Promi-Geburtstag vom 18. November 2017: Linda Evans

  • 18.11.2017
  • Barbara Munker, dpa
Linda Evans

TV-Schauspielerin Linda Evans 2008 in Köln. Foto: Felix Heyder

Los Angeles (dpa) - Die blonden Haare perfekt gestylt, nett lächelnd und ihrem Fernsehgatten Blake Carrington treu ergeben - so begeisterte Linda Evans in den 1980er Jahren ein Millionen-Publikum. In der Rolle der Krystle Carrington in der Hit-Serie «Denver Clan», in den USA unter dem Namen «Dynasty» bekannt, wurde die amerikanische Schauspielerin weltberühmt.

Legendär war ihr Zickenkrieg mit Carringtons intriganter Ex-Ehefrau Alexis (Joan Collins). Evans, die an diesem Samstag (18. November) 75 Jahre wird, spielte neun Jahre lang in der populären Familiensaga mit.

«Es war phänomenal und eine wunderbare Erfahrung», blickte Evans im vergangenen März in einem Interview der US-Zeitschrift «People» auf ihre «Denver Clan»-Jahre zurück. Doch sie würde dem Glitter und Glamour nicht mehr nachhängen. «Ich vermisse das überhaupt nicht», beteuerte die ergraute TV-Ikone. Vom Showbusiness hat sich die Schauspielerin längst zurückgezogen, doch Schlagzeilen macht sie immer noch.

In dem «People»-Interview sprach Evans über ein frisch aufgetauchtes Video aus dem Jahr 2014, das erst in diesem Jahr im Netz aufgetaucht war. Es zeigt die Schauspieler, als sie im US-Staat Washington nach einer Schlangenlinienfahrt von der Polizei festgenommen wird. Nach Angaben der Behörden wurden Tabletten bei ihr gefunden. Die Aufnahmen seien «erschreckend» gewesen, räumt Evans in dem Interview ein. Sie haben damals unter starken Schmerzen gelitten. Nach mehreren Operationen sei sie jetzt von ihrem Rückenleiden geheilt.

Schon 2016 hatte sie in der Fernsehsendung «Entertainment Weekly» mit dem Bild der blonden Glamour-Queen aufgeräumt. Sie habe jahrelang Depressionen gehabt, dann chronische Rückenschmerzen und durch starke Medikamente ihre Haare verloren. «Dies ist eine Perücke», sagt Evans und zeigt dabei auf ihre kurzen, blonden Haare. «Ich bin eine Kämpferin», fügt sie lächelnd hinzu. 

Evans, die seit Jahren weitab von Hollywood im ländlichen US-Staat Washington lebt, beschäftigt sich auf ihrer Webseite mit Themen wie gesundes Altern, Ernährung, Spirituelles und Frauenfragen. In ihrem Buch «Recipes For Life: My Memories» mixt sie Hollywood-Anekdoten mit ihren Lieblingsrezepten, darunter auch ein Soßen-Rezept von Westernheld John Wayne.

Evans, die einst als eine der schönsten Frauen Hollywoods hofiert wurde, hat ein turbulentes Leben hinter sich. Der Vater starb, als sie 15 Jahre alt war. Sie sei «schrecklich scheu» gewesen, als Hollywood durch einen Werbespot auf die hübsche, brünette Schülerin aufmerksam wurde. Sie nahm Jobs vor der Kamera an, auch um ihrer Mutter und den beiden Schwestern zu helfen. Evans färbte die Haare blond, ließ die letzten Buchstaben ihres Familiennamens Evanstad fallen und erhielt 1965 die Hauptrolle in dem erfolgreichen TV-Western «The Big Valley».

Mit 25 Jahren heiratete sie den Schauspieler und Regisseur John Derek, dessen Ehe mit Bond-Girl Ursula Andress kurz zuvor geplatzt war. Doch schon vier Jahre später entdeckte und verliebte sich Derek in ein 16-jähriges Starlet, die spätere Bo Derek. Auch Evans zweite Ehe mit einem Grundstücksmakler in den 1970er Jahren hielt nicht lange. Das Rollenangebot für den «Denver Clan» war ihre Rettung.

Als Krystle Carrington gewann sie zahlreiche Preise, darunter den Golden Globe als beste Schauspielerin in einer TV-Dramaserie. 2006 konnte Evans dem Angebot nicht widerstehen, neben ihrer einstigen Rivalin Collins erstmals auf der Theaterbühne zu stehen. Mit dem Stück «Legends» über den Kleinkrieg von zwei alternden Hollywooddiven tourte das ungleiche Duo durch die USA und Kanada.

Am Kochtopf verdiente sie später eine weitere Trophäe hinzu. In der britischen Kochshow «Hell’s Kitchen» unter Chefkoch Marco Pierre White stach die Hobby-Köchin 2009 ihre Mitstreiter aus.



Links zu diesem Thema

Star-Geburtstage

Webstreams: Hier reinhören

Weitere Promi-News


Webradio


Staus & Blitzer


Wetter


antenne 1 Newsletter