Hitradio antenne 1 unterstützt das Team Wulle

Movember: Stark für unsere Männer

Möglich, dass Euch in den nächsten Tagen einige Männer mit Oberlippenbart begegnen. Kein neuer Hipster Trend sondern eine Aktion für den guten Zweck

Im sogenannten "Movember" kämpfen zehntausende Menschen mit einer Art Spendenmarathon. Die Aktion gibt es seit etwa zehn Jahren und beschäftigt sich mit der Gesundheit der Männer. So geht's: 30 Tage lang sollen die Bärte stehen gelassen werden, um Aufmerksamkeit zu schaffen, Geld für die Prostata- und Hodenkrebs-Forschung zu sammeln - und um das Image der Männergesundheit nachhaltig zu verbessern. Auf der deutschen "Movember" Facebook-Seite haben sich inzwischen knapp 25.000 Menschen mit der Aktion solidarisiert.

Warum der Bart?

Was die Aidsschleife für HIV-Hilfe ist, ist nun der Schnurrbart für die "Movember" Stiftung. Die "Mo Bros" oder "Mo Sistas", wie sie sich nennen, machen mit ihrem auffälligen Schnauzer auf das Bewusstsein der Vergänglichkeit aufmerksam. Denn Männer sterben im Durchschnitt sechs Jahre früher als Frauen. Aus Gründen, die weitgehend vermeidbar sind. Meist ist das Problem, dass sie seltener über ihre Krankheiten sprechen und sich dann eher Risiken wie dem Rauchen und Alkohol aussetzen. Sie würden eher ihre Gesundheit vernachlässigen und sind sogenante "Vorsorgemuffel". Mit der Initiative soll das Bewusstsein dafür gestärkt werden. Denn Prostata, die häufigste Krebserkrankung, lässt sich bei einer frühen Diagnose gut behandeln. Jährlich wird das Prostatakarzinom 60.000 Mal allein in Deutschland diagnostiziert - etwa 12.000 Männer sterben daran. 

Mach mit!

Das sind doch genügend Grunde, um bei der Aktion mitzumachen oder nicht? Egal ob spenden, mit dem eigenen Bart darauf aufmerksam machen oder sich selbst dazu zu verpflichten, im Laufe des Monats 60 km zu gehen oder zu laufen. Das sind 60 km für die 60 Männer, die wir jede Stunde durch Suizid verlieren. Weitere Infos zur Aktion gibt es hier!

Und wenn Ihr unserem Team beitreten wollt, dann schaut mal hier vorbei!


Webstreams: Hier reinhören

Mach mit beim Team Wulle!


Wir machen auch mit!