Partyspiele für Teenager - so haben alle ihren Spaß auf der Party

Voll öde, dass man Silvester mit den Eltern feiern muss? Oder genervt, dass die beste Freundin ihre frühpubertierende Tochter inklusive deren beste Freundin mit im Schlepptau hat? Hey - das ist nicht schlimm! Euer Nachwuchs macht eben einfach auch so gerne Party wie Ihr selbst. Und damit genau diese nicht mit Frust und Langeweile endet, habe ich Euch mal die besten Partyspiele für Teenies zusammengesucht:

Ich wünsche Euch eine ganz tolle Party!

Eure Julia

PS: Schaut doch mal bei meiner Kolumne vorbei!

Auf an die Cocktail-Bar!


Spendiert Euren Teenies doch einfach eine Cocktailbar! Natürlich ohne Alkohol, dafür mit jeder Menge Rezepte, Säfte, Sirups, Dekoration und allem, was zu einer schicken Cocktailparty eben dazugehört – also Cocktailshaker, Zuckerrand auf Gläsern, coole Röhrchen und gaaaanz viel Obst zum Verzieren. Idealer Nebeneffekt: Euer Nachwuchs wird rasch dazu übergehen, auch Euch leckere Cocktails zu mischen… Also worauf wartet Ihr noch?

Selfie-Ecke als Photobooth


Die sogenannte Photobooth hat sich in den letzten Jahren auf jeder größeren Party durchgesetzt – die Fotowand mit verschiedenen Kostümbestandteilen zählt einen Countdown herunter und knipst völlig von alleine geniale Schnappschüsse von Partybesuchern. Für Eure Party muss es aber keine solche Box sein: Richtet doch einfach eine Selfie-Ecke ein! Was Ihr dafür braucht: Einen ruhigen Hintergrund (z.B. eine Wand ohne Bilder oder einen dezenten Vorhang), gutes Licht, (z.B. mit einer zusätzlichen Standlampe nachhelfen), die Möglichkeit, in etwa 1,5 Metern Entfernung ein Handy aufzustellen (für den Selbstauslöser - ein Selfiestick tut es aber auch), diverses Dekomaterial (gekauft oder z.B. hier ausgedruckt) und gegebenenfalls Kostümbestandteile wie lustige Hüte, Perücken oder Blumengirlanden. Natürlich geht auch ein riesiges Plüschtier oder was Euch sonst noch einfällt. Und dann: Einfach losknipsen!

Schwarzlicht + Farben


Schwarzlicht kennen wir alle noch von früher und haben wir bestimmt noch als außerordentlich cool in Erinnerung, oder? Im Gegensatz zu damals allerdings hat sich die Organisation einer Schwarzlichtparty deutlich erleichtert: Erstmal gibt es mittlerweile nahezu in jedem größeren Baumarkt Schwarzlicht zu kaufen (als klassische Röhre, Röhre mit Stecker oder auch als Glühbirnen) und dann hat sich sämtliches Dekomaterial ganz schön verändert: Von Nagellack bis Körperfarbe gibt es keine offenen Wünsche, und die Teens sind in ihrem Schwarzlichtzimmer garantiert happy – und garantiert schaut da auch mal sehr gerne ein Erwachsener vorbei….

Glowing Glasses aus Knicklichtern

Spätestens seit den 90ern weiß kaum noch jemand, dass Knicklichter eigentlich hauptberuflich als Anglerzubehör vertrieben wurden – nun sind die chemischen bunten Leuchtstäbchen in jedem Ein-Euro-Shop als Partygag zu finden, und das in allen möglichen Variationen. Richtig cool für ältere Kinder ist das Basteln von „Glowing Glasses“ oder auch "Glühwürmchen-Glas" genannt – alles was Ihr dazu braucht sind Marmeladengläser mit Deckel und eben Knicklichter. Wie Eure Kids die geniale Leuchtdeko bauen können, erfahrt Ihr zum Beispiel hier.

Konzerte schauen

Den Nachwuchs vor dem Fernseher parken ist doof? Kommt ganz darauf an was er dort schaut! An Silvester ist es zum Beispiel unglaublich passend, Konzertmitschnitte zu schauen. Nein, wir denken jetzt nicht an die „Silvestershow mit Jörg Pilawa" im Ersten, sondern an richtige Konzerte im Free-TV: Auf 3SAT zum Beispiel laufen quasi schon traditionell den ganzen Tag Top-Live-Konzerte, dieses Jahr zum Beispiel von Coldplay, The Rolling Stones, Bryan Adams, Elton John und vielen mehr. Wer es lieber on demand möchte: bei Amazon Prime gibt es einige wenige Konzerte wie beispielsweise Hans Zimmer, Netflix hat ebenfalls einige wenige, darunter von Bruce Springsteen und Joe Cocker im Angebot.

This is a test