Nach reichlich Regenfällen verwandeln sich die Wege auf dem Southside Festival in Matsch., © Christoph Schmidt/dpa
Nach reichlich Regenfällen verwandeln sich die Wege auf dem Southside Festival in Matsch. Christoph Schmidt/dpa, dpa
  • DPA-News
  • regioline

Wetterdienst kündigt zum «Southside»-Start Gewitter an

21.06.2024

«Southside»-Besucher sollten sich mit Gummistiefeln und Regenponchos wappnen: Zum Start des ausverkauften Festivals in Neuhausen ob Eck (Kreis Tuttlingen) hat der Deutsche Wetterdienst am Freitag Gewitter in Baden-Württemberg angekündigt. Zu Blitz und Donner können sich demnach Starkregen mit vereinzelt bis zu 30 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit, Hagel und teils kräftiger Wind gesellen.

Am Freitagvormittag sollen von Südwesten und Westen her schauerartiger Regen und Gewitter ins Land ziehen, die sich nach kurzer Verschnaufpause auch am Nachmittag und Abend weiter fortsetzen. Die Temperaturen erreichen dabei 22 bis 26 Grad. Auch die Nacht zum Samstag könnte für die 65.000 erwarteten Besucher auf dem «Southside»-Festival in ihren Zelten bei weiteren Schauern und einzelnen Gewittern ungemütlich werden.

Der Samstag hält viele Wolken, erneute Regenfälle und ab Mittag im Osten auch Gewitter bereit. Bei im Vergleich zu den vergangenen Tagen kühlen 15 bis 23 Grad weht laut DWD erneut ein deutlich spürbarer Wind, der bei Gewittern auch kräftiger ausfallen kann. Besser wird es erst am Sonntag: Nach einem regnerischen Start soll es ab dem Mittag bei einem Mix aus Sonne und Wolken trocken bleiben. Die Temperaturen erreichen 16 bis 25 Grad.

Das «Southside» gehört zu den größten Veranstaltungen für Rock, Independent und Alternative in Deutschland. Mehr als 80 nationale und internationale Größen aus der Musikszene haben sich bis Sonntag dort angekündigt. Den Auftakt machen unter anderem Kultbands wie The Offspring, Feine Sahne Fischfilet und Deichkind. Zu den Headlinern gehören Ed Sheeran, Avril Lavigne und Ayliva.

Links

© dpa-infocom, dpa:240621-99-477856/2