9 Tipps von Müttern fürs Home-Office

Zuhause arbeiten während die Kinder um einen herum tanzen kann ganz schön anstrengend sein. Eine Erzieherin hat uns einige Beschäftigungsideen gegeben – ihr Rezept für Zaubersand findet Ihr weiter unten. Wir haben außerdem Mütter gefragt, wie sie mit Home-Office umgehen. Hier sind ihre Tipps:

© shutterstock/file404

1) Auftankinseln schaffen

Macht Euch eine Liste mit 10 Dingen, die Euch entspannen. Das kann auf dem Sofa liegen und eine Zeitschrift lesen sein oder eine Tasse Kaffee im Garten. Überlegt Euch, was Euch glücklich macht und nehmt Euch jeden Tag Zeit für einen Punkt auf dieser Liste.

2) In kleinen Blöcken planen

Nehmt Euch nicht vor, drei Stunden am Stück zu arbeiten sondern denkt in kleinen Einheiten. Das entschleunigt und hilft, Stress zu vermeiden. 

3) Besondere Spiele in den Arbeitsblöcken

Ihr könnt versuchen, besondere Spiele zur Beschäftigung für die Kinder nur in den Arbeitszeiten hervorzuholen. Das funktioniert am besten, wenn die Kinder schon etwas älter sind, und sich längere Zeit einer Sache widmen können.

© shutterstock/Jack Frog

4) Den Fernseher nicht verteufeln

Klar, normalerweise möchte man die Kinder nicht einfach den ganzen Tag vor den Fernseher setzen. Aber der Ausnahmezustand den wir gerade haben ist auch nicht normal. Es ist also völlig in Ordnung, von alten Strukturen abzuweichen und die Kinder auch mal fernsehen lassen. Zumal gerade jetzt verstärkt Kindersendungen wie die Sendung mit der Maus gezeigt werden.

5) Absprachen treffen

Seid fair zu Eurem Partner. Trefft klare und verlässliche Absprachen was beispielsweise die Arbeitszeiten anbelangt. Das hilft, Konflikte zu vermeiden.

© shutterstock/Oksana Kuzmina

6) Spielen vor der Arbeit 

Nehmt Euch bevor Ihr arbeitet Zeit, mit Euren Kindern zu spielen. Lasst sie entscheiden, was ihr gemeinsam spielt und lasst Euch ruhig eine Stunde Zeit. Die Kinder sind danach ausgeglichener. 

© shutterstock/Gino Santa Maria

7) Wochen-Essensplan aufstellen

Plant am besten gleich für die ganze Woche, was Ihr kochen wollt. Das braucht zwar bei der Planung etwas länger, aber dafür müsst Ihr Euch nicht jeden Tag aufs Neue Gedanken machen und könnt schon im Voraus einkaufen. 

8) Gelassen bleiben

Seht das Ganze als Experiment und geht locker ans Home-Office ran. Sich im Voraus Stress zu machen und zu hohe Ziele setzen erhöht nur den Druck. Seid lockerer und weniger streng im Umgang mit Euren Kindern.

9) Work Smart, Not Hard

Überlegt Euch: Was sind Sachen, die ich machen muss? Was ist nice to have, aber nicht zwingend erforderlich? Was kann ich mit wachem Kind machen, was mit schlafendem? Seid realistisch – ihr könnt im Home-Office nicht alles schaffen.

Vielen Dank an Victoria, Bianca, Sandra, Juliane, Vanessa und Antje!

Rezept für Zaubersand

Ihr sucht noch nach einer einfachen Beschäftigungsmöglichkeit für Eure Kinder? Dann hat Jule einen Tipp für Euch! Sie ist Erzieherin und bei Ihr im Kindergarten ist Zaubersand der absolute Renner: „das ist bei uns der größte Hype und die Kinder beschäftigen sich richtig lange damit.“ Der Zaubersand lässt sich super Formen und ist ganz einfach herzustellen. Alles was Ihr braucht:

  • 960 g Mehl
  • 120 ml Babyöl oder Sonnenblumenöl
  • Etwas flüssige Lebensmittelfarbe (optional)

Das ganze einfach in einer Schüssel miteinander verkneten, bei Bedarf noch etwas Öl oder Mehl hinzugeben und schon ist der „Sand“ fertig!

This is a test