MIA im Interview

"Ich fühle mich gerade schon so, als ob Jemand auf eine Pause-Taste gedrückt hat" 

Trotz Corona wollten wir unbedingt unser neues Album veröffentlichen, sagt Mieze Katz, Frontfrau der Berliner Elektropop-Band MiA. MiA gibt es schon über 20 Jahre, was heutzutage schon was Besonderes ist. "Limbo", so der Titel des Albums, hört sich deutlich rockiger an, wie die fünf Studio-Alben davor und auch die Texte stammen nicht nur von Mieze allein, die ganze Band hat dieses Mal mit geschrieben. Andy Schmitt hat sich mit der Sängerin auf eine Tasse Kaffee verabredet, natürlich Corona-konform, am Telefon.

Der Host: Andy Schmitt

Musikredakteur Andy Schmitt ist DER Szene-Insider der baden-württembergischen Musikszene und weiß ganz genau, wie man Stars wie James Blunt, Max Giesinger, Sarah Connor oder Silbermond die Antworten entlockt, die eben noch nicht durch die Fan- und Pressewelt geistern, denn: Andy weiß, wovon er spricht. Er verfolgt die Stars schon seit der 1. Stunde - und hat dank seiner Musikkompetenz immer einen direkten Draht zu den News und Gerüchten der Szene. 

Ganz nah dran an den Stars 

Die Lieblingsband des studierten Juristen sind übrigens Die Toten Hosen - da wundert es nicht, dass das ein oder andere Lied seiner eigenen Band "Lorem Ipsum" an die Rocker aus dem Ruhrpott erinnert... mehr

Mehr Podcasts:

This is a test