So könnt Ihr Zwetschgen verarbeiten

Der August geht zu Ende und die Zwetschgenbäume hängen voller Früchte - wenn Ihr noch nicht recht wisst, wass Ihr mit all dem Obst anstellen sollt, dann hat Regine ein paar Tipps für Euch! Außerdem erklärt Sie, warum Ihr heruntergefallene Zwetschgen immer gleich einsammeln solltet:

Zwetschgenkuchen vom Blech

Das Rezept hat schon Regines Mutter gebacken. Der Kuchen geht schnell und ist perfekt für die Jahreszeit, wenn die Bäume voller Obst hängen. Ihr könnt es hier herunterladen: mehr

Zwetschgen einfrieren und verarbeiten

Die Früchte lassen sich problemlos einfrieren und in der Truhe lagern. Dann könnt Ihr sie auch Monate später noch für einen Kuchen verwenden. Entfernt vorher am besten die Steine. Regine verarbeitet Ihre Zwetschgen gerne zu Marmelade. Ihr Tipp: gebt beim Einkochen eine Zimtstange und etwas Zitrone mit in den Topf. 

Heruntergefallene Zwetschgen aufheben

Fallen die Früchte vom Baum, solltet Ihr Sie am besten gleich einsammeln. Wenn Sie noch gut sind, könnt Ihr sie selbstverständlich Essen oder weiterverarbeiten, schlechte Früchte könnt Ihr auf den Kompost werfen. Bleiben die Früchte liegen, wachsen neue Zwetschgenbäume. Die auszureisen ist mehr aufwand, als die Früchte direkt einzusammeln.

Schickt Regine Eure Fragen!

Welche Garten-Themen interessieren Euch? Bei was könnt Ihr Tipps von Regine gebrauchen? Schreibt Regine per Mail an garten_at_antenne1.de!

Regine Albrecht

Neue Serie: Radieschen von oben

Sie ist nicht nur erfahrene Nachrichtensprecherin sondern auch DIE Ansprechperson in der Redaktion, was Fragen rund ums Gärtnern anbelangt. In ihrem liebevoll gepflegten, von Obstbäumen flankierten Garten im Stuttgarter Westen blühen Rosen und Kräuter, reifen Tomaten in der Sonne und Brombeeren an der Hecke. Bestens gedüngt mit dem Kaffeesatz aus unserer Bürokaffeemaschine, den sie regelmäßig mit nach Hause nimmt.

This is a test