Lehrermangel an Schulen

Lehrermangel an Schulen

Seit Jahren ist es ein Thema an vielen Schulen des Landes, nun schlagen Lehrerverbände erneut Alarm: Es gebe an vielen Schulen zu wenige Lehrer.

Über 400 Lehrer zu wenig - Lehrerverbände schlagen Alarm

Der Vorsitzende des Berufsschullehrerverbandes, Herbert Huber, wies am Montag, dem 4. September 2017 in Stuttgart auf Unterrichtsausfälle hin. Diese hätten fatale Auswirkungen auf den schon bestehenden Fachkräftemangel und insbesondere auf die Integration der vielen jungen Zuwanderer. Unterm Strich würden für das Schuljahr 2017/2018 rund 440 Berufsschullehrer fehlen, hieß es weiter. 

Unterrichtsausfälle werden steigen

Ähnlich äußerte sich der Vorsitzende des Landeselternbeirates, Carsten Rees. Der Ausfall des Pflichtunterrichts werde im neuen Schuljahr ansteigen. Besonders betroffen seien Grundschulen und berufliche Schulen, sagte Rees.  Besonders kritisch sieht der Landeselternbeirat den Stand der Dinge bei der Inklusion, also der Einbeziehung behinderter Kinder in den regulären Schulunterricht. Die Umsetzung stehe auf der Kippe - es drohe ein Scheitern, das möglicherweise von der Regierung sogar gewollt sei.


Webstreams: Hier reinhören

Mehr Achtung Kinder!