XOV zu Gast im Studio

XOV 225x150

Der Newcomer XOV war zu Gast in der Spätschicht und hat mit Stefanie Augustin über sein neues Album und seine düstere Vergangenheit gesprochen. 




 

Vielversprechender Newcomer 

Popstar Lorde ist bereits Fan, viele viele andere werden es sicherlich noch werden. Damian Ardestani, der sich hinter dem Pseudonym XOV versteckt, ist aktuell einer der vielversprechendsten Newcomer. Lorde selbst hat ihn auf Soundcloud entdeckt und ihr verdankt er auch, dass sein Electro-Pop-Song Animal auf dem Soundtrack von The Hunger Games: Mockingjay Part 1 erschien. Die Musik des gebürtigen Iraners wird oft als eine Mischung aus Robyn, James Blake und The Weeknd gesehen. Vieles hat der Musiker schon durchgemacht, dies spiegelt sich auch in seinen stark autobiografischen Songs wieder. Vor kurzem hat er seine EP Lucifer auf Soundcloud veröffentlicht, jetzt ist seit dem 10. Juli auch sein Debut-Album Wild draußen. Bei seinem Besuch im Studio hat er es uns vorgestellt, seine eher düsteren Vergangenheit geschildert und von seinem Weg nach oben erzählt. Die Zeile ''I used to kick it with Lucifer'' könnte bei ihm nicht passender sein. 
 

Die Bilder vom Studiobesuch: