Glücksspiel in Baden-Württemberg - Woher kommt der Boom?

Immer mehr Baden-Württemberger können sich in diesen Tagen für das Glücksspiel begeistern. Dies belegen die Zahlen der Branche selbst, die in den vergangenen Monaten ein starkes Wachstum verzeichnete. Neben den klassischen Spielbanken, die noch bei einem Gang durch die größeren Städte ins Auge fallen, nimmt das Internet dabei eine immer wichtigere Rolle ein. Wir sind der aktuellen Entwicklung noch einmal genau auf den Grund gegangen.

In der Tat nimmt die Zahl der Spieler zu, die gerne den Nervenkitzel des Spiels suchen. Experten schreiben dies der Erweiterung der Zielgruppe zu, wie sie den Glücksspiel-Anbietern in der vergangenen Zeit sehr gut gelang. Dies hängt auch damit zusammen, dass es nicht mehr nur am Spielautomat in der Kneipe um die Ecke möglich ist, dieser Aktivität nachzugehen. Vor allem die Einrichtung der Online Casinos trug zu dieser Entwicklung bei. Wie auf gameoasis.de dargestellt wird, gibt es inzwischen zahlreiche Unternehmen, die um die Gunst der Kunden buhlen. Dabei sinkt die Hemmschwelle auf Seiten der Spieler deutlich, selbst in das Spiel einzusteigen. Dies hat im Wesentlichen mit zwei Faktoren zu tun:

Das Spielen im World Wide Web bringt ein hohes Maß an Komfort mit sich. So ist es zum Beispiel nicht mehr notwendig, für diesen Zweck aus dem Haus und in eine Spielhalle zu gehen. Vielmehr reicht es aus, in wenigen Sekunden den Laptop aufzuklappen, oder ganz einfach mit dem Smartphone mobil auf das Konto zuzugreifen. Dadurch unterstützt die Bequemlichkeit nun ebenfalls die Aktivität der Spieler, die in der Folge steigt.

Inzwischen ist es den Online Casinos gelungen, ein sehr faires Angebot an die Spieler zu richten. Dies zeigt sich besonders deutlich an der Auszahlungsquote, die bei vielen Slots bei bis zu 97 Prozent liegt. Dieser hohe Anteil der Einsätze fließt demnach langfristig wieder zurück auf das Konto der Spieler. Diese profitieren so von der Chance, mit einer höheren Wahrscheinlichkeit in der Gewinnzone zu bleiben. Für viele ist dies ein weiterer Grund, sich nun für das Spiel zu entscheiden.

Neue rechtliche Grundlagen


Der Boom, in dem sich die Glücksspiel-Branche aktuell befindet, scheint derweil kein Ende mehr nehmen zu wollen. Gegen Ende des Jahres 2017 entschieden sich nun auch die Länder dazu, einen neuen Glücksspiel-Staatsvertrag zu formen, wie er schon seit längerer Zeit durch die Anbieter gefordert wurde. In Zukunft haben sie bei Erfüllung der rechtlichen Anforderungen in unbegrenzter Zahl die Möglichkeit, deutsche Lizenzen zu erhalten. Dahinter steckt wiederum die Möglichkeit, das verkörperte Maß an Seriosität noch weiter zu steigern. So könnten noch mehr Spieler mit dem Angebot erfolgreich angesprochen und von den Argumenten überzeugt werden.

Weiterhin ist es die Planungssicherheit der Unternehmen, die sich auf diese Weise erhöht. Auf der Grundlage einer EU-Regulierung hatten sie schon in den vergangenen Jahren die Möglichkeit, ihr Angebot legal auf den Markt zu bringen. Gemäß der neuen Regelung wird es nun möglich sein, dies mit einer sicheren rechtlichen Grundlage zu kombinieren. So lassen sich künftig Urteile bei verschiedenen Gerichtsprozessen noch leichter vorhersagen, als dies bislang der Fall war. Experten gehen aus diesem Grund davon aus, dass schon bald noch mehr Anbieter auf den Markt drängen werden, mit dem Ziel, ihn zu erobern.

 

Der Staat verdient mit


Dass der Staat ein klares Interesse daran hat, den Markt frei reguliert zu lassen und die Spieler anzusprechen, liegt auf der Hand. Denn die Unternehmen selbst führen wertvolle Steuern an den Fiskus ab. An dieser Stelle wäre zum Beispiel die Glücksspielsteuer in Höhe von fünf Prozent zu nennen. Dieser Anteil der Einsätze eines jeden Spielers muss unabhängig vom Ausgang des Spiels an den Fiskus abgeführt werden. Je größer die Aktivität der Unternehmen ist, die diese Angebote auf den Markt bringen, desto mehr Geld fließt am Ende des Tages in die Kassen des Staats. Auch aus diesem Grund besteht natürlich kein Interesse daran, den Unternehmen Steine in den Weg zu legen.

In den vergangenen Jahren galt stets das Casino in Baden-Baden als Inbegriff und Hochburg des Glücksspiels in Süddeutschland. Inzwischen ist eine solche Annahme kaum mehr richtig. Denn es lässt sich nicht leugnen, dass die Präsenz der Online-Anbieter Tag für Tag steigt. Inzwischen sind sie für den boomenden Markt kaum mehr wegzudenken, da sie zahlreiche Spieler mit entsprechenden Angeboten zu versorgen wissen. Wie stark ihre wirtschaftliche Macht inzwischen geworden ist, lässt sich zum Beispiel mit einem kurzen Blick auf die Welt des Fußballs offenbaren. Dort sind entsprechende Unternehmen in den vergangenen Jahren mehr und mehr als Sponsoren in Erscheinung getreten. Dies hängt auch damit zusammen, dass sie nun die finanziellen Mittel auf ihrer Seite sehen, um solche Aktionen nach vorn bringen zu können.

 

Eine Branche im Wandel


Alles in allem ist es also der Wandel der Branche, der das Glücksspiel im Süden Deutschlands nach vorn bringen konnte. Dennoch darf nicht außer Acht gelassen werden, dass es sich natürlich um eine Entwicklung handelt, wie sie in ganz Deutschland zur Zeit beobachtet werden kann. Per se spricht zudem nichts dagegen, dass sich immer mehr Spieler dazu entscheiden, einen Blick auf die Angebote der Unternehmen zu werfen. Bereits auf rein rechnerischer Basis lässt sich schließlich darstellen, dass diese den Ansprüchen des freien Marktes gerecht werden und bisweilen einen größeren Mehrwert bieten, als dies bei den klassischen Spielbanken und Casinos in der Region der Fall ist.


Webstreams: Hier reinhören