Tipps gegen Hitze im Dachgeschoss

Hitze-Alarm - Hilfe, ich wohne unterm Dach! 

Im Sommer meidet man das Dachgeschoss, sooft es nur geht. Wer aber in einer Wohnung unterm Dach lebt oder dort sein Schlafzimmer hat, der muss nicht unnötig schwitzen. Wir haben ultimative Ratschläge für alle "Obenschläfer", mit denen man sich die Sommernächte in heißen Räumen ein kleines bisschen angenehmer machen kann. 

Die besten Tipps für heiße Tage

TIPP 1: Wenn Ihr keine Klimaanlage oder einen Ventilator in Eurer Wohnung zur Verfügung habt, dann legt doch einfach ein paar Stunden vor dem zu Bett gehen den Schlafanzug ins Gefrierfach. Das kühlt den Körper und lässt Euch besser einschlafen. Macht die Wohnung zwar kein Grad kühler, aber es funktioniert!

TIPP 2: Zur Abkühlung kann man auch eine Wärmeflasche mit kaltem Wasser füllen. Man legt sich die kalte Wärmeflasche am besten zwischen die Oberschenkel, wo sich die Kälte gut über die Blutbahnen verteilen kann und so kühlt. So kann man sich das Einschlafen in heißer Umgebung um einiges erleichtern. 

© Swinner / shutterstock.com

TIPP 3: Das richtige Lüften an heißen Sommer-Tagen will gelernt sein: Die Fenster sollten tagsüber, wenn es draußen wärmer ist, sowie drinnen, immer geschlossen bleiben. Erst wenn nachts die Temperatur abkühlt, könnt Ihr die Fenster zum Lüften öffnen und die kühle Luft ins Zimmer lassen.

TIPP 4: Silberne Jalousien oder Jalousien mit Thermo-Beschichtung reflektieren die Sonne gut. Auch weiße oder  Vorhänge in einer hellen Farbe reflektieren einen Teil der Hitze wieder nach draußen. Jedoch dringt bei beiden Methoden die Hitze erst ins Zimmer ein, bevor sie wieder nach außen transportiert wird. Ein großer Teil der warmen Luft bleibt im Zimmer oder in der Wohnung. Natürlich ist diese Methode besser als gar keine, der nachfolgende Tipp ist allerdings noch hilfreicher!

TIPP 5: Der Sonnenschutz sollte auf jeden Fall immer außen am Fenster angebracht werden, damit die Wärme erst gar nicht in den Raum kommt. Das funktioniert entweder mit Markisen oder Außenjalousien. Ihr könnt aber auch dazu eine Rettungsdecke verwenden, die Ihr mit der goldenen Seite von außen auf das Zimmer-Fenster klebt. Die silberne Seite schaut dann zur Sonne und kann diese gut reflektieren. Die Temperatur kann durch sinnvollen Hitzeschutz um einige Grad Celsius reduziert werden. Am effektivsten sind natürlich Rollläden.

TIPP 6: Ein beliebter Tipp bei Sommer-Hitze im Raum ist das Befeuchten der Vorhänge, sie wirken wie eine natürliche Klimaanlage. Alternativ können auch feuchte Tücher vor die Fenster gehängt werden. Ein Ventilator unterstützt diese Methode zusätzlich und die heiße Luft wird durch die Verdunstung zumindest etwas abgekühlt. Wenn es schwül warm ist und sowieso schon viel Feuchtigkeit in der Luft ist, sollte man dies allerdings nicht machen, da man dann schlechter schwitzen und Wärme abgeben kann. Diesen Tipp also nicht bei hoher Luftfeuchtigkeit sondern nur bei trockener Hitze in Eurer Dachgeschosswohnung anwenden!

TIPP 7: Alle elektronischen Geräte, die nicht unbedingt benötigt werden, sollten nicht nur im Sommer ausgeschaltet werden. Computer, Spülmaschine, Fön und Fernseher produzieren unnötige Wärme, auch im Stand-By-Modus. Das Wäsche trocknen kann an heißen Tagen auch gut von der Sonne und einem warmen Luftzug übernommen werden.

TIPP 8: Bei großer Sommerhitze ist es sinnvoller nur lauwarm zu duschen, da sich dadurch die Poren öffnen und der Körper besser schwitzen kann. Klingt zuerst seltsam, aber man sollte vor dem Schlafen besser nicht zu kalt duschen, da dadurch der Kreislauf erst richtig angekurbelt wird.

TIPP 9: Teppiche sollte man im Sommer wegräumen, da sie wie eine Wärme-Dämmung wirken.

TIPP 10: nach all den Ratschlägen zum Kühlen Eures Dach-Zimmers oder Eurer Dachgeschosswohnung, wollen wir Euch noch einen ganz wichtigen Rat geben: Viel Wasser trinken, da der Körper durch das Schwitzen viel Flüssigkeit verliert.

This is a test