Nachrichten aus der Welt

  • vor 2 Stunden

Ohne Plan B: May ringt um Rückhalt für Brexit-Kurs

Theresa May

Eigentlich hat Theresa May keine Zeit zu verlieren. Denn schon in dreieinhalb Monaten soll das Land die EU verlassen. Doch die Premierministerin will ihr Abkommen für den EU-Austritt in die Weihnachtsferien retten - zum Ärger nicht nur der Opposition. - weiter


  • vor 3 Stunden

Keine Zusage Trumps zur Auslieferung Gülens

Fethullah Gülen

Der türkische Präsident Erdogan macht den Prediger Gülen für den Putschversuch vom Juli 2016 verantwortlich - und fordert dessen Auslieferung aus den USA. Ankara erweckt den Eindruck, US-Präsident Trump würde ihr entgegenkommen. Im Weißen Haus klingt das anders. - weiter


  • vor 4 Stunden

Waffenruhe im Jemen: Vorerst gespannte Ruhe in Hudaida

Fragile Waffenruhe

Sanaa (dpa) - Die Waffenruhe für den strategisch wichtigen Hafen Hudaida im Bürgerkriegsland Jemen hält nach Ansicht der UN zunächst. Das gehe aus den Lageberichten aus dem Konfliktgebiet hervor, hieß es aus offiziellen Kreisen - weiter


  • vor 7 Stunden

80 Journalisten wurden 2018 wegen ihrer Arbeit getötet

Jamal Khashoggi

In vielen Ländern ist Journalismus ein gefährlicher Beruf. Morde an Reportern bleiben ungesühnt, die Repression wird immer raffinierter. - weiter


  • vor 7 Stunden

Präsidenten von Kosovo und Serbien geraten aneinander

Treffen UN-Sicherheitsrat

Zehn Jahre nach Ausrufung seiner Unabhängigkeit will das kleine Kosovo eine kleine Armee aufbauen. Das empört den großen Nachbarn Serbien und das noch größere Russland, die plötzlich um die Sicherheit der Region am Balkan fürchten. - weiter


  • vor 7 Stunden

Bleibt Trumps Ex-Sicherheitsberater Flynn der Knast erspart?

Michael Flynn

Erst in der vergangenen Woche wurde Michael Cohen verurteilt, der frühere Anwalt von US-Präsident Trump muss drei Jahre hinter Gitter. Nun ist der Nächste aus dem Trump-Umfeld dran: Kommt Trumps früherer Sicherheitsberater Flynn mit einer Bewährungsstrafe davon? - weiter


  • vor 16 Stunden

Ungarn: Protest gegen Regierung verlagert sich zum Staats-TV

Demonstration in Budapest

Die Demonstrationen gegen die Regierung in Budapest lassen nicht nach. Oppositionsabgeordnete verschanzen sich im Fernsehgebäude. Nach fast 24 Stunden verlassen sie es - die Protestierenden feiern sie wie Helden. - weiter


  • vor 16 Stunden

UN-Vollversammlung stimmt über globalen Flüchtlingspakt ab

Flüchtlinge

Hitzige Debatten gingen dem UN-Migrationspakt voraus. Die Abstimmung zum Flüchtlingspakt geht dagegen mühelos über die Bühne. Nur die USA und Ungarn stimmen dagegen. Tschechiens populistischer Regierungschef kann offenbar in letzter Minute noch zum Ja bewegt werden. - weiter


  • vor 18 Stunden

May: Neues Brexit-Referendum wäre «irreparabler Schaden»

EU-Gipfel in Brüssel

Theresa May will ihr Abkommen für den EU-Austritt in die Weihnachtsferien retten. Die Chancen, dafür im Parlament eine Mehrheit zu gewinnen, scheinen noch weiter zu schrumpfen. - weiter


  • vor 20 Stunden

Russland hat vor Trump-Wahl gezielt US-Wähler beeinflusst

Fahndungsaufruf

Washington (dpa) - Russland hat einem Bericht des US-Senats zufolge gezielt mit Wort, Bild und Videos in sozialen Netzwerken die Wahl von US-Präsident Donald Trump im Jahr 2016 unterstützt. Nach Amtsantritt von Trump seien die - weiter


  • vor 23 Stunden

Rumänien streitet vor EU-Vorsitz mit Brüssel

Viorica Dancila

Rumänien ist erst 2007 der EU beigetreten und übernimmt nun erstmals den Vorsitz der EU-Länder. Aber der Vorlauf dieser komplizierten Aufgabe ist alles andere als reibungsfrei. - weiter


  • vor 1 Tag

Nach Klimagipfel: Ruf nach Reform der Energiepolitik

Weltklimagipfel in Kattowitz

Der Weltklimagipfel in Polen ist Geschichte - doch das Klima damit noch nicht gerettet. Die Zweifel, dass die Erderwärmung noch gestoppt werden kann, werden eher größer. Es werden neue Forderungen laut. - weiter


  • vor 1 Tag

Riad sieht Entscheidung des US-Senats als Einmischung

Flüchtlingslager in Jemen

Der symbolische Beschluss des US-Senats, die US-Hilfe für die von Saudi-Arabien geführte Militäroperation im Jemen zu beenden, sorgt für Empörung in Riad. Hintergrund ist die Tötung des saudischen Journalisten Khashoggi. - weiter


  • vor 1 Tag

Nächster Massenprotest gegen Ungarns Regierung

Demonstration in Budapest

Budapest (dpa) - Tausende Menschen haben am Sonntag vor dem Budapester Parlament gegen die Regierung des rechtsnationalen Ministerpräsidenten Viktor Orban demonstriert. Zum vierten Protest innerhalb von fünf Tagen hatten Gewerkschaften, Opposition und Zivilorganisationen aufgerufen. Ausgelöst - weiter


  • vor 1 Tag

Fünftes Opfer nach Straßburger Anschlag gestorben

Anschlag

Nach dem Anschlag vom Dienstag ist in Straßburg wieder Ruhe eingekehrt - doch die Totenzahl steigt weiter. Nun ist ein fünftes Opfer an seinen Verletzungen gestorben. Angeblich soll der Mann ein noch schlimmeres Blutbad des Attentäters verhindert haben. - weiter


  • vor 1 Tag

Kroatien soll Migranten über «grüne» Grenze abschieben

Flüchtlinge in Kroatien

Zagreb (dpa) - Kroatiens Polizei schiebt nach Darstellung von Menschenrechtlern Flüchtlinge und andere Migranten auf illegale Weise über die «grüne» Grenze ins Nachbarland Bosnien-Herzegowina ab. Die zivile Beobachterorganisation Border Violence Monitoring (BVM) veröffentlichte am Sonntag - weiter


  • vor 1 Tag

Trump hat Auslieferung von Gülen versprochen

Fethullah Gülen

Fast zweieinhalb Jahre ist der Putschversuch in der Türkei her. Seitdem fordert Ankara von den USA die Auslieferung des Predigers Gülen. Nun verlangt die Regierung «konkrete Schritte». - weiter


  • vor 1 Tag

Gewalt bei rechter Demo gegen Migrationspakt in Brüssel

Demonstration in Brüssel

Brüssel (dpa) - Nach einer Demonstration rechter Gruppen gegen den UN-Migrationspakt ist die Polizei in Brüssel mit Tränengas und einem Wasserwerfer gegen Gewalttäter vorgegangen. 69 Menschen wurden wegen Sachbeschädigung in Gewahrsam genommen, wie der Brüsseler - weiter


  • vor 1 Tag

Neue Klimaschutz-Regeln stehen - Kritik von Umweltschützern

Abschluss Weltklimagipfel in Kattowitz

Das gefeierte Pariser Klimaabkommen war nur der Anfang. Die zähen Verhandlungen auf der UN-Klimakonferenz zeigen, wie mühsam der Kampf gegen die Erderwärmung bleibt. Jetzt gibt es eine Gebrauchsanweisung für den Klimaschutz. Nicht alle sind begeistert. - weiter


  • vor 1 Tag

May will kein neues Brexit-Referendum

Großbritanniens Premierministerin Theresa May

Die deutsche Wirtschaft warnt nachdrücklich vor einem Brexit ohne Vertrag. Doch die EU sieht sich gezwungen, die Vorbereitungen darauf hochzufahren. Lässt sich der britische EU-Austritt noch glimpflich regeln? - weiter


  • vor 2 Tagen

Straßburg: Familienangehörige des Angreifers wieder frei

Angriff nahe Straßburger Weihnachtsmarkt

Straßburg (dpa) – Nach dem Anschlag von Straßburg sind vier Familienangehörige des mutmaßlichen Täters Chérif Chekatt aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. Dabei handelt es sich um die Eltern und zwei Brüder des 29-Jährigen, wie französische - weiter


  • vor 2 Tagen

Deutsches Atomprogramm mit Brasilien läuft weiter

Atomkraftwerk Angra in Brasilien

Atomkraft in den Tropen: Deutsche Konzerne setzten große Hoffnungen in die Atomkooperation mit Brasilien. Doch vieles ging schief. Die Bundesregierung hält trotz des ungewissen Kurses des neuen rechten Präsidenten Bolsonaro an der Uran-Belieferung des Landes fest. - weiter


  • vor 2 Tagen

«Gelbwesten»-Protest: Keine Krawalle, aber neue Forderungen

«Gelbwesten»-Proteste in Marseille

Die «Gelbwesten»-Proteste verliefen diesmal ohne Krawalle. Viele sind dem Aufruf zu erneuten Demos nicht mehr gefolgt. Doch die, die gekommen sind, stellen vor allem politische Forderungen. - weiter


  • vor 2 Tagen

Erneute «Gelbwesten»-Proteste in Frankreich erwartet

«Gelbwesten»-Protest

Frankreich hat sich mit einem massiven Polizeiaufgebot auf die neuen «Gelbwesten»-Proteste vorbereitet. Doch diesmal verliefen die Proteste weitgehend friedlich. - weiter


  • vor 2 Tagen

Trump verkündet neuen Chef des Stabes

Ryan Zinke

Das irre schnelle Personalkarussell im Weißen Haus von Präsident Trump dreht sich weiter: Nun geht der skandalumwitterte Innenminister - nachdem Trump gerade erst einen neuen Stabschef gefunden hat. Niemand weiß allerdings, wie lange der Neue bleibt. - weiter


  • vor 2 Tagen

UN-Klimaverhandlungen ziehen sich

Weltklimagipfel in Kattowitz

Das gefeierte Pariser Klimaabkommen war nur der Anfang. Die zähen Verhandlungen auf der UN-Klimakonferenz zeigen, wie mühsam der Kampf gegen die Erderwärmung bleibt. Doch schließlich fällt der Hammer: Jetzt gibt es eine Gebrauchsanweisung für den Klimaschutz. - weiter


  • vor 2 Tagen

Orthodoxe in der Ukraine wollen neue Nationalkirche gründen

Orthodoxe Kirche

Für die Ukraine ist es der Aufbruch in religiöse Eigenständigkeit ohne Moskau: Das Land bekommt eine eigene orthodoxe Kirche. Die russische Kirche wehrt sich gegen den Verlust vieler ihrer Gläubigen. - weiter


  • vor 3 Tagen

Richter in Texas stuft «Obamacare» als verfassungswidrig ein

Obamacare

Los Angeles (dpa) - Ein Bundesrichter im US-Staat Texas hat die in der Regierungszeit von Präsident Barack Obama verabschiedete und von seinem Nachfolger Donald Trump verabscheute Gesundheitsreform als verfassungswidrig eingestuft. Verantwortlich machte Richter Reed O'Connor - weiter


  • vor 3 Tagen

Australien erkennt West-Jerusalem als Hauptstadt Israels an

Scott Morrison

Sydney (dpa) - Australien erkennt West-Jerusalem als israelische Hauptstadt an, belässt die Botschaft aber erst einmal in Tel Aviv. Das sagte der australische Premierminister Scott Morrison in Sydney. Darüber hinaus bekannte er sich dazu, einen - weiter


  • vor 3 Tagen

Terrorverdächtiger Chekatt bei Schusswechsel getötet

Weihnachtsmarkt wiedereröffnet

Der mutmaßliche Straßburger Attentäter ist tot und in der Elsass-Metropole nahe der deutschen Grenze versucht man, zur Normalität zurückzukehren. Offene Fragen gibt es aber dennoch: Handelte der Angreifer allein? Indessen stirbt ein weiteres Opfer. - weiter


  • vor 3 Tagen

Nachtsitzung der Minister vor Abschluss des Weltklimagipfels

Weltklimagipfel in Kattowitz

Augenringe und Marathon-Verhandlungen gehören in der Klimadiplomatie dazu. Der UN-Gipfel in Kattowitz ist da keine Ausnahme. Am Stand der Verhandlungen gibt es viel Kritik - auch von Deutschland. - weiter


  • vor 3 Tagen

EU steht May beim Brexit bei

Theresa May

Die EU kommt London mit einer Erklärung zum Brexit-Abkommen entgegen. Für Premierministerin May ist aber das nicht genug, um die Blockade im Parlament in London zu lösen. Was nun? - weiter


  • vor 3 Tagen

EU-Gipfel will ESM-Rettungsschirm stärken

EU-Gipfel in Brüssel

Die Finanzkrise vor gut zehn Jahren kostete Millionen Menschen den Job und brachte die Eurozone an den Rand des Zusammenbruchs. Damit so etwas nie wieder passiert, bringen die EU-Chefs nun erste Reformen auf den Weg. - weiter


  • 14.12.2018

Japans Regierung zeigt im Streit über US-Basis Härte

Streit über US-Basis

Naha (dpa) - Im erbitterten Streit über die Verlegung eines US-Truppenstützpunkts auf Japans Südinsel Okinawa zeigt sich die Regierung des rechtskonservativen Ministerpräsidenten Shinzo Abe unnachgiebig. Trotz Protesten wütender Bürger ließ die Zentralregierung Erdmassen vor der - weiter


  • 13.12.2018

Polizei jagt Attentäter von Straßburg

Spurensicherung

Schüsse am Abend in einem Straßburger Stadtviertel: Polizisten haben den mutmaßlichen Täter des Terroranschlags vom Dienstag ausfindig gemacht. Der 29 Jahre alte Chérif Chekatt stirbt in seiner Heimatstadt. - weiter


  • 13.12.2018

EU-Gipfel im Zeichen des Brexits

EU-Gipfel in Brüssel

Nach dem gescheiterten Misstrauensvotum gegen die britische Premierministerin wird ihr in Brüssel die Hand ausgestreckt. Aber der Spielraum ist sehr begrenzt. - weiter


  • 13.12.2018

Arme Staaten ziehen bittere Klima-Bilanz: «Nichts ereicht»

Hilfeschrei

Die Erde erwärmt sich, Meeresspiegel steigen und bedrohen Staaten in ihrer Existenz. Seit einem Vierteljahrhundert suchen Klima-Diplomaten nach einer Lösung - ohne durchschlagenden Erfolg. Vor Ende der Klimakonferenz in Polen rechnen Betroffene mit Industriestaaten ab. - weiter


  • 13.12.2018

Israelische Armee riegelt nach Anschlag Ramallah ab

Israelische Armee riegelt Ramallah ab

Nur wenige Tage nach einem blutigen Anschlag im Westjordanland kommt es erneut zu einer tödlichen Attacke eines Palästinensers auf Israelis. Die Armee schließt Kontrollpunkte um die Stadt Ramallah. Droht eine neue Welle der Gewalt? - weiter


  • 13.12.2018

Trump dementiert nach Cohen-Urteil eigenes Fehlverhalten

Trump dementiert Fehlverhalten

US-Präsident Trump gerät immer weiter unter Druck - nicht nur in den Russland-Ermittlungen. Auch Schweigegeldzahlungen seines Ex-Anwalts könnten für ihn unangenehm werden. Erst recht, nachdem nun auch ein daran beteiligter Medienverlag mit der Staatsanwaltschaft kooperiert. - weiter


  • 13.12.2018

Hoffnung in der Not: Waffenruhe für zentralen Hafen im Jemen

Hafen von Hudaida

Seit mehr als vier Jahren tobt im bitterarmen Jemen ein blutiger Krieg. Zehntausende wurden getötet oder verletzt. Millionen müssen leiden. Jetzt könnten sie bald humanitäre Hilfe erhalten. - weiter


  • 13.12.2018

Afghanistan lacht über 14-Sekunden-Geschichte

Menschen in Afghanistan

Kabul (dpa) - In Afghanistan sorgt ein angeblicher Gesetzesvorschlag aus dem Frauenministerium für viel Spott und Witze. Demnach soll mit 10.000 Afghani (rund 115 Euro) bestraft werden, wer eine Frau länger als 14 Sekunden - weiter


  • 12.12.2018

May auf Brexit-Mission in Irland

Gibt sich nicht geschlagen

Die britische Premierministerin übersteht den Aufstand in ihrer Fraktion. Ob sie damit bessere Chancen hat, eine Mehrheit für ihr Brexit-Abkommen im Parlament zu bekommen, ist aber ungewiss. - weiter


  • 12.12.2018

Russland-Affäre: Urteil gegen Trumps Ex-Anwalt Cohen erwartet

Trumps Ex-Anwalt Cohen

Jahrelang vertraute US-Präsident Trump seinem Anwalt Cohen. Der beichtete eine ganze Latte an Straftaten, und Trump sieht dabei gar nicht gut aus. Nun muss Cohen hinter Gitter. Ein anderer Ex-Berater Trumps bittet indes um Haftverschonung. - weiter


  • 12.12.2018

Tote bei Terroranschlag in Straßburg - Täter auf der Flucht

Attentat

Gerade im Dezember ist Straßburg mit seinen Weihnachtsmärkten ein Ziel für Touristen. Jetzt erschüttert ein Anschlag die Idylle. Der Terrorist konnte fliehen - nach Deutschland? - weiter


  • 12.12.2018

Süd- und Nordkorea: Abrüstung von Grenzkontrollposten überprüft

Demarkationslinie

Das politische Tauwetter auf der koreanischen Halbinsel hält an: Zum ersten Mal seit 1945 schicken Süd- und Nordkorea Soldaten über die stark befestigte Grenze - in absolut friedlicher Absicht. - weiter


  • 12.12.2018

«Gelbwesten»-Krise: Frankreichs Regierung kommt zusammen

Tränengaseinsatz gegen «Gelbwesten» in Paris

Kann Präsident Macron die von «Gelbwesten»-Protesten ausgelöste Krise lösen? Im Fernsehen kündigte er zu Wochenbeginn Sofortmaßnahmen an. - weiter


  • 12.12.2018

Sorge vor Abkehr Brasiliens vom Klimaschutz

Sonia Guajajara

Umweltaktivisten sind in Alarmbereitschaft. Der Rechtspopulist Bolsonaro tritt sein Amt als Präsident im Januar an. Der Ex-Militär will weitere Rodungen im Regenwald zulassen. - weiter


  • 12.12.2018

Tote und Verletzte bei Terroranschlag in Straßburg

Vor dem Straßburger Weihnachtsmarkt

Straßburg im Schockzustand: Ein Angreifer hat mindestens drei Menschen getötet. Die Polizei sucht mit Hubschraubern nach dem flüchtigen Mann. Der Weihnachtsmarkt ist hermetisch abgeriegelt. - weiter


  • 11.12.2018

Brexit-Abstimmung verschoben: May reist nach Berlin

Merkel  empfängt May

An einem chaotischen Austritt Großbritanniens ohne Vertrag hat auch die EU kein Interesse. Aber wie kann man das angesichts der Blockade in London jetzt noch verhindern? - weiter


  • 11.12.2018

Macron will in «Gelbwesten»-Krise Antworten geben

Proteste in Frankreich

Prämien, keine Steuern und Abgaben auf Überstunden: Präsident Macron hat den Franzosen unter dem Druck der «Gelbwesten» zahlreiche Geldgeschenke gemacht. Völlig offen ist: Wie will Frankreich das eigentlich finanzieren? - weiter


  • 11.12.2018

UN: 20 Millionen Menschen im Jemen leiden Hunger

Hungersnot im Jemen

Seit mehr als vier Jahren tobt im bitterarmen Jemen ein Bürgerkrieg. Derzeit verhandeln die Konfliktparteien in Schweden über ein Ende des Konflikts - während die humanitäre Lage immer schlimmer wird. - weiter


  • 11.12.2018

Deutschland und Frankreich vermitteln im Ukraine-Konflikt

Soldaten

Alle Vermittlungsversuche im Ukraine-Konflikt waren bisher ziemlich erfolglos. Jetzt gibt es eine neue deutsch-französische Initiative - auch wenn die Chancen auf Deeskalation wieder nicht besonders gut stehen. - weiter


  • 10.12.2018

Antisemitismus nimmt aus Sicht der jüdischen Bevölkerung zu

Antisemitismus

Viele Juden in Europa haben Angst vor tätlichen Angriffen. Schikanierungen melden sie der Polizei oft nicht. Ist Antisemitismus der Normalfall? - weiter


  • 10.12.2018

EuGH: Großbritannien kann Brexit ohne EU-Zustimmung stoppen

Theresa May

Im letzten Moment macht die britische Premierministerin Theresa May einen Rückzieher bei der Abstimmung über den Brexit-Deal. Immer deutlicher hatte sich abgezeichnet, dass sie eine krachende Niederlage zu erwarten hatte. Nun will sie nachverhandeln. - weiter


  • 10.12.2018

Umstrittener UN-Migrationspakt in Marrakesch angenommen

Angela Merkel spricht

Es war Angela Merkel ein Anliegen, nach Marrakesch zu fliegen und bei der Annahme des umstrittenen UN-Migrationspaktes dabei zu sein. Dort warnt sie vor all jenen, die in den vergangenen Wochen Ängste mit Falschmeldungen geschürt hätten. - weiter


  • 10.12.2018

Nobelpreisträger nehmen Auszeichnungen entgegen

Preisträger

Zwei Monate nach der Bekanntgabe können die Gewinner der Nobelpreise am Montag ihre Auszeichnungen entgegennehmen. Der Friedensnobelpreis an Denis Mukwege und Nadia Murad hat deutlich gemacht, wie sexuelle Gewalt gegen Frauen in Kriegen zur Waffe wird. - weiter


  • 10.12.2018

Entscheidende Phase der UN-Klimakonferenz in Polen beginnt

Weltklimagipfel in Kattowitz

Die Erderhitzung ist keine Fiktion und kein Fake. Schon jetzt ist die globale Durchschnittstemperatur um rund ein Grad gestiegen. Die 20 wärmsten je gemessenen Jahre lagen in den vergangenen 22 Jahren. Beschließt die Weltklimakonferenz die nötigen Regeln, damit der Trend gebrochen werden kann? - weiter


  • 10.12.2018

Weltweite Rüstungsproduktion steigt weiter

Heckler & Koch

Von Jahr zu Jahr werden mehr Waffen auf der Welt gehandelt. Für die Experten des Friedensforschungsinstituts Sipri in Stockholm kommt diese Entwicklung nicht unerwartet. - weiter


  • 10.12.2018

Nato: Mehr als 51.000 Soldaten bei Großmanöver in Norwegen

Nato-Großübung

Rund einen Monat nach Ende des Nato-Manövers «Trident Juncture» gibt es genaue Teilnehmerzahlen. Die größte Bündnisübung seit knapp 30 Jahren wurde am Ende deutlich größer als ursprünglich gedacht. - weiter


  • 10.12.2018

Hoffnungsträger: Armenier machen Paschinjan zum Wahlsieger

Wahlen in Armenien

Er wollte seine Macht ausbauen, um demokratische Reformen durchsetzen. Nun geht Armeniens Ministerpräsident Paschinjan als Sieger aus der Parlamentswahl hervor. Wird ihm der Wandel gelingen? - weiter


  • 09.12.2018

«Gelbwesten»-Krise: Frankreich wartet auf Antworten Macrons

Macron

Wie lassen sich die «Gelbwesten» in Frankreich besänftigen? Trotz Zugeständnissen der Regierung demonstrierten wieder Zehntausende. - weiter


  • 09.12.2018

Armenier stimmen über neues Parlament ab

Wahlen in Armenien

Er will seine Macht ausbauen und Reformen durchsetzen: Armeniens Ministerpräsident Paschinjan dürfte als Sieger aus der Parlamentswahl hervorgehen. Wird ihm ein Wandel gelingen? - weiter


  • 09.12.2018

Chancen für einen Brexit-Deal sinken

Brexit

Bei der Brexit-Abstimmung am Dienstag im Londoner Parlament dürfte Premierministerin May eine Schlappe erleiden. Zweite Abstimmung, Rücktritt, Neuwahl - was werden die Konsequenzen sein? - weiter


  • 09.12.2018

Belgiens Regierungskoalition zerbricht am UN-Migrationspakt

Jan Jambon

Der UN-Migrationspakt ist für die flämischen Nationalisten eine rote Linie. Belgiens Regierungschef will sie unbedingt überschreiten. Gemeinsam weiterregieren können beide jetzt nicht mehr. Doch was daraus folgt, ist gar nicht so klar. - weiter


  • 09.12.2018

Greenpeace vom Start der UN-Klimakonferenz enttäuscht

Rednerpult

Die Klimakonferenz in diesem Jahr wird auch «Paris 2.0» genannt, weil es um Weichenstellungen für die Umsetzung des Klimaabkommens geht. Nach der ersten Woche sind Umweltschützer enttäuscht. Können Spitzenpolitiker die Knoten in der zweiten Woche lösen? - weiter


  • 09.12.2018

Amnesty International sieht «Angriff auf die Menschenrechte»

Hinter Gittern

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zählt zu den Grundpfeilern der Vereinten Nationen. Seit der Verabschiedung vor 70 Jahren hat sich vieles getan - unbeschwert lässt sich der Geburtstag dennoch nicht feiern. - weiter


  • 09.12.2018

Trump wechselt Stabschef im Weißen Haus aus

John Kelly

Nach zwei Jahren muss bereits der zweite Stabschef im Weißen Haus unter Donald Trump seinen Hut nehmen. General John Kelly geht. Der Präsident scheint sich bereits für den Wahlkampf 2020 wappnen zu wollen. - weiter


  • 08.12.2018

Russische Menschenrechtlerin Ljudmila Alexejewa tot

Ljudmila Alexejewa

Sie scheute weder die Konfrontation noch Kritik am Kreml. Ljudmila Alexejewa galt als die Grande Dame der Menschenrechtsbewegung. Bis kurz vor ihrem Tod setzte sie die einstige sowjetische Dissidentin für inhaftierte Aktivisten ein. - weiter


  • 08.12.2018

Paris fürchtet neue Ausschreitungen bei «Gelbwesten»-Demos

Proteste in Frankreich

Paris gleicht einer Trutzburg: Um neue Gewalt bei «Gelbwesten»-Protesten zu verhindern, sind Tausende Polizisten in der Stadt im Einsatz. Sogar Panzerfahrzeuge stehen bereit. Dennoch kommt es wieder zu Zusammenstößen - und das nicht nur in Frankreich. - weiter


  • 08.12.2018

Ex-Trump-Anwalt liefert «wichtige Information» zu Russland

Trumps Ex-Anwalt Cohen

Viele Unwahrheiten werden gesprochen rund um Donald Trump. Michael Cohen, der Anwalt, hat gelogen. Paul Manafort, sein Ex-Wahlkampfchef, hat gelogen. Und Ex-Sicherheitsberater Michael Flynn auch. Sonderermittler Robert Mueller setzt die Mosaiksteine zusammen. - weiter


  • 08.12.2018

Ex-US-Außenminister Tillerson und Trump im Clinch

Skeptischer Blick

Rex Tillerson war ein höchst erfolgreicher Manager - und ein höchst glückloser US-Außenminister unter Donald Trump. Monate nach seinem erzwungenen Abschied aus der Regierung liefert er sich ein Gefecht mit seinem Ex-Chef. - weiter


  • 08.12.2018

Überaltertes Japan will sich für Arbeitsmigranten öffnen

Gerangel im Parlament

Die Überalterung zwingt Japan zum Handeln: Aus Mangel an Arbeitskräften sollen systematisch hunderttausende Gastarbeiter ins Land geholt werden. Ein Tropfen auf dem heißen Stein, sagen Experten. Für Japans homogene Gesellschaft trotzdem keine leichte Aufgabe. - weiter


  • 08.12.2018

Ruhani: Trump betreibt «Wirtschaftsterrorismus» gegen Iran

Hassan Ruhani

Teheran (dpa) - Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat dem US-Präsidenten Donald Trump wegen seiner Sanktionspolitik «Wirtschaftsterrorismus» gegen den Iran vorgeworfen. Trump sei «Spitzenreiter in der Welt» bei der Verletzung internationaler Abkommen. «Die nach dem - weiter


  • 07.12.2018

Ehemalige Fox-Moderatorin soll UN-Botschafterin werden

Donald Trump

Personalrochaden gehören zu Trumps Regierung wie seine Tweets am Morgen. Nun will er einen Mann zu seinem Justizminister machen, der den Posten schon einmal hatte. Das Amt ist wegen der Russland-Affäre nicht unwichtig. Und es gibt eine weitere umstrittene Personalie. - weiter


  • 07.12.2018

Angst vor neuer Eskalation der Gewalt in Paris

Proteste in Frankreich

Drohen am Wochenende in Paris wieder bürgerkriegsähnliche Ausschreitungen? Das Land wappnet sich mit einem massiven Polizeiaufgebot. Die Festnahme von Schülern sorgt für Empörung. - weiter


  • 07.12.2018

Ermittler sollen leichteren Zugriff auf E-Mails bekommen

Mail

Ob per SMS, E-Mail oder Handystandort: Nahezu jeder Straftäter hinterlässt heutzutage elektronische Spuren. Die Mehrheit der EU-Staaten will deswegen jetzt die Zugriffsrechte von Ermittlern deutlich stärken - gegen den Willen Deutschlands. - weiter


  • 07.12.2018

Rettungseinsatz der «Aquarius» im Mittelmeer am Ende

Seenotretter im Mittelmeer

Zweimal wurde dem Schiff schon die Flagge entzogen. Zuletzt warfen italienische Behörden der NGO vor, illegal Müll in Italien entsorgt zu haben, und drohten mit der Beschlagnahmung des Schiffs. - weiter


  • 07.12.2018

Assange-Anwalt lehnt Deal für Ende von Botschaftsasyl ab

Julian Assange

Seit 2012 lebt Wikileaks-Aktivist Assange in der Botschaft Ecuadors in London. Die will ihn jetzt rauswerfen, weil dem Whistleblower keine Auslieferung mehr in ein Land droht, in dem sein Leben in Gefahr ist. Assange sträubt sich - denn in den USA wollen ihn verschiedene Behörden dringend sprechen. - weiter


  • 07.12.2018

Steinmeier: Menschenrechte Fundament internationaler Ordnung

Steinmeier in China

Am dritten Tag seiner Chinareise spricht der Bundespräsident auch das heikelste Thema an. Konkret wird er bei der Frage der Menschenrechte aber nicht. Denn er sieht Deutschland und China als enge Partner in unsicheren Zeiten - ungeachtet mancher Gegensätze. - weiter


  • 07.12.2018

Kritische Resolution zu Hamas ohne Mehrheit

Nikki Haley

Kurz bevor sie die UN verlässt, hatte US-Botschafterin Nikki Haley noch einmal auf den Tisch hauen wollen: Erstmals sollte die UN-Vollversammlung eine Hamas-kritische Resolution verabschieden. Aber das Gremium macht ihr einen Strich durch die Rechnung. - weiter


  • 06.12.2018

Macron fürchtet neue Krawalle und geht auf «Gelbwesten» zu

Brennende Mülltonne

Eskaliert die Lage - so wie am vergangenen Wochenende? Oder wird es gar noch schlimmer? Was Frankreich am Samstag bei erneuten Protesten der «Gelben Westen» erwartet, ist ungewiss. Die französische Regierung rechnet allerdings mit allem. - weiter


  • 06.12.2018

OSZE-Außenminister beraten vor allem über Ukraine-Krise

Heiko Maas

Die deutsch-französische Vermittlung im Ukraine-Konflikt hat bisher kaum Fortschritte gebracht. Trotzdem wird nächste Woche ein neuer Versuch gestartet. Deutschland geht mit einem konkreten Vorschlag in das Treffen in Berlin. - weiter


  • 06.12.2018

Aufbau von EU-Grenzschutztruppe wird noch Jahre dauern

Frontex-Einsatz

Deutschland will so schnell wie möglich Fortschritte beim Schutz der EU-Außengrenzen sehen. Bei den Planungen müsse man aber auch schauen, was realistisch sei, sagt Bundesinnenminister Seehofer. Jetzt nennt er erstmals eine Jahreszahl. - weiter


  • 06.12.2018

EuGH entscheidet Montag über Chance für Brexit-Rückzieher

Demonstranten fordern Rückzieher

Die Situation für die britische Regierungschefin Theresa May scheint fast aussichtslos. Wird sie bis zur Abstimmung über den Brexit-Deal noch genug Abgeordnete von ihren Plänen überzeugen können? - weiter


  • 06.12.2018

Millionen in Not: Jemen-Gespräche starten in Schweden

Jemen-Gespräche beginnen

Gefangene sollen ausgetauscht, die Kämpfe eingedämmt und die humanitäre Hilfe verbessert werden: Die Jemen-Gespräche beschäftigen sich zunächst damit, Vertrauen im verheerenden Konflikt mit Millionen Notleidenden aufzubauen. Doch der Weg zu einem Durchbruch ist weit. - weiter


  • 06.12.2018

Steinmeier warnt vor negativen Folgen neuer Technologien

Steinmeier in China

Foshan (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei seinem Staatsbesuch in China vor negativen Auswirkungen der technologischen Entwicklungen gewarnt. «Machen wir uns überflüssig, oder sorgt die künstliche Intelligenz dafür, dass das Leben besser und angenehmer - weiter


  • 05.12.2018

Projektion: Weltweiter CO2-Ausstoß steigt weiter

Kraftwerk Jänschwalde

Um den Klimawandel zu bremsen, müssen Wirtschaftswachstum und Treibhausgas-Ausstoß entkoppelt werden. Klimaschützer hatten gehofft, dass es schon so weit sein könnte. Aber während in Polen gerade die UN-Klimakonferenz läuft, gibt es schlechte Nachrichten. - weiter


  • 05.12.2018

Gezi-Proteste: Türkei stellt Haftbefehl für Can Dündar aus

Can Dündar

Die türkische Regierung will wissen, wer hinter den regierungskritischen Massenprotesten von 2013 steckte. Im Visier: der in Deutschland im Exil lebende Ex-Chef der regierungskritischen Zeitung «Cumhuriyet». Mitbetroffen: deutsche politische Stiftungen. - weiter


  • 05.12.2018

Macron und Frankreichs Regierung beraten über Krise

Emmanuel Macron

Blockaden im ganzen Land, Ausschreitungen in Paris: Nun geht die Mitte-Regierung auf die Protestbewegung «Gelbwesten» zu - und setzt die für 2019 geplanten Steuererhöhungen auf Benzin und Diesel aus. - weiter


  • 05.12.2018

Angela Merkel bei Trauerfeier für Ex-US-Präsident Bush

George W. Bush

Die Trauerfeier für Ex-Präsident George H. W. Bush ist eine große Demonstration nationaler Einheit. Sein Sohn und Wegbegleiter erinnern auch an witzige Begegnungen mit dem Republikaner. Ein Mann aber schweigt bei der Zeremonie. - weiter


  • 05.12.2018

Putin will bei Aus von INF-Vertrag neue Raketen entwickeln

Putin

Ist der Kalte Krieg endgültig zurück? Nach dem US-Ultimatum zu einem der wichtigsten Abrüstungsabkommen kommen aus Russland Drohungen. - weiter


  • 05.12.2018

Brexit-Deal: Fehlstart in Debatte lässt Regierung zittern

Anti-Brexit-Protest

Für Premierministerin Theresa May und ihren Brexit-Deal sieht es von Tag zu Tag schlechter aus. Sie hat weniger als eine Woche, um die Abgeordneten davon zu überzeugen, sonst droht das politische Chaos. - weiter


  • 05.12.2018

US-Senatoren beschuldigen Saudi-Kronprinz im Fall Khashoggi

Mohammed bin Salman

Es ist ein weiterer Schlag gegen das engste Umfeld des saudischen Kronprinzen: Die Türkei stellt wegen des Mordes am Regierungskritiker Jamal Khashoggi Haftbefehle gegen zwei hohe Beamte aus. Derweil erscheint in Istanbul am Tatort angeblich Hollywood-Star Sean Penn. - weiter


  • 05.12.2018

Ermittler Mueller gegen Haft für Ex-Sicherheitsberater Flynn

Michael Flynn

Michael Flynn war Sicherheitsberater von US-Präsident Trump, vor einem Jahr gestand er, das FBI belogen zu haben. Nun kooperiert Flynn bei den Russland-Untersuchungen - und zwar so weitgehend, dass Sonderermittler Mueller ihn nicht im Gefängnis sehen möchte. - weiter


  • 04.12.2018

Frankreich will Steuererhöhungen offenbar verschieben

Proteste in Frankreich

Blockaden im ganzen Land, Ausschreitungen in Paris: Nun geht die Mitte-Regierung auf die Protestbewegung «Gelbwesten» zu. Es gibt jedoch Zweifel, dass sich die Lage beruhigt. - weiter


  • 04.12.2018

Abrüstungsvertrag: Nato will Russland letzte Chance geben

Mike Pompeo und Jens Stoltenberg

Einer der maßgeblichen Abrüstungsverträge aus der Zeit des Kalten Krieges steht vor dem Aus. Muss sich die Welt auf ein neues atomares Wettrüsten einstellen? Beim Nato-Außenministertreffen in Brüssel herrscht Krisenstimmung. - weiter


  • 04.12.2018

Britisches Parlament streitet über Brexit-Abkommen

Theresa May

Noch vor dem Start einer fünftägigen Debatte über den Brexit-Deal bereiten die Abgeordneten der britischen Regierung mehrere Schlappen. Das Gutachten eines Experten des Europäischen Gerichtshofs gießt Wasser auf die Mühlen der Brexit-Gegner. - weiter


  • 04.12.2018

Signal der Entspannung im russisch-ukrainischen Konflikt

Gefangen

Russland lenkt nach ukrainischen Angaben im Konflikt mit dem Nachbarn etwas ein und lässt wieder Schiffe durch die Meerenge von Kertsch fahren. Doch die Krise ist längst noch nicht ausgestanden. - weiter


  • 04.12.2018

Huthi-Rebellen aus dem Jemen ausgeflogen

Bewaffnete Huthi-Rebellen

Kann es eine Rettung geben für Millionen Hungernde und Zehntausende Kriegsopfer im bitterarmen Jemen geben? Die Zeichen vor den Friedensgesprächen in Schweden sind vielversprechend. Der Weg zum Durchbruch ist aber lang. - weiter


  • 04.12.2018

Israel zerstört Hisbollah-Tunnel

Tunnel

Israel hat bereits mehrere Angriffstunnel der radikal-islamischen Hamas im Gazastreifen zerstört. Nun geht die Armee gegen Tunnel der libanesischen Schiiten-Miliz an der Nordgrenze vor. - weiter


  • 04.12.2018

Klima-Risiko-Index beleuchtet Wetterschäden auf UN-Gipfel

Hurrikan Maria

In Europa hat der Hitze- und Dürresommer große Schäden angerichtet. Aber hier ist Geld da, um den Bauern zu helfen. Entwicklungsländer trifft es schwerer. Auf der Klimakonferenz in Polen fordern sie Hilfe - und kritisieren die Industriestaaten. - weiter


  • 03.12.2018

Vor UN-Klimakonferenz: Forderungen nach radikaler Wende

Kohlekraftwerk und Windräder

Unsere Welt hat sich schon um rund ein Grad aufgeheizt im Vergleich zur vorindustriellen Zeit Mitte des 18. Jahrhunderts. Die 20 wärmsten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen lagen in den vergangenen 22 Jahren. Schafft die Weltklimakonferenz in Polen die Trendwende? - weiter


  • 03.12.2018

Andalusien: Rechtsextreme ziehen ins Regionalparlament ein

Kundgebung

Lange schien Spanien immun gegen die vielen rechtsextremen Strömungen in Europa. Nun hat überraschend die ultrarechte Vox in Andalusien das politische Parkett betreten - und zwar gleich mit einem zweistelligen Ergebnis. In Madrid herrscht Katerstimmung. - weiter


  • 03.12.2018

Nach Krawallen: Regierung in Paris sucht Weg aus der Krise

Nach den Ausschreitungen

Straßenzüge sind verwüstet, Autos ausgebrannt, Läden zerstört: Nach dem dritten Protestwochenende in Folge steht Emmanuel Macron unter Druck. Frankreichs Staatschef und die Regierung suchen Auswege aus der verfahrenen Lage. - weiter


  • 03.12.2018

Konflikt mit der Ukraine: Kreml weist Merkel-Vorstoß zurück

Wladimir Putin

Kanzlerin Merkel will eine friedliche Lösung im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine. In welchem Format sollen beide Seite an einem Tisch sitzen? Darüber gibt es noch unterschiedliche Auffassung. - weiter


  • 03.12.2018

Trump will Nordkoreas Wünsche im Fall der Abrüstung erfüllen

Trump und Kim Jong Un

Dass Trump vom nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un eine gute Meinung hat, hat er mehrmals bekundet. Auch will er ein zweites Treffen mit Kim, um ihre Abrüstungsgespräche voranzubringen. Nun bat er den südkoreanischen Präsidenten, Kim Botschaften zu übermitteln. - weiter


  • 02.12.2018

Macron macht sich nach Krawallen Bild am Triumphbogen

Ausgebrannte Autos

Brennende Autos, zerstörte Läden und sogar das nationale Wahrzeichen - der Triumphbogen: Vor kaum etwas scheint die Gewalt in Paris haltzumachen. Beim Protest der «Gelbwesten» in der französischen Hauptstadt werden ganze Straßenzüge verwüstet. - weiter


  • 02.12.2018

USA und China: «Waffenstillstand» im Handelskrieg

Donald Trump und Xi Jinping in Peking

Nach Monaten der Feindseligkeiten in ihren Handelsbeziehungen haben China und die USA eine vorläufige Lösung gefunden. Die Strafzölle werden vorerst nicht ausgeweitet. Es wird neu verhandelt. Aber nur 90 Tage lang. Ist China zu ausreichende Konzessionen bereit? - weiter


  • 02.12.2018

Putin: Die ukrainische Führung will keinen Frieden

Putin in Buenos Aires

Wer eskaliert zwischen Russland und der Ukraine? Der Konflikt der Nachbarn hat auch den G20-Gipfel umgetrieben. Vermittelnde Worte prallen an Kremlchef Putin ab. - weiter


  • 02.12.2018

G20 ringen hart um einheitliche Linie

G20-Gipfel in Argentinien

Im zehnten Jahr der Gipfel ist von zupackendem Krisenmanagement der «Gruppe der 20» nur noch wenig zu spüren. Die Mächtigen ringen vielmehr um Worte in mageren Kommuniqués. US-Präsident Trump hält sich diesmal auffallend zurück, dafür macht ein anderer Krawall. - weiter


  • 02.12.2018

USA trauern um früheren Präsidenten Bush

George Bush im Jahr 2012

In der Amtszeit von George H. W. Bush endete der Kalte Krieg, der US-Präsident trug maßgeblich zur Wiedervereinigung Deutschlands bei. Nun ist Bush gestorben. Kanzlerin Merkel würdigt ihn als einen «Glücksfall der deutschen Geschichte». - weiter


  • 02.12.2018

Pompeo nimmt saudischen Kronprinzen in Schutz

Mohammed bin Salman in Buenos Aires

Steckt der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hinter dem Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi? US-Außenminister Mike Pompeo sagt, die US-Geheimdienste hätten dafür keine harten Beweise. Neu bekannt gewordene CIA-Informationen zu dem Fall sind allerdings brisant. - weiter


  • 01.12.2018

Ex-Präsident George H. W. Bush ist tot

George Bush gestorben

George H. W. Bush verbrachte fast sein ganzes Leben mit seiner Frau Barbara. Nun ist er rund ein halbes Jahr nach ihr gestorben. Das Land trauert, auch weltweit ist die Anteilnahme groß. Deutschland ist Bush zu besonderem Dank verpflichtet. - weiter


  • 01.12.2018

Neue Proteste der «Gelbwesten» in Paris

Demonstration in Frankreich

Brennende Autos und Barrikaden, Tränengas und Wasserwerfer: In gelbe Westen gekleidete Menschen liefern sich in Paris heftige Auseinandersetzungen mit der Polizei - schon wieder. - weiter


  • 01.12.2018

Ukraine verweigert 100 Russen die Einreise

Grenzkontrolle bei Hoptivka

Kiew (dpa) - Am ersten Tag eines Einreiseverbots für russische Männer hat die Ukraine nach offiziellen Angaben 100 Russen an der Grenze zurückgewiesen. Die Gründe seien unterschiedlich, sagte ein Sprecher Grenzschutzes am Samstag in Kiew. - weiter


  • 01.12.2018

Nordkoreanischer Soldat flieht in den Süden

Grenzort Panmunjom

Seoul (dpa) - Erstmals seit der jüngsten Beseitigung von Grenzwachposten auf der geteilten Halbinsel soll ein nordkoreanischer Soldat in den Süden geflohen sein. Das berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die Heeresführung in - weiter


  • 30.11.2018

G20-Gipfel in Buenos Aires beginnt

G20-Gipfel

Es ist eines der größten Freihandelsabkommen der Welt: Der nordamerikanische Freihandelspakt ist gerettet - wenngleich auch mit deutlichem US-Zungenschlag. Nach Monaten des Streits hat Trump wieder neue Freunde gewonnen. - weiter


  • 30.11.2018

Trump-Tower für Moskau - Ex-Anwalt Cohen gibt Lüge zu

Trumps Ex-Anwalt Cohen

Eigentlich müsste US-Präsident Trump beim G20-Gipfel gut gelaunt sein, doch sein früherer «Ausputzer» Michael Cohen dürfte ihm die Stimmung verdorben haben. Cohen hat eingeräumt, den Kongress bei den Russland-Ermittlungen belogen zu haben - aus Loyalität zu Trump. - weiter


  • 30.11.2018

Hunderte Migranten aus Mexiko kehren in die Heimat zurück

Grenze zu den USA

Sie können nicht mehr: Die ersten mittelamerikanischen Migranten kapitulieren an der US-Grenze. Viele von ihnen hatten sich spontan zum Marsch nach Norden entschlossen und stellen jetzt ernüchtert fest, wie entbehrungsreich und aussichtslos ihr Unterfangen war. - weiter


  • 30.11.2018

Ukraine verschärft Einreisebedingungen für Russen

Petro Poroschenko

Im Konflikt mit Russland schottet sich die Ukraine weiter ab. Kiew will gar keine russischen Männer mehr ins Land lassen. Mit Spannung wird der G20-Gipfel erwartet. Kommen von da Signale der Entspannung? - weiter


  • 30.11.2018

EU sieht Chinas Engagement auf Balkan mit wachsender Sorge

Li Keqiang in Bulgarien

Auch auf dem Balkan hat sich China mit Geld eingekauft. Die EU will nun genauer hinschauen, welche strategische Bedeutung die chinesischen Investitionen haben. - weiter


  • 30.11.2018

Unicef prangert Krise in Zentralafrika an

Flüchtlingslager in der Zentralafrikanische Republik

Wer hier geboren wird, hat die niedrigste Lebenserwartung weltweit. Die Krise in der Zentralafrikanischen Republik spitzt sich laut Unicef zu. Infolge des Konfliktes leiden Hunderttausende Kinder. - weiter


  • 30.11.2018

Trumps Ex-Anwalt räumt Lüge ein

Trumps Ex-Anwalt Cohen

Lange Zeit war Michael Cohen der «Ausputzer» von Donald Trump. Aber mit der Loyalität ist es vorbei. Nun räumt Cohen ein, den Kongress bei den Russland-Ermittlungen belogen zu haben - es geht um einen Immobiliendeal in Moskau. - weiter


  • 29.11.2018

Trumps Ex-Anwalt Cohen soll Falschaussage eingeräumt haben

Michael Cohen

Jahrelang war Michael Cohen der Anwalt von Donald Trump. Nun räumt Cohen ein, den Kongress bei den Russland-Ermittlungen belogen zu haben. US-Präsident Trump geht sofort in die Defensive - und beteuert wortreich, er habe sich gar nichts vorzuwerfen. - weiter


  • 29.11.2018

Trump sagt Treffen mit Putin bei G20-Gipfel ab

Donald Trump

So schwer war es selten: Zwei Nächte haben die G20-Unterhändler in Buenos Aires schon durchverhandelt, ohne eine gemeinsame Linie zu finden. Auf den Straßen drohen große Proteste. Ein massives Polizeiaufgebot ist mobilisiert. Werden wieder Barrikaden brennen? - weiter


  • 29.11.2018

Poroschenko setzt auf Hilfe von Kanzlerin Merkel

Angela Merkel

Die Ukraine hofft im Konflikt mit seinem Nachbarn Russland auf militärische Unterstützung aus dem Westen. Deutschland weist das zurück. Erstmal reden, so das Motto. Doch reicht das? - weiter


  • 29.11.2018

Buenos Aires rüstet sich gegen Gewalt auf G20-Gipfel

Abgesperrt

Werden wieder die Barrikaden brennen? G20-Gastgeber Argentinien steckt in einer schweren Krise - und jetzt das teure Schaulaufen von Trump, Putin und Co. Aber reden ist gerade heute wichtiger denn je - in Buenos Aires geht es um mehrere Großkonflikte gleichzeitig. - weiter


  • 29.11.2018

Georgien bekommt eine Präsidentin: Salome Surabischwili

Salome Surabischwili

Am Ende fürchteten die Georgier wohl eine Rückkehr der früheren Regierungspartei an die Macht. Deshalb wird nun erstmals eine Frau das Amt des Staatspräsidenten übernehmen - auch wenn sie in der Bevölkerung nicht übermäßig beliebt ist. - weiter


  • 29.11.2018

Migranten in Tijuana: Warten unter schlimmsten Umständen

Warten

Nach mehr als 4000 Kilometern sind sie nun seit fast zwei Wochen an der US-Grenze gestrandet - Tausende Migranten aus Mittelamerika warten darauf, Asyl in den USA beantragen zu können. Die Situation in der überfüllten Unterkunft verschlechtert sich indes immer weiter. - weiter


  • 29.11.2018

Fall Khashoggi: Pompeo verteidigt saudischen Kronprinz

Donald Trump

Seit der Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi wächst im US-Senat die Kritik an der amerikanischen Unterstützung für Saudi-Arabien. Zwei von Trumps Ministern versuchen zu beschwichtigen - die Kritiker der Politik erzielen trotzdem einen Erfolg. - weiter


  • 28.11.2018

Trump stellt G20-Treffen mit Putin in Frage

Putin und Trump

Treffen sie sich oder nicht? Ein Gespräch der Präsidenten von Amerika und Russland ist wegen der neuen Spannungen um die Halbinsel Krim fraglich. Moskau drohen nun neue Sanktionen. - weiter


  • 28.11.2018

Macrons Kurskorrektur reicht Franzosen nicht

«Gelbwesten» protestieren in Biarritz

Paris (dpa) - Auch nach der angekündigten Kurskorrektur des französischen Präsidenten Emmanuel Macron in der Energiepolitik halten die Proteste der «gelben Westen» in Frankreich an. Auch am Mittwoch demonstrierten wieder Menschen im ganzen Land. Bis - weiter


  • 28.11.2018

EU-Kommission stellt Strategie für Klimaschutz vor

Kraftwerk

Die Folgen des Klimawandels treiben viele Europäer um. Jetzt fordert die EU-Kommission in einer langfristigen Strategie ein radikales Gegensteuern, um die globale Erwärmung zu bremsen. - weiter


  • 28.11.2018

Brexit wird der britischen Wirtschaft in jedem Fall schaden

Mini-Produktion

Theresa May kämpft um Unterstützung für ihr Brexit-Abkommen. Eine Wirtschaftsprognose liefert nun Zahlen. Ein Ausstieg aus der EU ohne Deal hätte dramatische Folgen. Aber auch das Abkommen ist nicht ohne. - weiter


  • 28.11.2018

EU-Kommission fordert Wirtschaft ohne Treibhausgase bis 2050

Paul Manafort

Während des US-Wahlkampfs 2016 veröffentlichte Wikileaks E-Mails - und schadete Hillary Clinton damit. Nun macht ein Bericht die Runde, wonach Assange sich mit Paul Manafort getroffen haben soll, dem späteren Wahlkampfmanager von Trump. Beide dementieren das. - weiter


  • 28.11.2018

Außenminister Maas bei Afghanistan-Konferenz in Genf

Maas und Mogherini

Genf (dpa) - Bundesaußenminister Heiko Maas hat die Regierung in Kabul zu weiteren Bemühungen aufgerufen, um die Taliban im Friedensprozess an den Verhandlungstisch zu bringen. «Eine Vereinbarung zwischen allen politischen Akteuren in Afghanistan, besonders zwischen - weiter


  • 28.11.2018

Sender: Umstrittene Republikanerin gewinnt in Mississippi

Cindy Hyde-Smith

Eine Republikanerin sorgt mit einem Hinrichtungskommentar für Wirbel. Dennoch gewinnt die Kandidatin Cindy Hyde-Smith eine Stichwahl in Mississippi. Trumps Konservative haben damit einen weiteren Sitz im Senat erobert. - weiter


  • 28.11.2018

Merkel und Putin erörtern Krise zwischen Moskau und Kiew

Petro Poroschenko

Im Konflikt mit Moskau verhängt Kiew das Kriegsrecht in Teilen seines Landes und gibt dem Militär damit Sondervollmachten. Der ukrainische Präsident rüstet auch verbal auf. Und US-Präsident Trump denkt darüber nach, ob er Kremlchef Putin überhaupt treffen will. - weiter


  • 27.11.2018

Weißes Haus: Treffen zwischen Merkel und Trump bei G20

Merkel trifft Trump

Donald Trump nutzt den Gipfel der G20 in Argentinien als seine Bühne. Sieben bilaterale Treffen will er abhalten - darunter auch mit Kanzlerin Merkel und Russlands Präsident Putin, nicht aber mit Saudi-Arabiens Kronprinz. - weiter


  • 27.11.2018

US-Sonderermittler bezichtigt Manafort der Lüge

Paul Manafort

Donald Trumps früherer Wahlkampfmanager Paul Manafort rückt wieder ins Zentrum der Russland-Ermittlungen. Sonderermittler Robert Mueller wirft ihm vor, die Justiz belogen zu haben. Außerdem soll er sich mit Wikileaks-Gründer Julian Assange getroffen haben. - weiter


  • 27.11.2018

London widerspricht Trump: Freihandel nach Brexit möglich

Donald Trump und Theresa May

Erneut fällt der US-Präsident der britischen Premierministerin in einem entscheidenden Moment des Brexit-Prozesses in den Rücken. Ist die «besondere Beziehung» zwischen London und Washington auf einem neuen Tiefpunkt angelangt? - weiter


  • 27.11.2018

Rücktritt vom Brexit - ist das möglich?

Demonstration

Luxemburg (dpa) - Könnte Großbritannien die EU-Austrittserklärung theoretisch einseitig zurücknehmen? Mit dieser Frage muss sich jetzt ein Gutachter des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) beschäftigen. Wie der EuGH am Dienstag nach einer öffentlichen Anhörung zum Thema mitteilte, - weiter


  • 27.11.2018

Macron: Atomkraftwerk Fessenheim wird 2020 geschlossen

Atomkraftwerk in Fessenheim

Für das Alt-Atomkraftwerk Fessenheim im Elsass fehlte bisher ein Abschalttermin. Nun legt sich Staatschef Macron persönlich fest. Aus Deutschland kommt Lob und Tadel. - weiter


  • 27.11.2018

Bild mit saudischem Prinzen: Juan Carlos empört mit Foto

Juan Carlos und MbS

Madrid (dpa) - Spaniens früherer König Juan Carlos hat mit einem Foto vom Formel-1-Rennen in Abu Dhabi Empörung ausgelöst. Der 80 Jahre alte Ex-Monarch ließ sich am Sonntag am Rande des Saisonfinales mit dem - weiter


  • 27.11.2018

Mexiko verlangt Erklärung für Tränengas-Einsatz

US-Grenzschutz

Es waren heftige Szenen, die sich an der Grenze zwischen den USA und Mexiko abspielten. US-Grenzschützer setzten Tränengas gegen Migranten ein. Donald Trump aber nimmt die Sicherheitsbehörden in Schutz - und hetzt erneut gegen die Migranten. Mexiko fordert Aufklärung. - weiter


  • 26.11.2018

Kiew prüft Kriegsrecht: Poroschenko alarmiert Reservisten

Kritischer Moment

Kleine Meerenge, großer Konflikt: Im jahrelangen Streit zwischen den Nachbarstaaten Ukraine und Russland droht eine weitere Eskalation. Präsident Poroschenko bekommt deshalb vom Parlament freie Hand für den Ausnahmezustand. - weiter


  • 26.11.2018

Mexiko kündigt Abschiebung von Migranten an

Geschlossen

Chaotische Szenen an der Grenze zwischen den USA und Mexiko: Hunderte Menschen versuchen, über die Grenze zu gelangen, der US-Grenzschutz drängt sie mit Tränengas zurück. US-Präsident Trump hatte vor Horrorszenarien gewarnt. Nun hat er die «passenden» Bilder dazu. - weiter


  • 26.11.2018

Nach Brexit-Einigung bei EU-Gipfel rückt May in den Fokus

May

Die britische Premierministerin ist im Wahlkampfmodus, um ihr Brexit-Abkommen zu Hause zu verkaufen. Doch die Chancen, dass sie im Parlament in London eine Mehrheit dafür bekommt, sind gering. Hinter den Kulissen wird angeblich bereits an einem Plan B geschraubt. - weiter


  • 26.11.2018

Türkische Ermittler durchsuchen im Fall Khashoggi Luxusvilla

Durchsuchung

Istanbul (dpa) - Fast zwei Monate nach dem Mord an dem saudischen Journalisten Jamal Khashoggi in Istanbul hat die türkische Polizei zwei Villen südlich der Metropole durchsucht. Die Häuser in der Provinz Yalova gehörten - weiter


  • 26.11.2018

Rom schürt Hoffnungen im Budgetstreit mit der EU

Di Maio und Salvini

Bislang hoffte die Regierung in Rom vor allem mit markigen Sprüchen gegen Brüssel auf schnellen Stimmenfang. Beim sich zuspitzenden Haushaltsstreit mit der EU-Kommission sendet sie nun versöhnlichere Signale. Reicht das, um eine Eskalation abzuwenden? - weiter


  • 26.11.2018

Reaktorblock in tschechischem Altmeiler heruntergefahren

Atomkraftwerk Dukovany

Dukovany (dpa) - Im mehr als 30 Jahre alten tschechischen Atomkraftwerk Dukovany ist es zu einer Panne gekommen. Der Reaktorblock 1 sei am Sonntag unplanmäßig abgeschaltet worden, sagte ein Sprecher des Betreibers CEZ nach - weiter


  • 25.11.2018

Konflikt zwischen Russland und Ukraine verschärft sich

Blockade

Zwischen Moskau und Kiew weht ein eisiger Wind. Das Verhältnis ist seit der russischen Annexion der Halbinsel Krim zerrüttet. Versöhnliche Töne gibt es nicht. Nun sorgt ein Zwischenfall auf dem Meer für neue Spannungen. - weiter


  • 25.11.2018

May veröffentlicht emotionalen Brief vor Brexit-Gipfel

Theresa May

Nach monatelanger Kleinstarbeit stimmen die verbleibenden 27 EU-Staaten dem Brexit-Paket zu. Chancen auf ein anderes oder besseres Austrittsabkommen gibt es nicht, so die Botschaft aus Brüssel. Ob das in London reicht, ist jedoch mehr als fraglich. - weiter


  • 25.11.2018

Schweizer stimmen über Kuhhörner und Abschottung ab

Kuh

Sind Kühe mit Hörnern glücklicher als Enthornte? Der Schweizer Bauer Capaul sagt ja und kämpft für mehr Kühe mit Hörnern per Volksabstimmung. Nach anfänglicher Sympathie sind viele Schweizer aber abgesprungen. Auch die sogenannte Selbstbestimmungsinitiative scheiterte bei einer Volksabstimmung. - weiter


  • 25.11.2018

Syrien: Aleppo mit Giftgas-Granaten beschossen

Giftgasangriff?

Mehr als 100 Menschen sollen in der syrischen Metropole Aleppo durch einen Giftgasangriff von Rebellen verletzt worden sein. Die Regierung greift daraufhin Ziele in einer Pufferzone an - wenige Tage vor neuen Verhandlungen. - weiter


  • 25.11.2018

Bericht: USA und Mexiko einigen sich auf Asylregelung

Migranten an US-Grenze

In der mexikanischen Grenzstadt Tijuana hoffen Tausende mittelamerikanische Migranten, in die USA zu kommen. Ein Bericht über einen Deal mit der US-Regierung entfacht eine Kontroverse. - weiter


  • 25.11.2018

Frankreichs Präsident Macron in Bedrängnis

Auf den Champs-Élysées

Sie blockieren Straßen, Brücken und Kreuzungen - und randalieren in Paris: die «gelben Westen». Ihre Wut richtet sich auch gegen den französischen Präsidenten. Der gibt sich gelassen - noch. - weiter


  • 24.11.2018

Neue Proteste und Blockaden der «Gelbwesten» in Paris

Chaos

Die französische Regierung hatte es befürchtet: Der Protest der «Gelbwesten» in Paris ist in Randale ausgeartet. Dabei boten die Champs-Élysées das Bild einer Straßenschlacht. Frankreichs Staatschef reagiert empört. - weiter


  • 24.11.2018

Spanien droht mit Absage des Brexit-Sondergipfels

Theresa May und Jean-Claude Juncker

Zeitweise stand das EU-Treffen noch einmal auf der Kippe, doch dann drehte Spanien bei und ließ eine Vetodrohung fallen. Nach der Lösung für Gibraltar zeigt sich Regierungschef Sánchez zufrieden. - weiter


  • 24.11.2018

Irans Präsident wirbt für Einheit der Muslime gegen USA

Hassan Ruhani

Tehran (dpa) - Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat die islamischen Staaten aufgerufen, sich vereint den Vereinigten Staaten entgegenzustemmen. Dabei bezeichnete er Israel als «Krebsgeschwür». «Eine der schlimmsten Folgen des Zweiten Weltkrieges war die Gründung - weiter


  • 24.11.2018

Erste Frau an der Spitze von Österreichs Sozialdemokraten

Pamela Rendi-Wagner

Ein Jahr nach ihrem Machtverlust in Österreich und angesichts großer Probleme als Oppositionspartei probt die SPÖ den Neuanfang. Das erste Aufbruch-Zeichen hat einen historischen Charakter. - weiter


  • 24.11.2018

Amnesty: Frauen nicht genug vor Vergewaltigung geschützt

Gewalt gegen Frauen

Zehntausende Frauen werden allein in Deutschland jedes Jahr Opfer von Gewalt. Politikerinnen setzen sich für mehr Hilfsangebote ein. Je nach Land ist das Verständnis von Gewalt jedoch sehr unterschiedlich. - weiter


  • 23.11.2018

Brexit-Fronten wegen Gibraltar-Frage verhärtet

Gibraltar

Die EU und Großbritannien wollen ihre Trennung besiegeln - ein historischer Einschnitt. Aber auf den letzten Metern laufen noch einmal die diplomatischen Drähte heiß. - weiter


  • 23.11.2018

Tschechische Regierung übersteht Misstrauensabstimmung

Andrej Babis

Der Multimilliardär Andrej Babis kann in Tschechien weiterregieren, die Opposition scheiterte mit einem Misstrauensvotum. Am Abend gingen daher in Prag wieder Tausende auf die Straße. - weiter


  • 23.11.2018

Aktivisten erhalten Alternativen Nobelpreis

Auszeichnung

In Stockholm sind sieben Aktivisten mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet worden. Sie hätten mit Tatkraft, Mut und Kreativität zunächst unlösbar erscheinende Probleme überwunden, hieß es. - weiter


  • 23.11.2018

Migranten schlafen in Mexiko an Grenzübergang

Migranten an US-Grenze

Tijuana (dpa) - Rund 150 Migranten aus Mittelamerika haben aus Protest gegen die US-Asylpolitik in der Nacht auf Freitag (Ortszeit) vor einem mexikanischen Grenzübergang geschlafen. Es gehe darum, endlich gehört zu werden, sagte Wilbert Martínez, - weiter


  • 23.11.2018

Rettungsschiff «Seefuchs» darf Malta nach Monaten verlassen

«Seefuchs» im Einsatz

Rom (dpa) - Das in Malta blockierte Rettungsschiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Eye darf nach monatelangem Gerangel auslaufen. Das Schiff «Seefuchs» habe von der maltesischen Hafenbehörde die Erlaubnis bekommen, nach Deutschland überführt zu werden. Das sagte - weiter


  • 23.11.2018

Tote nach Angriff auf chinesisches Konsulat in Karachi

Karachi

Bei zwei Angriffen in Pakistan sterben mehr als 40 Menschen. Einer richtet sich gegen das chinesische Konsulat in Karachi. Das Ziel eines zweiten Selbstmordattentäters im Nordwesten des Landes bleibt unklar. - weiter


  • 23.11.2018

Der «American Dream» der Migranten aus Mittelamerika

Migranten an der US-Grenze

Während US-Präsident Trump mit der Schließung der Grenze droht, sitzen in Tijuana Tausende Menschen und hoffen auf Asyl in den USA. Die meisten kennen das Land nur von Bildern aus dem Fernsehen und Erzählungen. Wie stellen sie sich die USA vor? - weiter


  • 23.11.2018

Nahrungsmittelversorgung in Griechenland verschlechtert sich

Markt in Athen

Sparen, koste es was es wolle: In Griechenland ist es nicht mehr selbstverständlich, dass Nahrungsmittel verfügbar sind. Eine Studie zeigt, welches Ausmaß mittlerweile erreicht ist. - weiter


  • 22.11.2018

Bericht: CIA hat Aufnahme des Saudi-Kronprinzen zu Khashoggi

Saudischer Kronprinz bei Trump

Welche Rolle spielte der saudische Kronprinz bei der Ermordung des Journalisten Khashoggi? Mehrere Spuren führen angeblich zu ihm als Drahtzieher. US-Präsident Trump will davon nichts wissen und eilt den Verbündeten in Riad erneut zu Hilfe. - weiter


  • 22.11.2018

Oberster US-Richter nimmt Justiz gegen Trump in Schutz

John Roberts

Ein öffentlicher Schlagabtausch zwischen dem US-Präsidenten und dem Vorsitzenden am obersten US-Gericht ist maximal ungewöhnlich. Schon öfter hat Trump Richter gescholten. Doch diesmal kommt Widerspruch von ganz oben. Trump legt trotzdem nach - und zwar gleich mehrfach. - weiter


  • 22.11.2018

Kreise: London und Brüssel einig über Brexit-Erklärung

Brexit-Abkommen

Das Vertragspaket über den britischen EU-Austritt ist «im Prinzip» unter Dach und Fach, so teilen es die Unterhändler jetzt mit. Aber was heißt das? Die Opposition in London jedenfalls sieht nur ein Zeugnis für das «Versagen» der Regierung. - weiter


  • 22.11.2018

Hunderte Migranten aus Mittelamerika in Tijuana angekommen

Grenzübergang

Tijuana (dpa) - Auf ihrem Weg in Richtung USA sind Hunderte weitere Migranten in der mexikanischen Grenzstadt Tijuana angekommen, wo sich zunehmend Unmut über die Neuankömmlinge breitmacht. In der größten Migranten-Herberge in der Sportanlage «Benito - weiter


  • 21.11.2018

Brexit-Vertrag: May noch einmal bei Juncker

Brexit-Diskussion

Die Grundsatzeinigung steht - und trotzdem machen es die EU und Großbritannien noch einmal spannend vor dem Brexit-Sondergipfel am Sonntag. - weiter


  • 21.11.2018

Polen hebt Zwangsruhestand von Richtern auf

Justizreform

Im Justizstreit mit Brüssel lässt Polen zwangspensionierte Richter zurück in den Dienst. Experten begrüßen den Schritt. Trotzdem sorgen sie sich um die Unabhängigkeit der polnischen Justiz. - weiter


  • 21.11.2018

Saudi-Arabien weist Vorwürfe gegen Kronprinzen zurück

Salman bei Trump

US-Präsident Trump will die saudische Führung nicht für den Mord am Journalisten Khashoggi bestrafen. Im Kongress verstummen die Rufe nach Sanktionen aber nicht. Selbst Senatoren von Trumps Partei halten es für falsch, Waffengeschäfte über Menschenrechte zu stellen. - weiter


  • 21.11.2018

Erdogan greift EGMR nach Urteil gegen Kurden Demirtas an

Recep Tayyip Erdogan

Istanbul (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat das Menschenrechtsgericht in Straßburg nach der Entscheidung zur Entlassung des pro-kurdischen Politikers Selahattin Demirtas erneut scharf angegriffen. Er kritisierte zudem die EU und warf ihr - weiter


  • 21.11.2018

Südkoreaner Kim Jong Yang wird neuer Interpol-Chef

Kim Jong Yang

Die USA und einige osteuropäische Staaten wird es freuen: Ein russischer Interpol-Vorsitz ist abgewendet. Neuer Präsident wird ein gut vernetzter Südkoreaner - der in seiner Heimat aber auch schon negative Schlagzeilen machte. - weiter


  • 21.11.2018

Trump verteidigt Tochter Ivanka nach E-Mail-Verstößen

Ivanka und Donald Trump

Donald Trump kritisierte seine einstige Konkurrentin Hillary Clinton gewaltig dafür, dass sie dienstliche Mails von einem privaten Konto verschickte. Nun hat genau das auch seine Tochter Ivanka getan. Von Parallelen zum Clinton-Skandal will der Präsident aber nichts wissen. - weiter


  • 20.11.2018

May kündigt Gespräche mit Juncker in Brüssel an

Theresa May

Offiziell unterstützt die EU einmütig den Brexit-Kompromiss mit Großbritannien. Doch nun kommen Drohungen aus Madrid. Und auch die bedrängte britische Regierungschefin will noch einmal reden. - weiter


  • 20.11.2018

EGMR: Türkei muss Kurden Demirtas freilassen

Selahattin Demirtas

Nach zwei Jahren Untersuchungshaft muss die Türkei den pro-kurdischen Politiker Selahattin Demirtas entlassen - das zumindest urteilte das Menschenrechtsgericht in Straßburg. Präsident Erdogan scheint das jedoch wenig zu interessieren. - weiter


  • 20.11.2018

Mindestens 40 Tote bei Explosion in Kabul

Explosion in Kabul

In Kabul sprengt sich ein Selbstmordattentäter bei einer religiösen Zeremonie in die Luft. Mindestens 50 Menschen sterben. Selbst sogar sonst nicht gerade friedliebende Kräfte verurteilen die Tat. - weiter


  • 20.11.2018

Ivanka Trump nutzte privates Mail-Konto für Dienstliches

Ivanka Trump

US-Präsident Trump kritisierte seine einstige Konkurrentin Hillary Clinton vehement dafür, dass sie dienstliche Mails von einem privaten Konto verschickte. Pikant: Die «Washington Post» berichtet nun, dass Trumps Tochter und Beraterin genauso gehandelt hat. - weiter


  • 20.11.2018

Erneut Deutscher in Türkei vor Gericht

Gericht

Der Kölner Sozialarbeiter und Journalist Adil Demirci war im April in Istanbul verhaftet worden. Nun steht er vor Gericht. Der Vorwurf lautet Mitgliedschaft in einer Terrororganisation. Im Saal werden vorraussichtlich viele Beobachter aus Deutschland sein. - weiter


  • 20.11.2018

Weißes Haus erlässt Regeln für Pressekonferenzen

Pressekonferenz

Im Streit mit dem CNN-Reporter Jim Acosta hat das Weiße Haus nachgegeben - notgedrungen. Aber in Zukunft will die Regierungszentrale von US-Präsident Donald Trump strengere Seiten gegenüber Journalisten aufziehen. Das sorgt für Unmut. - weiter


  • 20.11.2018

Zahl der Toten durch Landminen deutlich angestiegen

Landmine

Genf (dpa) - Immer mehr Menschen sterben durch Landminen. Wie die Internationale Kampagne gegen Landminen in Genf mitteilte, wurden durch die heimtückischen Sprengkörper im vergangenen Jahr 2793 Menschen getötet. Mehr als 4400 Menschen wurden - weiter


  • 19.11.2018

Fall Khashoggi: Deutschland verhängt 18 Einreisesperren

Jamal Khashoggi

Die Ermittlungen im Fall Khashoggi laufen noch. Trotzdem prescht die Bundesregierung mit Strafmaßnahmen gegen Saudi-Arabien vor. Wie viele Europäer ihr folgen werden, ist unklar. Eine der deutschen Sanktionen ist in der EU besonders umstritten. - weiter


  • 19.11.2018

Streit um Brexit-Abkommen: Mays Zukunft scheint ungewiss

Theresa May

Augen zu und durch: Nach dem Durchbruch beim Brexit wollen beide Seiten endlich einen Haken an den Austrittsvertrag machen. Doch es gibt noch Stolperfallen. - weiter


  • 19.11.2018

EU-Staaten treiben Ausbau von Verteidigungsunion voran

Treffen der EU-Verteidungsminister

Von der gemeinsamen Spionageschule bis zur multinationalen Nutzung von Militärstützpunkten: Die EU-Staaten gehen bei der Verteidigungszusammenarbeit neue Wege. Deutschland liegt allerdings auch noch ein anderes Thema am Herzen. - weiter


  • 19.11.2018

Protest gegen Migranten in mexikanischer Grenzstadt Tijuana

Protest gegen Migranten

Sie haben Flüsse durchwatet, Berge überwunden und Wüsten gequert. Nach Tausenden von Kilometern sind die Menschen aus Mittelamerika fast am Ziel und doch sind die letzten Meter die schwersten. Die USA wollen sie nicht reinlassen - und in Mexiko sind sie nicht erwünscht. - weiter


  • 19.11.2018

Huthi-Rebellen im Jemen erklären sich zu Waffenruhe bereit

Waffenruhe möglich

Tausende Menschen starben in Jemens Bürgerkrieg, Millionen Hungern infolge der größten humanitären Krise der Gegenwart. Nun deutet sich ein möglicher Wendepunkt an. Doch die Menschen im bitterarmen Land bleiben skeptisch. - weiter


  • 19.11.2018

Mord auf Malta: Mögliche Auftraggeber identifiziert

Daphne Caruana Galizia

Valletta (dpa) - Maltesische Ermittler haben einem Bericht zufolge die möglichen Hintermänner des Mordanschlags auf die Journalistin Daphne Caruana Galizia identifiziert. Dabei handele es sich um eine Gruppe von «mehr als zwei» Verdächtigen maltesischer Nationalität, - weiter


  • 19.11.2018

Anführer von Demokratiebewegung in Hongkong vor Gericht

Demokratiebewegung

Vor vier Jahren legten prodemokratische Demonstrationen wochenlang Teile der chinesischen Sonderverwaltungsregion Hongkong lahm. Seither hat Peking den Griff verstärkt. Kommen die Anführer jetzt in Haft? - weiter


  • 19.11.2018

Republikaner Scott liegt nach Nachzählung in Florida vorne

Rick Scott

Nach den US-Kongresswahlen spielten sich in Florida turbulente Szenen ab. Lange gab es keinen Sieger bei dem wichtigen Senatsrennen in dem Bundesstaat, Stimmen mussten mehrmals nachgezählt werden. Nun können die Republikaner um Präsident Donald Trump aufatmen. - weiter


  • 19.11.2018

Putin reist in die Türkei

Putin

Istanbul (dpa) - Der russische Präsident Wladimir Putin trifft sich mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan in Istanbul. Anlass des Besuchs ist nach Angaben türkischer Medien die Fertigstellung eines Teilabschnitts der Gaspipeline Turkish - weiter


  • 18.11.2018

Kampf um Ministerposten in israelischer Regierungkrise

Protest gegen Waffenstillstand

Die Waffenruhe mit der radikal-islamischen Hamas in Gaza löst in Israel eine Koalitionskrise aus. Nach dem Rücktritt des Verteidigungsministers will Netanjahu Neuwahlen verhindern. - weiter


  • 18.11.2018

Ex-Brexit-Minister Raab: May hat nicht hart genug verhandelt

Dominic Raab

Im Streit um das Brexit-Abkommen gerät Premierministerin May immer stärker unter Druck. Bereits Anfang der Woche könnte es zum Misstrauensvotum kommen. Ex-Brexit-Minister Raab bringt sich als Nachfolger in Stellung und greift das «Monster von Brüssel» an. - weiter


  • 18.11.2018

Trump kündigt umfassenden Bericht zum Fall Khashoggi an

Trump in Kalifornien

«Who did it?» - Wer hat die Tötung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi befohlen? US-Präsident Donald Trump will das klären. Es könnte die nächste dramatische Wendung in dem Fall sein. Denn die Hinweise auf den saudischen Kronprinzen sind vielfältig. - weiter


  • 18.11.2018

USA wollen Chinas Einfluss im Pazifik wieder eindämmen

APEC-Gipfel in Papua-Neuguinea

Beim Apec-Gipfel liefern sich die USA und China einen Streit auf offener Bühne - auch ohne Donald Trump. Die kleineren Staaten befürchten, dass der Krach zu ihren Lasten geht. Nicht einmal eine Abschlusserklärung kommt in diesem Jahr zustande. - weiter


Webstreams: Jetzt reinhören

Weitere News


Webradio


Staus & Blitzer


antenne 1 Newsletter