Jan Becker beantwortet Eure Fragen zum Hypnoseexperiment

Euer Interesse am antenne 1 Hypnose-Experiment ist groß und täglich erhalten wir Fragen per Telefon, Facebook oder WhatsApp. Deshalb haben wir Jan Becker Eure häufigsten Fragen gestellt, die er hier für Euch beantwortet.


Frage:

Ich habe unter der Woche auch am Abend sehr viel zu tun und eigentlich keine ruhige Minute. Gibt es eine Möglichkeit, mich im Vorfeld auf das Experiment vorzubereiten?

Jan Becker:

Ja. Man sollte zunächst seine Entspannungsmomente am Tag finden. Dafür reichen schon drei Minuten, in denen man sich kurz hinsetzen kann. Dann die Augen schließen und den Körper anspannen. Zuerst die Hände zu Fäusten ballen, dann die Arme anspannen, die Zehen eindrehen, Hals, Oberkörper und Kiefer anspannen. Das Ganze 20 Sekunden halten und währenddessen normal weiteratmen. Damit kann man vorab wunderbar und schnell Stress abbauen. Am Tag selbst sollte man sich 10 Minuten vorher in entspannter Kleidung in einen ruhigen Raum begeben. Das Smartphone ausschalten und am Besten Kopfhörer mitnehmen.


Frage:

Ich habe mich bisher noch nie mit Hypnose beschäftigt. Kann ich bei diesem Experiment irgendetwas falsch machen?

Jan Becker:

Nein, man kann nichts falsch machen, solange man meiner Stimme so zuhört, wie man es bei guter Musik machen würde.


Frage:

Ich habe schon einige Diäten wie Low Carb, usw. durch und kenne den Jo-Jo-Effekt. Woran merke ich, dass das Abnehmen tatsächlich funktioniert?

Jan Becker:

Beim Hypnose-Experiment geht es nicht darum, den Körper in den Hungermodus zu bringen, wodurch später der Jo-Jo-Effekt ausgelöst wird. Man kann alles essen - durch die Hypnose aber bewusst und in den richtigen Mengen.


Frage:

Ich stehe Hypnose eher skeptisch gegenüber und habe etwas Angst davor, wie ich darauf reagieren könnte. Was passiert denn tatsächlich mit mir, wenn die Hypnose funktioniert?

Jan Becker:

Das ist unterschiedlich, da jeder etwas anders reagiert. Manche Teilnehmer berichteten mir, sie hätten sich direkt danach voller Energie gefühlt, andere waren eher entspannt. Man spürt auf jeden Fall eine leichte Veränderung in sich und wird sich auf jeden Fall bewusster, was und welche Mengen man isst.


Frage:

Woran merke ich denn, dass ich in Hypnose bin? Verhalte ich mich dann irgendwie anders als sonst?

Jan Becker:

Es kann nichts passieren, man ist nicht willenlos oder unter fremder Kontrolle. Man ist nur sehr entspannt. Wenn einen etwas stört, kann man jederzeit und aus eigenem Willen aus der Hypnose aussteigen.

Frage:

Soll ich mich - um dem häuslichen Trubel (Kinder, Hund, Katze) zu entgehen - in ein Zimmer einschließen?

Jan Becker:

Die Tür absperren muss man nicht, aber man sollte sich einen Ort suchen, an dem man in Ruhe und entspannt meiner Stimme zuhören kann.

Frage:

Dürfen auch Kinder, die dick sind und abnehmen wollen, an der Hypnose teilnehmen?

Jan Becker:

Prinzipiell sollte man mindestens 18 Jahre alt sein und für sich selbst entscheiden, dass man teilnehmen will.


Frage:

Werden meine Haustiere durch die Hypnose beeinflusst?

Jan Becker:

Höchstens dahingehend, dass sie bemerken, dass Herrchen oder Frauchen einer untypischen Aktivität nachgehen. Wenn es möglich ist, sollte man sich in einen ruhigen Raum zurückziehen, wo man für sich ist. Dadurch kann man am besten entspannen.


Frage:

Die Hypnose ist ja am Abend. Am nächsten Morgen muss ich dann wieder konzentriert arbeiten. Hat die Hypnose hier irgendwelche Auswirkungen?

Jan Becker:

Es hat am Tag danach höchstens die positive Nachwirkung, dass man noch konzentrierter und aufmerksamer ist, da man sich während der Hypnose in einem sehr konzentrierten Moment befunden hat.


Frage:

Ich bin schwanger und mein Arzt meinte, ich solle etwas auf mein Gewicht achten. Kann ich als Schwangere auch an der Hypnose teilnehmen?

Jan Becker:

Nein, das sollte man nicht, da man als Schwangere auch das Kind in seinem Körper versorgt und der Körper während dieser Zeit mehr Nahrung benötigt.


Frage:

Ich bin während der Hypnose mit dem LKW unterwegs und weiß nicht, ob ich Zeit für eine Pause habe. Kann ich trotzdem zuhören, auch ohne mitzumachen?

Jan Becker:

Man sollte während der Autofahrt oder beim Bedienen schwerer Maschinen das Radio kurz abschalten, da man auch beim Nebenher-Hören entspannt und unter Umständen seinen Fokus verlieren kann.


Frage:

Ich denke bei Hypnose an Leute, die sich plötzlich für ein Huhn halten. Kann beim Experiment etwas schief laufen?

Jan Becker:

Es passieren keine seltsamen Sachen mit einem. Man wird sich aber bewusst, welche seltsamen Sachen man macht, wie zum Beispiel essen, ohne überhaupt hungrig zu sein.


Frage:

Ich arbeite am 19. Januar nach der Hypnose noch in der Nachtschicht. Kann ich nach dem Experiment arbeiten?

Jan Becker:

Man kann danach arbeiten. Direkt nach der Hypnose sollte man sich aber etwas Zeit lassen und entspannen. 30 Minuten locker werden, das Ganze ein bisschen reflektieren und etwas Wasser trinken.


Frage:

Ich möchte mit meinem Partner/meiner Partnerin zusammen an der Hypnose teilnehmen. Geht das, oder sollte man das für sich alleine machen?

Jan Becker:

Das geht auch zu zweit oder in Gruppen. Auch hier gilt: Man sollte sich an einem ruhigen Ort befinden, damit man sich gut auf die Hypnose einlassen kann.


Frage:

Soll ich vorher eine "Henkersmahlzeit" zu mir nehmen?

Jan Becker:

Nein, das benötigt man nicht, da die Hypnose nicht darauf abzielt, den Körper in einen Hungerzustand zu bringen.


Frage:

Wie lange hält die Wirkung denn an? Kann ich mir die Hypnose nochmal vorspielen, sobald der Effekt nachlässt?

Jan Becker:

Das Ziel ist es, durch einmaliges Hören einen Effekt zu erreichen. Wenn man das Bedürfnis danach hat, dann kann man sich das Ganze auch nochmal anhören. Es schadet nicht.


Frage:

Darf ich nach der Hypnose ein Feierabendbier trinken oder ist Alkohol tabu?

Jan Becker:

Ein Feierabendbier ist kein Problem, übertreiben sollte man es aber nicht. Wie beim Essen dürfte man direkt nach der Hypnose schon ein deutliches Bewusstsein dafür haben, was Genuss und was übertrieben ist.


Frage:

Ich muss regelmäßig Medikamente gegen Bluthochdruck einnehmen. Kann ich trotzdem bei der Hypnose mitmachen?

Jan Becker:

Ja, man kann an der Hypnose teilnehmen. Wenn man sich in medizinischer Behandlung befindet, dann sollte man aber immer vorher seinen Arzt um Rat fragen. Sollte man aus medizinischen Gründen kein Gewicht verlieren dürfen, dann darf man nicht an der Hypnose teilnehmen.



Webstreams: Hier reinhören

Mehr über das Experiment

Über Jan Becker

Werde Testberichter

Das antenne 1 Hypnose-Experiment

Das sagt die Wissenschaft zur Hypnose

Nadja beim Hypnose-Zahnarzt

Jan Becker beantwortet Eure Fragen

Webradio