhört, der in einer zweiten Sprache wie z.Bsp. Englisch spricht, ist das, was Ihr hört nicht dasselbe. Alles hängt von der Muttersprache ab. Grundsätzlich werden die englischen Klänge durch das „Soundsystem“ der Muttersprache gefiltert.

Das größte Problem beim Englischlerner besteht in den Vokalen, da es auf Englisch zwölf verschiedene Vokale gibt - verglichen mit nur 5 auf Spanisch!

Dies erklärt, warum bestimmte englische Wörter so ähnlich klingen können, wie seat und sat, bit und bat, usw. Für jemanden mit Englisch als Muttersprache klingen diese fast gleichen Paare ganz anders. Sobald Ihr diese jedoch als unterschiedliche Klänge „hört“, ist es für Euch viel einfacher, sie zu produzieren. 

Wenn Ihr lernen wollt, wie man die Unterschiede in diesen und ähnlichen Vokalen hört, muss die Wahrnehmungsfähigkeiten verbessert werden. Produktion bezieht sich darauf, wie Ihr Sounds macht. Es wird leicht vergessen, dass Sprechen nicht nur ein mentaler, sondern auch ein physischer Prozess ist. Das Sprechen einer Fremdsprache erfordert, dass sich Mund, Zunge und Lippen auf ungewohnte Weise bewegen! Und dies erfordert, wie jede andere körperliche Fähigkeit, Übung, viel Übung. Wenn Ihr mit einem bestimmten Wort oder Ton zu kämpfen habt, ist es möglicherweise hilfreich, jemanden beim Sprechen zu beobachten. Darum ist die erste und zweite Wahl die besten Optionen. Ihr habt Kontakt mit echten Leuten, die Euch bei der Aussprache anhand eines Beispiels weiterhelfen. Eine absolute Empfehlung.


Bildquellen:

https://pixabay.com/photos/laptop-coffee-arm-desktop-notebook-1205256/

https://pixabay.com/photos/laptop-woman-education-study-young-3087585/