Die Grünen-Abgeordnete Melis Sekmen will in die Unionsfraktion wechseln (Archivbild), © Bernd von Jutrczenka/dpa
Die Grünen-Abgeordnete Melis Sekmen will in die Unionsfraktion wechseln (Archivbild) Bernd von Jutrczenka/dpa, dpa
  • Infoline
  • DPA-News
  • regioline

Union begrüßt Wechsel von Grünen-Abgeordneter Sekmen

02.07.2024

Die Spitze der Unionsfraktion begrüßt den Wechsel der bisherigen Grünen-Bundestagsabgeordneten Melis Sekmen in die Reihen der CDU/CSU-Parlamentarier. «Ihre Entscheidung ist nicht nur zu respektieren, wir freuen uns natürlich auch darüber, weil offensichtlich auch unser politisches Angebot überzeugend ist», sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Thorsten Frei (CDU), in Berlin.

Die Entscheidung sei über einen längeren Zeitraum herangereift, ergänzte Frei. Am Ende habe es dann natürlich auch persönliche Gespräche von CDU-Politikern mit Sekmen gegeben. Die Fraktion werde die neue Kollegin mit offenen Armen empfangen.

Frei über Sekmens weitere politische Karriere: Keine Versprechen

Er gehe davon aus, dass Sekmen bereits einen Aufnahmeantrag beim CDU-Kreisverband in ihrer Heimatstadt Mannheim gestellt habe - ansonsten werde sie dies im Laufe des Tages tun, sagte Frei. Es werde im Anschluss einige Tage dauern, bis sie CDU-Mitglied sein werde. Als Parteimitglied im Bundestag werde sie dann automatisch auch Angehörige der Unionsfraktion sein. Eine aktive Entscheidung der Fraktion dazu sei nicht notwendig. Was Sekmens weitere politische Karriere angeht, äußerte sich Frei zurückhaltend. «Da gibt es nichts zu versprechen», sagte er, verwies aber auf ihre Rolle als Mannheimer Abgeordnete.

Abgeordnete als Wirtschaftspolitikerin aufgefallen

Frei sagte, ihm sei die damalige Grünen-Abgeordnete als Wirtschaftspolitikerin aufgefallen. Sie habe eine interessante Vita und sich vor allem um Start-ups gekümmert. Im Bundestag war die 30-Jährige bis zuletzt Obfrau der Grünen im Wirtschaftsausschuss und seit 2022 Vorsitzende des Parlamentskreises «Gründung & Start-ups».

CSU: Aus Fehlern lernen ist ja was Positives

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sagte über Sekmen: «Aus seinen Fehlern lernen ist ja erst mal was Positives.» Es sei eine kluge Erkenntnis der bisherigen Grünen-Abgeordneten, dass man die internationale wirtschaftliche Situation «mit den Grünen nicht bewältigen kann». Sekmen wolle offensichtlich leistungsbereit und leistungsbetont Politik gestalten. «Von daher hat sie eine richtige Entscheidung getroffen, den Wechsel zur Unionsfraktion zu wollen», fügte der Vorsitzende der CSU-Bundestagsabgeordneten hinzu.

Ex-Grünen-Abgeordnete als Gast in Unionsfraktion erwartet

Sekmen will schon am Nachmittag als Gast an der Sitzung der Unionsfraktion im Bundestag teilnehmen. Die Mannheimerin mit türkischen Wurzeln hatte am Montag ihren Austritt bei den Grünen und aus der Grünen-Bundestagsfraktion erklärt - mitten in den politischen Auseinandersetzungen zwischen Union und Grünen vor den Landtagswahlen im Herbst.

© dpa-infocom, dpa:240702-930-161173/2