Sind Vegetarier wirklich intelligenter?

„Die Hitradio antenne 1 10.000 Euro-Frage“:
Eine Frage – eine Antwort – 10.000 Euro

Ihr seid echte Käpsele und könntet jede Quizshow im Schlaf gewinnen? Nadja und Ostermann von der antenne 1 Morgenshow finden es heraus - und belohnen Euer Wissen mit 10.000 Euro! 

Eine Frage, eine Antwort: 10.000 Euro!

Von Montag bis Freitag habt Ihr ab dem 4. September die Chance, eure Ersparnisse um ganze 10.000 Euro zu vergrößern - und das gleich drei mal täglich! Dabei sein ist ganz einfach.

Mythen rund um das Thema Wissen - was stimmt wirklich?

Wegen des Smartphones fallen wir in die Steinzeit zurück oder Vegetarier sind die intelligenteren Menschen. Stimmt das oder wollen wir Euch nur einen Bären aufbinden? Diese und weitere Mythen rund um das Thema Wissen haben wir uns mal näher angeschaut. So viel sei versprochen: Ihr werdet überrascht sein:

Intelligenz könnt Ihr trainieren

Kreuzworträtsel, Sudoku und andere Gehirntrainingseinlagen machen nicht nur Spaß, sondern sollen auch die Intelligenz steigern: Das ist leider nicht wahr. Die Wissenschaft sagt, dass langfristig eine Steigerung des IQs im Erwachsenenalter kaum möglich sei. Zwar können Kinder ihre Intelligenz steigern, die bauen sie aber vor allem durch ihre Schulbildung auf. Und wer schon im hohen Alter ist, der sollte daran festhalten Neues zu lernen, denn so kann man dem geistigen Abbau entgegenwirken.

Bild 1 von 6

Frühstücken macht intelligent

An dieser Behauptung ist tatsächlich etwas dran, denn wenn nicht gefrühstückt wird, fehlen dem Gehirn Sauerstoff und Glukose. Kohlenhydrate sind dabei besonders wichtig, denn sie haben positiv Auswirkungen auf unser Erinnerungsvermögen und das Koordinieren von komplexen Informationen.

Bild 2 von 6

Fleisch essen macht dumm

Britische Forscher fanden zwar heraus, dass schlaue Menschen weniger Fleisch essen, dennoch macht es nicht dumm. Wer als Kind Fleisch isst, der hilft seinem Gehirn bei der Entwicklung.

Bild 3 von 6

Die Menschheit verblödet

Was ist dran an dieser Behauptung? Fakt ist, dass die Menschen von Generation zu Generation im 20. Jahrhundert intelligenter wurden. Die Jüngeren lösen bei IQ-Tests mehr Aufgaben als die Älteren.

Bild 4 von 6

Intelligenz kann man erben

Wissenschaftler haben festgestellt, dass unsere Intelligenz zur Hälfte durch Umweltfaktoren beeinflusst wird und zur anderen Hälfte vererbt ist. Somit stimmt dieser Mythos zu 50 Prozent.

Bild 5 von 6

Digitale Medien machen uns dumm

Im Zeitalter der Digitalisierung aber begründete Sorge. Die gute Nachricht: Die Behauptung wurde noch nicht bestätigt. Die schlechte Nachricht: Sie wurde aber auch nicht wiederlegt. Während die einen sagen, dass wir verblöden, weil wir nur noch googlen, surfen, posten und chatten, sagen die anderen Vertreter, dass unser Gehirn sogar zusätzlich stimuliert wird, weil insbesondere Suchmaschinen eine Erweiterung unseres Gedächtnisses seien.

Bild 6 von 6

Jetzt Wissen testen und mitmachen:


Webstreams: Hier reinhören

Mehr 10.000 Euro-Frage