Tom Cruise dreht nicht nur leidenschaftlich Filme, er geht auch gerne selbst ins Kino.
Tom Cruise dreht nicht nur leidenschaftlich Filme, er geht auch gerne selbst ins Kino. Vianney Le Caer/Invision/AP/dpa, dpa
  • Promis
  • Infoline
  • DPA-News

Tom Cruise wirbt für «Barbie», «Indy» und «Oppenheimer»

29.06.2023

Tom Cruise (60) wirbt nicht nur für seinen eigenen «Mission: Impossible»-Film, der Hollywood-Star macht sich auch für die Konkurrenz stark. In diesem Sommer gebe es viele tolle Filme im Kino, schrieb Cruise auf Twitter.

«Glückwunsch, Harrison Ford, für 40 Jahre Indy», eine der «ikonischsten» Figuren der Geschichte, schwärmte Cruise. Dazu postete er ein Foto von sich mit einem Kinoticket vor einem Poster für «Indiana Jones und das Rad des Schicksals», dem fünften Teil der legendären Abenteuerfilmreihe.

Cruise macht zugleich für «Barbie» und «Oppenheimer» Werbung, die beide am 21. Juli in den US-Kinos anlaufen. «Ich liebe Doppelvorführungen und explosiver als mit Oppenheimer und Barbie geht es kaum», witzelte der Star. Der Historien-Thriller «Oppenheimer» dreht sich um den Physiker Robert Oppenheimer bei der Entwicklung der Atombombe. In der Komödie «Barbie» werden Margot Robbie und Ryan Gosling zu den berühmten Puppen. Auch dafür posierte Cruise mit Eintrittskarten vor den Filmplakaten.

Die «Barbie»-Macher reagierten mit Witz auf den Tweet des Action-Stars. «Auch wir machen unsere eigenen Stunts», schrieben sie mit einem zwinkernden Emoji zu einem kurzen Video, in dem Barbie auf hohen Absätzen von einem Dach springt. «Du machst Stunts auf Absätzen, Agentin Barbie? Imponierend», ulkte «Mission: Impossible» auf Twitter. Cruise spielt in «Mission: Impossible - Dead Reckoning Teil Eins» abermals die Rolle des Superagenten Ethan Hunt. Der Film läuft am 12. Juli in den US-Kinos an, in Deutschland am Tag danach.

© dpa-infocom, dpa:230629-99-224812/4