Apotheken im Land vorbereitet auf Schnelltest-Welle

Apotheken im Land vorbereitet auf Schnelltest-Welle

22.02.2021

Zahlreiche Apotheken in Baden-Württemberg bieten sie bereits an: Corona-Antigen-Schnelltests haben ihren festen Platz in der Teststrategie des Bundes und des Landes. Seit die Apotheken kurz vor Weihnachten Teil der Teststrategie des Bundes wurden, ist auch dort die Nachfrage nach professionellen sogenannten PoC-Schnelltests hoch. Die Ankündigung von Gesundheitsminister Jens Spahn, ab März allen Bundesbürgern diese Schnelltests kostenfrei und aus professioneller Hand anzubieten, wird die Nachfrage noch einmal deutlich erhöhen.

Lehrer und Erzieher dürfen sich zwei Mal die Woche testen lassen

Seit heute hat schon mal das Personal an Schulen, Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege die Möglichkeit, sich zweimal pro Woche anlasslos auf das Coronavirus testen zu lassen. Das Land übernimmt die anfallenden Kosten. Dieses Tests werden auch in vielen Apotheken vorgenommen, allerdings nur mit Termin. Diese könnt ihr teilweise auf den Internetseiten der Apotheken buchen, oder auch telefonisch nachfragen.

Apotheken testen nur symptomfreie Menschen

In Apotheken werden nur Personen ohne Symptome getestet. Solltet ihr Symptome haben, wie z.B. Husten oder Fieber, müsst ihr einen Termin bei eurem Arzt oder in einem Testzentrum vereinbaren. Es werden auch nicht alle Apotheken im Land einen solchen Test anbieten können, denn sie benötigen dafür einen separaten Eingang, ein separates Behandlungszimmer sowie ausreichend Personal. Wenn ihr wissen wollt, in welcher Apotheke ihr euch kostenlos testen lassen könnt, dann klickt auf die Seite des Landesapothekerverbandes. DIese wird auch täglich aktualisiert.

Quelle Bild: shutterstock.com