Nachrichten aus der Welt

  • vor 16 Minuten

Alle Geretteten der «Aquarius» in Spanien

«Aquarius» in Spanien

Italien wollte sie nicht haben. Nun können die von der «Aquarius» geretteten gut 600 Flüchtlinge auf eine bessere Zukunft hoffen. Nach Einschätzung des Roten Kreuzes ist Spanien allerdings oft nur ein «Eingangstor». - weiter


  • vor 36 Minuten

Friedensforscher: Alle Atommächte investieren in ihre Waffen

Sarmat-Interkontinentalrakete

Die Zahl der Atomsprengköpfe auf der Welt ist leicht gesunken. Doch das, meinen Friedensforscher, ist noch lange kein Zeichen für Abrüstung. - weiter


  • vor 43 Minuten

Konservativer Kandidat Duque gewinnt Wahl in Kolumbien

Ivan Duque

Die Unzufriedenheit mit dem historischen Friedensvertrag mit den Farc-Rebellen hat den recht unbekannten Politiker Duque ins höchste Staatsamt gespült. Er will das Abkommen ändern. Beobachter hoffen, dass er dabei nicht zuviel Porzellan zerschlägt. - weiter


  • vor 58 Minuten

Verletzte und Festnahmen nach Demonstrationen in Skopje

Demonstrationen in Skopje

Der Streit zwischen Athen und Skopje um den Staatsnamen Mazedonien oder Nord-Mazedonien lässt sich auf höchster Ebene leicht lösen. Doch Nationalisten auf beiden Seiten finden sich damit nicht ab. - weiter


  • vor 2 Stunden

Melania Trump gegen Familientrennung bei Migranten

Melania Trump

Washington (dpa) - In der Diskussion um Familientrennung bei illegalen Migranten hat sich Amerikas First Lady Melania Trump entschieden gegen die gängige Praxis der Einwanderungsbehörden ausgesprochen. Die Präsidentengattin «hasse es, Kinder von ihren Familien getrennt - weiter


  • vor 11 Stunden

Schicksalstag für den Friedensprozess in Kolumbien

Vor der Wahl in Kolumbien

Erstmals seit langem steht Kolumbien vor einer echten Richtungsentscheidung: Die Kandidaten aus dem rechten und linken Lager haben grundverschiedene Zukunftsvisionen. Vor allem der Friedensprozess spaltet die Gesellschaft. - weiter


  • vor 12 Stunden

18 Tote bei Anschlag auf Friedenstreffen in Afghanistan

Selbstmordanschlag in Afghanistan

Nach Monaten blutiger Kämpfe halten Taliban und Regierung sich drei Tage lang an eine Feuerpause. Landesweit gibt es fast surreale Szenen der Verbrüderung. Eine Verlängerung lehnen die Taliban am Sonntag ab. Dennoch: Der kurze Frieden hat sie moralisch in die Enge getrieben. - weiter


  • vor 13 Stunden

Griechenland und Mazedonien legen Namensstreit bei

Zaev und Tsipras

Die linken Regierungschefs in Skopje und Athen sind über ihre Schatten gesprungen. Das Abkommen steht. Dennoch ist der Zwist um den Namen Mazedoniens noch nicht ausgestanden. Auf beiden Seiten wird Widerstand gegen das Abkommen organisiert. - weiter


  • vor 17 Stunden

Erste «Aquarius»-Flüchtlinge in Spanien eingetroffen

Ankunft in Spanien

Italien wollte sie nicht haben. Nun können die von der «Aquarius» geretteten 629 Flüchtlinge auf eine bessere Zukunft hoffen. Nach Einschätzung des Roten Kreuzes ist Spanien allerdings oft nur ein «Eingangstor». - weiter


  • vor 22 Stunden

Tsipras wirbt vor Euro-Treffen für Schuldenerleichterungen

Griechischer Euro

Berlin/Athen (dpa) - Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras wirbt vor dem möglicherweise entscheidenden Eurogruppen-Treffen erneut für Schuldenerleichterungen für sein Land. «Wir gehen davon aus, dass die Punkte aus dem Abkommen mit den Euro-Partnern vom vergangenen Jahr - weiter


  • vor 1 Tag

BND soll Österreich bespitzelt haben

BND-Bespitzelung Österreichs

Die Opec, die OSZE, die UN, Firmen, Botschaften und Behörden - diese Institutionen in Österreich sollen vom Bundesnachrichtendienst abgehört worden sein. In Wien sind der Kanzler und der Präsident irritiert. - weiter


  • vor 1 Tag

Einigung über Eurozonenreform in Reichweite

Bruno Le Maire trifft Olaf Scholz

Seit Wochen ringen Deutschland und Frankreich um die Zukunft der europäischen Währungsunion. Vor dem entscheidenden Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Macron sendet die französische Seite ein positives Signal - doch noch ist nicht alles geklärt. - weiter


  • vor 1 Tag

Salvini will weitere Rettungsschiffe abweisen

Rettungsschiff «Seefuchs»

Das Hafenverbot für die «Aquarius» reicht Italiens rechtem Innenminister nicht. Salvini will auch andere Rettungsschiffe nicht in seinen Häfen sehen. Und für die Retter selber hat er eine klare Botschaft. - weiter


  • vor 1 Tag

Immer weniger Flüchtlinge auf Güterzügen aufgegriffen

Zugkontrollen in Österreich

Brennerpass (dpa) - Die Zahl der Flüchtlinge, die auf Güterzügen nach Österreich und Deutschland eingereist sind, ist seit Jahresbeginn stark zurückgegangen. Im Mai griff die österreichische Polizei kurz hinter der Grenze zu Italien nach eigenen - weiter


  • vor 2 Tagen

USA: 2000 Kinder illegaler Einwanderer von Eltern getrennt

Widerstand gegen Trumps Einwanderungspolitik

Washington (dpa) - Die US-Behörden haben seit Mitte April 2000 Kinder von ihren Eltern getrennt, die einen illegalen Grenzübertritt in die USA versucht hatten. Das gab das US-Innenministerium am Freitag in Washington bekannt. Die Trump-Administration hatte - weiter


  • vor 2 Tagen

Trump: Wurde durch Merkel-Foto in schlechtes Licht gerückt

G7-Gipfel in Kanada

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat das berühmt gewordene Foto von ihm und Angela Merkel im Kreise der G7-Politiker beim Gipfel in Kanada mit einer alternativen Bildauswahl gekontert. Trump veröffentlichte via Twitter am Freitag - weiter


  • vor 2 Tagen

Trumps Ex-Wahlkampfberater Manafort muss in U-Haft

Paul Manafort

Paul Manafort ist eine Schlüsselfigur in der Russland-Affäre um Donald Trump. Jetzt schickt ihn eine Richterin hinter Gitter. Damit wächst auch für den Präsidenten der Druck. Die Frage ist: Was weiß Paul Manafort und wem sagt er es? - weiter


  • vor 2 Tagen

Weiter Unklarheit über Migranten auf US-Marineschiff

US-Marineschiff birgt überlebende von Flüchtlingsunglück

Das in Italien abgewiesene Rettungsschiff «Aquarius» kämpft sich durch schwere See Richtung Spanien. Die von einem US-Schiff aufgenommenen Flüchtlinge dürfen hingegen in Italien an Land. - weiter


  • vor 2 Tagen

Italiens Regierungschef trifft nach «Aquarius»-Streit Macron

Giuseppe Conte

Nach scharfen Tönen um die «Aquarius» dringen Frankreich und Italien nun gemeinsam auf eine Reform des europäischen Asylsystems. Macron äußert sich auch zur «Achse der Willigen», die vor dem Hintergrund des deutschen Migrationsstreits für Schlagzeilen gesorgt hatte. - weiter


  • vor 2 Tagen

US-Drohne soll pakistanischen Top-Terroristen getötet haben

Fazlullah getötet

Er gehörte zu den meistgesuchten pakistanischen Terroristen. Der Anführer der radikalislamischen Taliban, Mullah Fazlullah, soll bei einem US-Drohnenangriff im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet um Leben gekommen sein. - weiter


  • vor 2 Tagen

Untersuchung: Comey in Clinton-Affäre ohne politisches Motiv

James Comey

Der Abschlussbericht zur E-Mail-Affäre von Hillary Clinton entlastet den früheren FBI-Chef James Comey. Er soll in den Ermittlungen gegen etablierte Regeln verstoßen, jedoch ohne ein politisches Motiv gehandelt haben. - weiter


  • vor 2 Tagen

Papst ergreift Wort für Migranten

Papst Franziskus

Rom (dpa) - In der erbitterten europäischen Debatte um den Umgang mit Migranten hat Papst Franziskus das Wort für die Flüchtlinge ergriffen. Jesus Christus möge «uns und unsere Welt lehren, denen nicht zu misstrauen und - weiter


  • vor 3 Tagen

US-Staatsanwältin verklagt Trump und dessen Kinder

Familie Trump

Das Wort «Foundation» klingt im Englischen nach ehrbaren Zielen und Arbeit für das Gemeinwohl. Die Donald J. Trump Foundation diente dem US-Präsidenten im Wahlkampf aber eher als Scheckbuch, heißt es in einer Klage. Diese könnte für die Stiftung das Aus bedeuten. - weiter


  • vor 3 Tagen

Tote im Kühllaster: 25 Jahre Haft für Fahrer und Komplizen

Tote im Kühllaster

Die Nachricht von den vielen Toten in einem Lastwagen am Rande einer österreichischen Autobahn hatte im August 2015 die Welt erschüttert. Fast drei Jahre später sprach ein ungarisches Gericht die Urteile gegen die Schuldigen. Ihnen stehen lange Jahre im Gefängnis bevor. - weiter


  • vor 3 Tagen

Erneut Unklarheit über Schiff mit Flüchtlingen im Mittelmeer

Flüchtlinge auf der «Aquarius»

Das Rettungsschiff «Aquarius» kämpft sich durch hohe Wellen. Viele Menschen sind seekrank. Italien ist immer noch näher als das Ziel Spanien. Aber Rom bleibt hart. Und die Hinhalte-Taktik wiederholt sich mit anderen Geretteten. - weiter


  • vor 3 Tagen

Pompeo: USA halten an Denuklearisierung Nordkoreas fest

Pompeo trifft Wang

Nach dem historischen Treffen in Singapur reist US-Außenminister Mike Pompeo durch Asien und hat dabei eine klare Botschaft: Wirtschaftliche Erleichterung wird es für Nordkorea erst geben, wenn sämtliche Atomwaffen vernichtet sind. - weiter


  • vor 3 Tagen

UN kritisiert Israel wegen Gaza-Gewalt

UN-Vollversammlung

Die UN-Vollversammlung übt mit einer Resolution wegen der jüngsten Gewalt im Gazastreifen Kritik an Israel. Diese ist allerdings nicht bindend. - weiter


  • vor 3 Tagen

Nach Brexit-Machtprobe: Muss May endlich Farbe bekennen?

Theresa May

Mit Zugeständnissen wendet die britische Premierministerin Niederlagen in der Parlamentsdebatte um das EU-Austrittsgesetz ab. Doch die proeuropäischen Abgeordneten lassen die Muskeln spielen. Das Ringen um die richtige Brexit-Strategie ist noch nicht zu Ende. - weiter


  • 13.06.2018

May laviert durch Brexit-Machtprobe im Parlament

Theresa May

Mit Zugeständnissen wendet die britische Premierministerin Niederlagen in der Parlamentsdebatte um das EU-Austrittsgesetz ab. Doch die proeuropäischen Abgeordneten lassen die Muskeln spielen. Das Ringen um die richtige Brexit-Strategie ist noch nicht zu Ende. - weiter


  • 13.06.2018

Bericht: Angriff auf Schlüsselhafen im Jemen hat begonnen

Drohende Hungersnot im Jemen

Schon jetzt bezeichnen die Vereinten Nationen den Krieg im Jemen als die weltweit schlimmste humanitäre Katastrophe. Mehr als 22 Millionen Menschen sind auf Hilfe angewiesen. Eine neue Militäroffensive zielt auf die «Lebensader» des Landes. - weiter


  • 13.06.2018

«Aquarius» dürfte am Samstagabend in Valencia eintreffen

«Aquarius»

Es geht nicht mehr «nur» um ein Rettungsschiff für Migranten: Die Krise um die «Aquarius» hat sich zu einem handfesten internationalen Streit ausgewachsen. Und es droht schon wieder neues Ungemach. Die Leidtragenden sind verzweifelte Menschen auf Booten im Meer. - weiter


  • 13.06.2018

Kurz fordert «Achse der Willigen» gegen illegale Migration

Schleuser

In den deutschen Streit über die Zurückweisung von Asylbewerbern an der Grenze will sich Österreichs Regierungschef Kurz nicht einmischen. Mit der neuen Populisten-Regierung in Rom haben er und Seehofer keine Berührungsängste. Im Gegenteil. - weiter


  • 13.06.2018

USA und Nordkorea feiern Gipfelergebnis

Treffen in Singapur

Nach dem Nordkorea-Gipfel sind beide Seiten voll des Lobes und des Danks. Trump twittert nette Worte, Pjöngjang feiert seinen großen Vorsitzenden. Dabei gibt es viel Enttäuschung über das Erreichte. - weiter


  • 13.06.2018

Irak: Übergabe von Ali B. an Deutschland war Rechtsverstoß

Ali B.

Auf welcher Rechtsgrundlage kam Ali B. eigentlich aus dem Irak nach Deutschland? Die irakische Regierung jedenfalls hat den Tatverdächtigen im Fall Susanna nicht ausgeliefert - der Ärger in Bagdad ist deshalb groß. - weiter


  • 12.06.2018

«Aquarius» bereitet Überfahrt mit Migranten nach Spanien vor

Auf der Aquarius

Die Härte der neuen italienischen Regierung in der Flüchtlingsfrage sorgt für viel Kritik. Die «Aquarius» muss ins weit entfernte Spanien ausweichen. Und es droht Ungemach für eine weitere Hilfsorganisation. - weiter


  • 12.06.2018

Brexit-Showdown im britischen Parlament

Theresa May

Erleichterung für die Premierministerin: Die Brexit-Machtprobe im Parlament geht zugunsten der Regierung aus. Doch May muss Zugeständnisse machen und am Mittwoch stehen weitere Abstimmungen an. - weiter


  • 12.06.2018

Der erste Handschlag: Trump und Kim beginnen Gipfel

Gipfeltreffen in Singapur

Beim Gipfel in Singapur machen die USA und Nordkorea einen großen Schritt aufeinander zu. Allerdings ist die erzielte Vereinbarung zu atomarer Abrüstung nicht sehr konkret. Bis daraus tatsächlich etwas wird, kann es dauern. - weiter


  • 12.06.2018

Neuer Anlauf für Ukraine-Gespräche in Berlin

Gespräche über Ukraine-Konflikt

Nach 16 Monaten Funkstille reden Russland und die Ukraine wieder über den Friedensprozess in der Ostukraine. Große Fortschritte bleiben aus. Aber das Treffen an sich wird schon als Erfolg gewertet. - weiter


  • 11.06.2018

Letzte Vorbereitungen vor historischem USA-Nordkorea-Gipfel

Vor dem Gipfeltreffen in Singapur

Es ist harte Verhandlungsarbeit in Singapur: Die Delegationen von USA und Nordkorea versuchen, für den historischen Gipfel von Donald Trump und Kim Jong Un den Weg zum Erfolg zu ebnen. Doch Jubelbilder am Ende sind längst nicht sicher. - weiter


  • 11.06.2018

Merkel droht Trump: Lassen uns nicht über Tisch ziehen

G7-Gipfel in Kanada

Die USA werden von Europa beim Handel geschröpft - so sieht es Präsident Trump. Nachdem er den G7-Gipfel hat platzen lassen, ist die Lage verfahren. Finden die Europäer eine gemeinsame Antwort? - weiter


  • 11.06.2018

Mehr als 1000 Gerettete im Mittelmeer

Rettungsschiff «Aquarius»

Die Kraftprobe hat sich angekündigt. Jetzt macht Italien in der Flüchtlingskrise ernst. Ein Signal - auch für den EU-Gipfel Ende Juni? - weiter


  • 11.06.2018

May mahnt ihre Partei zur Geschlossenheit

Theresa May

Wie wird der Austritt Großbritanniens aus der EU genau aussehen? Entscheidende Weichen werden nun im Parlament in London gestellt. Premierministerin May hat allen Grund, nervös zu sein. - weiter


  • 11.06.2018

Trump greift Deutschland wegen Verteidigungsausgaben an

Trump in Kanada

Der Ton wird rauer: Nach deutlichen Worten von Kanzlerin Merkel in Richtung des US-Präsidenten teilt dieser weiter aus. - weiter


  • 10.06.2018

Trump fährt G7-Gipfel mit einem Tweet an die Wand

G7-Gipfel in Kanada

Mit nur einem Tweet fährt US-Präsident Trump den G7-Gipfel gegen die Wand. Ein nie dagewesener Affront gegen die westlichen Verbündeten. Vor allem Merkel und Macron sind düpiert. Ist der exklusive Club tot? - weiter


  • 10.06.2018

Kim zu Gipfel mit Trump in Singapur gelandet

Vor dem Gipfeltreffen

Der Singapur-Gipfel beginnt erst am Dienstag, aber sowohl Trump als auch Kim sind schon da. Nach dem G7-Eklat braucht der US-Präsident nun einen Erfolg. - weiter


  • 10.06.2018

Oxfam: Frauen größte Opfer wirtschaftlicher Ungerechtigkeit

Winnie Byanyima

«Frauen sind die größten Verlierer von Steuervermeidung», sagt Oxfam-Chefin Winnie Byanyima. Die Beschlüsse auf dem G7-Gipfel zur Stärkung der Rolle der Frauen begrüßt sie. - weiter


  • 10.06.2018

Schweizer stimmen für Online-Casinos und gegen Vollgeld

Schweizer Franken

Die Schweiz kassiert bald beim Online-Zocken mit. Sie vergibt Lizenzen, aber Anbieter müssen einen Großteil der Gewinne für gute Zwecke abgeben. Ausländische Anbieter werden gesperrt. Kritiker nennen das Internetzensur. - weiter


  • 10.06.2018

Nach G7: China fordert Ende «kurzsichtiger Politik»

Putin und Xi

Während sich die G7 in Kanada zerlegen, veranstalten die Chinesen zeitgleich einen eigenen Gipfel mit hochkarätigen Gästen - und zelebrieren Harmonie. Allen voran die «besten Freunde» Putin und Xi. - weiter


  • 09.06.2018

G7-Gipfel: Keine Annäherung in Handelsstreit mit Trump

G7-Gipfel in Kanada

Der Gipfel in Kanada wird von den Differenzen dominiert. Der Grundkonsens zwischen den großen Mächten ist Geschichte. Die wenigen kleinen Erfolge versinken im Streit. Trotzdem jubelt einer. - weiter


  • 09.06.2018

Taliban kündigen dreitägigen Waffenstillstand an

Anschlag in Kandahar

Seit dem Sturz der Taliban-Regierung vor 17 Jahren kämpfen die radikalen Islamisten gegen afghanische Regierungstruppen. Jetzt stellen beide Seiten eine befristete Waffenruhe in Aussicht. - weiter


  • 09.06.2018

Iran geht nach US-Ausstieg aus Atomdeal auf Russland zu

Putin trifft Ruhani

Qingdao (dpa) - Irans Präsident Ruhani wünscht sich nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen einen stärkeren Austausch mit Russland. Ein ernsthafter und wichtiger Dialog sei erforderlich, sagte Ruhani laut der Nachrichtenagentur Tass - weiter


  • 09.06.2018

Bericht: China stiehlt geheime US-Pläne für U-Boot-Raketen

USS Pennsylvania

Washington (dpa) - Chinesische Hacker haben im Auftrag ihrer Regierung einem Bericht zufolge geheime US-Pläne zur Entwicklung einer Rakete für U-Boote gestohlen. Die «Washington Post» berichtete am Freitag, bei einem Lieferanten der US-Marine seien bereits - weiter


  • 09.06.2018

Putin: USA bei Verbesserung der Beziehungen in der Pflicht

Wladimir Putin

Aufeinander zugehen? Ja gerne, sagt Russlands Präsident Putin an die Adresse der USA. Nur müsse jetzt Washington den ersten Schritt machen. Auf Donald Trumps Vorschlag, Russland wieder in die G7 aufzunehmen, sagt der Kreml-Herrscher erst einmal wenig. - weiter


  • 08.06.2018

Europäer vor G7-Gipfel auf Konfrontationskurs zu Trump

Partner?

Das Zerwürfnis ist groß. US-Präsident Trump will Russland wieder an den Tisch des G7-Clubs holen. Für Merkel und Co. ein No-Go. Über seine Alleingänge gibt es offenen Streit. Droht der G7 die Spaltung? - weiter


  • 08.06.2018

Deutschland erneut in UN-Sicherheitsrat gewählt

UN-Sicherheitsrat

Alle paar Jahre sitzt Deutschland mit im mächtigsten UN-Gremium, ab 2019 ist es wieder so weit. Man wolle sich nicht mehr «wegducken», kündigt Außenminister Maas an. Die neuen Ratsmitglieder feiern sich mit Landesflaggen und erinnern ein bisschen an eine Fußball-WM. - weiter


  • 08.06.2018

Österreich schließt mehrere Moscheen

Sebastian Kurz

Fast jeder vierte Imam in Österreich ist im Visier der Behörden. Der Verdacht: Die muslimischen Geistlichen werden aus dem Ausland finanziert, obwohl das verboten ist, und sie stehen nicht loyal zur Alpenrepublik. - weiter


  • 08.06.2018

Zeitgleich mit G7-Treffen: Putin und Xi üben Schulterschluss

Putin in China

Während die westlichen Industriestaaten beim G7-Gipfel in Kanada zanken, demonstrieren die Präsidenten Russlands und Chinas ihre Freundschaft. Damit senden sie vor allem eine Botschaft an US-Präsident Trump. - weiter


  • 08.06.2018

Erdogan stellt Ende des Ausnahmezustands in Aussicht

Erdogan in Diyarbakir

Fast zwei Jahre gilt in der Türkei bereits der Ausnahmezustand. Jetzt kündigt Präsident Erdogan ein mögliches Ende an - allerdings erst nach der Wahl, die ihm eine noch größere Machtfülle bescheren könnte. - weiter


  • 08.06.2018

Vietnam lässt Bürgerrechtler nach Deutschland ausreisen

Nguyen Van Dai

Hanoi (dpa) – Vietnam hat den prominenten Bürgerrechtler Nguyen Van Dai vorzeitig aus der Haft entlassen und nach Deutschland ausreisen lassen. Dies teilte ein Sprecher des regierungskritischen Netzwerks «Bruderschaft für Demokratie» der Deutschen Presse-Agentur mit. - weiter


  • 08.06.2018

Scholz gegen Schuldenerlass für Italien

Bundesfinanzminister Olaf Scholz

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz schließt einen Schuldenerlass für Italien aus. «Ich glaube, dass man einfach zur Kenntnis nehmen muss, dass solche Ideen gar nicht mehr verfolgt werden - wir sollten uns mit ihnen - weiter


  • 08.06.2018

Dutzende Tote bei Luftangriffen im Nordwesten Syriens

Bombardiertes Krankenhaus in Idlib

Kampfflugzeuge bombardieren ein Dorf in der syrischen Provinz Idlib und töten zahlreiche Menschen, darunter auch Kinder. Die Region ist eine der letzten, die noch von Aufständischen kontrolliert wird. - weiter


  • 07.06.2018

Nato zeigt sich demonstrativ geschlossen trotz Streits

Jens Stoltenberg

Iran, Klima, Welthandel - US-Präsident Trump setzt die transatlantische Partnerschaft mehr und mehr unter Druck. Auch in der Nato spricht man schon offen von Differenzen unter den Mitgliedern. Es brodelt im Bündnis. - weiter


  • 07.06.2018

G7-Gipfel in Kanada: Schwierige Gespräche mit Trump erwartet

Merkel und Trump

Es ist G7 minus 1. Die Streitigkeiten mit Trump stürzen die Gruppe der großen Industrieländer in die Krise. Vor ihrem Gipfel in Kanada zeigt sich der US-Präsident kämpferisch. Kommt es zum großen Krach? - weiter


  • 07.06.2018

EU beschließt Sperrklausel gegen deutsche Kleinstparteien

Wahlkampf

Die Bundesregierung will über den Umweg der EU Urteile des Bundesverfassungsgerichts zum Wahlrecht aushebeln. Der erste wichtige Schritt dafür ist nun genommen. Die betroffenen Kleinstparteien sind empört, aber zumindest einer hat seinen Humor nicht verloren. - weiter


  • 07.06.2018

Iran bereitet sich technisch auf Scheitern des Atomdeals vor

Nuklearanlage Natans

Noch ist offen, was aus dem Atomabkommen mit dem Iran wird. Doch im Falle eines Scheiterns will Teheran reagieren. - weiter


  • 07.06.2018

Knapp daneben: Trump und die Geschichte des Weißen Hauses

Weißes Haus

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich im Zollstreit mit Kanadas Regierungschef Justin Trudeau nach einem Bericht des Senders CNN nicht besonders geschichtsfest gezeigt. «Wart ihr es nicht, die das Weiße Haus niedergebrannt haben», - weiter


  • 07.06.2018

Rätselhaftes Ohrenleiden bei US-Diplomaten in China

US-Konsulat in Guangzhou

Mehrere US-Konsulatsmitarbeiter spürten «abnormale Geräusche und Druck» auf den Ohren. Einen ähnlich mysteriösen Fall gab es zuvor schon in Kuba. In US-Medien ist von gezielten Akustik-Attacken die Rede. - weiter


  • 07.06.2018

Ostukraine: UN-Sicherheitsrat fordert Abzug schwerer Waffen

Panzer

New York (dpa) - Der UN-Sicherheitsrat hat die fortwährenden Verstöße gegen die Waffenruhe in der Ostukraine verurteilt und einen sofortigen Abzug schwerer Waffen aus der Region gefordert. Zugleich äußerte sich das höchste UN-Gremium tief besorgt - weiter


  • 07.06.2018

Tausende Frauen demonstrieren in Chile gegen Diskriminierung

Demonstration

Santiago de Chile (dpa) – Tausende Frauen haben in Santiago de Chile gegen Diskriminierung und sexistische Gewalt in Bildung und Arbeit protestiert. Die Kundgebungen für Gleichberechtigung fanden auch in Valparaíso, Concepción und anderen Städten - weiter


  • 06.06.2018

Abgeordnetenkammer stimmt über neue Regierung Italiens ab

Die Abgeordnetenkammer in Rom

Es ist vollbracht: Italiens Populisten-Regierung hat nun auch den Segen des Parlaments. Die Blicke richten sich jetzt auf den ersten Auftritt des Premiers auf internationalem Parkett. - weiter


  • 06.06.2018

Europäer mahnen USA: Keine Sanktionen für Iran-Geschäfte

Flaggen des Iran

Die Europäer wollen am Atomabkommen mit dem Iran festhalten - gegen den Willen von US-Präsident Donald Trump. Doch auch der Iran macht es ihnen nicht leicht. - weiter


  • 06.06.2018

EU will für 6,5 Milliarden panzertaugliche Straßen bauen

Panzertaugliche Straßen

Zu niedrige Unterführungen, nicht ausreichend belastbare Brücken: Die Infrastruktur in Europa ist für schnelle Truppentransporte gen Osten teils völlig ungeeignet. Nun soll Abhilfe her. - weiter


  • 06.06.2018

EU-Millionen in Sachsen-Anhalt zweckentfremdet

EU-Anti-Betrugs-Behörde Olaf

Die Anti-Betrugs-Behörde Olaf zieht in ihrem Jahresbericht Bilanz - und führt einige spektakuläre Fälle auf, wie EU-Gelder in undurchsichtige Kanäle fließen. - weiter


  • 06.06.2018

Nach Bemerkung über McCain: Trump-Assistentin geht

John McCain

«Das ist egal. Er stirbt sowieso», soll Kelly Sadler bei einer Besprechung mit Kollegen im Weißen Haus über den schwerkranken US-Senator John McCain gesagt haben. Nun wurde sie entlassen. - weiter


  • 06.06.2018

Immer mehr Konflikte weltweit

Kindersoldaten

London/Sydney (dpa) - Die Welt wird immer konfliktreicher: Das geht aus dem Globalen Friedensindex des Instituts für Wirtschaft und Frieden (IEP) hervor, der am Mittwoch in London veröffentlicht wurde. Demnach verschlechterte sich die Situation - weiter


  • 05.06.2018

Putin zum Arbeitsbesuch in Wien

Putin trifft Kurz

Die Wirtschaftssanktionen gegen Russland als Strafe für die Annexion der Krim sind ein Eckpfeiler der EU-Außenpolitik. Kleine Schritte könnten viel bewirken - finden Wladimir Putin und Sebastian Kurz. - weiter


  • 05.06.2018

Iran will Urananreicherung unbegrenzt ausweiten

Uranumwandlung in Isfahan

Darin sind sich die USA, Israel, Russland und China einig: Der Iran muss daran gehindert werden, die Atombombe zu bauen. Nun beginnt Teheran aber mit Vorbereitungen für eine stärkere Urananreicherung - angeblich alles legal. Israel reagiert heftig. - weiter


  • 05.06.2018

Trumps Ex-Wahlkampfchef: Versuchte Beeinflussung von Zeugen?

Paul Manafort

Das kann übel werden für Paul Manafort: Sonderermittler Mueller wirft dem Ex-Wahlkampfchef von Donald Trump versuchte Einflussnahme auf Zeugen vor. Einen direkten Zusammenhang zur Russland-Affäre gibt es nicht - doch der Druck auf Manafort zur Zusammenarbeit mit Mueller wird damit noch größer. - weiter


  • 05.06.2018

Katar wirft Nachbarn Menschenrechtsverstöße vor

Skyline von Doha

Am 5. Juni 2017 schlossen die Nachbarländer ihre Grenzen zu Katar. Doch die einjährige Blockade hat dem Emirat offenbar kaum geschadet: Die Wirtschaft wächst, die Abhängigkeit von Importen ist zurückgegangen, und das Pro-Kopf-Einkommen ist das höchste der Welt. - weiter


  • 05.06.2018

Ex-US-Geheimdienstler wegen Spionageverdachts festgenommen

Flaggen von USA und China

Washington (dpa) - Ein ehemaliger Mitarbeiter des US-Geheimdienstes DIA ist im Bundesstaat Washington festgenommen worden, weil er versucht haben soll, sicherheitsrelevante Informationen an China weiterzugeben. Für den Verrat soll der Mann, der jahrelang Zugang zu hochgeheimen Regierungsdokumenten - weiter


  • 05.06.2018

Cavusoglu: Mehrheit der Türken in Deutschland wählt Erdogan

Mevlüt Cavusoglu

Beim türkischen Verfassungsreferendum bekam Präsident Erdogan von den Türken in Deutschland fast eine Zweidrittelmehrheit. Außenminister Cavusoglu glaubt, dass die Zustimmung nun mindestens so hoch ausfällt - trotz oder gerade wegen des Wahlkampfverbots in Deutschland. - weiter


  • 04.06.2018

Trump: Habe das «absolute Recht», mich selbst zu begnadigen

Donald Trump

US-Präsident Trump meint, er könne sich selbst begnadigen und die Arbeit von Sonderermittler Mueller in der Russland-Affäre sei «völlig VERFASSUNGSWIDRIG». Trotzdem, sagt er, spiele er das Spiel mit. Warum? - weiter


  • 04.06.2018

Whistleblower: Brexit wäre ohne Datenskandal nicht passiert

Christopher Wylie

Spätestens seit dem jüngsten Facebook-Datenskandal besteht der Verdacht, dass demokratische Wahlen unzulässig beeinflusst worden sind. Zumindest den Brexit hätte es ohne das Datenleck nicht gegeben, sagt einer, der ganz nah dran war. - weiter


  • 04.06.2018

Gedenken an Tian'anmen-Massaker in Hongkong

Gedenken in Hongkong

Am 4. Juni 1989 fuhren Panzer und Soldaten am Pekinger Tian'anmen auf und töteten Hunderte Demonstranten. China verschweigt das Massaker auch 29 Jahre später noch. Das sieht in Hongkong anders aus. - weiter


  • 04.06.2018

Netanjahu wirbt in Europa für seine Iranpolitik

Netanjahu bei Merkel

Beim Umgang mit dem Iran kommen Kanzlerin Merkel und Israels Premier Netanjahu weiter nicht überein. Aber es gibt auch eine versöhnliche Geste. - weiter


  • 04.06.2018

Philippinischer Präsident Duterte erzwingt Kuss

Rodrigo Duterte

Manila (dpa) - Mit einem erzwungenen Kuss auf offener Bühne hat sich der philippinische Präsident Rodrigo Duterte viel Kritik eingehandelt. Der 73-Jährige holte bei einem Auftritt am Rande eines Staatsbesuchs in Südkorea zwei Frauen auf - weiter


  • 04.06.2018

Rechtskonservativer Jansa gewinnt Wahl in Slowenien

Jansa

Sloweniens Wahlsieger Jansa will das Land gegen Migranten abschotten und politisch nach rechts rücken. Ob er für seine Regierung eine Mehrheit findet, ist nicht ausgemacht. Die teils zerstrittenen Linksparteien wittern ihre Chance. Doch zunächst soll Jansa es versuchen. - weiter


  • 04.06.2018

Berichte: Kim Jong Un setzt drei Top-Militärs ab

Pak Yong Sik

Lehnen sich die Generäle gegen Kim Jong Un auf oder ist es nur ein Generationswechsel? Der nordkoreanische Machthaber soll seinen Verteidigungsminister und zwei weitere Spitzen-Militärs kaltgestellt haben. - weiter


  • 04.06.2018

EU-Justizminister diskutieren über Facebook-Datenleck

Katarina Barley

Luxemburg (dpa) - Bundesjustizministerin Katarina Barley hat mit Blick auf einen geplanten grenzübergreifenden Zugriff auf elektronische Beweise in der EU die Einhaltung aller Grundrechte angemahnt. Dies sei vor allem für die Personen wichtig, die von - weiter


  • 04.06.2018

Differenzen mit Trump überschatten G7-Gipfel

Trump

Ende der Woche kommen die Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten zu ihrem jährlichen Gipfel zusammen. Mit Trump gibt es wieder Streit. Mutiert der Club durch seine Alleingänge zu einem «G6 plus 1»? - weiter


  • 03.06.2018

Slowenien wählt neues Parlament

Janez Jansa

Sloweniens Wahlsieger Jansa will das Land gegen Migranten abschotten und politisch nach rechts rücken. Ob er für seine Regierung aber eine Mehrheit findet, ist nicht ausgemacht. Die teils zerstrittenen Linksparteien wittern ihre Chance. - weiter


  • 03.06.2018

Mindestens 44 Flüchtlinge sterben im Mittelmeer

Flüchtlinge auf dem Mittelmeer

Wieder sterben zahlreiche Flüchtlinge im Mittelmeer auf dem Weg nach Europa. Auch Kinder sind darunter. - weiter


  • 03.06.2018

Mattis: Ende der Sanktionen gegen Nordkorea nach Abrüstung

Wilbur Ross in China

Peking (dpa) - Nach einem Gespräch zwischen dem chinesischen Vize-Premierminister Liu He und US-Handelsminister Wilbur Ross hat China ein deutliches Warnsignal an die USA abgegeben. Ein etwaiges Handelsabkommen, über das die beiden Regierungen derzeit verhandeln, - weiter


  • 03.06.2018

Italiens Premier Conte spricht mit Merkel

Giuseppe Conte

Wohin geht Italien? Der neue Regierungschef sendet versöhnliche Signale in Richtung Deutschland. Der Innenminister macht derweil Stimmung gegen Migranten und Seenotretter. Ein anderer Minister sorgt mit seinen Ansichten über Homosexuelle für einen Eklat. - weiter


  • 03.06.2018

USA isoliert: Tiefer Dissens bei den G7-Finanzministern

G7-Treffen in Kanada

Seltenes Zerwürfnis im Lager der G7. Vor dem nahenden Gipfel der Staats- und Regierungschefs machen die die Finanzminister ihrem US-Kollegen in Kanada klar: Das mit den Strafzöllen, das geht so nicht. - weiter


  • 03.06.2018

Vier Millionen afghanische Kinder gehen nicht zur Schule

Schule in Kabul

Schulbildung für Kinder - es war lange eines der wichtigsten Vorhaben der Entwicklungszusammenarbeit in Afghanistan. Aber ein neuer Bericht der UN zeigt: Fast die Hälfte aller Kinder zwischen 7 und 17 Jahren darf nicht lernen. Schuld ist vor allem der Krieg mit den Taliban. - weiter


  • 02.06.2018

Auch Kanada klagt gegen Strafzölle

Treffen in Kanada

Die USA stießen Europa und den Nachbarn Kanada mit Strafzöllen vor den Kopf. Die bisherigen Partner blasen zur Gegenattacke. Bekommt US-Präsident Trump beim G7-Gipfel die Leviten gelesen? - weiter


  • 02.06.2018

Sánchez wird als neuer Regierungschef Spaniens vereidigt

Sánchez wird vereidigt

Nun ist es offiziell: In Spanien sind erstmals seit sieben Jahren wieder die Sozialisten am Ruder. Jetzt muss Pedro Sánchez sein Kabinett aufstellen. Auch die Krisenregion Katalonien hat eine neue Regierung. Gibt es jetzt eine Chance auf Dialog? - weiter


  • 02.06.2018

Historischer Gipfel zwischen Trump und Kim findet doch statt

Donald Trump

Hin und her ging es zwischen Donald Trump und Kim Jong Un. Dass der US-Präsident den nordkoreanischen Machthaber nun doch treffen will, löst aber nicht überall Optimismus aus. Ein wichtiger Verbündeter warnt die USA vor übereilten Schritten. - weiter


  • 02.06.2018

Populistische Regierung in Rom startet

Erster Ministerrat mit neuem Kabinett in Italien

Es ist der Nationalfeiertag Italiens - da zeigt sich die neue populistische Regierung versöhnlicher. Doch man soll sich nicht täuschen. Vor allem beim Thema Migration lauern Konflikte mit der EU. - weiter


  • 02.06.2018

Juncker: Flüchtlingshilfe soll durch EU-Geld belohnt werden

Jean-Claude Juncker

Brüssel (dpa) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die Berücksichtigung der Integration von Flüchtlingen bei der Vergabe von EU-Geldern verteidigt. «Das stößt nicht überall auf Zustimmung. Aber diesen Konflikt bin ich bereit auszutragen – im Dienste - weiter


  • 01.06.2018

Trump: Gipfel mit Kim findet statt

Besuch im Weißen Haus

Treffen sie sich oder treffen sie sich nicht? Über Tage hielten Donald Trump und Kim Jong Un die Welt in Atem. Nun will der US-Präsident doch nach Singapur reisen. Aber selbst aus seiner eigenen Partei gibt es Warnungen. - weiter


  • 01.06.2018

US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium in Kraft

Außenhandel

Das monatelange Gezerre hat für die EU kein gutes Ende genommen: Die von den USA verhängten Strafzölle auf Stahl und Aluminium sind seit Freitagmorgen gültig. Doch weder die EU noch andere Länder wollen sich das bieten lassen. - weiter


  • 01.06.2018

Le Pen gratuliert Lega-Chef Salvini zu Koalition in Rom

Chef und Stellvertreter

Italien steht vor einem Wandel. Drei Monate Polit-Chaos sind zwar vorüber. Doch die neue Regierung sorgte schon vor ihrem Start für einige Verunsicherung. Nun könnte sie Brüssel und Berlin vor weitere Probleme stellen. - weiter


  • 01.06.2018

Misstrauensvotum in Spanien: Sánchez könnte Rajoy beerben

Ablösung

Spanien im Umbruch. Der Sozialist Sánchez katapultiert den konservativen Regierungschef Rajoy aus dem Amt. Nun fragen sich viele, wohin die Reise geht. EU-Vertreter verpacken ihre Mahnungen in freundliche Worte. - weiter


  • 01.06.2018

Generalstaatsanwaltschaft will Auslieferung Puigdemonts

Puigdemont

Im Fall Puigdemont lässt Schleswig-Holsteins Generalstaatsanwaltschaft nicht locker. Sie hat die Auslieferung des katalanischen Separatistenführers beantragt und will ihn auch wieder hinter Gittern sehen. Nun ist erneut das Oberlandesgericht am Zug. - weiter


  • 01.06.2018

Ranghoher Nordkoreaner mit Brief im Weißen Haus erwartet

Versöhnungstreffen

Das Tauwetter hält an, Nord- und Südkorea setzen formale Absichtserklärungen in konkrete Schritte um. Auf welchen Gebieten kehrt jetzt ein Stück weit Normalität ein? - weiter


  • 01.06.2018

Maas besucht Frontlinie in der Ostukraine

Mass besucht Ukraine

Außenminister Maas will die Gespräche über eine Konfliktlösung in der Ostukraine wieder in Gang bringen. Um sich ein möglichst klares Bild von der Lage zu machen, wagt er sich weit vor. - weiter


  • 01.06.2018

Wahlkampf in Haft: Demirtas warnt vor «Ein-Mann-Herrschaft»

Selahattin Demirtas

Selahattin Demirtas war der rhetorisch schärfste Gegner des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, bis er inhaftiert wurde. Aus dem Gefängnis heraus kandidiert der Kurden-Politiker dennoch wieder gegen Erdogan. Wahlkampf hinter Gittern - wie geht das? - weiter


  • 31.05.2018

Wendet Italien Neuwahl doch noch ab?

Giuseppe Conte

Der Machtpoker um die Regierungsbildung in Italien scheint zuende: Eine europakritische Populisten-Allianz steht nach etlichen Kehrtwendungen nun doch vor der Vereidigung. International hat die Krise viel Schaden angerichtet. - weiter


  • 31.05.2018

US-Außenminister trifft nordkoreanischen Gesandten

Russischer Außenminister besucht Nordkorea

Mit Spannung wartet die Welt, ob es zum wegweisenden Gipfel zwischen US-Präsident Trump und Nordkoreas Machthaber kommt. Während hinter den Kulissen die Verhandlungen laufen, sucht Kim die Nähe zu Russland. Aber das ist nicht das Einzige. - weiter


  • 31.05.2018

Debatte über Abwahl von Rajoy im spanischen Parlament

Misstrauensantrag gegen spanischen Ministerpräsidenten

Nach der Krise in Italien droht in Südeuropa ein weiteres politisches Erdbeben. Alles deutet darauf, dass Mariano Rajoy am Freitag gestürzt wird. Es wäre das erste Mal in der Geschichte Spaniens, dass ein Regierungschef durch ein Misstrauensvotum abgewählt wird. - weiter


  • 31.05.2018

Ukraine nach vorgetäuschtem Journalistenmord in der Kritik

Babtschenko

Die Ukraine feiert den vorgetäuschten Mord am russischen Journalisten Arkadi Babtschenko als großen Erfolg. Doch langfristig könnte der Fall der Glaubwürdigkeit der Regierung schaden. Steht Kiew schon mit dem Rücken zur Wand? - weiter


  • 31.05.2018

Staat muss Überstellung eines Asylbewerbers zustimmen

Europäischer Gerichtshof

Ein Flüchtling beantragt in Deutschland Asyl, reist dann aber nach Frankreich weiter. Die französischen Behörden nehmen den Mann fest und wollen ihn möglichst schnell nach Deutschland zurückschicken. Geht das ohne deutsche Zustimmung? Der EuGH urteilt eindeutig. - weiter


  • 31.05.2018

UN-Gesandter: Situation in Nahost «am Rand eines Krieges»

Proteste in Gaza

New York (dpa) - Die Eskalation der Gewalt zwischen militanten Palästinensern und Israel zeigt nach Ansicht des UN-Sondergesandten Nikolaj Mladenow, dass die Region «jeden Tag am Rande eines Krieges» steht. Bei einer Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats - weiter


  • 30.05.2018

Kiew macht Russland für Mord an Journalisten verantwortlich

Arkadi Babtschenko

Wundersame Auferstehung in Kiew: Der russische Journalist Arkadi Babtschenko ist als Mordopfer weltweit betrauert worden. Doch der Anschlag war nur eine Show in einem viel größeren Ringen. - weiter


  • 30.05.2018

Angreifer von Lüttich tötete schon vor Geiselnahme

Lüttich

Er war bekannt als Kleinkrimineller - und soll jetzt einen gezielten Terrorangriff auf Polizistinnen verübt haben. Aber vieles reimt sich einen Tag nach der Bluttat von Lüttich noch nicht zusammen. - weiter


  • 30.05.2018

Italien versinkt im Polit-Chaos

Präsident Mattarella

In Rom ist nun doch wieder eine Populisten-Regierung im Gespräch - vielleicht. Oder auch nicht. Die EU hält den Ball flach. Aber Sorgen machen sich viele trotzdem. - weiter


  • 30.05.2018

Nahost-Konflikt: Israelis greifen Hamas-Ziele an

Rauchsäule

Nach fast 24 Stunden massiver gegenseitiger Angriffe stehen die Zeichen zwischen Israel und militanten Palästinensern im Gazastreifen auf Entspannung. Die Hamas spricht von einer Waffenruhe - Israel nicht. - weiter


  • 30.05.2018

Österreichs Vizekanzler stellt EU-Freizügigkeit infrage

Heinz-Christian Strache

Österreich rüttelt an einem Grundpfeiler der Europäischen Union: EU-Bürger sollen nicht mehr in jedem Mitgliedsland ihrer Wahl wohnen und arbeiten dürfen. - weiter


  • 30.05.2018

Die Uhr tickt: Gespräche zum US-Handelsstreit in Paris

Wilbur Ross

Die Zeit läuft ab: Nur noch bis Freitag sind EU-Unternehmen von den amerikanischen Sonderzöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen. Mit emsiger Diplomatie suchen die Europäer nach einer Einigung - doch die Aussichten scheinen eher schlecht. - weiter


  • 29.05.2018

Kremlkritischer russischer Journalist in Kiew erschossen

Arkadi Babtschenko erschossen

In der ukrainischen Hauptstadt Kiew sind in vier Jahren drei Journalisten ermordet worden. Der jüngste Fall: Arkadi Babtschenko, der sich aus Russland bedroht fühlte. - weiter


  • 29.05.2018

Krise in Italien spitzt sich zu

Regierungsbildung in Italien

Dramatische Stunden in Italien: Märkte auf Talfahrt, Erinnerungen an die Eurokrise. Es gibt Gerüchte, auch die geplante Übergangsregierung könnte kippen. Neuwahlen im Sommer erscheinen möglich. Eine kleine Entwarnung gab es am Abend. Aber sie kann nicht wirklich beruhigen. - weiter


  • 29.05.2018

Nordkorea schickt Ex-Geheimdienstchef in die USA

Kim Yong Chol

Ja, nein, mal sehen - ein Treffen Trumps mit Nordkoreas Kim ist nach wie vor nicht endgültig bestätigt. Aber auf allen Ebenen wird daran gearbeitet, unter größtem Druck, zeitlich und inhaltlich. Beide Seiten scheinen ein großes Interesse daran zu haben. - weiter


  • 29.05.2018

Neue EU-Regeln sollen vor Ausbeutung schützen

Bauarbeiter

Bauarbeiter aus Bulgarien oder Erntehelfer aus Polen: Für die einen sind sie günstige Arbeitskräfte, für die anderen Opfer von Ausbeutung. Neue Regeln sollen entsandte Arbeitnehmer besser schützen. - weiter


  • 29.05.2018

Militante Palästinenser schießen Mörsergranaten auf Israel

Israelische Luftwaffe

Nach einem der schwersten Angriffe auf Israel seit dem Gaza-Krieg 2014 kündigt Regierungschef Netanjahu eine harte Reaktion an. Palästinenser versuchen indes, die Seeblockade des Gazastreifens zu durchbrechen. - weiter


  • 29.05.2018

Bundespräsident Steinmeier besucht die Ukraine

Steinmeier in der Ukraine

Seit knapp 15 Monaten ist Steinmeier Bundespräsident. Die Außenpolitik liegt dem ehemaligen Chefdiplomaten immer noch sehr am Herzen - wie könnte es anders sein. In der Ukraine will er nun aber andere Schwerpunkte setzen als früher. - weiter


  • 29.05.2018

Mediziner rechneten mit Tod von Sergej und Julia Skripal

Fall Skripal

Knapp drei Monate nach dem Giftanschlag auf die Skripals haben sich erstmals die behandelnden Ärzte ausführlich zu Wort gemeldet. Sie sind verblüfft, dass Vater und Tochter die Attacke überlebt haben. - weiter


  • 29.05.2018

Millionen im Südsudan von Hungersnot bedroht

Hungersnot im Südsudan

Im Südsudan sind leiden fünf Millionen Menschen an Hunger und sind auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Vier Jahre Konflikt und Bürgerkrieg haben die Vorräte der Menschen aufgezehrt. Die Menschen essen Gras und Unkraut. - weiter


  • 28.05.2018

Populisten-Allianz in Italien gescheitert

Carlo Cottarelli

Italien soll mal wieder von einem Technokraten aus einer Regierungskrise geführt werden. Doch dagegen steht die wachsende Wut der populistischen Parteien. Die könnten es nun auf einen Machtkampf mit dem Staatspräsidenten ankommen lassen. - weiter


  • 28.05.2018

Protest gegen Vorsitz Syriens in Genfer Abrüstungskonferenz

Syrische Truppen

Syrien steht unter Verdacht, mehrfach Giftgas gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt zu haben. Jetzt übernimmt das Land den Vorsitz in einer Abrüstungskonferenz. Protest formiert sich. - weiter


  • 28.05.2018

Kolumbien: Rechter Newcomer und linker Veteran in Stichwahl

Ivan Duque

Auf der ganzen Welt wird Kolumbien für das Abkommen mit den Rebellen bejubelt, daheim aber ist es aber äußerst umstritten. Bei der Abstimmung über den neuen Präsidenten geht es um die Zukunft des Friedens: Die Kolumbianer haben die Wahl zwischen zwei Extremen. - weiter


  • 28.05.2018

Altmaier will Einigung mit US-Handelsminister bis Freitag

Altmaier

Brüssel (dpa) - Im Zollstreit mit den USA setzt Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier auf eine Einigung noch vor Auslaufen der amerikanischen Frist an diesem Freitag. Der CDU-Politiker kündigte an, am Rande einer OECD-Konferenz am Mittwoch und - weiter


  • 28.05.2018

China verurteilt US-Manöver im Südchinesischen Meer

Lenkwaffenkreuzer «Antietam»

Wertvolle Rohstoffe im Meeresboden, wichtige Schifffahrtsstraßen - das Südchinesische Meer weckt bei allen Anliegerstaaten Begehrlichkeiten. Jetzt fühlt sich China von US-Kriegsschiffen in seiner Einflusszone provoziert. - weiter


  • 28.05.2018

USA verhandeln wieder mit Nordkorea über Gipfel

Donald Trump und Kim Jong Un

Schon einmal wurde es abgesagt, jetzt ringen die USA und Nordkorea weiter um ihr Gipfeltreffen. Vorbereitungsgespräche finden sowohl am wahrscheinlichen Gipfelort Singapur als auch in Nordkorea statt. Doch was kann der Gipfel bringen - wenn er überhaupt stattfindet? - weiter


  • 28.05.2018

Russischer Botschafter: «Es gibt hoffnungsvolle Signale»

Sergej Netschajew

Seit Beginn der Ukraine-Krise 2014 stecken die deutsch-russischen Beziehungen in einer tiefen Krise. Trotz aller Differenzen sieht der russische Botschafter in Berlin aber Grund zu Optimismus. - weiter


  • 27.05.2018

Populisten-Bündnis in Italien wackelt

Conte

Es ist ein Donnerschlag. Erst verbreitet ein Populisten-Bündnis in Italien Unruhe in ganz Europa. Dann platzt es auf den letzten Metern. Was nun? - weiter


  • 27.05.2018

Seoul: Kim Jong Un weiter zu Gipfel mit Trump bereit

Kim Jong Un  und Moon Jae In

Findet der Gipfel statt, oder doch nicht? Donald Trump und Kim Jong Un ziehen in ihren Verhandlungen alle Register. Zuletzt scheint ein Treffen wahrscheinlicher geworden zu sein. Nur: Was soll überhaupt beschlossen werden? - weiter


  • 27.05.2018

Erdogan bittet Landsleute um Hilfe zur Stützung der Lira

Recep Tayyip Erdogan

Die Lira fällt und fällt. Maßnahmen der türkischen Zentralbank scheinen zu verpuffen. Erdogan setzt nun mit einem ungewöhnlichen Aufruf auf Unterstützung seiner Landsleute. Ökonomen sprechen von einer Verzweiflungstat. - weiter


  • 27.05.2018

Kampf gegen den Plastikmüll: Brüssel plant Verbote

Müll

Plastik im Park, Plastik in den Ozeanen, Plastik im Blut: Das sei das neue Umweltproblem, weiß auch EU-Kommissar Oettinger. Die Brüsseler Behörde hat einiges in petto - aber nicht genug, sagen Kritiker. - weiter


  • 27.05.2018

Skripal-Affäre: Moskaus Botschafter verlangt Entschuldigung

Sergej Netschajew

Fast 300 Diplomaten aus 50 russischen und westlichen Botschaften weltweit mussten wegen der Skripal-Affäre nach Hause. Die russische Seite kann sich ein Ende der diplomatischen Krise nur unter einer Bedingung vorstellen. - weiter


  • 27.05.2018

Am Grenzfluss Evros entsteht eine neue Fluchtroute

Fluss Evros

In Schlauchbooten trotzen sie den Fluten eines gefährlichen Gewässers. Mehr als 4600 gezählte Flüchtlinge kamen im April und Mai über den Grenzfluss Evros aus der Türkei nach Griechenland. Lassen türkische Wachtposten die Schlepper bewusst gewähren? - weiter


  • 26.05.2018

Prognose: Iren sagen Ja zur Lockerung des Abtreibungsverbots

Abtreibungsreferendum in Irland

Jubel auf Dublins Straßen: Das strenge Abtreibungsverbot in Irland wird bald Geschichte sein. Der Ministerpräsident spricht von einer «stillen Revolution» in dem katholischen Land. - weiter


  • 26.05.2018

Südkoreas Präsident trifft Kim Jong Un

Begrüßung

Und wieder gibt es eine herzliche Umarmung: Südkoreas Präsident Moon Jae In trifft erneut den nordkoreanischen Machthaber an der Grenze. Es geht auch um die Bemühungen für eine Lösung im Atomstreit. - weiter


  • 26.05.2018

EU-Kommissar Oettinger warnt Italien vor Euro-Krise

Italienischer Euro

Italien wartet weiter auf die künftige Regierungsmannschaft. Die Warnungen an Rom reißen indes nicht ab. - weiter


  • 26.05.2018

Trump: Gipfel mit Kim nun doch am 12. Juni möglich

Donald Trump

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hält einen Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un am 12. Juni in Singapur weiterhin für möglich. «Wir haben sehr produktive Gespräche mit Nordkorea darüber, den Gipfel wieder zu - weiter


  • 26.05.2018

Neuer Vorschlag soll EU-Asylstreit lösen

Flüchtlinge

Sollte es in der EU eine automatische Umverteilung in Flüchtlingen geben? Der Streit über diese Frage verhindert seit Monaten Fortschritte bei der geplanten Reform des europäischen Asyl- und Flüchtlingssystems. Nun gibt es einen neuen Vorschlag. - weiter


  • 25.05.2018

Beratungen in Wien über Rettung des Atom-Deals mit dem Iran

Treffen in Wien

Es gab keine konkreten Ergebnisse nach dem Atomtreffen in Wien. Dennoch zeigt sich Teheran zuversichtlich, dass es mit dem Deal auch ohne die USA klappen könnte. - weiter


  • 25.05.2018

Niederlande: Russland für MH17-Abschuss verantwortlich

Trümmer

Vor knapp vier Jahren wurde ein Passagierflugzeug über der Ostukraine abgeschossen. 298 Menschen starben dabei. Die Ermittler legen nun Beweise gegen Russland vor. Der Druck auf den Kreml wird stärker. - weiter


  • 25.05.2018

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Sichtkontakt

Den Gipfel mit Machthaber Kim hat Trump erstmal abgesagt, doch beide Seiten lassen die Tür für Verhandlungen offen. Nicht nur Nordkorea bleibt bei eher versöhnlichen Tönen. - weiter


  • 25.05.2018

Iren stimmen über Verfassungsänderung zu Abtreibung ab

Hinweisschild in Dublin

Zahlreiche Irinnen lassen ihre Babys im Ausland abtreiben. Denn in ihrer katholischen Heimat ist das kaum möglich. Ein Referendum könnte dies nun ändern - nur drei Monate vor dem Besuch des Papstes. - weiter


  • 25.05.2018

Merkel beendet China-Besuch in Innovations-Hochburg Shenzhen

Besuch bei Startup

Es klingt wie Science Fiction - doch in China nimmt die Zukunftsvision von computervernetzter Welt und künstlicher Intelligenz Gestalt an. Deutschland hinkt hinterher. Droht der Überwachungsstaat? - weiter


  • 25.05.2018

Wirtschaftsweiser: Euro-Aus Italiens fatal für Deutschland

Giuseppe Conte

Italiens designierte neue Regierung geht auf Distanz zur EU. Ein möglicher Austritt der Italiener aus dem Euro hätte nach Einschätzung eines Wirtschaftsweisen aber auch für Deutschland fatale Folgen. - weiter


  • 25.05.2018

Israel wirft EU Unterstützung von israelfeindlichen NGOs vor

Erdan und Netanjahu in Jerusalem

Tel Aviv (dpa) - Israel wirft der EU die millionenschwere Unterstützung von Nichtregierungsorganisationen vor, die Verbindungen zu Terrorgruppen haben oder einen Boykott Israels unterstützen. Damit verstoße die Europäische Union gegen ihre eigenen Richtlinien, erklärte das Ministerium - weiter


  • 24.05.2018

Eilmeldung: Nordkorea sprengt Atomtestgelände

Kim Jong Un und Donald Trump

Der historische Gipfel zwischen Nordkorea und den USA kommt nicht zustande. Donald Trump zieht den Stecker, Nordkorea sei Schuld. Kurz darauf rasselt der Amerikaner wieder mit dem Säbel, aber für seine Verhältnisse vergleichsweise leise - und er lässt eine Tür offen. - weiter


  • 24.05.2018

Erneut israelischer Angriff auf Militärflughafen in Syrien

Israelischer F-16 Kampfjet

Seit Monaten bombardiert Israel immer wieder Ziele im Bürgerkriegsland Syrien. Die Angriffe richten sich vor allem gegen Truppen, die von Teheran unterstützt werden. - weiter


  • 24.05.2018

Ministersuche für neue Regierung in Italien

Paolo Savona

Als gebe es nicht schon genug Aufregung um die neue italienische Regierung: Die Aussicht auf einen Euro-Kritiker ausgerechnet im Finanzministerium löst neue Sorgen aus. Der Wunschkandidat der rechten Lega hat zudem eine besonders ungute Sicht auf Deutschland. - weiter


  • 24.05.2018

Ermittler: Flug MH17 von russsischer Rakete abgeschossen

MH17-Trümmer

Im Juli 2014 trifft eine Rakete Passagierflug MH17 über der Ostukraine. 298 Menschen sterben. Wer trägt dafür die Verantwortung? Die Ermittler kommen den Schuldigen näher. - weiter


  • 24.05.2018

Maas: Iran-Streit zwischen USA und Europa festgefahren

Uranumwandlung in Isfahan

Drei Jahre ist das Atomabkommen mit dem Iran reibungslos gelaufen, dann sind die USA ausgestiegen. Die Atomwächter haben jetzt geprüft, ob der Iran sich wie bisher weiter an die Abmachungen hält. - weiter


  • 24.05.2018

Merkel beginnt Gespräche in Peking

Merkel in China

Ganz reibungslos verläuft der elfte Besuch der Kanzlerin in China nicht. Es gibt Streit über Markthürden und Diskriminierung deutscher Unternehmen. Doch irgendwie ist man aufeinander angewiesen. - weiter


  • 24.05.2018

Nordkorea droht erneut mit Absage von Kim-Trump-Gipfel

Kim Jong Un und Donald Trump

Der Ton zwischen Nordkorea und den USA wird wieder rauer. Vor allem auf Vergleiche zwischen Nordkorea und Libyen durch US-Politiker reagiert Pjöngjang zutiefst beleidigt - keine guten Voraussetzungen für das geplante Gipfeltreffen zwischen beiden Ländern. - weiter


  • 24.05.2018

Kreml: Skripals Botschaft könnte unter Druck entstanden sein

Julia Skripal

Julia Skripal, Tochter des russischen Ex-Spions und ebenfalls Giftopfer, äußert sich nach dem Nowitschok-Anschlag erstmals öffentlich. Der Kreml weiß auch schon, unter welchen Umständen: Sie sei wohl unter Druck gesetzt worden. - weiter


  • 24.05.2018

Kiew zahlte Trump-Anwalt für Treffen mit US-Präsidenten

Michael Cohen

Umgerechnet mehr als 350.000 Euro sollen von ukrainischer Seite für ein Treffen mit US-Präsident Donald Trump geflossen sein. Ein Bericht legt eine Verbindung zu Ermittlungen gegen Ex-Wahlkampfmanager Manafort nahe. - weiter


  • 24.05.2018

Internationale Koalition greift Militärziele in Syrien an

US-Jets über Syrien

Damaskus (dpa) - Bei dem Luftangriff der US-geführten internationalen Koalition im Osten Syriens sind Aktivisten zufolge mindestens zwölf regierungstreue Kämpfer getötet worden. Dabei handele es sich um Angehörige ausländischer Milizen, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für - weiter


  • 24.05.2018

Putin und Macron sprechen über Weltkrisenherde

Macron und Putin

Erst kam Kanzlerin Merkel nach Russland, nun Frankreichs Staatschef Macron: Die EU-Länder suchen nach einem neuen Verhältnis zu Russland. Präsident Putin präsentiert dem Gast, was er zu bieten hat. - weiter


  • 23.05.2018

Maas trifft Pompeo und Bolton

Pompeo begrüßt Maas in Washington

Es ist wohl der schwierigste Antrittsbesuch eines deutschen Außenministers in Washington seit langer Zeit. Bei den Gesprächen von Heiko Maas geht es vor allem um ein Thema: den Iran. - weiter


  • 23.05.2018

Hat Giuseppe Conte seinen Lebenslauf geschönt?

Italiens designierter Regierungschef Giuseppe Conte

Es ist eine Zäsur für Italien und für Europa. Erstmals soll in einem EU-Gründerstaat eine rein populistische und europakritische Regierung die Macht übernehmen. An der Spitze: ein Unbekannter. Der sieht Italiens Platz zwar klar in Europa. Fügt aber noch etwas hinzu. - weiter


  • 23.05.2018

Conte bekommt Regierungsauftrag für Populisten-Koalition

Conte bei Präsident Mattarella

Rom (dpa) - Der Kandidat der Fünf-Sterne-Bewegung und der rechtspopulistischen Lega, Giuseppe Conte, hat den Regierungsauftrag in Italien bekommen. Staatspräsident Sergio Mattarella erteilte dem Rechtswissenschaftler am Mittwoch das Mandat, eine Regierung der beiden europakritischen Parteien zu - weiter


  • 23.05.2018

Kritik an Zuckerberg-Auftritt in Brüssel

Zuckerberg im EU-Parlarlament

Der Abend mit Facebook-Chef im Europaparlament hätte durchaus erkenntnisreich sein können. Die Politiker hatten gute Fragen, das Format machte es dem 34-Jährigen jedoch leicht, ihnen auszuweichen. Nach wessen Regeln wurde da gespielt? - weiter


  • 23.05.2018

Merkel reist nach China

Merkel in China

Beim Besuch der Kanzlerin in China werden Nordkorea und der Iran sowie die Wirtschaftskooperation im Fokus stehen. Aber Bürgerrechtler hoffen, dass Merkel auch Menschenrechtsfälle ansprechen wird - damit die Witwe des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo ausreisen darf. - weiter


  • 23.05.2018

Zustimmung der Bürger zur EU erreicht Rekordhoch

EU-Fahne

Vor gut zwei Jahren war die Zustimmung der Bürger zur EU im Keller. Nun sieht das ganz anders aus. Der Brexit könnte maßgeblich dazu beigetragen haben. - weiter


  • 22.05.2018

Trump empfängt Südkoreas Moon zur Vorbereitung auf Kim

Donald Trump

Nach Nordkorea setzt jetzt auch Donald Trump ein Fragezeichen hinter das erst kürzlich terminierte Gipfeltreffen in Singapur. Der US-Präsident zeichnet jedoch weiter die Vision eines prosperierenden Nordkoreas. Und sein Außenminister sagt noch etwas anderes. - weiter


  • 22.05.2018

Facebook-Chef Zuckerberg kommt ins EU-Parlament

Facebook-Chef Zuckerberg im EU-Parlarlament

Das Format der Anhörung von Mark Zuckerberg im Europaparlament hat viele harte Fragen verhallen lassen. Der Facebook-Chef konnte vielen Problemen ausweichen. Für die Beteiligten lieferte der Abend dennoch Erkenntnisse. - weiter


  • 22.05.2018

Maas zeigt sich unbeeindruckt von neuen US-Drohungen an Iran

Heiko Maas

Die USA wollen den Iran auf die harte Tour bändigen. Die Europäer setzen auf wirtschaftliche Anreize. Es ist ein Kräftemessen mit ungewissem Ausgang - und kaum Kompromissmöglichkeiten. Was ist da für Außenminister Maas beim Antrittsbesuch in Washington überhaupt zu holen? - weiter


  • 22.05.2018

Italiens Staatspräsident berät über neue Regierung

Giuseppe Conte

Als wäre nicht schon genug Unruhe da: In Italien tauchen Zweifel am Lebenslauf und an der Rolle des designierten Regierungschefs auf. Auch einzelne Ministerkandidaten könnten Konflikte mit den EU-Partnern heraufbeschwören. Nicht nur der Präsident hat Bedenken. - weiter


  • 22.05.2018

Palästinenser: Weltstrafgericht muss gegen Israel ermitteln

Israelische Siedlung

Illegale Siedlungen, Verfolgung, Vertreibung, Tötungen: Die Palästinenser wollen Israel dafür vor Gericht bringen. Der Druck auf die Ankläger in Den Haag nimmt zu. - weiter


  • 22.05.2018

Schweden verteilt Broschüre für Kriegs- und Krisenfall

Broschüre für Kriegs- und Krisenfall

Stockholm (dpa) - Kartoffeln, Milchpulver und mindestens drei Liter Wasser pro Person und Tag - das sollte man in Schweden nach einer neuen Regierungsbroschüre für den Krisen- und Kriegsfall immer im Haus haben. Entsprechende Ratschläge - weiter


  • 22.05.2018

Venezuela immer weiter isoliert

Protest

Staatschef Maduro feiert seinen «historischen» Wahlsieg. Mit dem gegen allen Widerstand durchgedrückten Triumph manövriert sich die Regierung des südamerikanischen Landes allerdings immer weiter ins Aus. Länder aus der ganzen Welt erkennen das Ergebnis nicht an - weiter


  • 22.05.2018

Zuckerberg trifft Fraktionsspitzen im EU-Parlament

Protest gegen Facebook

Brüssel (dpa) - Facebook-Chef Mark Zuckerberg wird heute wegen des Datenskandals um seinen Konzern und Cambridge Analytica die Fraktionsspitzen im Europaparlament in Brüssel treffen. Das Gespräch, bei dem unter anderem der deutsche Vorsitzende der Europäischen - weiter


  • 22.05.2018

Iran-Streit bestimmt Maas' Antrittsbesuch in Washington

Außenminister Maas

Nach der Kanzlerin nun der Außenminister: Heiko Maas kommt zum Antrittsbesuch nach Washington. Ob er weniger kühl empfangen wird als Angela Merkel, bleibt abzuwarten. Präsident Trump wird er anders als Merkel nicht treffen. - weiter


  • 22.05.2018

Gipfelvorbereitung: Südkoreas Präsident trifft Trump

Protest in Südkorea

Arbeitstreffen in Seoul: Südkoreas Präsident Moon Jae In will in Washington mit US-Präsident Donald Trump den möglicherweise historischen Gipfel zwischen Nordkorea und den USA vorbereiten. Sie müssen sich auf einen unberechenbaren Verhandlungspartner gefasst machen. - weiter


  • 21.05.2018

Außenminister Pompeo droht Iran mit «Stachel der Sanktionen»

Mike Pompeo

Eine neues Konzept für den Nahen Osten war es nicht ganz, was US-Außenminister Pompeo vorlegte. Vielmehr eine unmissverständliche Botschaft in Richtung Teheran. Entweder der Iran spurt, oder er spürt - die harte Hand Washingtons. - weiter


  • 21.05.2018

Italien vor «radikalem» Wandel: Gespräche in Rom

Regierungsbildung in Italien

Die Geburt war schwer, aber auch danach wird es nicht leichter: Die Fünf-Sterne-Bewegung und die Lega haben sich auf einen Premier geeinigt. Italiens riskantes populistisches Experiment kann beginnen - wenn der Präsident zustimmt. - weiter


  • 21.05.2018

Venezuela: Wahlamt erklärt Maduro zum Sieger

Maduro

Venezuela steht am wirtschaftlichen Abgrund. Dennoch feiert Präsident Maduro seinen «historischen» Wahlsieg. Hunderttausende Venezolaner haben mit ihren Füßen abgestimmt und das Krisenland verlassen. - weiter


  • 21.05.2018

Zuckerberg-Anhörung im EU-Parlament wohl doch öffentlich

Mark Zuckerberg

Brüssel (dpa) - Facebook-Chef Mark Zuckerberg wird nach Druck aus dem EU-Parlament voraussichtlich doch öffentlich in Brüssel aussagen. Sein Treffen mit den Fraktionsspitzen am Dienstag wegen des Datenskandals um Cambridge Analytica werde live im Internet - weiter


  • 21.05.2018

Türkei kritisiert Wahlkampfauftritt-Verbot in Deutschland

Erdogan in Sarajevo

In Deutschland durfte Präsident Erdogan nicht auftreten, nun wich der Wahlkämpfer nach Sarajevo aus. Tausende Auslandstürken rief er dort auf, Terrororganisationen und deren Handlangern eine «osmanische Ohrfeige» zu verpassen - indem sie im Juni Erdogan wählen. - weiter


  • 21.05.2018

Maas wirbt bei G20-Treffen für Atomabkommen mit dem Iran

Heiko Maas

Buenos Aires (dpa) - Zum Auftakt des G20-Treffens in Buenos Aires hat Bundesaußenminister Heiko Maas für den Erhalt des Atomabkommens mit dem Iran geworben. «Es aufzugeben bedeutet, sich in eine völlig ungewisse Zukunft zu begeben, - weiter


  • 21.05.2018

Trump sieht «FBI-Unterwanderung» seines Wahlkampfs

Donald Trump

Trump gibt keine Ruhe: Im Wahlkampf 2016 habe ihn das FBI ausgeforscht, behauptet er, und das müsse nun endlich offiziell untersucht werden. Für die US-Politik ist das ein sehr ungewöhnlicher Vorgang. Die Reaktionen lassen nicht lange auf sich warten. - weiter


  • 20.05.2018

Erdogan wirbt in Sarajevo um Stimmen der Auslandstürken

Erdogan in Sarajevo

In Deutschland durfte Präsident Erdogan nicht auftreten, nun wich der Wahlkämpfer nach Sarajevo aus. Tausende Auslandstürken rief er dort auf, Terrororganisationen und deren Handlangern eine «osmanische Ohrfeige» zu verpassen - indem sie im Juni Erdogan wählen. - weiter


  • 20.05.2018

Venezuela wählt neuen Präsidenten: Kritik an Maduro

Maduro

In dem südamerikanischen Land öffnen die Wahllokale ihre Türen, die Beteiligung an der Abstimmung läuft zunächst schleppend. Amtsinhaber Maduro gibt seine Stimme ab - einige Venezolaner folgen dem Aufruf zum Boykott der Wahl. In anderen Ländern kommt es zu Protesten. - weiter


  • 20.05.2018

Mehrheit der Italiener für Regierung aus Lega und Sternen

Matteo Salvini

Das europakritische Regierungsbündnis in Italien ist auf der Zielgeraden. Europäische Nachbarn warnen vor einer «Schulden-Koalition». Doch viele Italiener begrüßen sie - sie haben das lange Warten auf eine gewählte Regierung satt. - weiter


  • 20.05.2018

Bericht: Golfmonarchien wollten Trump bei Wahl 2016 helfen

Trump Tower in New York

Was vor Trumps Wahl 2016 geschah, interessiert Ermittler in den USA schon lange. Unterstützung, Absprachen, Kampagnen - Moskau steht im Fokus. Aber womöglich war Russland nicht alleine. - weiter


  • 20.05.2018

Streit in Katalonien: Inhaftierte zu Ministern ernannt

Quim Torra

Die Hoffnung währte nur kurz: Kataloniens neuer starker Mann Quim Torra hat zwar die spanische Regierung um Dialog gebeten - provoziert sie aber gleich wieder mit umstrittenen Minister-Ernennungen. Barcelona und Madrid sind wieder auf Konfrontationskurs. - weiter


  • 19.05.2018

Endergebnis: Der Geistliche Al-Sadr gewinnt Wahl im Irak

Muktada al-Sadr

Nun herrscht Gewissheit: Der Geistliche Al-Sadr hat tatsächlich mit seiner Liste die Parlamentswahl im Irak gewonnen. Nun muss er sich bei der Regierungsbildung auf die Suche nach Partnern machen. Der amtierende Regierungschef al-Abadi könnte noch eine Chance bekommen. - weiter


  • 19.05.2018

Lega lässt über Koalitonsvertrag in Italien abstimmen

Abstimmung

Die Italiener gehen noch einmal an die Urnen. Dass eine große Mehrheit den Koalitionsvertrag zwischen der Fünf-Sterne-Bewegung und der Lega befürworten wird, ist wahrscheinlich. Doch im europäischen Ausland sind die Sorgen vor einer eurokritischen Regierung in Rom groß. - weiter


  • 19.05.2018

Bericht: Zwei Nordkoreaner per Boot in den Süden geflüchtet

An der Grenze

Seoul (dpa) - Zwei Nordkoreaner haben sich einem Bericht zufolge per Boot nach Südkorea abgesetzt. Einer der beiden sei ein Soldat, meldete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Samstag unter Berufung auf Regierungskreise. Das südkoreanische Militär - weiter


  • 19.05.2018

Teheran wartet auf Ergebnisse der EU-Maßnahmen

Hassan Rouhani

Teheran (dpa) - Der Iran hat die wirtschaftlichen Maßnahmen der EU zur Rettung des Atomabkommens zwar begrüßt, wartet aber auf Ergebnisse in der Praxis. «Die EU ist in der Tat ernsthaft bemüht (den Deal zu - weiter


  • 19.05.2018

Islamische Staaten fordert Schutztruppe für Palästinenser

Sondergipfel in Istanbul

Der türkische Präsident Erdogan gehört zu den schärfsten Kritikern der israelischen Regierung. Nach der Gewalt in Gaza hat er einen islamischen Sondergipfel einberufen - der nun eine zentrale Forderung beschließt, die kaum Chancen auf Verwirklichung haben dürfte. - weiter


  • 18.05.2018

Vergifteter Ex-Doppelagent Skripal aus Klinik entlassen

Krankenhaus in Salisbury

Er kämpfte nach einem Giftanschlag wochenlang um sein Leben. Nun ist Sergej Skripal aus dem Krankenhaus entlassen worden. Wird er Hinweise auf den Täter geben können? - weiter


  • 18.05.2018

Populisten besiegeln Regierungsvertrag in Italien

Matteo Salvini

Sparkurs addio: Der Koalitionsvertrag für eine der ungewöhnlichsten Regierungen Italiens ist endlich geschrieben. Und auch eine weitere Hürde für die europakritischen Parteien ist genommen. Aber die wichtigste Personalie fehlt noch. - weiter


  • 18.05.2018

Erdogan vergleicht Israels Vorgehen in Gaza mit NS-Methoden

Recep Tayyip Erdogan

Der türkische Präsident Erdogan gehört zu den schärfsten Kritikern der israelischen Regierung. Nach der Gewalt in Gaza hat er einen islamischen Sondergipfel einberufen - auf dem er nun zum Nazi-Vergleich ausholt. - weiter


  • 18.05.2018

Merkel und Putin sprechen über internationale Krisen

Angekommen

Zwei Minister hat Kanzlerin Merkel vorgeschickt, bevor sie selbst nach Russland reist. Es sind vor allem die internationalen Krisen in der Ukraine und Syrien, die sie mit Putin bespricht. Bei einem Thema liegen ihre Positionen überraschend nah beieinander. - weiter


  • 18.05.2018

Missbrauchsskandal: Alle chilenischen Bischöfe treten zurück

Vatikan

Es in ein Paukenschlag in der katholischen Kirche: Weil sexueller Missbrauch in Chile jahrelang vertuscht wurde, haben alle Bischöfe des südamerikanischen Landes ihren Rückzug bekannt gemacht. Papst Franziskus will seinen Worten jetzt offenbar Taten folgen lassen. - weiter


  • 18.05.2018

EU-Parlament zweifelt an Oettingers Haushaltszahlen

Günther Oettinger

Maßvoll und angemessen: So bezeichnet die EU-Kommission seit Wochen die geplanten Mittelkürzungen für Landwirte und strukturschwache Regionen. Nun haben Haushaltsexperten des Europaparlaments nachgerechnet - und eine böse Vermutung. - weiter


  • 18.05.2018

Venezuelas Präsident Maduro geht siegessicher in die Wahl

Wahlkampf

Das Land mit den größten Ölreserven der Welt steckt in der schwersten Krise seiner Geschichte. Die Menschen hungern, die Opposition wurde mundtot gemacht. Trotz der weit verbreiteten Unzufriedenheit dürfte der autoritäre Staatschef am Sonntag wiedergewählt werden. - weiter


  • 18.05.2018

UN-Menschenrechtsrat hält Sondersitzung zu Gewalt in Gaza

Protest in Gaza

Mehr als 60 Tote und rund 3000 Verletzte - das ist die blutige Bilanz der Auseinandersetzungen an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel zu Wochenbeginn. Nun gibt es dazu zwei Sondersitzungen. - weiter


Webstreams: Jetzt reinhören

Weitere News


Webradio


Staus & Blitzer


Wetter


antenne 1 Newsletter