Winter-Wohnfühl-ABC

Nun ist er wohl endgültig vorbei, der warme und wunderschöne Herbst 2018. Mit den ersten Minustemperaturen kommen nun die gemütlichen Stunden in den eigenen vier Wänden...

In unserem "Winter-Wohnfühl-ABC" zeigen wir Euch von A bis Z, wie Ihr Euer Zuhause der gemütlichen Jahreszeit am Besten anpassen könnt. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Das Winter-Wohnfühl-ABC

A wie Advent: Alt bewährte Traditionen wie Adventskränze, Adventskalender oder gebrannte Äpfel erinnern an die Kindheit und bringen Euch schon ganz automatisch in Winterstimmung.


B wie Backen: Nicht nur für Kids ein Highlight, auch für Teenies, Paare oder Freunde eine lieb gewonnene Wintertradition.


C wie Christbaumkugeln: Es müssen nicht gleich ganze Tannenbäume sein – allein schon kreative Christbaumkugeln an Zweigen oder in Moos gelegt bringen ein gemütliches Ambiente ins Haus.


D wie Dekoration: Dezent, aber wirkungsvoll sind Figuren aus Tannenzapfen, Moos, Kerzenlicht sowie Fensterbilder – idealerweise natürlich selbst gebastelt.


E wie Essen: Kalorien gehören zur Winterzeit irgendwie dazu – nicht zuletzt dank der klassischen Winteressen wie Fundue, Raclette, Plätzchen, Waffeln und Bratäpfel. Aber was solls - immerhin brauchen wir ja auch unseren Winterspeck und gute Vorsätze fürs nächste Jahr...


F wie Filme: Abends gemütlich aufs Sofa kuscheln und einen guten Film dazu? Was gibt es schöneres? Egal ob Animations-, Action- oder Liebeskomödie – schnappt Euch Eure Lieben und verbringt einen schönen gemeinsamen Abend zusammen!


G wie Glühwein: Für viele DAS Anzeichen, dass es mit Weihnachten so langsam Ernst wird. Schmeckt immer, aber am besten natürlich mit seinen Lieblingsmenschen, bei Kälte und im Weihnachtsmarktgedränge.


H wie Höhlen: Nicht nur für Kinder ein Spaß, sondern auch für Erwachsene ein unterschätzter Gemütlichkeitsfaktor – einfach ein langes Tuch oder einen Vorhang pergolagleich über dem Sofa drapieren und mit Tee, Plätzchen und Hörbuch darunter kuscheln und genießen!


I wie I-Tüpfelchen: Es muss ja gar nicht das große Weihnachtsdekorations-Spektakel sein – dezente I-Tüpfelchen wie eine Schüssel Lebkuchen auf der Fensterbank, Hagebutten in der Vase oder goldene Kugeln im Kerzenständer sorgen für ganz dezentes winterliches Ambiente.


J wie Jogginganzug: Raus aus der Förmlichkeit, rein in den Schlabberlook – gerade in der dunklen Jahreszeit ist ein kuscheliges Allgemeinbefinden das A und O, und eine Jogginghose ist der einfachste Weg dahin.


K wie Kuscheldecke: Nicht nur die Damen lieben es, sich in einer gemütlichen Kuscheldecke einzumummeln, auch die Herren gönnen sich hin und wieder einen solchen Winterkomfort.


L  wie Lichterketten im Fenster: In der dunklen Jahreszeit einer DER Garanten für Gemütlichkeit für Innen- und Außenstehende.


M wie Mistelzweig: Küssen erwünscht! Diese Jahrhunderte alte Tradition sollte einst Unheil abwehren, heute gilt ein Kuss unter dem Mistelzweig über der Türschwelle als Glücksbringer für ewige Liebe.


N wie Nikolaus: Ähnlich wie der Adventskalender auch ein Brauch, der immer größere Beliebtheit findet - also am 6. Dezember Schuhe vor die Tür stellen!


O wie Ofen: Ob am gemütlichen Kachelofen oder einfach nur an der Heizung: Ein paar Tröpfchen Duftöl auf dem jeweiligen Heizkörper verwandeln Euer Zuhause in eine durftende Wohlfühl-Oase.


P wie Plätzchenduft: Gehört definitiv zu den Lieblingsgerüchen in der Vorweihnachtszeit – und das Backen der Plätzchen ist ja seit Generationen ein Must-Do für alle Weihnachtsfans.


Q wie Qualität: In der Winterzeit darf vieles auch mal etwas mehr kosten. Zum Beispiel die leckere - aber teurere Lieblingsschokolade - es ist bald Weihnachten: Gönn sie Dir, Du hast sie verdient!


R wie Raclette: Wo sonst bekommt jeder genau das, was er will? Raclette kann man eigentlich nie genug haben und gilt zu Recht als DAS Gesellschaftsessen schlechthin.


S wie Sockenstricken: Wer es einmal kann verlernt es nie und als positiven Nebeneffekt hat man gleich noch ein tolles Geschenk für die Verwandtschaft.


T wie Tee: Wann sonst schmeckt Tee am besten als Zuhause auf dem Sofa? Am Liebsten eine winterliche Sorte in der hübschen Teekanne – und selbstgebackene Plätzchen dazu.


U wie Umdekorieren: In der Vorweihnachtszeit darf es auch mal anders sein: Rückt doch mal kleinere Möbelstücke einfach wo anders hin und schmückt sie dort mit winterlicher Deko.


V wie verkriechen: Der Vorweihnachtstrubel wird Dir zu viel? Du hast keine Lust, dich auf dem Weihnachtsmarkt zwischen all die Anderen zu quetschen oder die Dunkelheit nervt dich total? Dann darf das auch mal so sein: Ein gesundes Verkriechen zu gegebener Zeit ist gerade jetzt durchaus erlaubt!


W wie Wintersocken: Am liebsten die mit kuscheligem Fell – sie sind schön warm und fühlen sich an, als hätte man zwei Schafe unter den Füßen…


X wie X-Mas: Besser bekannt als Weihnachten und der Grund für all das Brimborium hier.


Y wie Yoga: In der Ruhe liegt die Kraft - und die braucht man angesichts des kommenden Weihnachtsstresses ganz gewaltig. 10 Minuten Yoga am Tag ist die perfekte Krafttankstelle für Jung und Alt.


Z wie Zeit: Neben Gesundheit und Liebe das wertvollste Gut! Egal ob wild feiernd oder ganz gemütlich: Genießt die Winterzeit ganz bewusst und schenkt Euch und Euren Liebsten gemeinsame Zeit!


Webstreams: Hier reinhören