Vorsicht Ticketfalle (nicht nur) bei Facebook: Jedes Los eine Niete

Fake-Gewinnspiele bei Facebook sind ja eigentlich keine neuen Nachrichten. Trotzdem finde ich es wichtig darüber zu sprechen, denn anscheinend fallen immer noch viele Facebooknutzer auf falsche Gewinnspiele rein. Freunde und Leute aus meinem Familienkreis teilen fleißig irgendwelche Fake-Gewinnspiele und ahnen oft nicht, in welche Datenfallen sie reintappen. 

Facebook-Gewinnspiele sind eigentlich cool

Ich mag Facebookgewinnspiele, weil sie oft einfach und unkompliziert sind. Was halt nur echt blöd und ärgerlich ist, wenn Fake-Anbieter mit unseren Daten Schindluder betreiben... Fakt ist: Wir wissen meist gar nicht, was mit unseren Daten passiert. Nimmt man an einem dubiosen Gewinnspiel (oder auch an komischen Umfragen) teil, kommen deren Anbieter ganz einfach an unsere Daten ran, indem sie auf eine andere Seite weiterleiten und alles Nötige abfragen. Die Daten werden dann an Dritte verkauft und Ihr bekommt Werbung oder noch mehr dubiose Angebote von weiteren Gewinnspielen. Den Gewinn bekommt natürlich niemand zu sehen.

Viele Fake-Gewinnspiele für Freizeitparks

Momentan sind Freikarten für Freizeitparks der Renner - wie zum Beispiel fürs Legoland Deutschland, Phantasialand in Brühl oder dem Europapark. Verständlich: So ein Ausflug mit der ganzen Familie kostet auch 'ne Stange Geld. Da kann ich schon gut nachvollziehen, warum da viele Leute mitmachen. Viele Freizeitparks haben sich in den letzten Tagen ob der Masse der Teilnehmer von den Gewinnspielen distanziert: Den versprochenen Gewinn gibt es nicht, diese Gewinnspiele werden auch nicht von den genannten Freizeitparks veranstaltet.

„Wir haben es hier mit viralen Fake-Gewinnspielen zu tun, welche bewusst die Teilnehmer täuschen und dabei missbräuchlich die Namen verschiedener Freizeitparks verwenden.“ erklärt Andre Wolf, Sprecher des Vereins Mimikama. Mimikama ist eine private Initiative aus Östereich, die über Internetmissbrauch aufklärt und auf Facebook mit der Seite „ZDDK“ (Zuerst denken – dann klicken) vor Fake-Gewinnspielen warnt.

Fake-Gewinnspiele gehen durch die Decke

Die Teilnehmenden dieser Gewinnspiele werden zu einem Rädchen in der Verteilermaschine. Das geht ganz einfach: „Sie sollen selbst das Gewinnspiel verbreiten, um die Karten zu bekommen. Mit diesem Trick erreichen die Gewinnspiele eine hohe Reichweite.“ so Wolf weiter. Facebook selbst verbietet Beiträge von Gewinnspielen zu teilen, doch irgendwie bekommt Facebook das auch nicht hin, die Fake–Gewinnspiele zu blockieren. Die Gewinnspiel-Beiträge werden nämlich von den Tätern oft wieder nach kurzer Zeit gelöscht. So minimieren sie das Risiko, erwischt und damit auch gesperrt zu werden.

So erkennt Ihr ein Fake-Gewinnspiel

Es gibt neben den Tickets für die Freizeitparks noch mehr Fake-Gewinnspiele. Für neue Autos, den Themomix, Reisen, Tickets für Festivals, etc.

Wenn Ihr folgende sieben Punkte, beziehungsweise Warnzeichen beachtet, könnt Ihr ohne große Sorgen weiter ganz fleißig an Gewinnspielen bei Facebook teilnehmen und hoffentlich auch gewinnen. ;) 

  • ·       Achtet bei der Seite auf ein ordentliches Impressum. Wird kein Seitenbetreiber im Impressum genannt, ist es in der Regel eine Fakeseite.
  • ·       Schaut auf die Anzahl der Fans und andere Beiträge auf der Seite. Sind es wenige Fans, dann wisst Ihr Bescheid.
  • ·       Lest Euch die Teilnahmebedingungen durch. Bei Gewinnspielen sind sie meistens nicht sehr lang. Wenn es keine gibt, dann ist es auch kein richtiges Gewinnspiel, oft wird da auch gegen Datenschutzbestimmungen verstoßen.
  • ·       Wenn Ihr beim Gewinnspiel zum Liken oder Teilen des Postings aufgefordert werdet, handelt es sich dann meistens um ein Fake-Gewinnspiel, da Facebook diese Modi untersagt.
  • ·       Schaut Euch an, wie lange die Seite schon existiert. Falls sie erst vor kurzem erstellt wurde, sprechen die Hinweise für sich.
  • ·       Achtet auf den blauen Haken neben den Namen auf der Facebookseite. Die Fakeseiten haben keinen Haken und oft einen falschen Namen. 
  • ·       Fallt nicht auf die authentischen Bilder rein. Die Täter klauen Bilder und Fotos und nutzen sie für ihre Seiten.

Was tun wenn ich reingefallen bin? 

Übrigens hat der Verein Mimikama eine aktuelle Liste, in der mögliche Fake-Gewinnspiele auf Facebook drin stehen. 

Wenn Ihr mal Opfer eines Betrugs werdet, macht einen Screenshot und eine Anzeige bei der Polizei. Meistens bringen sie nichts, weil sie gegen Unbekannt gestellt werden, aber versuchen könnt Ihr es ja trotzdem. Und meldet die Seite bei Facebook auf Spam. Klickt dazu die drei Punkte oben rechts in der Ecke des Beitrags und dann auf "Feedback geben". Dort könnt Ihr unter anderem "Spam" auswählen. So werden hoffentlich alle Seiten und Beiträge mit Fake-Gewinnspielen entlarvt. 

Euch viel Erfolg bei richtigen Faceboogewinnspielen, eine entspannte Woche und macht nix kaputt!

Euer Walter

Mehr von Walter


Webstreams: Hier reinhören


Original Ostermann

Nicht nur im Radio, sondern auch jeden Samstag lässt Euch unser Ostermann in seiner Kolumne "Original Ostermann" an seinen Erlebnissen teilhaben.


Die Mama-Kolumne: ÜberMütter

Jeden Mittwoch nehmen Euch Marie-Christine und Julia mit in die Welt des ganz normalen Mütter-Wahnsinns.


WWW - Walters Wide Web

Was gibt's neues bei WhatsApp? Was ist TikTok eigentlich und wie funktioniert die neue Facebook-Challenge? Unser Web-Walter hält Euch jeden Montag auf dem Laufenden!