Nachrichten aus der Welt

  • vor 19 Minuten

Trumps Ex-Anwalt Cohen erscheint vor Gericht

Michael Cohen

Lange Zeit galt Michael Cohen als äußert loyaler «Ausputzer» Donald Trumps. Nun hat der Anwalt offenbar einen Deal mit den Ermittlern gemacht. Es geht um Zahlungen an eine Pornodarstellerin. - weiter


  • vor 2 Stunden

Babis beim Gedenken an Sowjeteinmarsch 1968 ausgepfiffen

50. Jahrestag des Prager Frühlings

Vor 50 Jahren begruben Panzer die Hoffnungen auf einen «Sozialismus mit menschlichem Antlitz». In Tschechien und der Slowakei wurde der Toten des Sowjeteinmarschs von 1968 gedacht - teils begleitet von Protesten. - weiter


  • vor 3 Stunden

Microsoft durchkreuzt Hacker-Attacke auf US-Senat

Kapitol

Vor der nächsten großen US-Wahlrunde im November verkündet Microsoft, Hacker bei Vorbereitungen zum Datenklau beim Senat und politischen Organisationen erwischt zu haben. Der Software-Konzern sieht die Urheber in Russland, der Kreml weist den Vorwurf zurück. - weiter


  • vor 3 Stunden

Maas skizziert neue Strategie für den Umgang mit den USA

Heiko Maas

Berlin (dpa) - Außenminister Heiko Maas hat Eckpunkte einer neuen USA-Strategie der Bundesregierung skizziert. In einem Gastbeitrag für das Handelsblatt plädiert der SPD-Politiker für eine «balancierte Partnerschaft» mit den Vereinigten Staaten, «in der wir ein - weiter


  • vor 6 Stunden

Nach Ankunft in Italien: Migranten dürfen nicht an Land

Warten

Europa ist zum Greifen nah - doch die Migranten im Hafen von Catania müssen weiter auf dem Schiff ausharren, das sie aus Seenot rettete. Welche Länder lösen die Blockade? - weiter


  • vor 6 Stunden

Muslime weltweit feiern viertägiges Opferfest

Eid al-Adha im Irak

So ruhig ist die Metropole Istanbul selten: Viele Türken nutzen das viertägige Opferfest für Familienbesuche oder einen Kurzurlaub. In Mekka steinigen die Gläubigen symbolisch den Teufel. - weiter


  • vor 11 Stunden

Melania Trump warnt vor Cyber-Mobbing

Melania Trump

Rockville (dpa) - Fast zeitgleich zu einer Twitter-Tirade von US-Präsident Donald Trump gegen politische Gegner hat First Lady Melania auf einer Konferenz vor Cyber-Mobbing gewarnt. Der Präsident nannte den ehemaligen CIA-Direktor John Brennan am Montag - weiter


  • vor 12 Stunden

Mehrere Raketen auf Kabul abgefeuert

Konflikt in Afghanistan

In Afghanistan beginnt das dreitägige Opferfest Eid al-Adha mit einem Raketenangriff in der Hauptstadt Kabul. Mindestens zwei Menschen werden verletzt. Den Aufruf des Präsidenten Ghani, eine Waffenruhe einzuhalten, ließen die Taliban unbeantwortet. - weiter


  • vor 13 Stunden

Demonstranten in den USA stürzen Bürgerkriegsstatue

«Silent Sam»

Chapel Hill (dpa) - Rund 250 Demonstranten haben auf einem Universitätscampus im US-Bundesstaat North Carolina ein Denkmal für Soldaten der ehemaligen Südstaaten Amerikas gestürzt. Die als «Silent Sam» bekannte Statue gilt als Symbol für Rassismus, - weiter


  • vor 1 Tag

Papst: Kirche hat Missbrauchsopfer ignoriert

Papst Franziskus

Der Vatikan lässt zwei Tage verstreichen, bis er auf das bekanntgewordene große Ausmaß sexuellen Missbrauchs in der US-Kirche reagiert. Nun legt Papst Franziskus mit klaren Worten nach. - weiter


  • vor 1 Tag

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

An der Todeswand

Zum ersten Mal nach 26 Jahren reist mit Heiko Maas ein deutscher Außenminister nach Auschwitz. Für den Chefdiplomaten ist der Besuch im ehemals größten KZ der Nazis eine persönliche Mission. - weiter


  • vor 1 Tag

Ausreisesperre gegen Mesale Tolu in Türkei aufgehoben

Mesale Tolu

Es kommt überraschend: Die Ausreisesperre gegen Journalistin Mesale Tolu für die Türkei wird aufgehoben. Unterstützer und Politiker sind erleichtert. Der Prozess gegen Tolu geht aber weiter und ihr Mann muss erstmal in der Türkei bleiben. - weiter


  • vor 1 Tag

Aufbruch zur Familienzusammenführung in Nordkorea

Freude

Während des Koreakriegs vor fast 70 Jahren wurden sie getrennt. Nun sehen sich Verwandte im hohen Alter erstmals wieder. Viel Zeit zur Freude bleibt ihnen nicht. - weiter


  • vor 1 Tag

Schüsse auf US-Botschaft in Ankara

US-Botschaft in Ankara

Istanbul (dpa) - Unbekannte haben in der türkischen Hauptstadt Ankara mehrere Schüsse auf die US-Botschaft abgegeben. Das meldeten die Sender Habertürk und CNN Türk am frühen Morgen. Die Schüsse seien aus einem fahrenden Auto - weiter


  • vor 1 Tag

Afghanistans Präsident Ghani kündigt neue Waffenruhe an

Konflikt in Afghanistan

Mögliche Entspannung in Afghanistan? Nach den Vorstellungen von Präsident Ghani sollen die Waffen zum islamischen Opferfest Eid al-Adha bis zum 20 November schweigen. Die Antwort der Taliban steht noch aus. - weiter


  • vor 1 Tag

Gabriel: Türkei unbedingt im Westen halten

Sigmar Gabriel

Soll man der wirtschaftlich angeschlagenen Türkei unter die Arme greifen? Der Türkei Erdogans, die sich aus westlicher Sicht immer weiter von der Demokratie entfernt? Ex-Außenminister Gabriel hat eine klare Antwort - und eine ebenso klare Warnung. - weiter


  • vor 2 Tagen

Salvini will Migranten direkt nach Libyen zurückschicken

«Diciotti» vor italienischer Küste

Täglich versuchen Tausende Migranten, nach Europa zu gelangen. Italien und Malta werfen sich gegenseitig vor, sich ihrer Verantwortung zu entziehen. Jetzt droht Italiens Innenminister Salvini mit Härte und verweigert dafür sogar einem Schiff seiner eigenen Küstenwache das Anlegen in Italien. - weiter


  • vor 2 Tagen

Hadsch beginnt - Mekka erwartet zwei Millionen Pilger

Saudi-Arabien

Die Heilige Kaaba, der Berg Arafat und die Steinigung des Teufels: Zwei Millionen Muslime wandern in den nächsten Tagen auf den Pilgerwegen bei Mekka. Der Hadsch ist dabei auch logistische Schwerstarbeit. - weiter


  • vor 2 Tagen

London veröffentlicht Ratschläge für ungeregelten Brexit

Der Brexit kommt

London (dpa) - Die britische Regierung wird vom kommenden Donnerstag an Hinweise für den Fall eines Brexits ohne Abkommen veröffentlichen. Die etwa 70 «technischen Anmerkungen» enthalten Ratschläge für Unternehmen, Bürger und öffentliche Einrichtungen, bestätigte - weiter


  • vor 2 Tagen

Taliban erobern weiteres Bezirkszentrum in Afghanistan

Kampf gegen die Taliban

Seit Jahren tobt in Afghanistan der Kampf gegen die Taliban. Doch ein Sieg scheint unverändert in weiter Ferne. Nun können die Taliban erneut einen militärischen Erfolg für sich verbuchen. - weiter


  • vor 2 Tagen

Merkel und Putin beraten drei Stunden über Konfliktthemen

Merkel und Putin

Ist das ein gutes Zeichen? Mehr als drei Stunden haben die Kanzlerin und der russische Präsident über die Beilegung internationaler Konflikte und die bilateralen Beziehungen beraten. Länger als erwartet. - weiter


  • vor 3 Tagen

Kofi Annan ist gestorben

Kofi Annan ist tot

Er galt als moralisches Gewissen der Welt, wurde Friedensnobelpreisträger - und musste dennoch einen Misserfolg als Vermittler hinnehmen. Nun ist Kofi Annan gestorben. Die Welt trauert - doch einer schweigt. - weiter


  • vor 3 Tagen

Putin bei Hochzeit in Österreich und dann bei Merkel

Merkel trifft Putin

Das zweite Treffen von Merkel und Putin innerhalb von gut drei Monaten: Das wird als Zeichen der Entspannung zwischen Deutschland und Russland gesehen. Die Krisen auf der Welt erlauben auch keine Sprachlosigkeit. - weiter


  • vor 3 Tagen

Erdogan will Einsätze im Irak und in Syrien ausweiten

Erdogan

Erdogan ist in Kampfstimmung. Auf dem Parteikongress seiner islamisch-konservativen AKP wird er als Parteichef bestätigt und baut seine Macht aus. Und er teilt in Richtung Washington aus. - weiter


  • vor 3 Tagen

Pakistans neuer Premier Imran Khan legt Amtseid ab

Imran Khan

Islamabad (dpa) - In einer direkt vom Fernsehen übertragenen Zeremonie hat der ehemalige Kricketstar Imran Khan seinen Amtseid als Premierminister Pakistans abgelegt. An der Veranstaltung im Präsidentenpalast in Islamabad nahmen zahlreiche Politiker, Militärfunktionäre, Diplomaten - weiter


  • 17.08.2018

Trump droht Türkei mit weiteren Sanktionen

Donald Trump

Das Hickhack endet nicht: Die USA drohen mit neuen Sanktionen, sollte Pastor Brunson nicht schnell freikommen. Ein türkisches Gericht entscheidet kurz darauf, dass er weiter unter Hausarrest steht. Und die Lira stürzt wieder ab. - weiter


  • 17.08.2018

Trump muss auf Militärparade wohl bis mindestens 2019 warten

Trump salutiert Ehrengarde

Donald Trump liebt das Militärische. Wie die Franzosen wollte er mit einer großen Parade die Stärke seiner Streitkräfte zeigen. Daraus wird nun erstmal nichts - und der Präsident hat schon einen Sündenbock gefunden. - weiter


  • 17.08.2018

Menschenrechtler: Ungarn lässt Asylsuchende hungern

Flüchtlinge in Ungarn

Erst ließ Ungarns rechtsnationaler Regierungschef Viktor Orban 2015 einen Zaun gegen Flüchtlinge bauen, dann folgten massive Propaganda und verschärfte Asylgesetze. Als neues abschreckendes Mittel ist offenbar eine angedrohte Hungerkur für Asylsuchende gedacht. - weiter


  • 17.08.2018

Gedenkfeier in Barcelona am Jahrestag des Terroranschlags

Gedenken in Barcelona

Ein Jahr nach der Todesfahrt von Las Ramblas stehen in Katalonien einmal nicht die Unabhängigkeitsbestrebungen im Mittelpunkt. Stattdessen umarmt Barcelona die Opfer in ihrem Schmerz und ihrer Trauer. «Imagine», singt ein Chor. Auch der König applaudiert. - weiter


  • 17.08.2018

Mekka bereitet sich auf Hadsch vor

Hadsch in Saudi Arabien

Mekka (dpa) - Kurz vor Beginn der muslimischen Wallfahrt Hadsch sind bereits etwa 1,7 Millionen Pilger aus dem Ausland in Saudi-Arabien angekommen. Die meisten von ihnen seien mit dem Flugzeug im Königreich gelandet, berichtete das - weiter


  • 17.08.2018

Vatikan nach Berichten über Kindesmissbrauch in USA beschämt

Papst Franziskus segnet Kruzifix

Die Kirche am Pranger: In den USA werden allein im Staat Pennsylvania über 300 Priester des Kindesmissbrauchs bezichtigt. Der Vatikan spricht von «Scham». Auch die katholische Kirche in Deutschland sieht sich nun mit Vorwürfen konfrontiert. - weiter


  • 16.08.2018

USA wollen harten Kurs gegen Ankara fortsetzen

US-Regierung

Der Streit zwischen den Washington und Ankara verschärft sich weiter. Die Türkei sucht unterdessen die Annäherung an Europa - vor allem Deutschland. Aber gleichzeitig landet ein weiterer Deutscher in der Türkei im Gefängnis. - weiter


  • 16.08.2018

Ex-Präsident Lula registriert sich für Wahl

Demonstration

Der frühere Staatschef sitzt im Gefängnis - trotzdem hat ihn seine Partei als Kandidaten registriert. Sollten die Richter seine Teilnahme an der Wahl im Oktober verbieten, gibt es eine Menge Stimmen zu verteilen: Lula ist der beliebteste Politiker des Landes. - weiter


  • 16.08.2018

Trump zieht gegen Ex-CIA-Chef zu Felde

John Brennan

Ex-CIA-Chef John Brennan hält nicht viel von Donald Trump. Der US-Präsident nimmt ihm nun den Zugang zu geheimen Informationen weg. Brennan will sich aber nicht mundtot machen lassen. - weiter


  • 16.08.2018

Hun Sen erklärt sich zum Wahlsieger in Kambodscha

Hun Sen

Seit 33 Jahren bereits regiert Hun Sen Kambodscha. Nun kommen noch einmal mindestens fünf Jahre drauf. Der Dauer-Ministerpräsident kürte sich selbst zum Sieger der Parlamentswahl von Ende Juli. International war die Wahl massiv kritisiert worden. - weiter


  • 16.08.2018

US-Zeitungen vs. Trump: «Journalisten sind nicht der Feind»

New York Times

Seit dem Wahlkampf stilisiert Donald Trump die Medien zu einem Feindbild. Hunderte US-Zeitungen beziehen nun Position gegen die ständigen Angriffe des Präsidenten. Aber nicht alle Medien finden das gut. - weiter


  • 15.08.2018

Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA

Istanbul

Wie du mir, so ich dir: Die Türkei reagiert auf weitere Sanktionen der USA mit Strafzöllen, unter anderem auf die Einfuhr von Autos und Alkohol. Der Konflikt mit Washington scheint festgefahren. An anderer Stelle gibt es jedoch Bewegung. - weiter


  • 15.08.2018

Erschütternde Missbrauchsvorwürfe in katholischer US-Kirche

Missbrauchsskandal

Es ist die umfassendste Sammlung von Missbrauchsvorwürfen in der katholischen Kirche der USA: Ermittler in Pennsylvania haben die Taten von mehr als 300 Priestern in 70 Jahren zusammengetragen. Die Kirchenführung soll die Täter gedeckt haben. Die Opfer waren Kinder. - weiter


  • 15.08.2018

Ermittlungen zum mutmaßlichen Anschlag von London

Unglücksfahrzeug

Mühsame Puzzle-Arbeit: Langsam entsteht ein Bild von dem Mann, der mit seinem Auto in eine Gruppe von Radfahrern vor dem Londoner Parlament gefahren ist. Er selbst schweigt. Wer ist der 29-Jährige? - weiter


  • 15.08.2018

Japans scheidender Kaiser äußert «tiefe Reue»

Kaiser Akihito

Japans Umgang mit seiner Kriegsvergangenheit wird von Nachbarstaaten immer wieder kritisiert. Zum 73. Jahrestag der Kapitulation Japans sendet Kaiser Akihito ein wichtiges Signal - ein letztes Mal. - weiter


  • 15.08.2018

Lira-Krise - wie geht es den Türken damit?

Wechselstube in Istanbul

Die Lira hat rasant an Wert verloren. Schlimm ist es vor allem für Kleinunternehmer und Importeure. Manche wollen ihre Waren derzeit lieber gar nicht an den Mann bringen. Wer Schuld hat an der Misere - da gibt es viele Meinungen. - weiter


  • 14.08.2018

Nebraska tötet Häftling trotz Protestes von Pharmahersteller

Hinrichtung in den USA

Ein 60-Jähriger Doppelmörder ist der 16. Mensch, der in diesem Jahr in den USA durch eine staatlich verabreichte Giftspritze starb. Ein deutscher Pharmahersteller hatte dies noch bis zum Schluss zu verhindern versucht - erfolglos. - weiter


  • 14.08.2018

Türkei: Lira-Krise und Streit mit den USA immer schlimmer

Erdogan in Ankara

Die türkische Lira hat sich nach den US-Sanktionen ein wenig erholt. Doch die Krise zwischen Ankara und Washington ist noch lange nicht vorbei. Erdogan will nun US-Elektronik boykottieren - etwa iPhones. - weiter


  • 14.08.2018

Mann fährt mit Auto in Absperrung vor Londoner Parlament

Spurensicherung

Ein Auto rast in die Absperrungen am Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. Der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Die Spur führt nach Mittelengland. Doch vieles ist noch unklar. - weiter


  • 14.08.2018

Trump und Omarosa: Präsident nennt Ex-Mitarbeiterin «Hund»

Omarosa Manigault Newman

Sie kennen sich lange, eine Fernsehshow schweißte sie zusammen: Aber Donald Trump und seine Ex-Mitarbeiterin Omarosa Manigault Newman haben nichts Gutes mehr übereinander zu sagen. - weiter


  • 14.08.2018

Katalonien will «Aquarius» aufnehmen - Madrid muss zustimmen

Flüchtlinge auf der «Aquarius»

Wieder ist ein Rettungseinsatz der «Aquarius» in ein diplomatisches Ringen ausgeartet. Die Blockade des Schiffs mit mehr als 140 Migranten an Bord soll nun ein Ende haben. Doch eine langfristige Lösung ist nicht in Sicht. - weiter


  • 14.08.2018

Trump unterzeichnet Gesetz zum Verteidigungsetat

Trump unterzeichnet Gesetz zum Verteidigungsetat

Benannt ist das Gesetz nach einem der schärfsten Kritiker des US-Präsidenten. Trump vermied es aber, Senator John McCain beim Namen zu nennen, als er den milliardenschweren Wehretat absegnete. - weiter


  • 14.08.2018

Noch 20 000 bis 30 000 IS-Kämpfer in Syrien und Irak

Islamischer Staat

New York (dpa) - Trotz militärischer Erfolge gegen den Islamischen Staat (IS) zählt die Terrormiliz in Syrien und im Irak einem neuen UN-Bericht zufolge dort immer noch 20.000 bis 30.000 Kämpfer. Diese seien etwa gleichmäßig - weiter


  • 14.08.2018

Gedenken an München-Attentäter: Netanjahu attackiert Corbyn

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu

Tel Aviv/London (dpa) - Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat den britischen Oppositionschef Jeremy Corbyn für ein Gedenken an die palästinensischen Terroristen des Münchner Olympia-Attentats kritisiert. Corbyn hatte zuvor nach Medienberichten die Teilnahme an einer entsprechenden - weiter


  • 13.08.2018

Ex-Mitarbeiterin Trumps veröffentlicht heimliche Aufnahmen

Omarosa Manigault Newman

Donald Trump sieht sich mit einem neuen Skandal konfrontiert. Eine umstrittene Ex-Mitarbeiterin erhebt schwere Vorwürfe gegen ihn - und sie gibt täglich mehr preis. - weiter


  • 13.08.2018

100 Soldaten in Ostafghanistan «verschwunden oder getötet»

Gefechte in Afghanistan

Die Belagerung der ostafghanischen Stadt Gasni durch radikalislamische Taliban dauert bereits vier Tage an. Hunderte Menschen wurden bei den Gefechten getötet. Die Regierung hat die Hoffnung auf eine bereits zuvor geplante Waffenruhe trotzdem noch nicht aufgegeben. - weiter


  • 13.08.2018

Neue US-Strafzölle auf türkischen Stahl in Kraft

Trump und Erdogan

Der Streit zwischen Amerika und der Türkei eskaliert: Präsident Erdogan wütet gegen neue US-Zölle und nennt die USA die «Kraftmeier des globalen Systems». Die Zentralbank reagiert mit Notmaßnahmen. Kritik am Kurs Erdogans ist nicht erwünscht. - weiter


  • 13.08.2018

Rom schiebt London Verantwortung für «Aquarius»-Migranten zu

Rettungsschiff Aquarius

Nur 60 Kilometer trennen das Rettungsschiff und Europa. Doch wieder ist völlig unklar, wo und wann die geretteten Migranten von Bord gehen können. - weiter


  • 13.08.2018

USA: Tausende demonstrieren gegen Rechtsextremisten

Jahrestag Charlottesville

Rechtsextremisten mobilisieren für einen Aufmarsch vor dem Weißen Haus, ausgerechnet am Jahrestag der Proteste von Charlottesville. Am Ende sind die Straßen voll - mit Gegendemonstranten. Deren Protest richtet sich längst nicht nur gegen die Extremisten. - weiter


  • 13.08.2018

Merkel trifft Putin zu Gespräch über Syrien und Ukraine

Putin und Merkel in Sotschi

Lange Zeit haben sich Merkel und Putin kaum noch getroffen. Jetzt gibt es ein Gespräch nach dem anderen. Dabei geht es vor allem um zwei Themen. - weiter


  • 13.08.2018

Kuba diskutiert über Verfassungsreform

Diskusionen über Verfassungsreform

Über den Kommunismus soll künftig nichts mehr in der Verfassung stehen, dafür aber über gleichgeschlechtliche Paare und privaten Besitz. Kuba will sich den modernen Zeiten anpassen - an der Macht der Partei allerdings wird nicht gerüttelt. - weiter


  • 13.08.2018

Proteste gegen rumänische Regierung ohne Zwischenfälle

Proteste in Rumänien

Tausende Rumänen haben ihrer Führung wieder mit landesweiten Protesten ihre Meinung zum Thema Korruption gesagt. Unterstützung erhalten sie dabei nun auch von der EU. - weiter


  • 12.08.2018

USA: Gespannte Stimmung am Jahrestag von Charlottesville

Gegendemonstration

Nach den tödlichen Protesten von Charlottesville war US-Präsident Trump vorgeworfen worden, sich nicht klar von rechtsextremer Gewalt zu distanzieren. Jetzt bezieht seine Tochter Ivanka Position - vor einer rechten Demonstration zum Jahrestag von Charlottesville. - weiter


  • 12.08.2018

Dutzende Tote bei Explosion von Waffenlager in Syrien

Explosion

Damaskus (dpa) - Bei der Explosion eines Waffenlagers von Aufständischen in Syrien sind mindestens 39 Menschen getötet worden. Helfer befürchteten, dass sich noch zahlreiche weitere Opfer unter den Trümmern zweier Wohnhäuser in der Provinz - weiter


  • 12.08.2018

Kindergeld-Debatte: Brüssel widerspricht Wien

Mutter mit Kind

Darf die Höhe von Kindergeld-Zahlungen an die Lebenshaltungskosten des Landes angepasst werden, in dem das Kind lebt? Österreich findet Ja und sieht das mit EU-Recht vereinbar. Auch in Deutschland gibt es Zustimmung. Aus der EU-Kommission kommt aber Widerspruch. - weiter


  • 12.08.2018

Neue Massenproteste gegen Regierung in Rumänien

Proteste in Rumänien

Immer wieder demonstrieren die Rumänen gegen ihre Mitte-Links-Regierung. Sie werfen ihr vor, den Rechtsstaat zu beschädigen, um korrupte Politiker zu schützen. Nun sind die Proteste in dem Karpatenland erstmals eskaliert. Waren Provokateure am Werk? - weiter


  • 11.08.2018

Währungskrise: Erdogan warnt USA vor weiterer Eskalation

Erdogan

Die Ankündigung höherer US-Strafzölle trifft die türkische Wirtschaft schwer. Der türkische Präsident Erdogan warnt den Nato-Partner USA, die Türkei könne sich neue Verbündete suchen. Er spricht von einem «Wirtschaftskrieg» - den sein Land gewinnen werde. - weiter


  • 11.08.2018

Ein Jahr nach Charlottesville - Trump und der Rassismus

Charlottesville - ein Jahr danach

Ein Jahr sind die tödlichen Proteste in Charlottesville am Sonntag her. US-Präsident Trump war danach vorgeworfen worden, sich nicht ausreichend von rechtsextremer Gewalt zu distanzieren. Jetzt meldet er sich auf Twitter zu Wort - bevor die Rechten wieder marschieren. - weiter


  • 11.08.2018

Zusammenstöße und Verletzte bei Demonstrationen in Rumänien

Proteste in Rumänien

Seit anderthalb Jahren demonstrieren Rumäniens Bürger immer wieder gegen die Regierung. Ihr Vorwurf: Diese wolle den Rechtsstaat zum Schutz ihrer korrupten Politiker demontieren. Nun sind die Proteste erstmals eskaliert. Waren Provokateure am Werk? - weiter


  • 11.08.2018

Lindner will Reform der Kindergeld-Regelungen ins EU-Ausland

Kindergeld

Gleiches Kindergeld auch für Kinder im EU-Ausland? Diese in Deutschland heftig diskutierte Frage hat Österreich für sich schon beantwortet - und zwar mit Nein. - weiter


  • 11.08.2018

Nach Klage: Amtseinführung in Simbabwe abgesagt

Nelson Chamisa

Harare (dpa) - Nachdem die Opposition in Simbabwe den Wahlsieg von Präsident Emmerson Mnangagwa angefochten hat, ist die für diesen Sonntag geplante Amtseinführung des Staatschefs abgesagt worden. Dies sagte Justizminister Ziyambi Ziyambi der Deutschen - weiter


  • 11.08.2018

Venezolanischer Oppositioneller zur Fahndung ausgeschrieben

Julio Borges

Caracas (dpa) – Nach dem mutmaßlichen Attentat auf Präsident Nicolás Maduro hat die venezolanische Regierung den Oppositionsführer Julio Borges weltweit zur Fahndung ausgeschrieben. Die Ermittler werfen dem Vorsitzenden der Partei Primero Justica vor, der Drahtzieher - weiter


  • 11.08.2018

Guatemalas Präsidenten Morales droht erneut Strafverfahren

Jimmy Morales

Wieder Ärger für Jimmy Morales: Im vergangenen Jahr rettete den Staatschef Guatemalas eine Abstimmung im Parlament vor einem Prozess - jetzt droht Morales ein neues Verfahren. Antikorruptions-Ermittler Velásquez möchte Morales' Immunität aufheben lassen. - weiter


  • 10.08.2018

Trump greift angeschlagene Türkei mit Strafzöllen an

Wechselstube in Ankara

Es war ein Katastrophentag für die Türkei und die Landeswährung Lira: Der Finanzminister will Märkte und Investoren beruhigen, doch sein Schwiegervater - Präsident Erdogan - wirft dem Westen einen «Wirtschaftskrieg» vor. Und dann twittert auch noch Trump. - weiter


  • 10.08.2018

Saudi-Arabien will Angriff auf Schulbus untersuchen

Angriff auf Schulbus

Dutzende Kinder im Jemen sind tot, ganz offensichtlich durch einen Luftangriff Saudi-Arabiens. Nun soll eine Untersuchung Licht in die Sache bringen. Der UN-Sicherheitsrat lässt in seiner Sitzung zum Thema offen, wer dafür zuständig sein sollte. - weiter


  • 10.08.2018

Zehntausende demonstrieren in Rumänien gegen Korruption

Proteste in Rumänien

Bukarest (dpa) - Zehntausende Menschen haben am Freitagabend in verschiedenen Städten Rumäniens gegen die sozialliberale Regierung demonstriert. Allein in der Hauptstadt Bukarest gingen nach Angaben der Nachrichtenagentur Mediafax mindestens 20.000 Menschen auf die Straße. Sie - weiter


  • 10.08.2018

Militante Palästinenser erklären Ende der Kämpfe

Konflikt in Nahost

Nach einer neuen Eskalation der Gewalt im Nahen Osten kehrt vorerst Ruhe ein. Militante Palästinenser haben ein Ende der Kämpfe verkündet - doch am Gaza-Grenzzaun fließt wieder Blut. - weiter


  • 10.08.2018

Russland sieht US-Sanktionen als «Wirtschaftskrieg»

Dmitri Medwedew

Die neuen US-Sanktionen gegen Russland drohen den Streit zwischen Washington und Moskau zu verschärfen. Die Führung in Moskau will Strafmaßnahmen nicht auf sich sitzen lassen und entwirft Pläne für eine Reaktion. - weiter


  • 10.08.2018

Auf «schmutzigere» Art: Melania Trumps Eltern nun US-Bürger

Viktor und Amalija Knavs

Melania Trumps slowenische Eltern sind jetzt US-Bürger - durch eine sogenannte Kettenmigration, eine von Präsident Donald Trump unlängst noch als «NICHT HINNEHMBAR» kritisierte Einwanderungspraxis. Wie erklärt er das jetzt seiner Frau? - weiter


  • 10.08.2018

Flüchtlingsfrage: Merkel besucht «Retter» Sánchez

Angela Merkel und Pedro Sanchez

Ministerpräsident Sánchez wird in Spanien als «Retter» Merkels in der Flüchtlingsfrage tituliert. Am Wochenende besucht die Kanzlerin den Sozialisten, der trotz gewagter Vorstöße in der Migrationspolitik daheim noch keinen großen Widerstand spürt. Aber Kritik beginnt sich zu regen. - weiter


  • 09.08.2018

Mindestens drei Tote bei neuer Gewalt in Nahost

Luftangriffe auf Gaza-Stadt

Die Gewalt im Nahen Osten eskaliert erneut und gefährdet Gespräche über eine langfristige Waffenruhe zwischen Israel und Gaza. Nach drei Toten in Gaza verkünden militante Palästinenser ein Ende der aktuellen Welle der Gewalt. - weiter


  • 09.08.2018

«Space Force»: USA wollen Weltraum-Streitkraft gründen

Mike Pence

Washington (dpa) - Die US-Regierung will bis zum Jahr 2020 eine eigene Streitkraft für die Verteidigung im Weltraum ins Leben rufen. «Die Zeit ist gekommen, die United States Space Force zu gründen», sagte US-Vizepräsident - weiter


  • 09.08.2018

Luftangriff auf Schulbus tötet Dutzende Kinder

Schuhe

Der kleine Junge trägt seinen blauen Ranzen noch auf dem Rücken, er ist von Blut überströmt und ruft: «Sie haben meinen Kopf getroffen!» Er wollte in eine Schule, als der Bus voller Kinder im Jemen bombardiert wird. - weiter


  • 09.08.2018

Ministerium: 39 Tote bei Luftangriff auf Schulbus im Jemen

Schuhe

Der kleine Junge trägt seinen blauen Ranzen noch auf dem Rücken, er ist von Blut überströmt und ruft: «Sie haben meinen Kopf getroffen!». Er wollte in eine Sommerschule, als der Bus voller Kinder im Jemen bombardiert wird. - weiter


  • 09.08.2018

Argentinien lehnt Legalisierung der Abtreibung ab

Gegen Abtreibungen

Schwangerschaftsabbrüche sind in Argentinien weiterhin nicht erlaubt. Während einer Abstimmung im Senat demonstrieren Zehntausende auf den Straßen für und gegen eine Entkriminalisierung. Nach Bekanntwerden der Entscheidung kommt es zu Auseinandersetzungen. - weiter


  • 09.08.2018

Trudeau will in Krise mit Saudi-Arabien nicht Einlenken

Justin Trudeau

Ein Tweet reicht heutzutage manchmal aus, um einen handfesten Streit auf diplomatischer Ebene vom Zaun zu brechen. Nach der Kritik der kanadischen Außenministerin an Saudi-Arabien gibt ihr Premierminister Trudeau Rückendeckung. Auch Riad scheint nicht nachgeben zu wollen. - weiter


  • 09.08.2018

USA: Weitere Sanktionen gegen Russland im Fall Skripal

Sanktionen gegen Russland

Der Fall Skripal hatte im Frühjahr eine schwere diplomatischen Krise zwischen westlichen Staaten und Russland ausgelöst. Ausgestanden ist sie immer noch nicht: Die USA wollen nun neue Strafmaßnahmen gegen Russland verhängen. - weiter


  • 09.08.2018

EU-Kommission plant Gesetz gegen Terrorpropaganda im Netz

Europäische Kommission

Terroristische Inhalte im Internet sollten Facebook, Google und Co. bislang auf freiwilliger Basis entfernen. Da das aber nur bedingt klappt, plant die EU-Kommission nun eine gesetzliche Verpflichtung. - weiter


  • 08.08.2018

Mutmaßlicher Sieg für Trump-Kandidaten in Ohio

Wahlen in Ohio

Bei einer außerordentlichen Wahl in Ohio liegt der republikanische Kandidat vorn. Auch wenn es noch kein offizielles Ergebnis gibt - der US-Präsident gratuliert schon mal. - weiter


  • 08.08.2018

Russland-Affäre: Assange zu Aussage bereit

Julian Assange

Der Geheimdienstausschuss im US-Senat will Julian Assange zu seiner Rolle bei der US-Präsidentschaftswahl 2016 befragen. Der Wikileaks-Gründer könnte über brisante Informationen verfügen. - weiter


  • 08.08.2018

Korrigieren, was nötig ist: Präsident Duque tritt Amt an

Vereidigung

Das Abkommen mit den linken Rebellen hat den jahrzehntelangen Bürgerkrieg beendet, aber richtig zufrieden ist eigentlich niemand. Das Aufschnüren des Vertragswerks ist jedoch gefährlich: Die Ex-Guerilleros könnten in den Untergrund zurückkehren. - weiter


  • 08.08.2018

Maduro macht Oppositionellen verantwortlich

Nicolas Maduro

Für den venezolanischen Präsidenten steckt eine internationale Bande in den USA, Kolumbien und Venezuela hinter dem Angriff. Die Opposition hingegen wittert den Versuch, nach dem mutmaßlichen Attentat die Unterdrückung von Andersdenkenden zu verschärfen. - weiter


  • 08.08.2018

Maas warnt vor Chaos im Iran

Außenminister Maas

US-Präsident Trump will den Iran mit Sanktionen zu einer Änderung der als aggressiv kritisierten Politik Teherans zwingen. Und nimmt die Welt mit in die Pflicht. Aber viele sträuben sich und warnen, der Schuss könne nach hinten losgehen. - weiter


  • 08.08.2018

Druck steigt auf Boris Johnson wegen Burka-Äußerungen

Boris Johnson

Der britische Ex-Außenminister Johnson vergleicht vollverschleierte Frauen mit «Bankräubern» und «Briefkästen». Jetzt wächst der innerparteiliche Druck. Doch entschuldigen will sich Johnson nicht. - weiter


  • 07.08.2018

Zentraler Zeuge belastet Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort

Paul Manafort

Seit einer Woche läuft der Prozess gegen Trumps Ex-Wahlkampfchef Paul Manafort. Nun packt ein langjähriger Vertrauter aus. Es geht um schwarze Auslandskonten und Steuerhinterziehung. - weiter


  • 07.08.2018

Erdogan kommt zu Staatsbesuch nach Deutschland

Merkel und Erdogan

Zuletzt gab es zwar Zeichen der Entspannung im deutsch-türkischen Verhältnis. Aber Streitpunkte gibt es immer noch genug. Der Besuch Erdogans in Berlin wird nicht ohne Konflikte abgehen. - weiter


  • 07.08.2018

US-Sanktionen gegen den Iran wieder in Kraft

Hassan Ruhani

Washington/Teheran/Brüssel (dpa) - Nach dem Inkrafttreten der US-Sanktionen gegen den Iran hat US-Präsident Donald Trump andere Staaten davor gewarnt, mit der Islamischen Republik Handel zu treiben. «Jeder, der mit dem Iran Geschäfte macht, wird KEINE - weiter


  • 07.08.2018

Diplomatische Krise: Saudis stoppen Flüge nach Kanada

Saudi Arabian

Samar Badawi kämpft seit Jahren für die Frauenrechte in Saudi-Arabien. Nun entspinnt sich an ihrer Festnahme eine diplomatische Krise mit Kanada. Und Riad fährt große Geschütze auf. - weiter


  • 07.08.2018

EU sieht Entwicklung bei «Goldenen Reisepässen» mit Sorge

EU-Kommissarin Jourova

Mit der Investition hoher Geldbeträge oder dem Kauf einer Immobilie in bestimmten EU-Ländern, erwirbt manch einer auch den dazu gehörenden Pass mit dazu. Dies sieht die Europäische Kommission sehr kritisch. - weiter


  • 06.08.2018

Pompeo betont Festhalten an US-Sanktionen gegen Iran

Hassan Ruhani

Die Wirtschaft im Iran liegt am Boden, viele Menschen gehen auf die Straße. Nun macht US-Präsident Trump zusätzlichen Druck: Ab Dienstag gelten wieder US-Sanktionen, die die EU nicht verhindern konnte. Irans Präsident Ruhani spricht von einem «psychologischen Krieg». - weiter


  • 06.08.2018

Festnahmen nach vermeintlichem Anschlag Maduro

Nach Anschlag

Nach dem möglichen Anschlag während einer Militärparade stellt sich Präsident Maduro als Opfer einer internationalen Verschwörung dar. Die Opposition befürchtet hingegen, dass der autoritäre Machthaber den Vorfall als Vorwand für mehr Repressionen nutzen könnte. - weiter


  • 06.08.2018

Saudi-Arabien weist kanadischen Botschafter aus

Außenministerin Chrystia Freeland

Wird er kritisiert, schlägt der saudi-arabische Kronprinz schon mal kräftig zurück. Nun muss der kanadische Botschafter das Land verlassen. Wo das hinführen kann, weiß Deutschland nur zu gut. - weiter


  • 06.08.2018

Machtteilung soll dem Südsudan Frieden bringen

Friedensverhandlungen

Wieder einigen sich die Rivalen Kiir und Machar auf einen Frieden. Wieder wollen sie Hand in Hand den bitterarmen Südsudan regieren. Der Machtkampf hat dem Land Hunger, Elend und Millionen Vertriebene gebracht. Kommt jetzt die Wende? - weiter


  • 06.08.2018

Japan gedenkt Atombombenabwurf auf Hiroshima vor 73 Jahren

Gedenken in Hiroshima

Es war die erste im Krieg eingesetzte Atombombe: Vor 73 Jahren warf der US-Bomber Enola Gay einen nuklearen Sprengkopf über Hiroshima ab. Insgesamt starben bis Ende 1945 dadurch schätzungsweise 140.000 Menschen. - weiter


  • 05.08.2018

Venezuelas Präsident Maduro entgeht Anschlag

Schusssichere Matten

Im Krisenstaat Venezuela kommt es nach Regierungsangaben zu einem Attentatsversuch gegen den autoritären Staatschef Maduro. Beweise werden nicht vorgelegt, dafür werden Zweifel an der offiziellen Version laut. Nimmt jetzt die Repression zu? - weiter


  • 05.08.2018

Russland macht Action-Star Seagal zum US-Sonderbotschafter

Steven Seagal

Moskau (dpa) - Action-Darsteller Steven Seagal (66) kämpft an einer neuen Front: Das russische Außenministerium hat den eingebürgerten US-Amerikaner zum Sonderbotschafter ernannt. In den angespannten russisch-amerikanischen Beziehungen solle er sich ehrenamtlich um den Ausbau der - weiter


  • 05.08.2018

Trump und der Iran-Konflikt: Die Rückkehr der US-Sanktionen

Ölimporte aus dem Iran

US-Präsident Trump hat den Atomdeal mit dem Iran aufgekündigt, nun treten erste Sanktionen wieder in Kraft. Dabei liegt der Iran schon jetzt wirtschaftlich am Boden. Zwingt Trump die Regierung in Teheran in die Knie - oder droht eine weitere Eskalation? - weiter


  • 05.08.2018

Trotz Haft: Lula wird Präsidentschaftskandidat in Brasilien

Protest

Das Drama um Brasiliens linke Ikone Lula geht in die nächste Runde. Der Ex-Staatschef sitzt seit April im Gefängnis, seine Partei will ihn trotzdem ins Rennen um das Präsidentenamt im Oktober schicken. Der Showdown könnte in den nächsten Tagen erfolgen. - weiter


  • 05.08.2018

UN: Nordkorea hat Atom- und Raketenprogramm nicht gestoppt

Kim Jong Un

New York (dpa) - Nordkorea soll sein Atom- und Raketenprogramm laut einer Analyse der Vereinten Nationen nicht eingestellt haben. Zu diesem Schluss kommen Experten in einem Bericht für das UN-Sanktionskomitee, wie diplomatische Kreise mit - weiter


  • 04.08.2018

«Bürger zweiter Klasse»: Zehntausende protestieren in Israel

Demonstration gegen «Nationalitätsgesetz»

Das «Nationalitätsgesetz» bekräftigt Israels Status als jüdischen Nationalstaat. Doch was ist mit Bürgern anderer Glaubensrichtungen? Die Drusen rufen zum Protest - und Zehntausende kommen. - weiter


  • 04.08.2018

Erdogan kündigt nach US-Sanktionen Vergeltungsmaßnahmen an

Trump und Erdogan

Wie du mir, so ich dir? - Erdogan will die von den USA wegen eines in der Türkei festgehaltenen Geistlichen verhängten Sanktionen nicht einfach hinnehmen. Er sendet aber auch leise Versöhnungssignale. - weiter


  • 04.08.2018

Iran schließt Abzug aus Syrien nicht aus

Konflikt in Syrien

Der Iran spricht offen von einem möglichen Abzug aus Syrien - falls dessen Staatschef Assad dies wünscht. Ist Teheran wirklich davon überzeugt, dass seine Unterstützung für das syrische Regime nicht mehr nötig ist, oder führt auch der wachsende internationale Druck zu solchen Überlegungen? - weiter


  • 04.08.2018

UNHCR: Mittelmeer tödlichste Route für Flüchtlinge

Rettungseinsätze im Mittelmeer

Sie setzen ihr Leben aufs Spiel, um nach Europa zu kommen, und viele verlieren es. Mehr als 1500 Menschen sind in diesem Jahr im Mittelmeer ertrunken. Liegt das an den veränderten Fluchtrouten? - weiter


  • 04.08.2018

US-Bundesrichter ordnet Wiederaufnahme von Daca-Programm an

Protest gegen Trump

Washington (dpa) - Ein Bundesrichter in der US-Hauptstadt Washington hat am Freitag die US-Regierung angewiesen, das Daca-Programm zum Schutz junger Migranten wieder in Kraft zu setzen. Nach der Entscheidung von Richter John Bates kann die - weiter


  • 03.08.2018

Simbabwes Präsident Mnangagwa gewinnt Wahl

Mnangagwa

Die Präsidentenwahl in Simbabwe sollte eigentlich eine neue Ära einläuten. Stattdessen floss Blut bei Demonstrationen der Opposition, die Wahlbetrug wittert. Kann Mnangagwa die internationale Gemeinschaft überzeugen, dass ein neues Simbabwe bevorsteht? - weiter


  • 03.08.2018

Trump holt zu neuem Rundumschlag gegen Medien aus

Ivanka und Donald Trump

Immer wieder greift US-Präsident Trump kritische Medien an, inzwischen versteigt er sich dazu, sie zu «Feinden des Volkes» zu erklären. Seine Tochter Ivanka widerspricht ihm nun öffentlich - wenige Stunden später holt Trump zu einer neuen Attacke aus. - weiter


  • 03.08.2018

Macron und May sprechen über den Brexit

Brexit-Treffen zwischen Macron und May

Arbeit statt Urlaub: An der französischen Riviera beraten Frankreichs Präsident Macron und die britische Regierungschefin May über den britischen EU-Austritt. Das Treffen stößt direkt auf Kritik. - weiter


  • 03.08.2018

Erdogan spricht von «Wirtschaftskrieg»

Recep Tayyip Erdogan

Istanbul (dpa) - Nach dem Absturz der Lira hat der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan von einem «Wirtschaftskrieg» gegen sein Land gesprochen. Unter anderem habe der Putschversuch vom Juli 2016 die türkische Wirtschaft «zum Ziel» - weiter


  • 03.08.2018

Bericht: Russische Agentin arbeitete in US-Botschaft

US-Botschaft in Moskau

In der US-Politik unter Donald Trump ist Russland ein vergiftetes Thema: Überall gibt es Spuren echter oder vermuteter Einflussnahme durch den Kreml. Nun kommt ein mutmaßlicher Spionagefall an der amerikanischen Vertretung in Moskau hinzu. - weiter


  • 03.08.2018

Eine Million Menschen flüchten in Äthiopien

Not

Alarmierende Zahlen kommen aus dem nordostafrikanischen Äthiopien. Im Süden des Vielvölkerstaates treibt Gewalt Hunderttausende Menschen in die Flucht. Diese Krise ist noch nicht auf dem internationalen Radar. - weiter


  • 03.08.2018

Cavusoglu: «Konstruktiver» Dialog mit US-Amtskollegen

Cavusoglu und Pompeo

Der Streit um den festgehaltenen amerikanischen Pastor Brunson geht in die nächste Runde. Der türkische Außenminister bezeichnet ein Treffen mit seinem US-Amtskollegen als «konstruktiv». - weiter


  • 02.08.2018

USA und Türkei steuern auf diplomatische Krise zu

Aus dem Gefängnis

Zuerst ist nach den US-Sanktionen gegen zwei türkische Minister von «Vergeltung» die Rede. Aber angekündigte Gegensanktionen bleiben erstmal aus. Die Türkei befindet sich auf dünnem Eis. - weiter


  • 02.08.2018

Ivanka Trump: Medien sind nicht «Feinde des Volkes»

Ivanka Trump

Immer wieder greift US-Präsident Trump kritische Medien an, inzwischen versteigt er sich dazu, sie «Feinde des Volkes» zu nennen. Nun widerspricht ihm seine Tochter Ivanka öffentlich. - weiter


  • 02.08.2018

Zehntausende Teilnehmer bei Gay-Pride in Jerusalem erwartet

Gay-Pride-Parade

Die Demonstration gegen die Diskriminierung Homosexueller wird dieses Jahr zum Ausdruck eines grundsätzlichen Gefühls - der Frage: Wie gleich sind die Bürger Israels? - weiter


  • 02.08.2018

Gespannte Ruhe vor Bekanntgabe des Wahlsiegers in Simbabwe

Im Einsatz

Steht in Simbabwe der erste Machtwechsel seit 1980 bevor? Oder droht ein Wahlbetrug, gefolgt von Massenprotesten? Die Menschen in Simbabwe halten den Atem an. Die Opposition gibt sich kämpferisch. - weiter


  • 02.08.2018

Gebeine von US-Soldaten aus Nordkorea an USA übergeben

Empfangszeremonie

Nordkoreas Machthaber Kim hat eine Abmachung mit Trump erfüllt und die Gebeine mutmaßlicher amerikanischer Soldaten in die USA überführen lassen. Gibt es ein weiteres Treffen der beiden Staatschefs? - weiter


  • 02.08.2018

Bericht über zensierte Google-Suche für China

Google in Peking

Google will wieder auf den weltgrößten Internetmarkt in China. Eine zensierte Suchmaschine könnte den Weg hinter die «Große Firewall» ebnen. Macht der Internetriese gemeinsame Sache mit Chinas Zensur? - weiter


  • 02.08.2018

Zweitägiger Türkei-Besuch von Wirtschaftsminister Altmaier

Peter Altmaier

Istanbul (dpa) - Kurz nach dem geplanten Deutschland-Besuch des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan Ende September soll es einen weiteren Austausch zwischen den beiden Ländern auf hoher Amtsebene geben. Wie die Deutsche Presse-Agentur in Ankara - weiter


  • 01.08.2018

Trump fordert Ende der Russland-Ermittlung

US-Präsident Trump und Justizminister Sessions

Der US-Präsident verschärft seine Angriffe in der Russland-Affäre. Einmal mehr fordert er ein Ende der Ermittlungen - und bringt dabei seinen Justizminister in Bedrängnis. - weiter


  • 01.08.2018

USA verhängen Sanktionen gegen Türkei

Andrew Craig Brunson

Kurz nach dem Putschversuch in der Türkei wurde US-Pastor Brunson festgenommen. Der Fall hat die Beziehungen zwischen Ankara und Washington in den vergangenen Monaten zunehmend belastet. Nun ist eine weitere Eskalationsstufe erreicht. - weiter


  • 01.08.2018

Regierungspartei in Simbabwe gewinnt Mehrheit im Parlament

Ausschreitungen

Das Militär im südafrikanischen Simbabwe schickt Soldaten und Panzer ins Zentrum der Hauptstadt Harare. Polizisten setzen Tränengas gegen Demonstranten ein. Die Opposition befürchtet Wahlbetrug. - weiter


  • 01.08.2018

Facebook meldet neuen Manipulationsversuch mit Fake-Accounts

Facebook

Im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 wurde Facebook in großem Stil für mutmaßlich aus Russland betriebene Propaganda missbraucht. Nun meldet das Netzwerk neue gefälschte Profile. Eines davon hat zu einer Demo gegen Rechts aufgerufen - die tatsächlich stattfinden soll. - weiter


  • 01.08.2018

Blockiertes Rettungsschiff «Sea Watch» korrekt registriert

Rettungsschiff in Malta

Darf die «Sea Watch 3» in Malta festgehalten werden? Das seit einem Monat blockierte Rettungsschiff verfügt über eine korrekte Registrierung und fährt ordnungsgemäß unter niederländischer Flagge, wie sich jetzt herausstellte. - weiter


  • 01.08.2018

Veröffentlichung von Waffenplänen für 3D-Drucker gestoppt

Cody Wilson

Schusswaffen aus dem 3D-Drucker? Eine Organisation in den USA wollte Pläne dafür dauerhaft ins Netz stellen. Ein Bundesgericht hat die Veröffentlichung nun gestoppt - vorerst. - weiter


  • 01.08.2018

Burka-Verbot in Dänemark tritt in Kraft

Verbot tritt in Kraft

In Dänemark ist es seit Mittwoch verboten, in der Öffentlichkeit Burkas und Nikabs zu tragen. Das neue Gesetz orientiert sich an ähnlichen Regelungen in anderen europäischen Ländern. - weiter


  • 01.08.2018

Britischer Außenminister sieht Gefahr eines harten Brexits

Jeremy Hunt

Wien (dpa) - Der britische Außenminister Jeremy Hunt sieht eine wachsende Gefahr eines harten Brexits. «Wir steuern auf einen Austritt ohne Abkommen zu», sagte Hunt nach einem Treffen mit der österreichischen Außenministerin Karin Kneissl - weiter


  • 31.07.2018

Iran stellt Bedingungen für Treffen mit Trump

Hassan Ruhani

Erst droht US-Präsident Trump dem Iran, dann erklärt er sich zu einem Treffen mit der Führung in Teheran bereit - ohne Vorbedingungen. Außenminister Pompeo relativiert das allerdings kurz darauf. In Teheran wird Trumps Zickzackkurs mit Argwohn betrachtet. - weiter


  • 31.07.2018

Prozess gegen Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort beginnt

Paul Manafort

Seit Juni sitzt Trumps Ex-Wahlkampfchef Paul Manafort hinter Gittern, nun muss er sich vor Gericht verantworten. Der Prozess dreht sich nicht direkt um seine Arbeit für Trump - aber für den US-Präsidenten ist das Thema dennoch unangenehm. - weiter


  • 31.07.2018

Oppositionskandidat in Simbabwe beansprucht Wahlsieg

Nelson Chamisa

In Simbabwe herrscht Unklarheit über den Ausgang der Präsidentenwahl. Der Oppositionskandidat erklärt sich zum Sieger. Doch in Harare fährt die Polizei schon Wasserwerfer auf. Es droht ein Konflikt. - weiter


  • 31.07.2018

Italienisches Schiff bringt gerettete Migranten nach Libyen

Flüchtlinge

Die libysche Küstenwache spielt eine immer größere Rolle bei der Rettung von Migranten im Mittelmeer. Jetzt hat sie offenbar ein italienisches Schiff angewiesen, Gerettete in das Bürgerkriegsland zu bringen. Die Empörung ist groß. - weiter


  • 31.07.2018

Waffenpläne für 3D-Drucker: Klage gegen Veröffentlichung

Pistole aus dem 3D-Drucker

Immer wieder richten Todesschützen in den USA Massaker an, trotzdem sind Waffen in Amerika lächerlich leicht zu bekommen. Eine Organisation will nun Waffenpläne für 3D-Drucker ins Netz stellen - und damit ein neues Zeitalter einläuten. - weiter


  • 31.07.2018

Nordkorea baut offenbar neue Interkontinentalraketen

Raketenstart

Nordkorea unternimmt derzeit erste Schritte zum Rückbau eines wichtigen Raketenstartplatzes. Doch die Raketenproduktion selber ist davon nicht betroffen. Berichte weisen auf den Bau neuer Interkontinentalraketen hin. - weiter


  • 31.07.2018

Frankreichs Parlament beschließt Handyverbot in Schulen

Handys im Unterricht

Das beschlossene Gesetz verbietet grundsätzlich das Nutzen von Mobiltelefonen in allen Vor- und Grundschulen sowie in der Sekundarstufe I. - weiter


  • 30.07.2018

Simbabwer wählen neuen Präsidenten

Wahlurne

Es ist ein historischer Tag in Simbabwe: Die erste Wahl seit 1980 ohne Robert Mugabe auf dem Stimmzettel. An Wahllokalen bilden sich lange Schlangen. Die Menschen hoffen auf eine bessere Zukunft. - weiter


  • 30.07.2018

Trump «ohne Vorbedingungen» zu Treffen mit Teheran bereit

Donald Trump

Eben noch drohte US-Präsident Trump dem Iran, nun zeigt er sich plötzlich zu einem Treffen mit Präsident Ruhani bereit. Ähnlich hatte Trump auch im Fall von Nordkoreas Machthaber Kim agiert. - weiter


  • 30.07.2018

Kambodscha auf dem Weg zurück zum Ein-Parteien-Staat

Hun Sen

Die umstrittene Parlamentswahl in Kambodscha gewinnt Ministerpräsident Hun Sen haushoch. Wahrscheinlich holt seine Partei alle Sitze. International gibt es viel Kritik. - weiter


  • 30.07.2018

Migrationsforscher empfiehlt Flüchtlingszentrum in Spanien

Migranten treffen in Malaga ein

Fast täglich bringen Seenotretter neue Flüchtlinge an die spanische Costa de la Luz. Die Regierung versichert, sie habe die Situation im Griff - aber Beobachter sprechen schon von einem «Kollaps». Ist ein europäisches Aufnahmezentrum auf spanischem Territorium die Lösung? - weiter


  • 30.07.2018

Italiens Innenminister Salvini empört mit Mussolini-Zitat

Matteo Salvini

Italiens Rechtspopulist Matteo Salvini provoziert gern mit ausländerfeindlicher Rhetorik. Jetzt setzt er einen drauf: Ausgerechnet am Geburtstag des Diktators Mussolini bedient er sich dessen Propaganda. Die Opposition schäumt. - weiter


  • 30.07.2018

Prozess gegen «Lifeline»-Kapitän

«Lifeline»-Kapitän Reisch

Die privaten Seenotretter sind weitgehend aus dem Mittelmeer gewichen. Einigen sind wegen Ermittlungen die Hände gebunden. Wie es mit der deutschen Mission Lifeline weitergeht, könnte sich schon bald entscheiden. - weiter


  • 30.07.2018

Polen will im Justizstreit vor den EuGH ziehen

Proteste gegen Justizreform

Warschau (dpa) - Polens Regierende wollen den Justizstreit um die Zwangspensionierung oberster Richter auf ein Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) hinauslaufen lassen. «Es ist vielleicht der geeignete Weg, diese Angelegenheit dem EuGH zu übergeben», - weiter


  • 30.07.2018

Menschenrechtler: IS entführt 36 Frauen und Kinder in Syrien

Konflikt in Syrien

Damaskus (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat nach Angaben von Menschenrechtlern im Süden Syriens mindestens 36 Frauen und Kinder entführt. Die Zivilisten seien bei dem schweren Angriff der Dschihadisten am vergangenen Mittwoch auf - weiter


  • 30.07.2018

Nach der Ära Mugabe: Historische Wahl in Simbabwe

Wahl in Simbabwe

Der alte Mann ist weg. Das verarmte Simbabwe könnte jetzt einen historischen Neuanfang wagen. Doch als Favorit geht ein Vertreter der alten Garde ins Rennen. - weiter


  • 29.07.2018

Bürger in Mali wählen neuen Präsidenten

Wahllokal

Mali ist der zweitgrößte Auslandseinsatz der Bundeswehr. Doch die Weiten der Sahelzone stellen ein ideales Rückzugsgebiet für islamistische Terrorgruppen dar. Die Präsidentenwahl soll dem Land für den Kampf gegen Armut und Terror neue Stabilität bringen. - weiter


  • 29.07.2018

17-jährige Palästinenserin Ahed Tamimi wird freigelassen

Pressekonferenz

Der Schlag ins Gesicht eines israelischen Soldaten brachte einer jungen Palästinenserin und ihrer Mutter fast acht Monate Gefängnis ein. Nach ihrer Freilassung schließt die Familie sie jubelnd in die Arme. Palästinenser feiern die 17-Jährige als Symbol des Widerstands. - weiter


  • 29.07.2018

Erdogan droht Trump

Erdogan

Verhärtete Fronten zwischen Washington und Ankara: Präsident Erdogan will im Streit um einen im Land festgehaltenen US-Pastor nicht einknicken. Die USA erneuern ihre Sanktionsdrohungen. - weiter


  • 29.07.2018

Mehr als 1200 Flüchtlinge vor der Südküste Spaniens gerettet

Flüchtlinge an der spanischen Küste

Madrid (dpa) - Die spanische Seenotrettung hat vor der Südküste des Landes innerhalb von drei Tagen mehr als 1400 Flüchtlinge auf mehreren Dutzend Booten gerettet. Allein am Freitag seien 888 Migranten im Alborán-Meer und in - weiter


  • 28.07.2018

Missbrauchsvorwurf: Papst nimmt Rücktritt von US-Kardinal an

Theodore McCarrick

Dass ein Kardinal zurücktritt, ist schon eine Sensation. Wenn es um Missbrauchsvorwürfe geht, ist es besonders heikel. Einem prominenten US-Kardinal verordnet der Papst nun Hausarrest, Beten und Buße. - weiter


  • 28.07.2018

Gericht in Kairo verurteilt 75 Islamisten zum Tode

Prozess in Kairo

Für Amnesty International sind die Massenprozesse in Ägypten eine «groteske Parodie einer Justiz». Am Samstag produzierten die Richter in Kairo weitere Dutzende Todesurteile. - weiter


  • 28.07.2018

Anwalt: Puigdemont hat Deutschland verlassen

Treffen katalanischer Regierungsdelegation

Vom einen Exil ins nächste: Der katalanische Separatistenführer Carles Puigdemont ist nach seinem unfreiwilligen Aufenthalt in Deutschland nach Brüssel zurückgekehrt. Von hier will er weiter für die Unabhängigkeit werben. Das Ziel: größtmögliche Aufmerksamkeit. - weiter


  • 28.07.2018

Polens Außenminister: Sind pro-europäischstes Land der EU

Polen in der EU

Nach umstrittenen Justizreformen der Warschauer Regierung sieht die EU-Kommission europäische Grundwerte in Gefahr. Die Polen stellen sich auch bei der EU-Asylpolitik quer. Von einem Clinch mit der Gemeinschaft will der Außenminister aber nichts wissen. - weiter


  • 28.07.2018

Gaza-Grenze: Palästinenser getötet und Dutzende verletzt

Zusammenstöße

An der Gaza-Grenze kommt es am Freitag erneut zu tödlicher Gewalt. Im Westjordanland ersticht ein palästinensischer Jugendlicher einen Israeli. Und auf dem Tempelberg in Jerusalem gibt es erstmals seit Monaten wieder Unruhen. - weiter


  • 27.07.2018

Ex-Kricketstar Imran Khan gewinnt Parlamentswahl in Pakistan

Wahlen in Pakistan

Imran Khan hat die Parlamentswahlen in Pakistan gewonnen. Die EU-Beobachtermission kritisiert in ihrem vorläufigen Bericht das Umfeld des Wahlkampfs. - weiter


  • 27.07.2018

Hunderte Einwandererkinder in USA noch von Eltern getrennt

Und nun?

Die Trennung von Kindern und Eltern illegal in die USA eingewanderter Familien sorgte für große Empörung. Nach einem richterlichen Beschluss musste die Trump-Regierung ihre Praxis korrigieren - der Fall ist aber längst noch nicht ausgestanden. - weiter


  • 27.07.2018

Orban: Mit Merkels Politik würde ich aus dem Amt gejagt

Victor Orban

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban ist seit langer Zeit ein entschiedener Kritiker von Merkels Flüchtlingspolitik. Nun hat er noch einmal gegen die Kanzlerin nachgelegt. - weiter


  • 27.07.2018

Nordkorea übergibt Gebeine gefallener US-Soldaten

Osan Air Base

Im Korea-Krieg waren in den 1950er-Jahren rund 33.000 US-Soldaten gestorben - längst nicht alle Leichen wurden damals nach Amerika gebracht. Bei der Suche nach den sterblichen Überresten vieler Gefallener kommen die USA nun voran. - weiter


  • 26.07.2018

US-Pastor unter Hausarrest: Streit zwischen USA und Türkei

Andrew Brunson

Trump tweetet - diesmal verschärft er das sowieso angespannte Verhältnis mit der Türkei. Weil die seit längerem einen US-Pastor gefangen hält, droht Trump nun mit weitreichenden Sanktionen. Aus der Türkei kommt eine ganze Serie empörter Reaktionen. - weiter


  • 26.07.2018

Pakistan-Wahl: Stimmenauszählung verzögert sich

Wahlen in Pakistan

Nach der Parlamentswahl in Pakistan erheben mehrere Parteien den Vorwurf der Wahlfälschung. Die offizielle Stimmenauszählung verzögert sich, doch Ex-Kricketstar Imran Khan gibt sich zuversichtlich. - weiter


  • 26.07.2018

Pompeo: USA lehnen Krim-Annexion durch Russland ab

Helsinki-Gipfel

Nur langsam glätten sich die Wogen in den USA nach dem umstrittenen Gipfel von Präsident Trump mit Kremlchef Putin. Auch bei einem neuen Treffen rudert der US-Präsident nun zurück. Doch ein anderes Thema sorgt in Russland für größeren Unmut. - weiter


  • 26.07.2018

Sprengsatz vor US-Botschaft in Peking explodiert

Explosion in China

Eine Explosion, starker Rauch. Ein 26-Jähriger zündet vor der US-Botschaft in Peking einen Sprengsatz. Nicht weit vom Tatort liegt die deutsche Schule. - weiter


  • 26.07.2018

Maas bietet Hilfe bei atomarer Abrüstung in Nordkorea an

Heiko Maas in Seoul

Seit Anfang des Jahres stehen die Zeichen zwischen Nord- und Südkorea auf Entspannung. Aber wie verlässlich sind diese Signale? Außenminister Maas ist skeptisch. Bei seinem Besuch in Südkorea macht er aber ein Angebot. - weiter


  • 26.07.2018

Deutscher in der Türkei festgenommen

Deutscher in der Türkei festgenommen

Berlin (dpa) - In der Türkei ist erneut ein deutscher Staatsbürger festgenommen worden. Ein entsprechender Bericht der türkischen Zeitung «Cumhuriyet» wurde der Deutschen Presse-Agentur aus Kreisen des Auswärtigen Amts in Berlin bestätigt. Der Betroffene befinde - weiter


  • 25.07.2018

Wahl in Pakistan: Mindestens 20 Tote bei Bombenanschlag

Wahlen in Pakistan

Millionen Pakistaner trotzen Terrordrohungen und wählen ein neues Parlament. Doch noch bevor die Stimmen ausgezählt sind, werden Vorwürfe der Wahlfälschung laut. - weiter


  • 25.07.2018

Blutiger IS-Angriff auf syrische Stadt: Mehr als 100 Tote

Syrien

Die IS-Terrormiliz hat den größten Teil ihres Herrschaftsgebietes in Syrien verloren. Doch ein neuer Überfall auf die Stadt Al-Suwaida zeigt: Die Extremisten sind noch nicht besiegt. - weiter


  • 25.07.2018

Neues türkisches Anti-Terror-Gesetz verabschiedet

Recep Tayyip Erdogan

Eine Woche nach Ende des Ausnahmezustands in der Türkei füllt die Regierung die Lücke mit einem neuen Gesetz. Einige Paragrafen schreiben den Notstand fort. - weiter


  • 25.07.2018

Puigdemont plant Rückkehr nach Belgien

Carles Puigdemont

Das juristische Ringen um seine Auslieferung nach Spanien hatte den Separatistenführer monatelang in Deutschland festgehalten. Nun will er von Belgien aus weiter für die Unabhängigkeit kämpfen. - weiter


  • 25.07.2018

Maas will Beziehungen zu Asien stärken

Pressetermin

US-Präsident Trump macht Außenpolitik am liebsten auf eigene Faust. Wer die internationalen Ordnung erhalten will, muss sich anderswo Partner suchen. Im Fernen Osten wird Außenminister Maas fündig. - weiter


  • 25.07.2018

Affäre um Bodyguard: Macron nimmt Verantwortung auf sich

Emmanuel Macron

Ein Ex-Sicherheitsmitarbeiter von Frankreichs Präsident Macron soll bei einer Demo im Mai zugeschlagen haben. Bislang schwieg der Staatschef zu den schweren Vorwürfen der Opposition, die Vertuschung und einen Skandal wittert. Nun ist Macron aus der Deckung getreten. - weiter


  • 24.07.2018

Armeesprecher: Israel schießt syrischen Kampfjet ab

Syrisch-israelisches Grenzgebiet

Israel beobachtet heftige Kämpfe im Süden des Nachbarlands Syrien mit großer Sorge. Der jüdische Staat will ein Vorrücken pro-iranischer Kräfte bis an die Grenzlinie auf dem Golan um jeden Preis verhindern. Jetzt kam es zu einem schwerwiegenden Zwischenfall. - weiter


  • 24.07.2018

Irans Außenminister spielt Drohung an Trump zurück

Mohammed Dschawad Sarif

Noch ist es ein Krieg der Worte zwischen Washington und Teheran. Doch bald könnte es ernst werden - besonders, wenn der Iran seine Drohung einer Ölblockade am Persischen Golf wahr macht. - weiter


  • 24.07.2018

Merkel berät mit Lawrow Lage in Syrien und der Ukraine

Angela Merkel

Kanzlerin Merkel will endlich Frieden im Nahen Osten - und sucht das Gespräch mit Moskau. Ohne Friedensprozess können nämlich die Millionen Flüchtlinge nicht zurückkehren. - weiter


  • 24.07.2018

Experten: Nordkorea baut Raketen-Startanlage ab

Abbau  von Raketen-Startanlage

Nordkorea scheint schrittweise Einrichtungen für sein Atom- und Raketenprogramm abzubauen. Nach den Sprengungen am Atomtestgelände gibt es jetzt Hinweise auf den Rückbau einer wichtigen Raketenstartanlage. Eine Beseitigung von Waffen ist damit noch nicht verbunden. - weiter


  • 24.07.2018

Erdogan: Israel «rassistischster Staat der Welt»

Recep Tayyip Erdogan

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat Israel als den «zionistischsten, faschistischsten und rassistischsten Staat der Welt» bezeichnet. - weiter


  • 24.07.2018

Pakistan wählt ein neues Parlament: Sorge um die Demokratie

Vor den Wahlen

In Pakistan wird ein neues Parlament gewählt. Was eigentlich der Stärkung der Demokratie dienen soll, ist zum Sorgenkind geworden. Denn der Wahlkampf war von Gewalt und Vorwürfen der Einmischung überschattet. - weiter


  • 24.07.2018

Israel öffnet Warenübergang in den Gazastreifen partiell

Grenzübergang Kerem Schalom

Israel hatte vor einer Woche die Lieferungen von Treibstoff nach Gaza gestoppt. Nach Angaben der israelischen Armee hatten von Hamas abgefeuerte Raketen vor einer Woche außerdem die zentrale Stromleitung von Israel in den Gazastreifen beschädigt. - weiter


  • 23.07.2018

Trump will Sicherheitsstatus für Ex-Geheimdienstler prüfen

Donald Trump

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump erwägt, mehreren Ex-Geheimdienstvertretern ihre spezielle Sicherheitsgenehmigung zu entziehen. Trump prüfe, ob die Genehmigungen von Ex-CIA-Chef John Brennan, Ex-FBI-Chef James Comey, Ex-Geheimdienstkoordinator James Clapper und anderen aufgehoben werden könnten, sagte - weiter


  • 23.07.2018

Rüstungsexporte mit Türkei und Saudi-Arabien fast gestoppt

Patrouillenboot für Saudi-Arabien

Die monatelange Hängepartie bei der Regierungsbildung hat die deutschen Rüstungsexporte stark gebremst. Inzwischen schnellen die Genehmigungen wieder nach oben. Zwei wichtige Kunden deutscher Waffenschmieden gehen trotzdem fast leer aus. - weiter


  • 23.07.2018

Verfassungsreform in Kuba: Privatbesitz und Ehe für alle

Verfassungsreform in Kuba

Ohne Kommunismus, dafür mit Ehe für alle, ausländischen Investitionen und Privatbesitz: Kuba ordnet seine Verfassung neu und öffnet sich damit weiter. Ein Verfall der sozialistischen Idee sei das aber nicht, heißt es aus dem Parlament des Inselstaats. - weiter


  • 23.07.2018

Trump kontert Drohungen aus dem Iran

Donald Trump

Immer wieder attackiert Donald Trump den Iran scharf. Nun warnt er die Regierung in Teheran vor schwerwiegenden Konsequenzen, sollte die ihre Drohungen gegen die USA nicht lassen. Für die Islamische Republik steht viel auf dem Spiel. - weiter


  • 23.07.2018

Europa kann auch ohne Beistand der USA für Sicherheit sorgen

Nato-Gipfel

Berlin (dpa) - Eine Mehrheit der Bundesbürger (56 Prozent) ist einer Umfrage zufolge davon überzeugt, dass Europa auch ohne den Beistand der USA für die eigene Sicherheit sorgen könne. Im aktuellen RTL/n-tv-Trendbarometer sind nur 37 - weiter


  • 23.07.2018

Syrer machen sich auf den Weg in die Heimat

Syrische Flüchtlinge

Die Lage für syrische Flüchtlinge im Libanon ist trostlos. Viele wollen deshalb zurück. Doch sie treten eine Reise ins Ungewisse an - nicht nur weil die gefürchtete Regierung weiter an der Macht ist. - weiter


  • 23.07.2018

Netanjahu spricht mit Lawrow über Lage in Syrien

Benjamin Netanjahu

Jerusalem (dpa) - Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu trifft an diesem Montag überraschend eine ranghohe russische Delegation zu Gesprächen über die aktuelle Lage in Syrien. Netanjahus sagte nach Angaben seines Büros, er werde mit einer russischen - weiter


  • 22.07.2018

Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage

Britische Flagge

Die Uhr tickt, aber die Verhandlungen zwischen London und Brüssel verlaufen weiter sehr zäh. Der neue Brexit-Minister Dominic Raab legt jetzt nochmals in Sachen Schlussrechnung nach. - weiter


  • 22.07.2018

Maas: Deutschland nimmt aus Syrien gerettete Weißhelme auf

Weißhelme in Syrien

Die syrische Hilfsorganisation Weißhelme hat im Bürgerkrieg mehr als 100.000 Menschen gerettet, jetzt waren ihre Mitarbeiter selbst auf Hilfe angewiesen. Auch Deutschland will nun Flüchtlinge aufnehmen. - weiter


  • 22.07.2018

US-Rechtspopulist Bannon plant Bewegung in Europa

Steve Bannon

Lieber in der Hölle regieren als im Himmel zu dienen - so fasst der rechtspopulistiche US-Ideologe Bannon seine Ambitionen zusammen. Jetzt plant er eine Art rechte Kulturrevolution in Europa. - weiter


  • 22.07.2018

Ecuadors Präsident will Assange Asyl entziehen

Julian Assange

Seit mehr als sechs Jahren lebt Wikileaks-Gründer Julian Assange in Ecuadors Botschaft in London. Doch angeblich will das Land ihm nun die schützende Hand entziehen. Daraus ergibt sich die spannende Frage: Würden die USA versuchen, ihm den Prozess zu machen? - weiter


  • 22.07.2018

Flüchtlinge im Mittelmeer: Was wird aus EU-Marinemission?

Rettungseinsätze im Mittelmeer

Noch immer ist offen, wie es mit der EU-Mission vor der libyschen Küste weitergehen soll. Im Raum steht die Frage, ob künftig überhaupt noch Menschen im Mittelmeer gerettet werden. Deutsche Politiker reagieren alarmiert. - weiter


  • 22.07.2018

Irans Präsident verschärft Ton gegen USA

Hassan Ruhani

Im Konflikt mit den USA warnt Irans Präsident Ruhani den US-Präsidenten "nicht mit dem Feuer zu spielen". Er unterstellt Trump, mit Sanktionen eine Politik der Vernichtung des Irans zu beabsichtigen und bringt sogar eine Öl-Blockade ins Spiel. - weiter


  • 21.07.2018

Korruptionsaffäre um Altkönig Juan Carlos spitzt sich zu

Juan Carlos

Nach seiner Abdankung im Jahr 2014 war der spanische Altkönig Juan Carlos weitgehend aus den Schlagzeilen verschwunden. Nun wird der 80-Jährige von seiner Vergangenheit eingeholt. - weiter


  • 21.07.2018

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Gaza-Grenze

Erstmals seit Beginn der Gaza-Proteste wird ein israelischer Soldat getötet. Israels Luftwaffe bombardiert daraufhin massiv im Gazastreifen, die Hamas erklärt eine Feuerpause. Doch kurz darauf knallt es erneut. - weiter


  • 21.07.2018

Spannungen in US-Regierung wegen Trumps Russland-Kurs

Donald Trump

Am Ende einer turbulenten Woche macht sich US-Präsident Trump noch einmal Luft. Heuchler nennt er seine Kritiker. Dabei eckt der Präsident mit seinem Russland-Kurs wohl auch in eigenen Reihen an. - weiter


  • 21.07.2018

Flüchtlinge: Trittin sieht Seenotretter vor dem Aus

Rückkehr nach Einsatz bei EU-Mission

In der Migrationsdebatte sorgt Italien für neue Unruhe, nun steht der EU-Militäreinsatz vor Libyen infrage. Werden künftig überhaupt noch Menschen im Mittelmeer gerettet? Manche glauben: nein. - weiter


  • 21.07.2018

Neuer Ärger für Trump wegen Mitschnitts zu Schweigegeld

Donald Trump

US-Präsident Trump droht neues Ungemach wegen einer angeblichen Affäre. Wieder geht es um mögliche Schweigegeldzahlungen - diesmal nicht an Pornodarstellerin Stormy Daniels, sondern an ein früheres Playboy-Model. - weiter


  • 20.07.2018

Israel: Nach Tod eines Soldaten massive Luftangriffe in Gaza

Unruhen im Gazastreifen

Israel und die Hamas stehen an der Schwelle eines neuen Kriegs: Nach tödlichen Schüssen auf einen Soldaten an der Gaza-Grenze bombardiert die israelische Luftwaffe Ziele im gesamten Gazastreifen. - weiter


  • 20.07.2018

Italien will keine Migranten der EU-Mission Sophia

Rückkehr von EU-Mission Sophia

In der Migrationsdebatte stiftet Italien wieder Unruhe. Nun steht der Militär-Einsatz vor Libyen infrage. Werden künftig noch Menschen von EU-Schiffen gerettet? - weiter


  • 20.07.2018

Auswärtiges Amt entschärft Reisehinweise für die Türkei

Istanbul

Die Wahlen in der Türkei sind friedlich über die Bühne gegangen, der Ausnahmezustand ist aufgehoben. Das sorgt auch im deutsch-türkischen Verhältnis für Entspannungssignale. - weiter


  • 20.07.2018

Trump will Putin im Herbst nach Washington einladen

Donald Trump

Ex-Präsident Obama war ein Einfaltspinsel, und nur er, Donald Trump, kann zum schlimmsten Alptraum von Kremlchef Putin werden. Drei Tage musste Trump nach dem Helsinki-Gipfel Schadensbegrenzung betreiben. Jetzt läuft er wieder zu alter Höchstform auf. - weiter


  • 20.07.2018

Überlebendes Nowitschok-Opfer aus dem Krankenhaus entlassen

Klinik in Salisbury

Durch eine kleine Flasche waren ein 45-Jähriger und seine inzwischen gestorbene Lebensgefährtin in Kontakt mit dem Nervengift Nowitschok gekommen. Kann der Mann nun möglicherweise genauere Hinweise auf die Herkunft des Gifts geben? - weiter


  • 20.07.2018

Beim Brexit sitzen beide in der Zwickmühle

Theresa May in Nordirland

Die Brexit-Verhandlungen kommen in entscheidenden Punkten nicht voran. Ist der Regierung in London bewusst, was sie mit einem Scheitern riskiert? In Brüssel wird man mehr und mehr nervös. - weiter


  • 20.07.2018

Macrons Sicherheitsmitarbeiter im Polizeigewahrsam

Alexandre Benalla

Die Affäre um den bisherigen Élysée-Mitarbeiter Benalla spitzt sich zu. Ermittler befragen den Mann. Er soll laut Medien einen jungen Mann gewalttätig angegriffen haben. Der Fall erregt großes Aufsehen. - weiter


  • 19.07.2018

Trump bleibt wegen Putin-Gipfel unter Druck

Donald Trump

Selbstzweifel kennt US-Präsident Trump keine. Seit Tagen irritiert er mit Klarstellungen und Dementis zu dem hoch umstrittenen Treffen mit Kremlchef Putin. Nun will Trump Putin sogar nach Washington einladen. - weiter


  • 19.07.2018

Ermittler wollen Nowitschok-Täter identifiziert haben

Spurensuche

Einem Pressebericht zufolge haben die Ermittler im Fall des mit Nowitschok vergifteten Ex-Spions russische Verdächtige identifiziert. Eine Bestätigung dafür gibt es bislang nicht. Der zuständige britische Staatssekretär bezeichnete den Bericht als Spekulation. - weiter


  • 19.07.2018

Brüssel verklagt Ungarn wegen Asylpolitik

Viktor Orban

Ungarn und die EU-Kommission liegen seit Jahren im Streit über die europäische Migrationspolitik. Trotz mehrfacher Kritik aus Brüssel lenkt Budapest nicht ein. Nun geht es vor Gericht. - weiter


  • 19.07.2018

Spanische Justiz verzichtet auf Auslieferung Puigdemonts

Carles Puigdemont

Spanien will Puidgemont nun doch nicht haben. Die Justiz in Madrid verzichtet auf die Auslieferung des katalanischen Separatistenchefs. Die Sache ist für Deutschland damit eigentlich erledigt. Doch der Zorn auf Deutschland und auf die deutsche Justiz ist in Spanien groß. - weiter


  • 19.07.2018

Ausnahmezustand in der Türkei endet nach zwei Jahren

Kontrolle in Istanbul

Zwei Jahre lang wurden unter dem Ausnahmezustand Zehntausende entlassen und verhaftet. Nun ist der Notstand vorbei. Die Opposition kann trotzdem nicht aufatmen. Auch aus Deutschland gibt es Kritik. - weiter


  • 19.07.2018

Israel verabschiedet umstrittenes «Nationalitätsgesetz»

Protest in der Knesset

Die Kontroverse um das israelische «Nationalitätsgesetz» tobt schon seit Jahren. Jetzt wird eine abgeschwächte Version verabschiedet. Die arabische Minderheit spricht dennoch vom «Tod der Demokratie». - weiter


  • 19.07.2018

Zuckerberg will Posts von Holocaust-Leugnern nicht entfernen

Mark Zuckerberg

Wie umgehen mit Holocaust-Leugnern auf Facebook? Konzernchef Mark Zuckerberg, selbst jüdisch, bekräftigt, dass er solche Einträge nicht grundsätzlich entfernen wolle. Die Kritik ist enorm. - weiter


  • 18.07.2018

Trump nach Gipfel mit Putin: «Ich bin nicht pro-russisch»

Donald Trump

Gewinne, entschuldige dich nie und teile härter aus als du einsteckst: Diese Lebensmaxime bekam US-Präsident Trump in Jugendjahren eingeimpft. Jetzt musste er einen Rückzieher machen, einen kleinen wenigstens. - weiter


  • 18.07.2018

Ex-Außenminister Johnson will sich zu Rücktritt äußern

Boris Johnson

Erstmals meldet sich der im Streit um die neuen Brexit-Pläne zurückgetretene Ex-Außenminister Johnson wieder zu Wort. Er greift die Premierministerin hart an - ihren Posten stellt er aber noch nicht in Frage. - weiter


  • 18.07.2018

Juncker verteidigt sich gegen Rücktrittsforderungen

Juncker stolpert

Brüssel (dpa) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat Spekulationen über seinen Gesundheitszustand und Rücktrittsforderungen zurückgewiesen. Beim Nato-Gipfel vorige Woche habe er Ischias-Probleme und Krämpfe in den Beinen gehabt, bekräftigte Juncker am Mittwoch in Brüssel. Mutmaßungen über - weiter


  • 18.07.2018

Neue Kritik an Australien wegen Flüchtlingslager

Flüchtlingslager

Canberra (dpa) - Wegen der Zustände in Flüchtlingslagern auf zwei abgelegenen Pazifik-Inseln gibt es neue Kritik an Australien. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch warf der Regierung in Canberra am Mittwoch vor, Flüchtlinge so schlimm zu - weiter


  • 18.07.2018

USA verurteilen neue Gewalt in Nicaragua mit drei Toten

Konflikt in Nicaragua

Washington/Managua (dpa) - Die USA haben einen neuen tödlichen Zusammenstoß zwischen Regierungskräften und Demonstranten in Nicaragua mit drei Toten scharf kritisiert. «Die fortgesetzte, von der Regierung angestiftete Gewalt und das Blutvergießen müssen sofort aufhören», schrieb - weiter


  • 18.07.2018

Ungarns Regierungschef Viktor Orban besucht Israel

Victor Orban

Tel Aviv (dpa) - Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban besucht von Mittwoch bis Freitag Israel. Nach Angaben des israelischen Außenministeriums ist es Orbans erste Visite in Israel als Regierungschef. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu war nach Medienberichten der - weiter


  • 17.07.2018

Trump muss nach Helsinki-Gipfel Wogen in den USA glätten

Donald Trump

Nach seinen Aussagen beim Gipfel mit Kremlchef Putin schlägt US-Präsident Trump in der Heimat eine Welle der Empörung entgegen. Trump verteidigt das Treffen erst - dann rudert er doch zurück: Er habe das genaue Gegenteil gemeint. - weiter


  • 17.07.2018

May gewinnt Abstimmung über Zölle nach Brexit

Regeriungskrise in Großbritannien

Der Machtkampf um den richtigen Kurs für den EU-Austritt ist in Großbritannien voll entbrannt. Nachdem sich die Brexit-Hardliner am Montag durchgesetzt hatten, wollten nun die proeuropäischen Abgeordneten zurückschlagen - ohne Erfolg. - weiter


  • 17.07.2018

Barack Obama hält Rede zu Mandelas 100. Geburtstag

Barack Obama

Rassismus sei nach wie vor ein großes Problem auf der Welt, sagt Barack Obama bei einem seiner selten gewordenen öffentlichen Auftritte. In Südafrika kann er sich auch einen Seitenhieb auf US-Präsident Trump nicht verkneifen. - weiter


  • 17.07.2018

Frontex: Die meisten Flüchtlinge kommen über Spanien in EU

Migranten treffen in Malaga ein

Der Trend hat sich abgezeichnet: Spanien hat Italien als Hauptziel für Flüchtlinge abgelöst. Die Populisten-Regierung in Rom hat wenig Grund, von ihrem Anti-Migrationskurs abzurücken. - weiter


  • 17.07.2018

Israel stoppt Lieferungen von Treibstoff nach Gaza

Israel stoppt Lieferungen von Treibstoff nach Gaza

Tel Aviv (dpa) - Israel hat die Lieferungen von Treibstoff in den Gazastreifen gestoppt. Hintergrund seien die anhaltenden Attacken der radikalislamischen Hamas, bestätigte das Verteidigungsministerium am Dienstag. Diese Regelung gelte. Die Entscheidung sei in Absprache - weiter


  • 16.07.2018

Luftnummer oder Annäherung? - Trump trifft Putin

Helsinki-Gipfel

Russland jubelt, in den USA hagelt es Kritik am eigenen Präsidenten: Das Treffen von Wladimir Putin und Donald Trump in Helsinki sollte vor den Augen der Welt einen Neuanfang symbolisieren. Die Schatten der Vergangenheit konnten beide jedoch nicht annähernd abschütteln. - weiter


  • 16.07.2018

Mays Brexit-Strategie stößt im Parlament auf Kritik

Theresa May

Vor einer Woche waren zwei Hardliner in der britischen Regierung im Streit um die Brexit-Pläne zurückgetreten. Und nun verärgert die Premierministerin die EU-freundlichen Abgeordneten in ihrer Partei. - weiter


  • 16.07.2018

EU-China-Gipfel berät über Handelskonflikt

EU-China-Gipfel

Im Schatten des Handelsstreits mit Trump: Erstmals seit Jahren machen die EU und China wieder Fortschritte in wichtigen Handelsfragen. - weiter


  • 16.07.2018

Gerettete Flüchtlinge dürfen in Italien an Land

Flüchtlinge in Italien

Die Regierung in Rom erzwingt in der Migrationsfrage Zusagen der EU-Partner - und wird für ihr Vorgehen scharf kritisiert. In Libyen spielt sich unterdessen eine neue Tragödie ab. - weiter


  • 16.07.2018

Beobachter: Neun Tote bei israelischem Angriff in Syrien

Gazastreifen

Israles Luftwafffe soll syrischen Angaben zufolge einen iranischen Stützpunkt in der Provinz Aleppo attackiert haben. Die Rede ist von mehreren getöteten Menschen. - weiter


  • 16.07.2018

Ausschreitungen in Frankreich

Ausschreitungen

Nach dem Titelgewinn bei der Fußball-WM in Russland werden die Jubelfeiern in Frankreich von mehreren Ausschreitungen überschattet. In mehreren Städten kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei. - weiter


  • 16.07.2018

EU besorgt über Gewalt in Nicaragua

Nicaragua

Die Lage in Nicaragua bleibt angespannt. Die Stadt Masaya ist blockiert. Wie können die Verletzten in Sicherheit gebracht werden? - weiter


  • 15.07.2018

Vier Geschosse aus Gaza auf Israel abgefeuert

Raketenangriff auf Israel

Militante Palästinenser feuern 220 Raketen und Mörsergranaten auf israelisches Gebiet. Israel bombardiert Dutzende Hamas-Ziele in dem schmalen Küstenstreifen. Hält eine danach verkündete Waffenruhe? - weiter


  • 15.07.2018

Flüchtlingsschiff abgewiesen: Italiens harte Hand zieht

Demo für die Seenotrettung von Flüchtlingen in Hamburg

Die Regierung in Rom kennt kein Pardon: Wieder lässt sie gerettete Migranten stundenlang im Mittelmeer ausharren. Die Taktik scheint aufzugehen. - weiter


  • 15.07.2018

Russischer Politiker ruft Trump zu positiven Signalen auf

Trump und Putin in Hamburg

Donald Trump hofft auf einen guten Draht zu Wladimir Putin. Aber vor seinem großen Gipfel mit dem Kreml-Chef bringen ihn neue Anschuldigungen gegen Moskau in eine missliche Lage. Und das ist nicht das einzige Problem. - weiter


  • 15.07.2018

May warnt: Könnten «am Ende ganz ohne Brexit dastehen»

Großbritanniens Premierministerin Theresa May

Theresa May kämpft an allen Fronten: Die Brexit-Verhandlungen kommen nicht voran. Kritiker in der eigenen Partei fordern einen harten Kurs gegen Brüssel. Und jetzt kommt auch noch ein zweifelhafter Rat von Donald Trump. - weiter


  • 15.07.2018

Tritt Trump 2020 wieder an? - «Das ist meine volle Absicht»

Trump in Brüssel

An Bord der Air Force One gibt Donald Trump einem britischen Fernsehreporter ein Interview. Darin äußert er sich über seine Twitter-Gewohnheiten und seine Pläne für die nächste Wahl. - weiter


  • 14.07.2018

Größter Tageslicht-Angriff in Gaza seit 2014

Israelischer Raketenangriff auf Gazastreifen

Militante Palästinenser feuern 100 Raketen und Mörsergranaten auf israelisches Gebiet. Israel bombardiert Dutzende Hamas-Ziele in dem schmalen Küstenstreifen. Eine neue Runde der Gewalt wird befürchtet. - weiter


  • 14.07.2018

Nationalfeiertag: Frankreich gedenkt der Nizza-Terror-Opfer

Champs Elysee

Traditionell fährt Frankreichs Armee zum Nationalfeiertag große Geschütze auf. Doch bei der Parade unter den Augen von Präsident Emmanuel Macron geht einiges schief. Gänzlich unbeschwert feiern kann das Land am 14. Juli ohnehin nicht. - weiter


  • 14.07.2018

Nach Selbstmordanschlag in Pakistan: Mehr als 140 Tote

Anschlagsort

Eineinhalb Wochen vor der Parlamentswahl in Pakistan sprengt sich ein Attentäter in einer Menschenmenge in die Luft. Die Bundesregierung spricht von einem Anschlag auf den demokratischen Prozess in dem Land. - weiter


  • 14.07.2018

Trump: Russische Hackerangriffe während Obamas Amtszeit

US-Präsident Trump in Großbritannien

Zwölf russische Computer-Spione stehen in den USA unter Anklage. Die Details der Vorwürfe machen erstmals klar, wie stark Wladimir Putin mutmaßlich in die US-Wahl eingegriffen hat. Und die Untersuchungen von Sonderermittler Mueller scheinen längst nicht am Ende. - weiter


  • 14.07.2018

Pakistans Ex-Premier will Berufung gegen Haftstrafe einlegen

Nawaz Sharif

Islamabad (dpa) – Nach seiner Festnahme am Flughafen der ostpakistanischen Großstadt Lahore will Pakistans Ex-Premier Nawaz Sharif Berufung gegen eine zehnjährige Haftstrafe einlegen. Zudem werde sich Sharif am Montag um eine Freilassung gegen Kaution bemühen, - weiter


  • 14.07.2018

UN-Pakt für weltweiten Migrationsvertrag ohne die USA

Flucht

Migration ist gegenwärtig das politische Topthema schlechthin. Nun legen die Vereinten Nationen Grundsätze für den Umgang mit Flüchtlingen vor. Es ist eine Premiere in der UN-Geschichte - doch wieder schert ein politisches Schwergewicht aus. - weiter


  • 14.07.2018

Früherer Farc-Chef bittet Rebellen-Opfer um Verzeihung

Rebellen-Chef Catatumbo

Bogotá (dpa) - Zum Auftakt der Prozesses gegen die frühere Führungsriege der Guerillaorganisation Farc in Kolumbien hat der ehemalige Kommandeur der linken Rebellen deren Opfer um Verzeihung gebeten. «Viele Familien haben Schmerz, Angst und nicht - weiter


  • 14.07.2018

Maas fordert mehr Respekt für die internationale Ordnung

Heiko Maas

Zu wenig Rüstungsausgaben, zu viel Abhängigkeit von Russland - so lauteten die Vorwürfe des US-Präsidenten an Deutschland beim jüngsten Nato-Gipfel. Der deutsche Außenminister kontert. - weiter


  • 13.07.2018

Mindestens 128 Tote bei Anschlag in Pakistan

Anschlag in Pakistan

Es war der dritte Anschlag auf Wahlkämpfer in Pakistan innerhalb weniger Tage - und der schwerste seit langem. Terrororganisationen rissen sich darum, ihn für sich zu reklamieren. Sowohl der IS als auch die pakistanischen Taliban schickten Bekenntnisse. - weiter


  • 13.07.2018

Scotland Yard: Behälter mit Nowitschok in Amesbury gefunden

Nowitschok-Fall in Amesbury

Eine Britin stirbt, nachdem sie in Kontakt mit dem Nervengift Nowitschok gekommen ist. Nun weiß die Polizei, worin sich die Substanz befand. Kommen die Ermittler der Lösung des Falls nun näher? - weiter


  • 13.07.2018

Trump trifft sich mit May und Queen

Theresa May und Donald Trump

Das einstige Mutterland ist not amused: Donald Trump mischt sich einseitig in die hitzige Brexit-Debatte ein und düpiert die ohnehin angeschlagene Premierministerin. Versuche, den Graben im «besonderen Verhältnis» beider Länder zu kaschieren, erscheinen halbherzig. - weiter


  • 13.07.2018

USA: Russland hinter Hackerangriffen auf US-Demokraten

Robert Mueller

Vor seinem Gipfel mit Wladimir Putin holt Donald Trump die Russland-Affäre wieder ein. Just als der Präsident mit viel Pomp Queen Elizabeth II. auf Schloss Windsor trifft, lässt sein eigenes Justizministerium eine Bombe platzen. - weiter


  • 13.07.2018

Scotland Yard: Behälter mit Nowitschok in Amesbury gefunden

Nowitschok-Fall in Großbritannien

Amesbury/London (dpa) - Die britische Polizei hat den Behälter gefunden, durch den zwei Briten mit dem Nervengift Nowitschok in Kontakt kamen. Das teilte die Polizei - weiter


  • 13.07.2018

Zehntausende demonstrieren gegen Trump in Großbritannien

Demonstration «Stop Trump» in London

Der Trafalgar-Square in London platzt vor lauter Trump-Gegnern aus allen Nähten. Trotz Wut auf den US-Präsidenten ist die Stimmung aber friedlich und sogar heiter. - weiter


  • 13.07.2018

Frankreich nimmt Ex-Häftlinge ins Visier

Edouard Philippe

Terroristen, die ihre Haft abgesessen haben, sollen in Frankreich künftig besser überwacht werden. Von ihnen könnte weiter Gefahr ausgehen, fürchten die Behörden. - weiter


  • 13.07.2018

Kritik an «Nationalitätsgesetz»: Israel rügt EU-Botschafter

Netanjahu

Tel Aviv (dpa) - Israel hat den EU-Botschafter Emanuele Giaufret gerügt, weil er nach Medienberichten rassistische Tendenzen in dem geplanten «Nationalitätsgesetz» kritisiert hat. Ein entsprechendes Treffen habe stattgefunden, bestätigte die EU-Delegation in Israel am Freitag. - weiter


  • 13.07.2018

Puigdemonts Anwälte wollen Beschwerde einlegen

Carles Puigdemont

Nächster Schritt im Fall Puigdemont: Der Generalstaatsanwalt in Schleswig muss die Auslieferung des katalanischen Politikers noch billigen. Das gilt als Formsache, nachdem das Oberlandesgericht den Weg geebnet hat. Doch jetzt könnte es ganz anders weitergehen. - weiter


  • 12.07.2018

May empfängt Trump zu Galadinner in Blenheim Palace

Empfang

London (dpa) - Überschattet von der Regierungskrise in Großbritannien hat die britische Premierministerin Theresa May am Donnerstagabend US-Präsident Donald Trump zu einem Galadinner empfangen. An dem festlichen Abendessen in Blenheim Palace nahe Oxford nahmen auch - weiter


  • 12.07.2018

Nato will Afghanistan noch auf Jahre stützen

Trump in Brüssel

Hinter verschlossenen Türen stößt US-Präsident Trump offene Drohungen gegen seine Nato-Partner aus. Kurz darauf gibt er sich plötzlich zufrieden. Denn es scheint Bewegung zu geben - auch bei Deutschland. - weiter


  • 12.07.2018

Wiege des syrischen Aufstands fällt zurück an Assad

Rebellen geben Daraa auf

Im Frühjahr 2011 sprühten Schüler in Daraa regierungsfeindliche Graffiti an Wände - es war der Beginn des Aufstands gegen Machthaber Assad. Dieser gewinnt mehr und mehr die Kontrolle zurück. - weiter


  • 12.07.2018

Gericht: Auslieferung Puigdemonts zulässig

Carles Puigdemont

Schleswig-Holsteins Oberlandesgericht sagt Ja zur Auslieferung des katalanischen Separatistenführers Carles Puigdemont. Doch vorerst bleibt er weiter in Deutschland - und prüft weitere Schritte. - weiter


  • 12.07.2018

Chaos im britischen Parlament bei neuem Brexit-Plan

Im Parlament

Die britische Regierung steht von allen Seiten wegen ihres neuen Plans für den EU-Austritt in der Kritik. Der neue Brexit-Minister Raab legt einen unglücklichen Start im britischen Parlament hin. Und dann tauchen auch noch alternative Pläne auf. - weiter


  • 12.07.2018

Suizid in Afghanistan: Polizei findet Familie nicht

Abschiebung

Kabul (dpa) - Die afghanische Polizei hat die Familie des 23-Jährigen, der sich nach seiner Abschiebung aus Deutschland in Kabul erhängt hatte, bisher nicht gefunden. «Wir haben ihn ins Leichenschauhaus der Rechtsmedizin bringen lassen», sagte - weiter


  • 12.07.2018

Ukraine hofft nach Trump-Protest auf Stopp von Nord Stream 2

Gas-Pipeline Nord Stream 2

Brüssel (dpa) - Nach der heftigen Kritik von US-Präsident Donald Trump an Nord Stream 2 hofft die Ukraine auf einen Stopp des deutsch-russischen Pipeline-Projekts. «Ich halte die Daumen, dass wir Nord Stream 2 stoppen können - weiter


  • 12.07.2018

Tschechische Regierung übersteht Vertrauensvotum

Tschechiens Ministerpräsident Andrej Babis

Im zweiten Versuch hat es geklappt: Ministerpräsident Andrej Babis hat die Mehrheit des tschechischen Parlaments hinter sich gebracht. Dass er dabei auf die Kommunisten angewiesen ist, sorgt für Kritik. - weiter


  • 11.07.2018

Trump trifft auf Merkel: Nato steht vor schwierigem Gipfel

Nato-Gipfel

Donald Trump geht mit einer Kampfansage in den Nato-Gipfel - und die richtet sich frontal gegen Deutschland. Die Kanzlerin lässt das nicht auf sich sitzen. Aber ist am Ende alles wieder gut? - weiter


  • 11.07.2018

Menschenrechtler: über 350 Tote bei Krawallen in Nicaragua

Lage in Nicaragua

Managua/Washington (dpa) - Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten, Sicherheitskräften und bewaffneten Regierungsanhängern sind nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten in den vergangenen Monaten 351 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 2100 weitere seien verletzt worden, teilte die nicaraguanische - weiter


  • 11.07.2018

Diplomat soll Anschlag auf Exil-Iraner gesteuert haben

Bundesanwaltschaft

Karlsruhe (dpa) - Im Fall eines unter Terrorverdacht in Bayern festgenommenen iranischen Diplomaten haben die Ermittler neue Details bekanntgegeben. Demnach ist der 46-Jährige der mutmaßliche Drahtzieher eines vereitelten Anschlags auf Exil-Iraner in Frankreich. Assadollah A. - weiter


  • 11.07.2018

Polizei verhört Nowitschok-Opfer im Krankenhaus

Nowitschok-Fall in Großbritannien

London/Salisbury (dpa) - Die britische Polizei versucht weiter herauszufinden, wie ein Pärchen in Südengland mit dem Kampfstoff Nowitschok in Kontakt kam. Die 44 Jahre alte Frau war am Sonntag gestorben, der Mann liegt im - weiter


  • 11.07.2018

Lange Haft für Veteran der Demokratiebewegung in China

Proteste in Hongkong

Die Witwe des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo macht in Berlin die ersten Schritte in Freiheit. Doch was ist mit den anderen Menschen- und Bürgerrechtlern? Ein jüngster Fall macht wenig Hoffnung. - weiter


  • 11.07.2018

USA: Viele Flüchtlingskinder weiter von Eltern getrennt

US-Migrationspolitik

Die «Null-Toleranz-Politik» von US-Präsident Trump ist umstritten, ganz besonders gilt das für die Trennung von Flüchtlingsfamilien. Die jüngsten Kinder sollten bis Dienstag wieder mit ihren Eltern zusammengeführt werden - doch für viele dauert das Leid an. - weiter


  • 10.07.2018

China lässt Witwe von Nobelpreisträger Liu Xiaobo ausreisen

Liu Xia in Berlin

Acht Jahre stand Liu Xia unter Hausarrest. Ihr Vergehen: Sie liebte Chinas Bürgerrechtler Liu Xiaobo. Der Friedensnobelpreisträger starb vor einem Jahr. Ist ihre Freilassung ein Verdienst der Kanzlerin? - weiter


  • 10.07.2018

Erdogan ernennt Schwiegersohn zum Finanzminister

Berat Albayrak

Staatspräsident Erdogan hat erreicht, was er jahrelang geplant hat. Im neuen politischen System der Türkei ist er mächtig wie nie. Alles soll nun besser werden, sagt er. Doch der Ausnahmezustand gilt vorerst weiter. - weiter


  • 10.07.2018

Trump legt vor Nato-Gipfel im Streit um Militärausgaben nach

US-Präsident Trump

Eigentlich wollen die Bündnispartner auf ihrem Nato-Gipfel Stärke und Geschlossenheit demonstrieren. Das könnte nach hinten losgehen. Die Fronten zwischen Donald Trump und den Anderen sind verhärtet wie nie. - weiter


  • 10.07.2018

Krankenhaus: Mann nach Nowitschok-Vergiftung bei Bewusstsein

Nowitschok-Fall in Amesbury

Noch keine Entwarnung, aber ein gutes Zeichen: Der mit Nowitschok vergiftete Brite ist auf dem Weg der Besserung. Doch in der Gegend könnte es weiter gefährlich sein. - weiter


  • 10.07.2018

May befördert Verbündeten - Machtkampf um Brexit geht weiter

Theresa May

Fürs erste hat Premierministerin Theresa May die Rebellion der Brexit-Hardliner abgewehrt. Doch was macht eigentlich Boris Johnson? Beobachter glauben nicht, dass er schon aufgegeben hat. - weiter


  • 10.07.2018

Kavanaugh soll neuer Richter am höchsten US-Gericht werden

Trump nominiert Kavanaugh

Es ist eine höchst politische Richterstelle: Der US-Supreme-Court gibt die Auslegung der US-Verfassung vor. Kommt Trumps Kandidat durch, könnte das oberste Gericht mit konservativer Schlagseite auf Jahrzehnte die USA prägen. - weiter


  • 10.07.2018

USA: Deutschland muss Millionen-Flug in den Iran stoppen

US-Botschafter Grenell

Der Iran will rund 300 Millionen Euro in bar von Deutschland nach Teheran ausfliegen lassen. Grund dürften drohende weitere US-Sanktionen sein. US-Botschafter Grenell appelliert an die Bundesregierung. - weiter


  • 10.07.2018

Regierungsanhänger attackieren Priester und Journalisten

Lage in Nicaragua

Das mittelamerikanische Land versinkt in Gewalt. Tag für Tag kommen Menschen bei den Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten, regierungsnahen Paramilitärs und der Polizei ums Leben. Der umstrittene Präsident Ortega will die Macht aber nicht abgeben. - weiter


  • 09.07.2018

Erdogan wird als Staats- und Regierungschef vereidigt

Nach den Wahlen in der Türkei

Staatspräsident Erdogan hat erreicht, was er jahrelang geplant hat. Im neuen politischen System der Türkei ist er mächtig wie nie. Alles soll nun besser werden, sagt er. Doch der Ausnahmezustand gilt vorerst weiter. - weiter


  • 09.07.2018

Brexit-Minister David Davis tritt im Streit zurück

Jeremy Hunt

Knapp neun Monate vor dem EU-Austritt steht die Regierung in London vor einem Scherbenhaufen. Wenige Stunden nach dem Brexit-Minister trat auch Außenminister Johnson zurück. Einen Nachfolger präsentiert die Premierministerin umgehend. - weiter


  • 09.07.2018

Brasiliens Ex-Präsident Lula bleibt in Haft

Lula-Anhänger in Curitiba

Fast wäre das juristische Husarenstück gelungen - mit einem Fuß stand der Ex-Präsident schon in der Freiheit. Ein halbes Dutzend Beschlüsse später ist aber klar: Lula bleibt hinter Gittern. Das Vertrauen in die Justiz dürfte der bizarre Streit nicht gestärkt haben. - weiter


  • 09.07.2018

Grenzkontrollen: Keine Staus bei Einreise nach Österreich

Kontrollen bei der Einreise nach  Österreich

Die Befürchtungen waren groß: Mitten in der Reisezeit kontrolliert Österreich für fünf Tage an mehreren Grenzübergängen die Einreisenden. Lange Staus schienen unausweichlich. Wie sah es am Montag vor Ort aus? - weiter


  • 09.07.2018

300-Millionen-Flug in den Iran: Regierung in heikler Lage

Irans Präsident

Höchste Regierungskreise sind involviert. «Politisch heikel», sei die ganze Sache: Der Iran will 300 Millionen Euro in Deutschland loseisen und per Flieger heimholen. Die USA und Israel sind nicht erfreut. - weiter


  • 09.07.2018

Britin stirbt nach Nowitschok-Vergiftung

Nowitschok-Fall in Amesbury

Eine Frau im englischen Amesbury stirbt nach einem Kontakt mit dem Nervengift Nowitschok. Nur Monate zuvor waren in der Nähe der Ex-Spion Skripal und seine Tochter mit dem Stoff vergiftet worden. Hängen die beiden Fälle zusammen? - weiter


  • 08.07.2018

Richter ordnet Freilassung von Ex-Präsident Lula an

Luiz Inácio Lula da Silva

Die Anhänger des brasilianischen Ex-Präsidenten Lula feierten schon die Freilassung, da machte ihnen der zuständige Richter einen Strich durch die Rechnung: Lula bleibt erstmal doch im Gefängnis. Im Hintergrund ringen Juristen um Kompetenzen und Deutungshoheit. - weiter


  • 08.07.2018

Tote bei Protesten gegen Benzinpreiserhöhung in Haiti

Proteste in Haiti

Der Fiskus wollte an der Tankstelle ordentlich zulangen und die Preise für Benzin und Diesel um bis zu 50 Prozent erhöhen. Dann brannten Straßensperren und Geschäfte wurden geplündert. Von der saftigen Preiserhöhung nahm die Regierung erst mal wieder Abstand. - weiter


  • 08.07.2018

Mehr als 18 000 Staatsbedienstete in Türkei entlassen

Recep Tayyip Erdogan

Erneut werden Tausende türkische Staatsbedienstete per Dekret entlassen. Darunter sind Polizisten, Soldaten, Lehrer und Dozenten. Es könnte das letzte Notstandsdekret gewesen sein. - weiter


  • 08.07.2018

Pompeo weist «Gangster»-Vorwurf Nordkoreas zurück

Pompeo in Japan

US-Außenminister Pompeo hat mit Nordkorea über die versprochene Abrüstung verhandelt. Aus dem abgeschotteten Land kommen nun Vorwürfe, der frühere CIA-Chef sei wie ein Gangster aufgetreten. Was lief da schief? - weiter


  • 08.07.2018

Nato-Chef fordert von Deutschland höhere Militärausgaben

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg

Deutschland hat sich, wie alle Nato-Mitglieder, verpflichtet seine Militärausgaben auf zwei Prozent des BIP zu erhöhen. Das wäre eine Erhöhung um gut 37 Milliarden Euro. Nato-Generalsekretär Stoltenberg erinnert an diese Zusage. - weiter


  • 08.07.2018

Nicaraguas Präsident lehnt Neuwahlen trotz der Proteste ab

Daniel Ortega

Die Guten hatten in Nicaragua gewonnen. Damals gab «Comandante Daniel» der Bevölkerung Freiheit und Sicherheit. Heute lässt die Regierung Demonstranten einsperren. Seit April eskaliert die Situation. Der Staat hat sich in einen Teufelskreis manövriert. - weiter


  • 07.07.2018

Tausende geflüchtete Syrer kehren in ihre Häuser zurück

Konflikt in Syrien

Damaskus (dpa) - Mindestens 20.000 geflüchtete Syrer sind nach den heftigen Bombardierungen der vergangenen Tage in ihre Häuser im Süden des Landes zurückgekehrt. Die Kämpfe seien seit Freitagmittag größtenteils eingestellt worden, nachdem sich die Rebellen - weiter


  • 07.07.2018

Frontex-Chef warnt vor neuer Hauptroute für Flüchtlinge

Migranten in Spanien

Die neuesten Statistiken zeigen: Die Zahl der Migranten, die über das Mittelmeer nach Europa kommen, hat drastisch abgenommen. Gleichzeitig verschieben sich offenbar die Routen und Ziele der Flüchtlinge. Nach Angaben von Frontex rückt dabei ein Land immer stärker ins Visier. - weiter


  • 07.07.2018

Nordkorea nennt jüngste Atomgespräche mit USA «enttäuschend»

Mike Pompeo und Kim Yong Chol

Die USA und Nordkorea reagieren nach neuen Gesprächen über das nordkoreanische Atomprogramm zunächst unterschiedlich. US-Außenmminister Pompeo sieht Fortschritte. Nordkorea wirft den USA vor, die Gespräche mit der falschen Haltung geführt zu haben. Was lief schief? - weiter


  • 07.07.2018

Doppelanschlag auf Ministerien in Somalia

Doppelanschlag in Somalia

Selbstmordattentäter mit Autobomben und Angreifer mit Panzerfäusten und Maschinengewehren: Attentäter greifen in Somalias Hauptstadt das Innen- und Sicherheitsministerium an. Es gibt Meldungen über Explosionen aus dem Inneren des Gebäudes. - weiter


  • 07.07.2018

Britisches Kabinett trifft sich zum Brexit-Showdown

Theresa May

Die britische Premierministerin hat die Brexit-Hardliner in ihrem Kabinett vorerst auf Linie gebracht. Ob die Einigkeit hält, muss sich aber erst noch zeigen. Erste Reaktionen aus Brüssel und Berlin zu den Plänen sind zurückhaltend. - weiter


  • 07.07.2018

OPCW findet Spuren von Chlorgas im syrischen Duma

Verletzte in Duma

Das Gebiet Ost-Ghuta erlebte eine der blutigsten Schlachten im blutigen syrischen Bürgerkrieg. OPCW-Ermittler haben nun Spuren von von Chlorgas gefunden. Der Westen hatte die syrische Regierung für den Angriff verantwortlich gemacht. - weiter


  • 07.07.2018

Massenhinrichtung im Iran: Acht IS-Mitglieder aufgehängt

Anschlag in Teheran

Der Iran behauptete immer, das Land sei im Gegensatz zu seinen Nachbarn sicher. Aber der IS schaffte es, auch dort einzudringen - sogar ins Parlament. Nun sind acht der Angreifer hingerichtet worden. - weiter


  • 06.07.2018

Seehofer-Brief zum Brexit irritiert in Brüssel

Seehofer

Der lähmende Asylstreit zwischen CDU, CSU und SPD ist für den Moment beigelegt - auch wenn sich einige in der SPD mit Häme gegen Seehofer nicht zurückhalten. Doch jetzt geht es um die Umsetzung. Und das ist die eigentliche Herausforderung. - weiter


  • 06.07.2018

US-Umweltbehördenchef Pruitt geht nach Serie von Skandalen

Scott Pruitt

Was Scott Pruitt auf dem Kerbholz hat, hätte nach Ansicht seiner Kritiker für zehn Rücktritte gereicht. Am Ende eines langen Weges mochte wohl auch Präsident Trump nicht mehr mit ansehen, was der Chef seiner Umweltbehörde trieb. - weiter


  • 06.07.2018

Zehn Jahre Haft für Pakistans Ex-Premier Nawaz Sharif

Kundgebung in Pakistan

Dreimal war er Ministerpräsident. Er ist immer noch einer der mächtigsten Politiker Pakistans - nun soll Nawaz Sharif wegen Korruption hinter Gitter. Das kann auch aus Auswirkungen haben auf den Ausgang einer wichtigen Wahl in nur drei Wochen. - weiter


  • 06.07.2018

Außenminister wollen Iran von Atomabkommen überzeugen

Iran-Abkommen

Seit US-Präsident Trump aus dem Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen ist, wackelt der Deal. In Wien werden erste Vorschläge diskutiert, wie man an der Vereinbarung festhalten kann. Der Iran macht Druck. - weiter


  • 06.07.2018

Bücherverbrennungen in Mali: Islamisten greifen Schulen an

Schüler in Mali

Islamisten greifen in Mali Schulen an. Sie töten Lehrer und verbrennen Schulbücher. Hunderttausende Kinder gehen nicht mehr zur Schule. Die Bundeswehr bemüht sich um eine Stabilisierung Malis. Doch beim Kampf um die Schulen wird geknausert. - weiter


  • 06.07.2018

US-Außenminister Pompeo besucht Nordkorea

US-Außenminister besucht Nordkorea

Seoul/Pjöngjang (dpa) - US-Außenminister Mike Pompeo ist an diesem Freitag zu Gesprächen über den Abbau des nordkoreanischen Atomprogramms nach Pjöngjang geflogen. Er freue sich darauf, seine Treffen mit der nordkoreanischen Führung fortzusetzen, schrieb Pompeo vor - weiter


  • 05.07.2018

Vize-Kanzler Strache: Keine Asyl-Lösung zulasten Österreichs

Seehofer und Kurz

Der drohende Zwist zwischen Berlin und Wien in der Migrationsfrage scheint beigelegt. Innenminister Seehofer schlägt eine Brücke zu einer Lösung - mit einem gemeinsamen neuen Ziel. - weiter


  • 05.07.2018

Umstrittene Urheberrechtsreform: Abstimmung im EU-Parlament

Europäisches Parlament

Ende der Meinungsfreiheit? Oder endlich verdienter Schutz für Künstler und Medienschaffende? In der Debatte um die EU-Urheberrechtsreform prallen unversöhnliche Meinungen aufeinander. Das Europaparlament hat die neuen Regeln erst einmal ausgebremst. - weiter


  • 05.07.2018

Massive Angriffe im Süden Syriens - Hunderttausende in Gefahr

Krieg in Syrien

Die kleine Stadt Daraa im Süden Syriens gilt als Wiege des Aufstands gegen Präsident Al-Assad. Sie ist eine der letzten Rebellengebiete im Land und unter massivem Beschuss. Ein Ausweg für die Flüchtenden ist versperrt. - weiter


  • 05.07.2018

US-Außenminister Mike Pompeo reist nach Nordkorea

Pompeo reist nach Nordkorea

Der Druck auf US-Außenminister Mike Pompeo wächst, konkrete Zusagen Nordkoreas zur atomaren Abrüstung zu erhalten. Bei einem neuen Besuch in Pjöngjang erhofft sich der frühere CIA-Chef Fortschritte. - weiter


  • 05.07.2018

Oxfam warnt: 600.000 Menschen im Jemen in akuter Gefahr

Hudaida

Millionen Menschen im Jemen können nicht ausreichend mit Lebensmitteln versorgt werde. Durch die Militäroffensive auf den wichtigen Hafen Hudaida droht die Lage sich dramatisch zu verschlechtern. - weiter


  • 05.07.2018

Trump-Kritiker klettern auf die Freiheitsstatue

In luftiger Höhe

New York (dpa) - Eine Protestaktion gegen die Migrationspolitik von US-Präsident Donald Trump an der New Yorker Freiheitsstatue hat zu Festnahmen und einer vorübergehenden Räumung der beliebten Touristenattraktion geführt. Eine Frau, die auf den Sockel - weiter


  • 04.07.2018

Polnische Richterin wehrt sich gegen Pensionierung

Gersdorf

Trotz lauter Kritik schasst Warschau mit vorzeitigen Pensionierungen mutmaßlich missliebige Richter am Obersten Gericht. Doch die Gerichtsvorsitzende leistet Widerstand. Und auch die EU bleibt nicht still. - weiter


  • 04.07.2018

Auch Flugzeug deutscher Seenotretter auf Malta blockiert

Migranten auf dem Mittelmeer

Die harte Politik gegen private Seenotretter auf dem Mittelmeer zeigt Wirkung: Es ist keine einzige NGO mehr vor Libyen mit Schiffen im Einsatz. Jetzt wird auch ein Flugzeug einer deutschen Organisation aufgehalten. - weiter


  • 04.07.2018

Ruhani stellt Bedingungen für Zukunft des Atomabkommens

Hassan Ruhani

Das Verhältnis zu Israel, wirtschaftliche Beziehungen, ein Diplomatenskandal: Wichtige Themen gibt es beim Wienbesuch des iranischen Präsidenten genug. Im Mittelpunkt steht aber eindeutig die Zukunft des Atomabkommens. Ruhani hat dazu eine klare Haltung. - weiter


  • 04.07.2018

Ab nächste Woche befristete Grenzkontrollen in Österreich

Stauwelle rollt

Die Reise nach oder durch Österreich wird zeitweise beschwerlicher als sonst. Die Alpenrepublik überwacht aus Sicherheitsgründen für zehn Tage viele Grenzübergänge. Der Brenner könnte zum Nadelöhr werden. - weiter


  • 04.07.2018

Bisher größte Gruppe nach Afghanistan abgeschoben

Abschiebung nach Afghanistan

Mitten in die deutsche Asyldebatte fällt eine besonders massive Abschiebung nach Afghanistan. Die meisten Passagiere des Sammelfluges kommen aus Bayern. Dort lässt die Regierung Abschiebe-Restriktionen fallen. - weiter


  • 04.07.2018

Türkische Gesetze an neues Präsidialsystem angepasst

Nach den Wahlen

Die Türken hatten im April 2017 in einem umstrittenen Referendum knapp für die Einführung eines Präsidialsystems gestimmt. - weiter


  • 04.07.2018

Menschenrechtler: Mehr als 300 Tote in Nicaragua

Tote in Nicaragua

Die Unruhen in Nicaragua fordern immer mehr Todesopfer. Menschenrechtler sprechen inzwischen von mehr als 300 Toten - auch Kinder sind längst nicht mehr in Sicherheit. - weiter


  • 03.07.2018

Trump tadelt Deutschland und weitere Nato-Verbündete

Merkel und Trump

Mehr Geld fürs Militär: Dazu drängen die USA die europäischen Verbündeten seit Jahren. In Berlin gibt man sich zerknirscht - und kommt doch nicht voran. - weiter


  • 03.07.2018

Australischer Erzbischof verurteilt

Philip Wilson

Jahrelang kehrte er den Kindesmissbrauch anderer unter den Teppich. Reue zeigte der australische Gottesmann dafür nicht. Ist die Strafe für ihn aus Sicht der Opfer genug Gerechtigkeit? - weiter


  • 03.07.2018

Mehr als 1400 Flüchtlinge seit Anfang des Jahres ertrunken

Leeres Schlauchboot

Es ist Sommer, da schicken Menschenschmuggler wieder viele Boote aufs Mittelmeer. Doch so riskant wie derzeit war die Überfahrt seit langem nicht mehr. Nun darf in Malta ein weiteres Rettungsschiff einer deutschen Organisation nicht auslaufen. - weiter


  • 03.07.2018

Weißes Haus: USA erkennen Annexion der Krim nicht an

Putin und Trump

Washington (dpa) - Vor dem Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem russischen Kollegen Wladimir Putin hat das Weiße Haus betont, dass sich die USA nicht mit der russischen Annexion der Krim abfinden werden. «Wir - weiter


  • 03.07.2018

Irans Präsident bekräftigt Festhalten an Atomabkommen

Ruhani in der Schweiz

Bern (dpa) - Der Iran wird an seinen Verpflichtungen aus dem Atomabkommen festhalten, wenn seinem Land die darin gemachten Versprechungen zu Gute kommen. Das sagte Präsident Hassan Ruhani bei einem Besuch in Bern. Er hatte zuvor mit - weiter


  • 02.07.2018

Links-Nationalist López Obrador neuer Präsident von Mexiko

Wahlen in Mexiko

Er will die Gehälter hoher Staatsbeamter halbieren und die Hilfen für Jugendliche und Alte erhöhen. Der neue mexikanische Präsident López Obrador hat ambitionierte Ziele - und einen vollen Terminkalender. Das erste Telefonat mit US-Präsident Trump hat er schon hinter sich. - weiter


  • 02.07.2018

Belgien vereitelt Anschlag auf Exil-Iraner in Frankreich

Polizist

Spezialeinheiten stoppen in Brüssel einen Mercedes mit einem Ehepaar. Im Auto finden sie in einem Kulturbeutel eine Bombe. - weiter


  • 02.07.2018

EU: Verfahren gegen Polen wegen Richter-Pensionierung

Oberstes Gericht in Warschau

Seit mehr als zwei Jahren erhebt die EU-Kommission Bedenken gegen den Umbau der polnischen Justiz durch die Regierungspartei PiS. Immer wieder hat man miteinander geredet - ohne durchschlagenden Erfolg. - weiter


  • 02.07.2018

Kreml: Krim-Frage bei Putin-Trump-Gipfel nicht Thema

Putin

Moskau (dpa) - Beim Gipfeltreffen zwischen dem russischen Staatschef Wladimir Putin und US-Präsident Donald Trump will Russland nicht über die annektierte Krim diskutieren. Putin habe wiederholt in Gesprächen klargemacht, dass die Halbinsel ein untrennbarer Teil - weiter


  • 02.07.2018

«Lifeline»-Kapitän muss in Malta vor Gericht

Claus-Peter Reisch

Der deutsche «Lifeline»-Kapitän Reisch muss sich in Malta vor Gericht verantworten. Derzeit darf er die Insel nicht verlassen. Alles begann mit der Rettung von Flüchtlingen vor Libyen. - weiter


  • 01.07.2018

Polizei verhindert Gay-Pride-Parade in Istanbul

Polizei in Istanbul

Die Gay-Pride-Parade in Istanbul wurde das vierte Jahr in Folge verboten. Aktivisten versammeln sich trotzdem. Die Polizei setzt Tränengas ein. - weiter


  • 01.07.2018

Brüssel sucht in Afrika Partner für Aufnahmelager

Migranten in Spanien

Berlin (dpa) - Die EU-Kommission sucht in Afrika Länder, die Aufnahmelager für Flüchtlinge auf ihrem Territorium einrichten. EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) sagte der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung»: «Das erfordert Partnerschaftsabkommen mit Ländern im Norden Afrikas, die - weiter


  • 01.07.2018

Zehntausende demonstrieren gegen Trumps Migrationspolitik

Demo

Die «Null-Toleranz-Politik» von Donald Trump gegenüber Migranten stößt an ihre Grenzen. Gerichte sehen die Lage anders als der Präsident. Vielen Amerikanern liegt besonders ein Thema schwer auf dem Herzen. - weiter


  • 01.07.2018

Flüchtlingsretter: Madrid erlaubt Anlegen in Barcelona

Gerettet

Die Seenotrettung im Mittelmeer gerät ins Chaos. Bilder von toten Flüchtlingsbabys schockieren. Immerhin wurde eine neue Hängepartie für ein Rettungsschiff nun abgewendet. Für den deutschen Kapitän der «Lifeline» steht derweil ein entscheidender Tag an. - weiter


  • 01.07.2018

Rebellen geben mehrere Städte im Süden Syriens auf

Syrien

Im syrischen Bürgerkrieg kann das Regime von Präsident Assad einen weiteren Erfolg verbuchen: Am Ende schwerer Kämpfe geben die Rebellen mehrere bisher von ihen gehaltene Städte auf. Derweil bereitet man sich im Nachbarland Israel auf die Behandlung zahlreicher Verletzter vor. - weiter


  • 30.06.2018

14 Länder haben rasche Flüchtlingsrückführung zugesagt

Grenzschild

Berlin/Prag (dpa) - Nach den Migrations-Vereinbarungen beim EU-Gipfel in Brüssel widersprechen sich Deutschland und Tschechien gegenseitig bei der Darstellung eines Ergebnisses. Die Regierung in Prag wies Informationen zurück, Kanzlerin Angela Merkel (CDU) Zusagen zur schnelleren - weiter


  • 30.06.2018

Türkische Behörden schließen deutsche Schule in Izmir

Türkischer Polizist

Das angespannte Verhältnis zwischen der Türkei und Deutschland hatte sich nach der Freilassung einiger Deutscher aus türkischer Haft gerade leicht verbessert. Nun schließen Behörden eine Botschaftsschule. - weiter


  • 30.06.2018

Salvini: Private Flüchtlingsretter nicht mehr legitim

Migranten vor Libyen

Die Bilder des toten Flüchtlingsjungen Alan Kurdi schockten vor drei Jahren die Welt. Auch jetzt werden wieder kleine Leichen aus dem Meer geborgen. Doch Europa geht immer härter gegen Seenotretter vor - und zeigt wenig Solidarität. - weiter


  • 30.06.2018

Kabul erklärt Waffenstillstand mit den Taliban für beendet

Afghanistan

Kabul (dpa) – Die afghanische Regierung hat ihren einseitigen Waffenstillstand mit den radikalislamischen Taliban beendet. Die Sicherheitskräfte würden nun ihre Einsätze gegen die Aufständischen wieder aufnehmen, kündigte Präsident Aschraf Ghani am Samstag an. Die Regierung - weiter


  • 30.06.2018

Pentagon dementiert Bericht über möglichen US-Truppenabzug

US-Soldat in Bayern

Washington (dpa) - Das US-Verteidigungsministerium hat einen Medienbericht zurückgewiesen, in dem über Überlegungen zu einem US-Truppenabzug aus Deutschland spekuliert wird. Der Nationale Sicherheitsrat habe vom Verteidigungsministerium keine Analyse der Kosten einer Verlegung von in Deutschland - weiter


  • 30.06.2018

Trump will mit Putin auch über Wahlbeeinflussung reden

Donald Trump

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump will bei seiner geplanten Zusammenkunft mit Russlands Präsidenten Wladimir Putin am 16. Juli in Helsinki auch über mögliche Wahlbeeinflussung Russlands in den USA sprechen. «Wir werden über die Ukraine - weiter


  • 30.06.2018

Russlands Justizsystem in der Kritik

Stacheldraht

Russische Straflager sind gefürchtet: Es herrschen Misshandlungen, Willkür und Korruption. Menschenrechtler sehen keine Verbesserung. Für einige Häftlinge aber gibt es wohl bald gute Nachrichten. - weiter


  • 29.06.2018

EU verschärft Asylpolitik: Merkel begrüßt Gipfelbeschluss

Merkel, Sanchez und Tsipras

Nach einer langen Verhandlungsnacht präsentiert Kanzlerin Merkel zunächst einen Kompromiss zur europäischen Asylpolitik. Nun legt die Bundesregierung nach und verkündet Asylabkommen mit Spanien und Griechenland. Reicht das, um in Deutschland den unionsinternen Krach zu entschärfen? - weiter


  • 29.06.2018

Stillstand beim Brexit: Was nun?

Brexit-Verhandlungen

Eigentlich sollten bis Ende Juni echte Fortschritte bei den Verhandlungen über den britischen EU-Austritt gelingen. Doch dem EU-Gipfel bleibt nur ein tristes Resüme - und eine Mahnung. - weiter


  • 29.06.2018

Eu gibt der Türkei weitere drei Milliarden Euro

2016 geschlossener Flüchtlingspakt

Die Staats- und Regierungschefs der EU haben sich beim Asylgipfel auf einen Kompromiss einigen können. Dazu gehört auch eine weitere Milliarden-Zahlung an die Türkei zur Versorgung von Flüchtlinge aus Syrien. - weiter


  • 29.06.2018

Auch Malta verschärft Gangart gegen Hilfsorganisationen

Rettungsschiff «Lifeline»

Nach Italien verschärft nun auch Malta die Gangart gegenüber privaten Seenotrettern. Von einem pauschalen Hafenverbot für NGOs ist zwar nicht die Rede, doch Schiffe «mit einer Registrierung wie die Lifeline», seien nicht länger erwünscht, sagte ein Regierungssprecher. - weiter


  • 29.06.2018

EU will Wirtschaftssanktionen gegen Russland verlängern

Russland-Sanktionen

Politisch haben die Russland-Sanktionen der EU bislang keine sichtbare Wirkung gezeigt. Grund für einen Kurswechsel? Die Staats- und Regierungschefs sagen in Brüssel ein weiteres Mal «Nein» - obwohl die Strafmaßnahmen nicht nur Russland viel Geld kosten. - weiter


  • 28.06.2018

Absturz beim Gipfel? Merkels Tag der Entscheidung in Brüssel

Giuseppe Conte

Bundeskanzlerin Merkel kämpft um eine europäische Lösung für den Asylstreit in ihrer Koalition. Beim Gipfel schien sich eine Art Konsens anzubahnen. Doch dann bauten sich neue Hürden auf. - weiter


  • 28.06.2018

Nach «Lifeline»-Odyssee: UNHCR und IOM verlangen Lösung

Rettungsschiff «Lifeline»

«Alle Menschen sind von Bord», berichten die Lifeline-Aktivisten nach der tagelangen Flüchtlingsodyssee auf dem Mittelmeer. Sie müssen nun rechtliche Folgen fürchten - und stehen vor einer ungewissen Zukunft. - weiter


  • 28.06.2018

Prozess gegen Deniz Yücel in der Türkei beginnt

Deniz Yücel

Der Fall Yücel hatte die deutsch-türkischen Beziehungen im vergangenen Jahr schwer belastet. Nun begann der Prozess in der Türkei - in Abwesenheit des Journalisten. Nach nur 45 Minuten war die erste Verhandlung schon vorbei. Der Anwalt errang einen Sieg. - weiter


  • 28.06.2018

Gipfel von Putin und Trump am 16. Juli in Helsinki

Trump trifft Putin

In zwei Wochen richtet sich alle weltpolitische Aufmerksamkeit auf Helsinki. Dort soll das lang erwartete Treffen der Präsidenten Trump und Putin stattfinden. Kann das die Wende im zerrütteten Verhältnis zwischen den USA und Russland bringen? - weiter


  • 28.06.2018

Chance für Trump: Richter am Supreme Court hört auf

Trump und Kennedy

Außerhalb der USA ist der Supreme Court nicht jedermann ein Begriff - doch die politische Macht des Obersten US-Gerichts ist erheblich. Ein Rücktritt eröffnet Präsident Donald Trump nun die Chance, Entscheide auf höchster Ebene über viele Jahre konservativ zu färben. - weiter


  • 27.06.2018

Trump und Putin verabreden Gipfel über Syrien und Abrüstung

Trump und Putin

Die Beziehungen zwischen den USA und Russland sind so schlecht wie lange nicht mehr. Trotzdem wird US-Präsident Trump mit Kremlchef Putin reden. Nur bei Ort und Zeit machen beide Seiten es spannend. - weiter


  • 27.06.2018

Rettungsschiff «Lifeline» wartet weiter

Rettungsschiff

Als sie in den Hafen einfahren, winken viele erleichtert. Doch ein Willkommenssignal aus Europa soll der Fall des Rettungsschiffs «Lifeline» nicht sein. Der Mannschaft drohen Konsequenzen. Für die Bundesregierung kommt der Fall zu einer Unzeit. - weiter


  • 27.06.2018

Polen entschärft umstrittenes Holocaust-Gesetz

Präsidenten unter sich

Das polnische Holocaust-Gesetz hatte eine tiefe Krise mit Israel ausgelöst. Doch ein halbes Jahr später rudert die Regierung in Warschau überraschend zurück. - weiter


  • 27.06.2018

Gericht macht Druck auf Trump: Familien rasch zusammenführen

Migration in die USA

Donald Trump hat mächtig Gegenwind dafür bekommen, dass er Flüchtlingsfamilien trennen ließ. Auch ein Gericht weist ihn in die Schranken. Aber nun könnte ein zäher Prozess drohen. - weiter


  • 27.06.2018

Kein Ausbau der Zollunion: Harter EU-Kurs gegen die Türkei

Türkei und EU

Die EU zeigt Erdogan die kalte Schulter. Nach dem Wahlsieg des autokratisch regierenden türkischen Präsidenten wird vorerst nicht über den Ausbau der Zollunion verhandelt. Für Erdogan kommt das im ungünstigsten Moment: Die türkische Lira schwächelt und Investoren halten sich immer mehr zurück. - weiter


  • 27.06.2018

Albanien lehnt EU-Flüchtlingslager auf eigenem Boden ab

Albaniens Ministerpräsident Edi Rama

Spitzenpolitiker in der EU haben Asylzentren auch in Balkanländern ins Spiel gebracht. Doch die winken ab. Ein Zusammenhang zwischen Beitrittsverhandlungen und Aufnahmezentren für Migranten wird überall bestritten. - weiter


  • 27.06.2018

Iran: Total-Embargo der Ölexporte durch USA nicht machbar

Öl aus dem Iran

Teheran (dpa) - Das iranische Ölministerium hat gelassen auf Berichte über ein Total-Embargo seiner Ölexporte durch die USA reagiert. «Das ist rein technisch nicht machbar, da der Ölmarkt kurzfristig nicht einfach auf die 2,8 - weiter


  • 27.06.2018

Trumps Vize warnt Lateinamerikaner vor illegaler Einreise

Mike Pence besucht Brasilien

Brasilia (dpa) - Nach heftiger Kritik an der Einwanderungspolitik der USA hat Vizepräsident Mike Pence zu Beginn seiner Lateinamerikareise vor einer illegalen Einreise in die Vereinigten Staaten gewarnt. «Setzt nicht euer Leben und das eurer - weiter


  • 26.06.2018

USA wollen Totel-Embargo bei Ölimporten aus dem Iran

Ölimporte aus dem Iran

Washington (dpa) - Die USA wollen nach ihrem Austritt aus dem Atomabkommen mit dem Iran dem Land mit einem Total-Embargo beim Öl die wichtigste Einnahmequelle nehmen. Es sei richtig, dass die USA mit Hilfe eines - weiter


  • 26.06.2018

Höchstes US-Gericht gibt Trump bei Einreiseverbot Recht

Donald Trump

Als Donald Trump sein erstes Einreiseverbot verhängte, war das Entsetzen weltweit groß. Die Gegner lieferten sich einen zähen Rechtsstreit mit dem US-Präsidenten. Nun gibt es ein Urteil in letzter Instanz. - weiter


  • 26.06.2018

Türkei weist Kritik internationaler Wahlbeobachter zurück

Recep Tayyip Erdogan

Der türkische Oppositionschef greift Erdogan nach seinem Wahlsieg scharf an und wirft der Regierung unfairen Wahlkampf vor. Ein Erdogan-Verbündeter empört unterdessen mit einer gegen Journalisten gerichteten Zeitungsanzeige. - weiter


  • 26.06.2018

Außenminister Maas dringt auf Stärkung der OPCW

Heiko Maas

Im Krieg in Syrien werden Chemiewaffen eingesetzt. Die OPCW darf aber nicht sagen, wer verantwortlich ist. Das wollen westliche Staaten ändern. Doch Russland und Syrien mauern. - weiter


  • 26.06.2018

Österreich übt wegen deutschem Asylstreit Grenzschutz

Grenzschutzübung «Proborders»

Viele Flüchtlinge kommen derzeit nicht an die österreichisch-slowenisch Grenze. Doch Österreichs Innenminister Kickl will ein Signal in die Welt senden. Dazu lässt er rund 700 Einsatzkräfte aufmarschieren. Und was macht Deutschland? - weiter


  • 26.06.2018

Grünen-Abgeordnete gehen an Bord der «Lifeline»

Rettungsschiff

Für das Rettungsschiff «Lifeline» gibt es nach einer fast eine Woche langen Hängepartie eine Lösung. Doch das Chaos bei der Rettung von Migranten auf dem Mittelmeer geht weiter. Und der deutschen Besatzung droht weiteres Ungemach. - weiter


  • 26.06.2018

Israels Luftwaffe greift erneut Ziele in Syrien an

Israelischer Kampfjet

Die israelische Armee hat Berichten zufolge Ziele der libanesischen Hisbollah-Miliz in Syrien attackiert. - weiter


  • 25.06.2018

EU-Staaten planen neue Militärallianz

Ursula von der Leyen

Die militärische Schlagkraft der EU droht durch den EU-Austritt Großbritanniens drastisch zu sinken. Nun nehmen Pläne für eine neue Interventionsinitiative Gestalt an - gemeinsam mit der Atommacht. - weiter


  • 25.06.2018

Wahlkommission: Erdogan hat Präsidentenwahl gewonnen

Erdogan

Internationale Beobachter attestieren der Wahl in der Türkei Mängel. Der Sieger steht trotzdem fest: Präsident Erdogan. Auch der unterlegene CHP-Kandidat Ince erkennt das Ergebnis an. Erdogans Weg ist frei - für mindestens eine weitere Legislaturperiode. - weiter


  • 25.06.2018

EU-Kommissar Oettinger warnt vor Eskalation im Asylstreit

Günther Oettinger

Brüssel (dpa) - EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger will kurzfristig gemeinsam mit den Mitgliedsstaaten Milliardenbeträge zur Versorgung von Flüchtlingen in Afrika mobilisieren. Wenn man vor Ort einen Vertragspartner finde, würde die EU in eine Unterbringung der Menschen - weiter


  • 25.06.2018

Nomaden greifen Dorfbewohner an: Blutbad in Nigeria

Nigeria

Immer wieder kommt es in Nigeria zu Konflikten zwischen nomadischen Volksgruppen und Bauerngemeinden. Klimaveränderungen und Instabilität schüren die Spannungen. Nun haben Angreifer in Dörfern im Zentrum des Landes ein Blutbad angerichtet. - weiter


  • 25.06.2018

Milliarden zur Schließung der Mittelmeerroute gefordert

EU-Parlamentspräsident Tajani

Könnte der Streit um die Flüchtlingspolitik zum Ende der EU führen? Der Präsident des Europäischen Parlaments sieht diese Gefahr. Nötig sei eine Reform des Dublin-Abkommens - und viel Geld. - weiter


  • 25.06.2018

EU-Minister beraten über Verteidigungsunion

Helikopter

Brüssel (dpa) - Die Außen- und Verteidigungsminister der EU-Staaten wollen am Vormittag in Luxemburg über weitere Schritte zum Aufbau einer europäischen Sicherheits- und Verteidigungsunion beraten. Geplant ist, ein Regelwerk für Projekte der neuen Militärkooperation (Pesco) - weiter


  • 25.06.2018

Asylstreit: Merkel muss weiter zittern

EU-Sondertreffen in Brüssel

Für die Kanzlerin beginnt eine entscheidende Woche: Mit der CSU im Nacken will sie in Windeseile eine europäische Lösung in der Flüchtlingspolitik erreichen. Doch ist das so schnell überhaupt möglich? - weiter


  • 24.06.2018

Türkei wählt Parlament und mächtigen Präsidenten

Vorbei

Die Auszählung der Stimmen in der Türkei ist noch nicht beendet, da erklärt Präsident Erdogan sich schon zum Sieger. Er spricht von einem «Fest der Demokratie». Die Opposition sieht das ganz anders. - weiter


  • 24.06.2018

Tendenz Abschottung: Schwieriges EU-Asyltreffen in Brüssel

Conte und Macron

Seit Jahren kommt die EU bei der gemeinsamen Asylpolitik nicht voran, doch nun soll alles ganz schnell gehen - auch, um die große Koalition in Berlin zu retten. - weiter


  • 24.06.2018

Containerschiff mit Migranten wartet auf Hafeneinfahrt

«Alexander Maersk»

Während Italien Jagd auf private Seenotretter macht, kommen weitere Flüchtlinge. Nun ist es ein kommerzielles Containerschiff, das mit 113 Migranten an Bord vor der Küste Siziliens darauf wartet, in einen Jafen einfahren zu dürfen. - weiter


  • 24.06.2018

Trumps Sprecherin wird aus Restaurant hinausgeworfen

Restaurant Red Hen

Washington (dpa) - Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Sarah Sanders, ist wegen ihres Jobs aus einem Restaurant geflogen. Sie sei von der Eigentümerin des Red Hen-Restaurants in Lexington zum Gehen aufgefordert worden, weil - weiter


  • 24.06.2018

Mehr als 520 Einwandererkinder in den USA wieder bei Eltern

US-Migrationspolitik

Washington (dpa) - Nach der Trennung von ihren Eltern im Zuge der sogenannten Null-Toleranz-Politik sind in den USA 522 Flüchtlingskinder wieder mit ihren Familien vereint worden. Das teilte das US-Heimatschutzministerium mit. Weitere 16 Kinder sollten - weiter


  • 23.06.2018

Mehrere Tote bei Kundgebung mit Äthiopiens Regierungschef

Wahlkampf in Äthiopien

Der neue Regierungschef von Äthiopien hat das bislang mit harter Hand regierte Land in nur wenigen Monaten aufgerüttelt. Seine Reformen finden viel Zuspruch. Doch bei einer Kundgebung seiner Unterstützer kommt es zu einer Explosion. - weiter


  • 23.06.2018

Erdogan-Herausforderer Ince verspricht Erneuerung der Türkei

Istanbul

Mit großer Spannung werden die Wahlen in der Türkei erwartet: Kann sich Präsident Erdogan in der ersten Wahlrunde durchsetzen? Der wichtigste Oppositionskandidat, Muharrem Ince, verspricht für den Fall seines Sieges «eine ganz andere Türkei». - weiter


  • 23.06.2018

Italiens Innenminister: Private Rettungsschiffe unerwünscht

Flüchtlinge auf Rettungsschiff

Rom (dpa) - Der italienische Innenminister Matteo Salvini hat seine Haltung bekräftigt, künftig keine privaten Rettungsschiffe mit Flüchtlingen mehr in die Häfen des Landes zu lassen. «Diese Schiffe können es vergessen, Italien zu erreichen. Ich - weiter


  • 23.06.2018

USA setzen gemeinsame Manöver mit Südkorea aus

Manöver in Südkorea

Donald Trump hält sein Wort gegenüber Nordkoreas Diktator Kim Jong Un: US-Militärübungen mit dem demokratischen Südkorea bleiben auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Honoriert Kim das? - weiter


  • 23.06.2018

Libyens Küstenwache birgt 175 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer

Libysche Küstenwache

Tripolis (dpa) - Libyens Küstenwache hat innerhalb eines Tages nach eigenen Angaben erneut 175 Flüchtlinge im Mittelmeer geborgen. Vor der Küste im Westen des Landes seien am Vortag auch fünf Leichen gefunden worden, teilte - weiter


  • 22.06.2018

Italiens Innenminister nennt Migranten «Menschenfleisch»

Rettungsschiff «Lifeline»

Italien macht Jagd auf private Seenotretter. Derweil sterben massenweise Migranten im Mittelmeer - und eine deutsche Hilfsorganisation irrt übers Meer. Für Innenminister Salvini sind die geretteten Flüchtlinge «Menschenfleisch». - weiter


  • 22.06.2018

US-Politik ringt um Kompromiss in der Flüchtlingspolitik

Mexikanische Grenze

Eltern suchen nach ihren Kindern, teils über Tausende Kilometer. Donald Trumps Migrationspolitik hat zu chaotischen Zuständen geführt - in der Praxis wie in der Politik. Eine neue, tragfähige Gesetzgebung erscheint selbst dem Präsidenten kurzfristig unrealistisch. - weiter


  • 22.06.2018

Merkel sagt dem Libanon weitere Unterstützung zu

Merkel besucht Schule in Beirut

Der Libanon leidet unter dem blutigen Bürgerkrieg im Nachbarland Syrien. Kein anderer Staat weltweit hat gemessen an der Bevölkerung so viele Flüchtlinge aufgenommen. Damit ist das Land überfordert. - weiter


  • 22.06.2018

Türkei-Wahlen: Opposition will mehr als 600 000 Beobachter

CHP-Wahlkampfveranstaltung in Izmir

Am Sonntag wird in der Türkei gewählt, davor gehen die Kandidaten um das Präsidentenamt nochmal in den Endspurt. Erdogan-Herausforderer Ince gelingt es, ein Millionenpublikum zu mobilisieren. - weiter


  • 22.06.2018

Süd- und Nordkorea sprechen über neue Familientreffen

Süd- und Nordkorea sprechen über neue Familientreffen

Das Tauwetter zwischen Süd- und Nordkorea hält weiter an. Im Zuge ihrer Annäherung wollen die beiden koreanischen Staaten erstmals seit drei Jahren Begegnungen zwischen Familien organisieren. - weiter


  • 22.06.2018

Regierung stellt Schutz für Mafia-Kritiker Saviano in Frage

Roberto Saviano

Rom (dpa) - Die neue Regierung in Italien stellt den Personenschutz für den Anti-Mafia-Autor Roberto Saviano («Gomorrha») in Frage. Innenminister Matteo Salvini, Chef der fremdenfeindlichen Lega, kündigte an, die zuständigen Stellen würden den Schutz - weiter


  • 21.06.2018

Merkel spricht mit Jordaniens König über Flüchtlingspolitik

Hariri und Merkel

In Deutschland hat Merkel mit einer Regierungskrise zu kämpfen. Das Thema Migration spielt auch eine zentrale Rolle bei ihrer Reise nach Jordanien und in den Libanon. Dabei hat sie ein Ziel vor Augen. - weiter


  • 21.06.2018

Trump: Flüchtlingsfamilien werden gemeinsam eingesperrt

Melania Trump

Nach einer Kehrtwende Donald Trumps in der Flüchtlingspolitik tritt die US-Politik auf der Stelle. Wie kann ein Kompromiss aussehen? Die Bilder des Tages aber gehören der First Lady - überraschend fährt sie zu Kindern an die Grenze. - weiter


  • 21.06.2018

Türkei verweigert deutschem Wahlbeobachter die Einreise

Andrej Hunko

Der Linken-Abgeordnete Hunko war schon beim Referendum in der Türkei Wahlbeobachter. Anschließend geriet er in die Kritik der Regierung. Nun wollte er für die OSZE erneut als Wahlbeobachter anreisen - und muss kurz vor dem Start des Fliegers aussteigen. - weiter


  • 21.06.2018

EU-Staaten beraten über Asyl: CSU warnt vor Scheckbuch-Deals

Migranten im Mittelmeer

Endlich tut sich auf europäischer Ebene etwas in Sachen Asylpolitik. Kommissionschef Juncker schlägt strengere Regeln vor. Das hat wohl auch mit der CSU zu tun, die in diesen Tagen oft wirkt wie ein gereizter Stier. - weiter


  • 21.06.2018

Visegrad-Staaten beraten mit Kurz über Flüchtlingspolitik

Güterzugkontrolle in Österreich

Die mitteleuropäische Staatengruppe hält an ihren umstrittenen Positionen zur Migrations- und Asylfrage fest. Der Asyl-Sondergipfel in Brüssel interessiert sie nicht. Österreichs Kanzler Kurz reist als «Brückenbauer» zu ihrem Gipfel nach Budapest - und zeigt sehr viel Verständnis für ihre Politik. - weiter


  • 21.06.2018

Von der Leyen auf Partnersuche im Pentagon

Verteidigungsministerin in den USA

Immer Ärger um zwei Prozent: Im Streit um den deutschen Wehretat lobt US-Verteidigungsminister Jim Mattis die Fortschritte der Deutschen. Nur fraglich, ob sein Chef das auch so sieht. - weiter


  • 20.06.2018

Trennung von Familien: Trump und Republikaner unter Druck

Donald Trump

Die Trennung von Flüchtlingsfamilien in den USA hat in vielen Teilen der Welt Entsetzen ausgelöst. Trump ist der Negativschlagzeilen überdrüssig. Per Dekret beendet er seine eigene Politik - weicht aber in seiner Härte keinen Millimeter zurück. - weiter


  • 20.06.2018

USA ziehen sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück

UN-Botschafterin Nikki Haley

Mit scharfen Worten verabschieden sich die USA aus dem UN-Menschenrechtsrat. Die Trump-Regierung wirft dem Gremium Verlogenheit vor. Gleichzeitig steht sie selbst wegen des herzlosen Umgangs mit Migrantenkindern am Pranger. - weiter


  • 20.06.2018

Kanadas Parlament legalisiert Cannabis

Cannabis

Schon im Wahlkampf hatte Kanadas liberaler Premierminister Trudeau die Legalisierung von Cannabis versprochen. Jetzt ist die letzte parlamentarische Hürde genommen. Kritiker bemängeln zu wenig Schutz für Kinder, aber Firmen und Jobsucher hoffen auf einen Boom-Markt. - weiter


  • 20.06.2018

May steht neue Brexit-Machtprobe im Parlament bevor

May im Parlament

Theresa May hat es wieder einmal ganz knapp geschafft, die EU-freundlichen Rebellen in ihrer eigenen Partei beim Thema Brexit einzufangen. Doch die britische Premierministerin weiß: Nach der letzten Abstimmung ist vor der nächsten Abstimmung. Und ihre Mehrheit ist hauchdünn. - weiter


  • 20.06.2018

Konflikt in Gaza eskaliert

Luftangriffe im Gazastreifen

Branddrachen aus dem Gazastreifen haben im Süden Israels erhebliche Schäden in der Landwirtschaft und der Natur angerichtet. Israels Armee greift daraufhin Hamas-Ziele in dem Küstengebiet an. Die Antwort lässt nicht lange auf sich warten. - weiter


  • 19.06.2018

UN-Hilfswerk legt neuen Flüchtlingsbericht vor

Rohingya-Flüchtlingslager

Niemals in der Nachkriegszeit waren so viele Menschen auf der Flucht wie 2017. Auf der Suche nach Schutz fliehen sie unter oft erbärmlichen Bedingungen, müssen mitunter hungern und frieren. Eine Altersgruppe ist besonders betroffen. - weiter


  • 19.06.2018

Merkel und Macron wollen EU-Reformpakt schmieden

Merkel und Macron

Im eigenen Land hat Kanzlerin Merkel wegen der Flüchtlingsfrage reichlich Ärger. Da kommt der Rückenwind von Frankreichs Präsident Macron wie gerufen. Der Franzose ist sogar bei seinem Lieblingsprojekt zum Kompromiss bereit. - weiter


  • 19.06.2018

Wachsender Widerstand gegen Trumps Ausländerpolitik

In Gewahrsam

Bilder von Kindern in Maschendraht-Käfigen, Tonbänder mit den Stimmen von bitterlich weinenden Jungen und Mädchen, die verzweifelt nach ihrer Mama rufen: Donald Trump überschreitet mit seiner Ausländerpolitik nach Auffassung vieler moralische Grenzen. - weiter


  • 19.06.2018

Kim Jong Un nach Singapur-Gipfel zu Besuch in Peking

Kim Jong Un zu Besuch in Peking

Vor einer Woche schüttelte der nordkoreanische Machthaber noch Donald Trump in Singapur die Hand, nun ist er in Peking und macht dort gut Wetter. Was erhofft sich Kim Jong Un von den Chinesen? - weiter


  • 19.06.2018

EU-Ratspräsident will Sammelpunkte für gerettete Flüchtlinge

Am Zaun

Der Koalitionsstreit in Deutschland hat EU-Politiker aufgeschreckt. Schon beim EU-Gipfel nächste Woche soll eine Lösung her - womöglich mit drastischen Maßnahmen. - weiter


  • 19.06.2018

Le Pen muss 300 000 Euro ans EU-Parlament zurückzahlen

Marine Le Pen

Die Rechtspopulistin nannte die Vorwürfe eine Lüge und Kampagne, doch das EU-Gericht bestätigt: Es gibt keinerlei Beweise dafür, dass Le Pens Mitarbeiterin tatsächlich am EU-Parlament tätig war. - weiter


  • 18.06.2018

Trump rechtfertigt Ausländerpolitik mit Verweis auf Berlin

Donald Trump

Innen- und Außenpolitik zu vermischen, ist gegen die Etikette der internationalen Diplomatie. Donald Trump tut es dennoch. Um seine umstrittene Ausländerpolitik zu rechtfertigen, führt er Deutschland als Negativbeispiel an - und macht dabei Fehler. - weiter


  • 18.06.2018

Italiens Innenminister will «Zählung» von Sinti und Roma

Salvini

Rom (dpa) - Der italienische Innenminister Matteo Salvini will die in Italien lebenden Sinti und Roma zählen lassen. Um ein Bild der Situation zu bekommen, müsse man «wieder das tun, was früher Zählung genannt - weiter


  • 18.06.2018

Aktivisten: Mehr als 50 Tote bei Luftangriff in Syrien

Konflikt in Syrien

Sowohl die USA als auch Regierungsanhänger kämpfen im Osten Syriens gegen den IS. Gleichzeitig stehen sie in Konkurrenz zueinander. Wer ist dort für einen Luftangriff mit vielen Opfern verantwortlich? - weiter


  • 18.06.2018

Konservativer Kandidat Duque gewinnt Wahl in Kolumbien

Ivan Duque

Die Unzufriedenheit mit dem historischen Friedensvertrag mit den Farc-Rebellen hat den bislang recht unbekannten Politiker ins höchste Staatsamt getragen. Er will das Abkommen ändern. Beobachter hoffen, dass er dabei nicht zu viel Porzellan zerschlägt. - weiter


  • 18.06.2018

Melania Trump gegen Familientrennung bei Migranten

Melania Trump

Seit Mitte April haben die US-Behörden 2000 Kinder von ihren Familien getrennt. Nun äußert sich First Lady Melania Trump zu dieser Praxis. - weiter


  • 18.06.2018

Verletzte und Festnahmen nach Demonstrationen in Skopje

Demonstrationen in Skopje

Der Streit zwischen Athen und Skopje um den Staatsnamen Mazedonien oder Nord-Mazedonien lässt sich auf höchster Ebene leicht lösen. Doch Nationalisten auf beiden Seiten finden sich damit nicht ab. - weiter


  • 18.06.2018

Alle Geretteten der «Aquarius» in Spanien

«Aquarius» in Spanien

Italien wollte sie nicht haben. Nun können die von der «Aquarius» geretteten gut 600 Flüchtlinge auf eine bessere Zukunft hoffen. Nach Einschätzung des Roten Kreuzes ist Spanien allerdings oft nur ein «Eingangstor». - weiter


  • 18.06.2018

Friedensforscher: Alle Atommächte investieren in ihre Waffen

Sarmat-Interkontinentalrakete

Die Zahl der Atomsprengköpfe auf der Welt ist leicht gesunken. Doch das, meinen Friedensforscher, ist noch lange kein Zeichen für Abrüstung. - weiter


  • 17.06.2018

Schicksalstag für den Friedensprozess in Kolumbien

Vor der Wahl in Kolumbien

Erstmals seit langem steht Kolumbien vor einer echten Richtungsentscheidung: Die Kandidaten aus dem rechten und linken Lager haben grundverschiedene Zukunftsvisionen. Vor allem der Friedensprozess spaltet die Gesellschaft. - weiter


  • 17.06.2018

18 Tote bei Anschlag auf Friedenstreffen in Afghanistan

Selbstmordanschlag in Afghanistan

Nach Monaten blutiger Kämpfe halten Taliban und Regierung sich drei Tage lang an eine Feuerpause. Landesweit gibt es fast surreale Szenen der Verbrüderung. Eine Verlängerung lehnen die Taliban am Sonntag ab. Dennoch: Der kurze Frieden hat sie moralisch in die Enge getrieben. - weiter


  • 17.06.2018

Griechenland und Mazedonien legen Namensstreit bei

Zaev und Tsipras

Die linken Regierungschefs in Skopje und Athen sind über ihre Schatten gesprungen. Das Abkommen steht. Dennoch ist der Zwist um den Namen Mazedoniens noch nicht ausgestanden. Auf beiden Seiten wird Widerstand gegen das Abkommen organisiert. - weiter


  • 17.06.2018

Erste «Aquarius»-Flüchtlinge in Spanien eingetroffen

Ankunft in Spanien

Italien wollte sie nicht haben. Nun können die von der «Aquarius» geretteten 629 Flüchtlinge auf eine bessere Zukunft hoffen. Nach Einschätzung des Roten Kreuzes ist Spanien allerdings oft nur ein «Eingangstor». - weiter


  • 17.06.2018

Tsipras wirbt vor Euro-Treffen für Schuldenerleichterungen

Griechischer Euro

Berlin/Athen (dpa) - Griechenlands Regierungschef Alexis Tsipras wirbt vor dem möglicherweise entscheidenden Eurogruppen-Treffen erneut für Schuldenerleichterungen für sein Land. «Wir gehen davon aus, dass die Punkte aus dem Abkommen mit den Euro-Partnern vom vergangenen Jahr - weiter


  • 16.06.2018

BND soll Österreich bespitzelt haben

BND-Bespitzelung Österreichs

Die Opec, die OSZE, die UN, Firmen, Botschaften und Behörden - diese Institutionen in Österreich sollen vom Bundesnachrichtendienst abgehört worden sein. In Wien sind der Kanzler und der Präsident irritiert. - weiter


  • 16.06.2018

Einigung über Eurozonenreform in Reichweite

Bruno Le Maire trifft Olaf Scholz

Seit Wochen ringen Deutschland und Frankreich um die Zukunft der europäischen Währungsunion. Vor dem entscheidenden Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Macron sendet die französische Seite ein positives Signal - doch noch ist nicht alles geklärt. - weiter


  • 16.06.2018

Salvini will weitere Rettungsschiffe abweisen

Rettungsschiff «Seefuchs»

Das Hafenverbot für die «Aquarius» reicht Italiens rechtem Innenminister nicht. Salvini will auch andere Rettungsschiffe nicht in seinen Häfen sehen. Und für die Retter selber hat er eine klare Botschaft. - weiter


  • 16.06.2018

Immer weniger Flüchtlinge auf Güterzügen aufgegriffen

Zugkontrollen in Österreich

Brennerpass (dpa) - Die Zahl der Flüchtlinge, die auf Güterzügen nach Österreich und Deutschland eingereist sind, ist seit Jahresbeginn stark zurückgegangen. Im Mai griff die österreichische Polizei kurz hinter der Grenze zu Italien nach eigenen - weiter


  • 16.06.2018

USA: 2000 Kinder illegaler Einwanderer von Eltern getrennt

Widerstand gegen Trumps Einwanderungspolitik

Washington (dpa) - Die US-Behörden haben seit Mitte April 2000 Kinder von ihren Eltern getrennt, die einen illegalen Grenzübertritt in die USA versucht hatten. Das gab das US-Innenministerium am Freitag in Washington bekannt. Die Trump-Administration hatte - weiter


  • 16.06.2018

Trump: Wurde durch Merkel-Foto in schlechtes Licht gerückt

G7-Gipfel in Kanada

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat das berühmt gewordene Foto von ihm und Angela Merkel im Kreise der G7-Politiker beim Gipfel in Kanada mit einer alternativen Bildauswahl gekontert. Trump veröffentlichte via Twitter am Freitag - weiter


  • 15.06.2018

Trumps Ex-Wahlkampfberater Manafort muss in U-Haft

Paul Manafort

Paul Manafort ist eine Schlüsselfigur in der Russland-Affäre um Donald Trump. Jetzt schickt ihn eine Richterin hinter Gitter. Damit wächst auch für den Präsidenten der Druck. Die Frage ist: Was weiß Paul Manafort und wem sagt er es? - weiter


  • 15.06.2018

Weiter Unklarheit über Migranten auf US-Marineschiff

US-Marineschiff birgt überlebende von Flüchtlingsunglück

Das in Italien abgewiesene Rettungsschiff «Aquarius» kämpft sich durch schwere See Richtung Spanien. Die von einem US-Schiff aufgenommenen Flüchtlinge dürfen hingegen in Italien an Land. - weiter


  • 15.06.2018

Italiens Regierungschef trifft nach «Aquarius»-Streit Macron

Giuseppe Conte

Nach scharfen Tönen um die «Aquarius» dringen Frankreich und Italien nun gemeinsam auf eine Reform des europäischen Asylsystems. Macron äußert sich auch zur «Achse der Willigen», die vor dem Hintergrund des deutschen Migrationsstreits für Schlagzeilen gesorgt hatte. - weiter


  • 15.06.2018

US-Drohne soll pakistanischen Top-Terroristen getötet haben

Fazlullah getötet

Er gehörte zu den meistgesuchten pakistanischen Terroristen. Der Anführer der radikalislamischen Taliban, Mullah Fazlullah, soll bei einem US-Drohnenangriff im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet um Leben gekommen sein. - weiter


  • 15.06.2018

Untersuchung: Comey in Clinton-Affäre ohne politisches Motiv

James Comey

Der Abschlussbericht zur E-Mail-Affäre von Hillary Clinton entlastet den früheren FBI-Chef James Comey. Er soll in den Ermittlungen gegen etablierte Regeln verstoßen, jedoch ohne ein politisches Motiv gehandelt haben. - weiter


  • 15.06.2018

Papst ergreift Wort für Migranten

Papst Franziskus

Rom (dpa) - In der erbitterten europäischen Debatte um den Umgang mit Migranten hat Papst Franziskus das Wort für die Flüchtlinge ergriffen. Jesus Christus möge «uns und unsere Welt lehren, denen nicht zu misstrauen und - weiter


  • 14.06.2018

US-Staatsanwältin verklagt Trump und dessen Kinder

Familie Trump

Das Wort «Foundation» klingt im Englischen nach ehrbaren Zielen und Arbeit für das Gemeinwohl. Die Donald J. Trump Foundation diente dem US-Präsidenten im Wahlkampf aber eher als Scheckbuch, heißt es in einer Klage. Diese könnte für die Stiftung das Aus bedeuten. - weiter


  • 14.06.2018

Tote im Kühllaster: 25 Jahre Haft für Fahrer und Komplizen

Tote im Kühllaster

Die Nachricht von den vielen Toten in einem Lastwagen am Rande einer österreichischen Autobahn hatte im August 2015 die Welt erschüttert. Fast drei Jahre später sprach ein ungarisches Gericht die Urteile gegen die Schuldigen. Ihnen stehen lange Jahre im Gefängnis bevor. - weiter


  • 14.06.2018

Erneut Unklarheit über Schiff mit Flüchtlingen im Mittelmeer

Flüchtlinge auf der «Aquarius»

Das Rettungsschiff «Aquarius» kämpft sich durch hohe Wellen. Viele Menschen sind seekrank. Italien ist immer noch näher als das Ziel Spanien. Aber Rom bleibt hart. Und die Hinhalte-Taktik wiederholt sich mit anderen Geretteten. - weiter


  • 14.06.2018

Pompeo: USA halten an Denuklearisierung Nordkoreas fest

Pompeo trifft Wang

Nach dem historischen Treffen in Singapur reist US-Außenminister Mike Pompeo durch Asien und hat dabei eine klare Botschaft: Wirtschaftliche Erleichterung wird es für Nordkorea erst geben, wenn sämtliche Atomwaffen vernichtet sind. - weiter


  • 14.06.2018

UN kritisiert Israel wegen Gaza-Gewalt

UN-Vollversammlung

Die UN-Vollversammlung übt mit einer Resolution wegen der jüngsten Gewalt im Gazastreifen Kritik an Israel. Diese ist allerdings nicht bindend. - weiter


  • 14.06.2018

Nach Brexit-Machtprobe: Muss May endlich Farbe bekennen?

Theresa May

Mit Zugeständnissen wendet die britische Premierministerin Niederlagen in der Parlamentsdebatte um das EU-Austrittsgesetz ab. Doch die proeuropäischen Abgeordneten lassen die Muskeln spielen. Das Ringen um die richtige Brexit-Strategie ist noch nicht zu Ende. - weiter


  • 13.06.2018

May laviert durch Brexit-Machtprobe im Parlament

Theresa May

Mit Zugeständnissen wendet die britische Premierministerin Niederlagen in der Parlamentsdebatte um das EU-Austrittsgesetz ab. Doch die proeuropäischen Abgeordneten lassen die Muskeln spielen. Das Ringen um die richtige Brexit-Strategie ist noch nicht zu Ende. - weiter


  • 13.06.2018

Bericht: Angriff auf Schlüsselhafen im Jemen hat begonnen

Drohende Hungersnot im Jemen

Schon jetzt bezeichnen die Vereinten Nationen den Krieg im Jemen als die weltweit schlimmste humanitäre Katastrophe. Mehr als 22 Millionen Menschen sind auf Hilfe angewiesen. Eine neue Militäroffensive zielt auf die «Lebensader» des Landes. - weiter


  • 13.06.2018

«Aquarius» dürfte am Samstagabend in Valencia eintreffen

«Aquarius»

Es geht nicht mehr «nur» um ein Rettungsschiff für Migranten: Die Krise um die «Aquarius» hat sich zu einem handfesten internationalen Streit ausgewachsen. Und es droht schon wieder neues Ungemach. Die Leidtragenden sind verzweifelte Menschen auf Booten im Meer. - weiter


  • 13.06.2018

Kurz fordert «Achse der Willigen» gegen illegale Migration

Schleuser

In den deutschen Streit über die Zurückweisung von Asylbewerbern an der Grenze will sich Österreichs Regierungschef Kurz nicht einmischen. Mit der neuen Populisten-Regierung in Rom haben er und Seehofer keine Berührungsängste. Im Gegenteil. - weiter


  • 13.06.2018

USA und Nordkorea feiern Gipfelergebnis

Treffen in Singapur

Nach dem Nordkorea-Gipfel sind beide Seiten voll des Lobes und des Danks. Trump twittert nette Worte, Pjöngjang feiert seinen großen Vorsitzenden. Dabei gibt es viel Enttäuschung über das Erreichte. - weiter


  • 13.06.2018

Irak: Übergabe von Ali B. an Deutschland war Rechtsverstoß

Ali B.

Auf welcher Rechtsgrundlage kam Ali B. eigentlich aus dem Irak nach Deutschland? Die irakische Regierung jedenfalls hat den Tatverdächtigen im Fall Susanna nicht ausgeliefert - der Ärger in Bagdad ist deshalb groß. - weiter


  • 12.06.2018

«Aquarius» bereitet Überfahrt mit Migranten nach Spanien vor

Auf der Aquarius

Die Härte der neuen italienischen Regierung in der Flüchtlingsfrage sorgt für viel Kritik. Die «Aquarius» muss ins weit entfernte Spanien ausweichen. Und es droht Ungemach für eine weitere Hilfsorganisation. - weiter


  • 12.06.2018

Brexit-Showdown im britischen Parlament

Theresa May

Erleichterung für die Premierministerin: Die Brexit-Machtprobe im Parlament geht zugunsten der Regierung aus. Doch May muss Zugeständnisse machen und am Mittwoch stehen weitere Abstimmungen an. - weiter


  • 12.06.2018

Der erste Handschlag: Trump und Kim beginnen Gipfel

Gipfeltreffen in Singapur

Beim Gipfel in Singapur machen die USA und Nordkorea einen großen Schritt aufeinander zu. Allerdings ist die erzielte Vereinbarung zu atomarer Abrüstung nicht sehr konkret. Bis daraus tatsächlich etwas wird, kann es dauern. - weiter


  • 12.06.2018

Neuer Anlauf für Ukraine-Gespräche in Berlin

Gespräche über Ukraine-Konflikt

Nach 16 Monaten Funkstille reden Russland und die Ukraine wieder über den Friedensprozess in der Ostukraine. Große Fortschritte bleiben aus. Aber das Treffen an sich wird schon als Erfolg gewertet. - weiter


  • 11.06.2018

Letzte Vorbereitungen vor historischem USA-Nordkorea-Gipfel

Vor dem Gipfeltreffen in Singapur

Es ist harte Verhandlungsarbeit in Singapur: Die Delegationen von USA und Nordkorea versuchen, für den historischen Gipfel von Donald Trump und Kim Jong Un den Weg zum Erfolg zu ebnen. Doch Jubelbilder am Ende sind längst nicht sicher. - weiter


  • 11.06.2018

Merkel droht Trump: Lassen uns nicht über Tisch ziehen

G7-Gipfel in Kanada

Die USA werden von Europa beim Handel geschröpft - so sieht es Präsident Trump. Nachdem er den G7-Gipfel hat platzen lassen, ist die Lage verfahren. Finden die Europäer eine gemeinsame Antwort? - weiter


  • 11.06.2018

Mehr als 1000 Gerettete im Mittelmeer

Rettungsschiff «Aquarius»

Die Kraftprobe hat sich angekündigt. Jetzt macht Italien in der Flüchtlingskrise ernst. Ein Signal - auch für den EU-Gipfel Ende Juni? - weiter


  • 11.06.2018

May mahnt ihre Partei zur Geschlossenheit

Theresa May

Wie wird der Austritt Großbritanniens aus der EU genau aussehen? Entscheidende Weichen werden nun im Parlament in London gestellt. Premierministerin May hat allen Grund, nervös zu sein. - weiter


  • 11.06.2018

Trump greift Deutschland wegen Verteidigungsausgaben an

Trump in Kanada

Der Ton wird rauer: Nach deutlichen Worten von Kanzlerin Merkel in Richtung des US-Präsidenten teilt dieser weiter aus. - weiter


  • 10.06.2018

Trump fährt G7-Gipfel mit einem Tweet an die Wand

G7-Gipfel in Kanada

Mit nur einem Tweet fährt US-Präsident Trump den G7-Gipfel gegen die Wand. Ein nie dagewesener Affront gegen die westlichen Verbündeten. Vor allem Merkel und Macron sind düpiert. Ist der exklusive Club tot? - weiter


  • 10.06.2018

Kim zu Gipfel mit Trump in Singapur gelandet

Vor dem Gipfeltreffen

Der Singapur-Gipfel beginnt erst am Dienstag, aber sowohl Trump als auch Kim sind schon da. Nach dem G7-Eklat braucht der US-Präsident nun einen Erfolg. - weiter


  • 10.06.2018

Oxfam: Frauen größte Opfer wirtschaftlicher Ungerechtigkeit

Winnie Byanyima

«Frauen sind die größten Verlierer von Steuervermeidung», sagt Oxfam-Chefin Winnie Byanyima. Die Beschlüsse auf dem G7-Gipfel zur Stärkung der Rolle der Frauen begrüßt sie. - weiter


  • 10.06.2018

Schweizer stimmen für Online-Casinos und gegen Vollgeld

Schweizer Franken

Die Schweiz kassiert bald beim Online-Zocken mit. Sie vergibt Lizenzen, aber Anbieter müssen einen Großteil der Gewinne für gute Zwecke abgeben. Ausländische Anbieter werden gesperrt. Kritiker nennen das Internetzensur. - weiter


  • 10.06.2018

Nach G7: China fordert Ende «kurzsichtiger Politik»

Putin und Xi

Während sich die G7 in Kanada zerlegen, veranstalten die Chinesen zeitgleich einen eigenen Gipfel mit hochkarätigen Gästen - und zelebrieren Harmonie. Allen voran die «besten Freunde» Putin und Xi. - weiter


  • 09.06.2018

G7-Gipfel: Keine Annäherung in Handelsstreit mit Trump

G7-Gipfel in Kanada

Der Gipfel in Kanada wird von den Differenzen dominiert. Der Grundkonsens zwischen den großen Mächten ist Geschichte. Die wenigen kleinen Erfolge versinken im Streit. Trotzdem jubelt einer. - weiter


  • 09.06.2018

Taliban kündigen dreitägigen Waffenstillstand an

Anschlag in Kandahar

Seit dem Sturz der Taliban-Regierung vor 17 Jahren kämpfen die radikalen Islamisten gegen afghanische Regierungstruppen. Jetzt stellen beide Seiten eine befristete Waffenruhe in Aussicht. - weiter


  • 09.06.2018

Iran geht nach US-Ausstieg aus Atomdeal auf Russland zu

Putin trifft Ruhani

Qingdao (dpa) - Irans Präsident Ruhani wünscht sich nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen einen stärkeren Austausch mit Russland. Ein ernsthafter und wichtiger Dialog sei erforderlich, sagte Ruhani laut der Nachrichtenagentur Tass - weiter


  • 09.06.2018

Bericht: China stiehlt geheime US-Pläne für U-Boot-Raketen

USS Pennsylvania

Washington (dpa) - Chinesische Hacker haben im Auftrag ihrer Regierung einem Bericht zufolge geheime US-Pläne zur Entwicklung einer Rakete für U-Boote gestohlen. Die «Washington Post» berichtete am Freitag, bei einem Lieferanten der US-Marine seien bereits - weiter


  • 09.06.2018

Putin: USA bei Verbesserung der Beziehungen in der Pflicht

Wladimir Putin

Aufeinander zugehen? Ja gerne, sagt Russlands Präsident Putin an die Adresse der USA. Nur müsse jetzt Washington den ersten Schritt machen. Auf Donald Trumps Vorschlag, Russland wieder in die G7 aufzunehmen, sagt der Kreml-Herrscher erst einmal wenig. - weiter


  • 08.06.2018

Europäer vor G7-Gipfel auf Konfrontationskurs zu Trump

Partner?

Das Zerwürfnis ist groß. US-Präsident Trump will Russland wieder an den Tisch des G7-Clubs holen. Für Merkel und Co. ein No-Go. Über seine Alleingänge gibt es offenen Streit. Droht der G7 die Spaltung? - weiter


  • 08.06.2018

Deutschland erneut in UN-Sicherheitsrat gewählt

UN-Sicherheitsrat

Alle paar Jahre sitzt Deutschland mit im mächtigsten UN-Gremium, ab 2019 ist es wieder so weit. Man wolle sich nicht mehr «wegducken», kündigt Außenminister Maas an. Die neuen Ratsmitglieder feiern sich mit Landesflaggen und erinnern ein bisschen an eine Fußball-WM. - weiter


  • 08.06.2018

Österreich schließt mehrere Moscheen

Sebastian Kurz

Fast jeder vierte Imam in Österreich ist im Visier der Behörden. Der Verdacht: Die muslimischen Geistlichen werden aus dem Ausland finanziert, obwohl das verboten ist, und sie stehen nicht loyal zur Alpenrepublik. - weiter


  • 08.06.2018

Zeitgleich mit G7-Treffen: Putin und Xi üben Schulterschluss

Putin in China

Während die westlichen Industriestaaten beim G7-Gipfel in Kanada zanken, demonstrieren die Präsidenten Russlands und Chinas ihre Freundschaft. Damit senden sie vor allem eine Botschaft an US-Präsident Trump. - weiter


  • 08.06.2018

Erdogan stellt Ende des Ausnahmezustands in Aussicht

Erdogan in Diyarbakir

Fast zwei Jahre gilt in der Türkei bereits der Ausnahmezustand. Jetzt kündigt Präsident Erdogan ein mögliches Ende an - allerdings erst nach der Wahl, die ihm eine noch größere Machtfülle bescheren könnte. - weiter


  • 08.06.2018

Vietnam lässt Bürgerrechtler nach Deutschland ausreisen

Nguyen Van Dai

Hanoi (dpa) – Vietnam hat den prominenten Bürgerrechtler Nguyen Van Dai vorzeitig aus der Haft entlassen und nach Deutschland ausreisen lassen. Dies teilte ein Sprecher des regierungskritischen Netzwerks «Bruderschaft für Demokratie» der Deutschen Presse-Agentur mit. - weiter


  • 08.06.2018

Scholz gegen Schuldenerlass für Italien

Bundesfinanzminister Olaf Scholz

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz schließt einen Schuldenerlass für Italien aus. «Ich glaube, dass man einfach zur Kenntnis nehmen muss, dass solche Ideen gar nicht mehr verfolgt werden - wir sollten uns mit ihnen - weiter


  • 08.06.2018

Dutzende Tote bei Luftangriffen im Nordwesten Syriens

Bombardiertes Krankenhaus in Idlib

Kampfflugzeuge bombardieren ein Dorf in der syrischen Provinz Idlib und töten zahlreiche Menschen, darunter auch Kinder. Die Region ist eine der letzten, die noch von Aufständischen kontrolliert wird. - weiter


  • 07.06.2018

Nato zeigt sich demonstrativ geschlossen trotz Streits

Jens Stoltenberg

Iran, Klima, Welthandel - US-Präsident Trump setzt die transatlantische Partnerschaft mehr und mehr unter Druck. Auch in der Nato spricht man schon offen von Differenzen unter den Mitgliedern. Es brodelt im Bündnis. - weiter


  • 07.06.2018

G7-Gipfel in Kanada: Schwierige Gespräche mit Trump erwartet

Merkel und Trump

Es ist G7 minus 1. Die Streitigkeiten mit Trump stürzen die Gruppe der großen Industrieländer in die Krise. Vor ihrem Gipfel in Kanada zeigt sich der US-Präsident kämpferisch. Kommt es zum großen Krach? - weiter


  • 07.06.2018

EU beschließt Sperrklausel gegen deutsche Kleinstparteien

Wahlkampf

Die Bundesregierung will über den Umweg der EU Urteile des Bundesverfassungsgerichts zum Wahlrecht aushebeln. Der erste wichtige Schritt dafür ist nun genommen. Die betroffenen Kleinstparteien sind empört, aber zumindest einer hat seinen Humor nicht verloren. - weiter


  • 07.06.2018

Iran bereitet sich technisch auf Scheitern des Atomdeals vor

Nuklearanlage Natans

Noch ist offen, was aus dem Atomabkommen mit dem Iran wird. Doch im Falle eines Scheiterns will Teheran reagieren. - weiter


  • 07.06.2018

Knapp daneben: Trump und die Geschichte des Weißen Hauses

Weißes Haus

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich im Zollstreit mit Kanadas Regierungschef Justin Trudeau nach einem Bericht des Senders CNN nicht besonders geschichtsfest gezeigt. «Wart ihr es nicht, die das Weiße Haus niedergebrannt haben», - weiter


  • 07.06.2018

Rätselhaftes Ohrenleiden bei US-Diplomaten in China

US-Konsulat in Guangzhou

Mehrere US-Konsulatsmitarbeiter spürten «abnormale Geräusche und Druck» auf den Ohren. Einen ähnlich mysteriösen Fall gab es zuvor schon in Kuba. In US-Medien ist von gezielten Akustik-Attacken die Rede. - weiter


  • 07.06.2018

Ostukraine: UN-Sicherheitsrat fordert Abzug schwerer Waffen

Panzer

New York (dpa) - Der UN-Sicherheitsrat hat die fortwährenden Verstöße gegen die Waffenruhe in der Ostukraine verurteilt und einen sofortigen Abzug schwerer Waffen aus der Region gefordert. Zugleich äußerte sich das höchste UN-Gremium tief besorgt - weiter


  • 07.06.2018

Tausende Frauen demonstrieren in Chile gegen Diskriminierung

Demonstration

Santiago de Chile (dpa) – Tausende Frauen haben in Santiago de Chile gegen Diskriminierung und sexistische Gewalt in Bildung und Arbeit protestiert. Die Kundgebungen für Gleichberechtigung fanden auch in Valparaíso, Concepción und anderen Städten - weiter


  • 06.06.2018

Abgeordnetenkammer stimmt über neue Regierung Italiens ab

Die Abgeordnetenkammer in Rom

Es ist vollbracht: Italiens Populisten-Regierung hat nun auch den Segen des Parlaments. Die Blicke richten sich jetzt auf den ersten Auftritt des Premiers auf internationalem Parkett. - weiter


  • 06.06.2018

Europäer mahnen USA: Keine Sanktionen für Iran-Geschäfte

Flaggen des Iran

Die Europäer wollen am Atomabkommen mit dem Iran festhalten - gegen den Willen von US-Präsident Donald Trump. Doch auch der Iran macht es ihnen nicht leicht. - weiter


  • 06.06.2018

EU will für 6,5 Milliarden panzertaugliche Straßen bauen

Panzertaugliche Straßen

Zu niedrige Unterführungen, nicht ausreichend belastbare Brücken: Die Infrastruktur in Europa ist für schnelle Truppentransporte gen Osten teils völlig ungeeignet. Nun soll Abhilfe her. - weiter


  • 06.06.2018

EU-Millionen in Sachsen-Anhalt zweckentfremdet

EU-Anti-Betrugs-Behörde Olaf

Die Anti-Betrugs-Behörde Olaf zieht in ihrem Jahresbericht Bilanz - und führt einige spektakuläre Fälle auf, wie EU-Gelder in undurchsichtige Kanäle fließen. - weiter


  • 06.06.2018

Nach Bemerkung über McCain: Trump-Assistentin geht

John McCain

«Das ist egal. Er stirbt sowieso», soll Kelly Sadler bei einer Besprechung mit Kollegen im Weißen Haus über den schwerkranken US-Senator John McCain gesagt haben. Nun wurde sie entlassen. - weiter


  • 06.06.2018

Immer mehr Konflikte weltweit

Kindersoldaten

London/Sydney (dpa) - Die Welt wird immer konfliktreicher: Das geht aus dem Globalen Friedensindex des Instituts für Wirtschaft und Frieden (IEP) hervor, der am Mittwoch in London veröffentlicht wurde. Demnach verschlechterte sich die Situation - weiter


  • 05.06.2018

Putin zum Arbeitsbesuch in Wien

Putin trifft Kurz

Die Wirtschaftssanktionen gegen Russland als Strafe für die Annexion der Krim sind ein Eckpfeiler der EU-Außenpolitik. Kleine Schritte könnten viel bewirken - finden Wladimir Putin und Sebastian Kurz. - weiter


  • 05.06.2018

Iran will Urananreicherung unbegrenzt ausweiten

Uranumwandlung in Isfahan

Darin sind sich die USA, Israel, Russland und China einig: Der Iran muss daran gehindert werden, die Atombombe zu bauen. Nun beginnt Teheran aber mit Vorbereitungen für eine stärkere Urananreicherung - angeblich alles legal. Israel reagiert heftig. - weiter


  • 05.06.2018

Trumps Ex-Wahlkampfchef: Versuchte Beeinflussung von Zeugen?

Paul Manafort

Das kann übel werden für Paul Manafort: Sonderermittler Mueller wirft dem Ex-Wahlkampfchef von Donald Trump versuchte Einflussnahme auf Zeugen vor. Einen direkten Zusammenhang zur Russland-Affäre gibt es nicht - doch der Druck auf Manafort zur Zusammenarbeit mit Mueller wird damit noch größer. - weiter


  • 05.06.2018

Katar wirft Nachbarn Menschenrechtsverstöße vor

Skyline von Doha

Am 5. Juni 2017 schlossen die Nachbarländer ihre Grenzen zu Katar. Doch die einjährige Blockade hat dem Emirat offenbar kaum geschadet: Die Wirtschaft wächst, die Abhängigkeit von Importen ist zurückgegangen, und das Pro-Kopf-Einkommen ist das höchste der Welt. - weiter


  • 05.06.2018

Ex-US-Geheimdienstler wegen Spionageverdachts festgenommen

Flaggen von USA und China

Washington (dpa) - Ein ehemaliger Mitarbeiter des US-Geheimdienstes DIA ist im Bundesstaat Washington festgenommen worden, weil er versucht haben soll, sicherheitsrelevante Informationen an China weiterzugeben. Für den Verrat soll der Mann, der jahrelang Zugang zu hochgeheimen Regierungsdokumenten - weiter


  • 05.06.2018

Cavusoglu: Mehrheit der Türken in Deutschland wählt Erdogan

Mevlüt Cavusoglu

Beim türkischen Verfassungsreferendum bekam Präsident Erdogan von den Türken in Deutschland fast eine Zweidrittelmehrheit. Außenminister Cavusoglu glaubt, dass die Zustimmung nun mindestens so hoch ausfällt - trotz oder gerade wegen des Wahlkampfverbots in Deutschland. - weiter


  • 04.06.2018

Trump: Habe das «absolute Recht», mich selbst zu begnadigen

Donald Trump

US-Präsident Trump meint, er könne sich selbst begnadigen und die Arbeit von Sonderermittler Mueller in der Russland-Affäre sei «völlig VERFASSUNGSWIDRIG». Trotzdem, sagt er, spiele er das Spiel mit. Warum? - weiter


  • 04.06.2018

Whistleblower: Brexit wäre ohne Datenskandal nicht passiert

Christopher Wylie

Spätestens seit dem jüngsten Facebook-Datenskandal besteht der Verdacht, dass demokratische Wahlen unzulässig beeinflusst worden sind. Zumindest den Brexit hätte es ohne das Datenleck nicht gegeben, sagt einer, der ganz nah dran war. - weiter


  • 04.06.2018

Gedenken an Tian'anmen-Massaker in Hongkong

Gedenken in Hongkong

Am 4. Juni 1989 fuhren Panzer und Soldaten am Pekinger Tian'anmen auf und töteten Hunderte Demonstranten. China verschweigt das Massaker auch 29 Jahre später noch. Das sieht in Hongkong anders aus. - weiter


  • 04.06.2018

Netanjahu wirbt in Europa für seine Iranpolitik

Netanjahu bei Merkel

Beim Umgang mit dem Iran kommen Kanzlerin Merkel und Israels Premier Netanjahu weiter nicht überein. Aber es gibt auch eine versöhnliche Geste. - weiter


  • 04.06.2018

Philippinischer Präsident Duterte erzwingt Kuss

Rodrigo Duterte

Manila (dpa) - Mit einem erzwungenen Kuss auf offener Bühne hat sich der philippinische Präsident Rodrigo Duterte viel Kritik eingehandelt. Der 73-Jährige holte bei einem Auftritt am Rande eines Staatsbesuchs in Südkorea zwei Frauen auf - weiter


  • 04.06.2018

Rechtskonservativer Jansa gewinnt Wahl in Slowenien

Jansa

Sloweniens Wahlsieger Jansa will das Land gegen Migranten abschotten und politisch nach rechts rücken. Ob er für seine Regierung eine Mehrheit findet, ist nicht ausgemacht. Die teils zerstrittenen Linksparteien wittern ihre Chance. Doch zunächst soll Jansa es versuchen. - weiter


  • 04.06.2018

Berichte: Kim Jong Un setzt drei Top-Militärs ab

Pak Yong Sik

Lehnen sich die Generäle gegen Kim Jong Un auf oder ist es nur ein Generationswechsel? Der nordkoreanische Machthaber soll seinen Verteidigungsminister und zwei weitere Spitzen-Militärs kaltgestellt haben. - weiter


  • 04.06.2018

EU-Justizminister diskutieren über Facebook-Datenleck

Katarina Barley

Luxemburg (dpa) - Bundesjustizministerin Katarina Barley hat mit Blick auf einen geplanten grenzübergreifenden Zugriff auf elektronische Beweise in der EU die Einhaltung aller Grundrechte angemahnt. Dies sei vor allem für die Personen wichtig, die von - weiter


  • 04.06.2018

Differenzen mit Trump überschatten G7-Gipfel

Trump

Ende der Woche kommen die Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten zu ihrem jährlichen Gipfel zusammen. Mit Trump gibt es wieder Streit. Mutiert der Club durch seine Alleingänge zu einem «G6 plus 1»? - weiter


  • 03.06.2018

Slowenien wählt neues Parlament

Janez Jansa

Sloweniens Wahlsieger Jansa will das Land gegen Migranten abschotten und politisch nach rechts rücken. Ob er für seine Regierung aber eine Mehrheit findet, ist nicht ausgemacht. Die teils zerstrittenen Linksparteien wittern ihre Chance. - weiter


  • 03.06.2018

Mindestens 44 Flüchtlinge sterben im Mittelmeer

Flüchtlinge auf dem Mittelmeer

Wieder sterben zahlreiche Flüchtlinge im Mittelmeer auf dem Weg nach Europa. Auch Kinder sind darunter. - weiter


  • 03.06.2018

Mattis: Ende der Sanktionen gegen Nordkorea nach Abrüstung

Wilbur Ross in China

Peking (dpa) - Nach einem Gespräch zwischen dem chinesischen Vize-Premierminister Liu He und US-Handelsminister Wilbur Ross hat China ein deutliches Warnsignal an die USA abgegeben. Ein etwaiges Handelsabkommen, über das die beiden Regierungen derzeit verhandeln, - weiter


  • 03.06.2018

Italiens Premier Conte spricht mit Merkel

Giuseppe Conte

Wohin geht Italien? Der neue Regierungschef sendet versöhnliche Signale in Richtung Deutschland. Der Innenminister macht derweil Stimmung gegen Migranten und Seenotretter. Ein anderer Minister sorgt mit seinen Ansichten über Homosexuelle für einen Eklat. - weiter


  • 03.06.2018

USA isoliert: Tiefer Dissens bei den G7-Finanzministern

G7-Treffen in Kanada

Seltenes Zerwürfnis im Lager der G7. Vor dem nahenden Gipfel der Staats- und Regierungschefs machen die die Finanzminister ihrem US-Kollegen in Kanada klar: Das mit den Strafzöllen, das geht so nicht. - weiter


  • 03.06.2018

Vier Millionen afghanische Kinder gehen nicht zur Schule

Schule in Kabul

Schulbildung für Kinder - es war lange eines der wichtigsten Vorhaben der Entwicklungszusammenarbeit in Afghanistan. Aber ein neuer Bericht der UN zeigt: Fast die Hälfte aller Kinder zwischen 7 und 17 Jahren darf nicht lernen. Schuld ist vor allem der Krieg mit den Taliban. - weiter


  • 02.06.2018

Auch Kanada klagt gegen Strafzölle

Treffen in Kanada

Die USA stießen Europa und den Nachbarn Kanada mit Strafzöllen vor den Kopf. Die bisherigen Partner blasen zur Gegenattacke. Bekommt US-Präsident Trump beim G7-Gipfel die Leviten gelesen? - weiter


  • 02.06.2018

Sánchez wird als neuer Regierungschef Spaniens vereidigt

Sánchez wird vereidigt

Nun ist es offiziell: In Spanien sind erstmals seit sieben Jahren wieder die Sozialisten am Ruder. Jetzt muss Pedro Sánchez sein Kabinett aufstellen. Auch die Krisenregion Katalonien hat eine neue Regierung. Gibt es jetzt eine Chance auf Dialog? - weiter


  • 02.06.2018

Historischer Gipfel zwischen Trump und Kim findet doch statt

Donald Trump

Hin und her ging es zwischen Donald Trump und Kim Jong Un. Dass der US-Präsident den nordkoreanischen Machthaber nun doch treffen will, löst aber nicht überall Optimismus aus. Ein wichtiger Verbündeter warnt die USA vor übereilten Schritten. - weiter


  • 02.06.2018

Populistische Regierung in Rom startet

Erster Ministerrat mit neuem Kabinett in Italien

Es ist der Nationalfeiertag Italiens - da zeigt sich die neue populistische Regierung versöhnlicher. Doch man soll sich nicht täuschen. Vor allem beim Thema Migration lauern Konflikte mit der EU. - weiter


  • 02.06.2018

Juncker: Flüchtlingshilfe soll durch EU-Geld belohnt werden

Jean-Claude Juncker

Brüssel (dpa) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die Berücksichtigung der Integration von Flüchtlingen bei der Vergabe von EU-Geldern verteidigt. «Das stößt nicht überall auf Zustimmung. Aber diesen Konflikt bin ich bereit auszutragen – im Dienste - weiter


  • 01.06.2018

Trump: Gipfel mit Kim findet statt

Besuch im Weißen Haus

Treffen sie sich oder treffen sie sich nicht? Über Tage hielten Donald Trump und Kim Jong Un die Welt in Atem. Nun will der US-Präsident doch nach Singapur reisen. Aber selbst aus seiner eigenen Partei gibt es Warnungen. - weiter


  • 01.06.2018

US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium in Kraft

Außenhandel

Das monatelange Gezerre hat für die EU kein gutes Ende genommen: Die von den USA verhängten Strafzölle auf Stahl und Aluminium sind seit Freitagmorgen gültig. Doch weder die EU noch andere Länder wollen sich das bieten lassen. - weiter


  • 01.06.2018

Le Pen gratuliert Lega-Chef Salvini zu Koalition in Rom

Chef und Stellvertreter

Italien steht vor einem Wandel. Drei Monate Polit-Chaos sind zwar vorüber. Doch die neue Regierung sorgte schon vor ihrem Start für einige Verunsicherung. Nun könnte sie Brüssel und Berlin vor weitere Probleme stellen. - weiter


  • 01.06.2018

Misstrauensvotum in Spanien: Sánchez könnte Rajoy beerben

Ablösung

Spanien im Umbruch. Der Sozialist Sánchez katapultiert den konservativen Regierungschef Rajoy aus dem Amt. Nun fragen sich viele, wohin die Reise geht. EU-Vertreter verpacken ihre Mahnungen in freundliche Worte. - weiter


  • 01.06.2018

Generalstaatsanwaltschaft will Auslieferung Puigdemonts

Puigdemont

Im Fall Puigdemont lässt Schleswig-Holsteins Generalstaatsanwaltschaft nicht locker. Sie hat die Auslieferung des katalanischen Separatistenführers beantragt und will ihn auch wieder hinter Gittern sehen. Nun ist erneut das Oberlandesgericht am Zug. - weiter


  • 01.06.2018

Ranghoher Nordkoreaner mit Brief im Weißen Haus erwartet

Versöhnungstreffen

Das Tauwetter hält an, Nord- und Südkorea setzen formale Absichtserklärungen in konkrete Schritte um. Auf welchen Gebieten kehrt jetzt ein Stück weit Normalität ein? - weiter


  • 01.06.2018

Maas besucht Frontlinie in der Ostukraine

Mass besucht Ukraine

Außenminister Maas will die Gespräche über eine Konfliktlösung in der Ostukraine wieder in Gang bringen. Um sich ein möglichst klares Bild von der Lage zu machen, wagt er sich weit vor. - weiter


  • 01.06.2018

Wahlkampf in Haft: Demirtas warnt vor «Ein-Mann-Herrschaft»

Selahattin Demirtas

Selahattin Demirtas war der rhetorisch schärfste Gegner des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, bis er inhaftiert wurde. Aus dem Gefängnis heraus kandidiert der Kurden-Politiker dennoch wieder gegen Erdogan. Wahlkampf hinter Gittern - wie geht das? - weiter


  • 31.05.2018

Wendet Italien Neuwahl doch noch ab?

Giuseppe Conte

Der Machtpoker um die Regierungsbildung in Italien scheint zuende: Eine europakritische Populisten-Allianz steht nach etlichen Kehrtwendungen nun doch vor der Vereidigung. International hat die Krise viel Schaden angerichtet. - weiter


  • 31.05.2018

US-Außenminister trifft nordkoreanischen Gesandten

Russischer Außenminister besucht Nordkorea

Mit Spannung wartet die Welt, ob es zum wegweisenden Gipfel zwischen US-Präsident Trump und Nordkoreas Machthaber kommt. Während hinter den Kulissen die Verhandlungen laufen, sucht Kim die Nähe zu Russland. Aber das ist nicht das Einzige. - weiter


  • 31.05.2018

Debatte über Abwahl von Rajoy im spanischen Parlament

Misstrauensantrag gegen spanischen Ministerpräsidenten

Nach der Krise in Italien droht in Südeuropa ein weiteres politisches Erdbeben. Alles deutet darauf, dass Mariano Rajoy am Freitag gestürzt wird. Es wäre das erste Mal in der Geschichte Spaniens, dass ein Regierungschef durch ein Misstrauensvotum abgewählt wird. - weiter


  • 31.05.2018

Ukraine nach vorgetäuschtem Journalistenmord in der Kritik

Babtschenko

Die Ukraine feiert den vorgetäuschten Mord am russischen Journalisten Arkadi Babtschenko als großen Erfolg. Doch langfristig könnte der Fall der Glaubwürdigkeit der Regierung schaden. Steht Kiew schon mit dem Rücken zur Wand? - weiter


  • 31.05.2018

Staat muss Überstellung eines Asylbewerbers zustimmen

Europäischer Gerichtshof

Ein Flüchtling beantragt in Deutschland Asyl, reist dann aber nach Frankreich weiter. Die französischen Behörden nehmen den Mann fest und wollen ihn möglichst schnell nach Deutschland zurückschicken. Geht das ohne deutsche Zustimmung? Der EuGH urteilt eindeutig. - weiter


  • 31.05.2018

UN-Gesandter: Situation in Nahost «am Rand eines Krieges»

Proteste in Gaza

New York (dpa) - Die Eskalation der Gewalt zwischen militanten Palästinensern und Israel zeigt nach Ansicht des UN-Sondergesandten Nikolaj Mladenow, dass die Region «jeden Tag am Rande eines Krieges» steht. Bei einer Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats - weiter


  • 30.05.2018

Kiew macht Russland für Mord an Journalisten verantwortlich

Arkadi Babtschenko

Wundersame Auferstehung in Kiew: Der russische Journalist Arkadi Babtschenko ist als Mordopfer weltweit betrauert worden. Doch der Anschlag war nur eine Show in einem viel größeren Ringen. - weiter


  • 30.05.2018

Angreifer von Lüttich tötete schon vor Geiselnahme

Lüttich

Er war bekannt als Kleinkrimineller - und soll jetzt einen gezielten Terrorangriff auf Polizistinnen verübt haben. Aber vieles reimt sich einen Tag nach der Bluttat von Lüttich noch nicht zusammen. - weiter


  • 30.05.2018

Italien versinkt im Polit-Chaos

Präsident Mattarella

In Rom ist nun doch wieder eine Populisten-Regierung im Gespräch - vielleicht. Oder auch nicht. Die EU hält den Ball flach. Aber Sorgen machen sich viele trotzdem. - weiter


  • 30.05.2018

Nahost-Konflikt: Israelis greifen Hamas-Ziele an

Rauchsäule

Nach fast 24 Stunden massiver gegenseitiger Angriffe stehen die Zeichen zwischen Israel und militanten Palästinensern im Gazastreifen auf Entspannung. Die Hamas spricht von einer Waffenruhe - Israel nicht. - weiter


  • 30.05.2018

Österreichs Vizekanzler stellt EU-Freizügigkeit infrage

Heinz-Christian Strache

Österreich rüttelt an einem Grundpfeiler der Europäischen Union: EU-Bürger sollen nicht mehr in jedem Mitgliedsland ihrer Wahl wohnen und arbeiten dürfen. - weiter


  • 30.05.2018

Die Uhr tickt: Gespräche zum US-Handelsstreit in Paris

Wilbur Ross

Die Zeit läuft ab: Nur noch bis Freitag sind EU-Unternehmen von den amerikanischen Sonderzöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen. Mit emsiger Diplomatie suchen die Europäer nach einer Einigung - doch die Aussichten scheinen eher schlecht. - weiter


  • 29.05.2018

Kremlkritischer russischer Journalist in Kiew erschossen

Arkadi Babtschenko erschossen

In der ukrainischen Hauptstadt Kiew sind in vier Jahren drei Journalisten ermordet worden. Der jüngste Fall: Arkadi Babtschenko, der sich aus Russland bedroht fühlte. - weiter


  • 29.05.2018

Krise in Italien spitzt sich zu

Regierungsbildung in Italien

Dramatische Stunden in Italien: Märkte auf Talfahrt, Erinnerungen an die Eurokrise. Es gibt Gerüchte, auch die geplante Übergangsregierung könnte kippen. Neuwahlen im Sommer erscheinen möglich. Eine kleine Entwarnung gab es am Abend. Aber sie kann nicht wirklich beruhigen. - weiter


  • 29.05.2018

Nordkorea schickt Ex-Geheimdienstchef in die USA

Kim Yong Chol

Ja, nein, mal sehen - ein Treffen Trumps mit Nordkoreas Kim ist nach wie vor nicht endgültig bestätigt. Aber auf allen Ebenen wird daran gearbeitet, unter größtem Druck, zeitlich und inhaltlich. Beide Seiten scheinen ein großes Interesse daran zu haben. - weiter


  • 29.05.2018

Neue EU-Regeln sollen vor Ausbeutung schützen

Bauarbeiter

Bauarbeiter aus Bulgarien oder Erntehelfer aus Polen: Für die einen sind sie günstige Arbeitskräfte, für die anderen Opfer von Ausbeutung. Neue Regeln sollen entsandte Arbeitnehmer besser schützen. - weiter


Webstreams: Jetzt reinhören

Weitere News


Webradio


Staus & Blitzer


Wetter


antenne 1 Newsletter