Der Hinweis «Gefahr» leuchtet auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei.
Der Hinweis «Gefahr» leuchtet auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. Jan Woitas/dpa/Symbolbild, dpa
  • DPA-News
  • regioline

Schiffe kollidieren auf dem Rhein: Sechsstelliger Schaden

23.06.2023

Ein Fahrgastkabinenschiff und ein Tankmotorschiff sind auf dem Rhein in der Nähe von Eggenstein-Leopoldshafen (Kreis Karlsruhe) kollidiert. Nach vorläufigen Schätzungen sei ein Schaden im sechsstelligen Bereich entstanden. Die Schiffe krachten seitlich aneinander. Menschen seien nicht verletzt worden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Laut einem Polizeisprecher befanden sich 227 Passagiere inklusive Besatzung an Bord des Fahrgastkabinenschiffes.

Am Tankmotorschiff wurde ein Positionslicht beschädigt. Das Fahrgastkabinenschiff hat einen bis zu fünf Meter langen Riss in der Außenhaut abbekommen. Glücklicherweise verlief der Riss oberhalb der Wasserlinie, weshalb es zu keinem Wassereintritt kam. Wie es genau zu dem Unfall am Donnerstag kam, war noch unklar. Allerdings vermutete die Polizei Unachtsamkeit.

Das Fahrgastkabinenschiff, welches sich auf der Reise von den Niederlanden nach Straßburg befand, durfte nicht mehr weiterfahren. Das Tankmotorschiff war vom Karlsruher Ölhafen nach Ludwigshafen unterwegs und konnte seine Fahrt fortsetzen. Eine Umweltgefahr bestand nicht. Der Schiffsverkehr auf der Rhein-Hauptstrecke war nicht beeinträchtigt.

Links

© dpa-infocom, dpa:230623-99-162083/2