Seltsames Hotel

Seltsames Hotel

Na, genießt Ihr die Sommerferien auch in vollen Zügen? Ich meine nicht die vollen Züge der Deutschen Bahn. Ferien sind die tollste Zeit des Jahres. Viele Familien fahren gerne lange weg, um mal richtig abschalten zu können. Andere stehen eher auf kurz und knackig und verreisen immer nur ein paar Tage. Ich habe eine Kollegin, die das so macht. Die ist dann immer zwei bis drei Tage weg, kommt für eine Woche wieder und ist dann wieder für ein paar Tage weg. Ich könnte das nicht. Ich brauche schon ein paar Tage, um die Aggregate runterzufahren und dann fange ich nach fünf Tagen langsam an, mich zu erholen.

Ich war nur ein einziges Mal kurz im Urlaub. Da bin ich in einem seltsamen Hotel gelandet.

Also, das Buffet war lecker…das Einzige, was mich an dem Hotel gestört hat, waren die Essenszeiten. Frühstück gab es von 8-11 Uhr, Mittag von 12-15 Uhr, Kaffee von 15-18 Uhr. Da hat man ja gar keine Zeit mehr, sich die tolle Landschaft anzusehen. Außerdem war das Hotel total überfüllt, die Gegend viel zu stark befahren und das Essen einfach ungenießbar. 

Als ich dann nach sieben Tagen endlich gemerkt habe, dass ich nicht im Hotel, sondern in der Bahnhofsmission gelandet bin, war der Urlaub auch schon rum. Ich hoffe, Ihr könnt den Rest der Sommerferien noch ausführlich genießen…am besten hier bei uns in Baden-Württemberg. Ich sag nur Wilhelma, Tripsdrill oder das Wildgehege in Entringen…wir laufen uns bestimmt mal über den Weg.  Zu Hause ist es ja doch am schönsten.

 

Wir sehen uns!

Euer Ostermann