Itchy Poopzkid zu Gast im Studio

ItchyPoopzkid

Am Donnerstagabend waren Itchy  Poopzkid bei Jens Meßmann in der Spätschicht zu Gast und hatten eine Menge Spaß. Jens unterhielt sich mit den Jungs unter anderem über ihre Lieblingsplätze im Schwabenland, die beginnende Grillsaison, sowie das neue Album und das erste Buch, das die Band geschrieben hat.


Die Bilder aus der Spätschicht:


Musiker aus der Region

Itchy Poopzkid ist eine dreiköpfige Punkrock-Band aus Eislingen/Fils in Deutschland. Seit 2001 sind Sie aktiv im Musikgeschäft vertreten wobei die aktuellen Mitglieder nicht allesamt von Beginn an zusammen spielen. Neben den Gründungsmitgliedern “Sibbi“ (Sebastian Hafner) und “Panzer“ (Daniel Friedl) ist Schlagzeuger Max Zimmer seit 2011 Teil der Band. 2005 erhielten Sie einen Plattenvertrag und im selben Jahr erschien Ihr erstes Album “Heart to Believe“.


Nicht nur ein neues Album

Ab 10. April 2015 ist das sechste Album “Six“ im Handel erhältlich. Es beinhaltet 13 Songs auf einem neuen, härteren Soundlevel als bei den vorangegangenen Alben. Zeitgleich zum Album veröffentlichen Itchy Poopzkid ihr erstes Buch. In "How to survive as a Rockband – Der ultimative Ratgeber einer trendresistenten Non-Hit-Wonderband" wird die schwierige und steile Laufbahn dieser jungen Band beschrieben, die sich trotz Höhen und Tiefen Ihren Weg durch das Musikbusiness bahnt und in der deutschen Rockszene etabliert.