Zusammenhalten, Distanz wahren!

Zusammenhalten, aber auseinanderbleiben!

Ich habe vor zehn Tagen eine Nachbarin von mir beim Einkaufen getroffen. Eine wirklich sehr liebenswerte Dame gehobenen Alters. Sie erzählte mir, dass sie sich überhaupt nicht gut fühle und eigentlich auch gar nicht aus dem Haus wolle. Ihre Angst vor dem Corona-Virus war deutlich zu spüren - nicht grundlos! Immerhin gehört sie genau zu der Gruppe Mensch, die besonders gefährdet ist. Ich habe ihr sofort angeboten, den Einkauf für sie zu erledigen und auch alles andere, was sie nicht mehr erledigen kann oder aus Sorge nicht möchte. Wir haben mittlerweile regen telefonischen Kontakt und ihre Erleichterung ist spürbar.

 Genau so geht es gerade vielen Menschen, auch in Eurer Umgebung. Menschen, die voller Angst sind, weil sie alt oder chronisch krank sind. Gerade diese Menschen brauchen uns jetzt. Haltet doch auch bei Euch in der Nachbarschaft die Augen offen, ob Ihr nicht auch irgendwo helfen könnt. Ich möchte an dieser Stelle auch nochmal DANKE an alle Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger sagen. Ihr riskiert selbst Eure eigene Gesundheit, um andere zu retten. Ihr leistet unglaubliche Arbeit. Vielen Dank dafür! Das Leben ist im Moment nicht mehr wie es war. Wir stellen fest, dass nicht der nächste Urlaub, der stressige Job oder das neue Auto wichtig sind. Es ist die Gesundheit. Ich wünsche Euch, dass Ihr gesund bleibt und wir bald sagen können: „Wir haben es überstanden!“ 

Herzliche Grüße, 
Euer Ostermann

Gerade jetzt in der Corona-Krise kommt es darauf an, dass wir uns gegenseitig helfen und unterstützen. 

Unsere Facebook-Gruppe "Baden-Württemberg hält zusammen" ist eine Baden-Württemberg-weite Plattform, in der Ihr Hilfe anbieten und suchen könnt.

This is a test