Wasserschaden oder überhitzt? So rettet Ihr Euer Smartphone

Unser Handy ist unser ständiger Begleiter - ich kenne nur sehr wenige Situationen, wo ich mein Smartphone (benutzt oder unbenutzt) nicht in meiner Nähe weiß. Auch jetzt bei den hohen Temperaturen lasse ich mein Gerät nicht zu Hause, sondern nehme es mit an See, Schwimmbad, Grillparty oder auf die Radtour. 

Jetzt am Wochenende wäre es dann fast passiert: fast wäre mein Handy ins Wasser gefallen! Zum Glück konnte ich es gerade noch retten, doch wenige Zeit später bekomme ich eine E-Mail von meinem Kollegen - Hilfe, Walter, ich bin mit meinem Handy baden gegangen! Einfach in der Badehose vergessen - was soll ich tun?

Alles klar, das scheint gerade ein akutes Problem zu sein. Deswegen habe ich Euch die wichtigsten Tipps für Euer Handy bei Hitze zusammengefasst:

Handy-Wasserschaden: Was kann ich tun?  

Egal welche Temperaturen herrschen: Baden gehen sollte Euer Gerät natürlich nie. Sollte es doch einmal passieren, heißt es ruhigen Kopf bewahren und schnell handeln! Grundsätzlich ist es wichtig, das Smartphone sofort nach dem Zwischenfall auszuschalten und wenn möglich den Akku zu entfernen. Auch Simkarten und Speicherkarten solltet Ihr umgehend herausnehmen. Dann kann das Smartphone getrocknet werden.  

Smartphone richtig trocknen:

1. Oberflächlich abtrocknen 

Bei einem Handy-Wasserschaden schnell mit Taschentüchern oder Küchen-Papier die grobe Nässe entfernen. Leichtes schütteln hilft, die Feuchtigkeit aus dem Inneren zu transportieren. 

2. Vollständig trocknen  

Eine Plastiktüte (ideal ist eine Zipper-Tüte) mit Reis befüllen. Jetzt den Reis in die Tüte schütten, bis das Smartphone vollständig damit umgeben ist. Das Smartphone sollte mehrere Tage in dieser Tüte für den Trocknungsprozess bleiben. 

Smartphone überhitzt: Was kann ich tun? 

Passiert auch immer wieder schnell - Das Handy liegt auf der Strandmatte und ist der direkten Sonneneinstrahlung ausgeliefert. Keine Frage: Das Smartphone überhitzt. Doch wie geht man jetzt vor? Am wichtigsten ist es, das Smartphone sofort von der Hitze-Quelle zu entfernen und in den Schatten zu legen. Schaltet es direkt aus und versucht es danach für eine Weile nicht zu berühren. Wichtig ist, das Smartphone nicht zu schlagartig abzukühlen wie z.B. im Kühlschrank! Das kann größere Schäden verursachen.

Schnelles Handeln lohnt sich

War Euer Handy stundenlang baden oder plumpste nur kurz ins Wasser? Ob meine Tipps etwas bringen hängt natürlich von der Schwere des Malheurs und auch etwas vom Gerät selbst ab. Zusammengefasst ist vor allem schnelles Handeln ausschlaggebend für den Erfolg. Besonders bei einem Handy-Wasserschaden sollte das Smartphone so schnell wie möglich wieder in trockene Tücher gebracht werden. Noch viel besser ist auch in solchen Fällen die Prävention: Achtet bei Hitze darauf, Euer Handy zu schonen und checkt vor dem Badengehen, ob ihr das Gerät noch in der Tasche oder in der Sonne liegen habt. Für eine professionelle Hilfe sollte allerdings eine Smartphone-Werkstatt aufgesucht werden. Nur Experten können bei größeren Schäden wirklich etwas bewirken. 

In diesem Sinne: Macht nichts (noch mehr) kaputt und genießt den Sommer!

Euer Walter

Mehr von Walter


Webstreams: Hier reinhören


Original Ostermann

Nicht nur im Radio, sondern auch jeden Samstag lässt Euch unser Ostermann in seiner Kolumne "Original Ostermann" an seinen Erlebnissen teilhaben.


Die Mama-Kolumne: ÜberMütter

Jeden Mittwoch nehmen Euch Marie-Christine und Julia mit in die Welt des ganz normalen Mütter-Wahnsinns.


WWW - Walters Wide Web

Was gibt's neues bei WhatsApp? Was ist TikTok eigentlich und wie funktioniert die neue Facebook-Challenge? Unser Web-Walter hält Euch jeden Montag auf dem Laufenden!