Lange Nacht der Museen

Am Samstag, den 25. März heißt es wieder:

Türen auf für eine einzigartige Nacht voller Kunst, Kultur und Partys.

Es ist die Lange Nacht der Museen in Stuttgart!


Besondere Ausstellungen und Führungen an berühmten und geheimen Orten Stuttgarts, packende Events und Performances – das ist die Lange Nacht der Museen. Am Samstag, den 25. März öffnen über 80 Museen, Galerien, Off-Spaces und Industriedenkmäler ihre Türen zu einer einzigartigen Nacht voller Kunst, Kultur und Partys. Von 19 bis 2 Uhr heißt es Nachtschwärmen in besonderem Flair: zwischen Schloss und Bunker, Sternen und Sauriern, Kunstwerken und Oldtimern wird die Nacht zum Tag.

 
 

Für 18 Euro gibt’s nicht nur den Eintritt in alle Häuser, sondern auch den Shuttle-Service der SSB, der die Besucher bequem zu allen beteiligten Ausstellungsorten bringt. Die Tickets gelten als VVS-Kombiticket und sind bei vielen bekannten Vorverkaufsstellen und beteiligten Häusern oder auch an der Abendkasse erhältlich. Das Programm-Booklet der Langen Nacht der Museen ist ab sofort überall erhältlich.
Zum Ticket-Service.

Das Team des LIFT Das Stuttgartmagazin wünscht eine tolle Nacht voller Entdeckungen in Stuttgarts Kunst- und Kulturszene!

 

Sieben Touren führen durch die einzigartige Nacht

 

Alle Touren auf einen Blick mit allen Anlaufpunkten und Informationen findet Ihr hier.

 

Die Programmhighlights

Am Samstag, den 25. März öffnen von 19 bis 2 Uhr über 80 Museen, Galerien, Off-Spaces und Industriedenkmäler ihre Türen zu einer einzigartigen Nacht voller Kunst, Kultur und Partys.

Hier findet Ihr alle Infos zum Programm.

Made in Schwaben

Durch bahnbrechende Erfindungen, kulinarische Spezialitäten und regionale Eigenheiten sind die Schwaben in der ganzen Welt berühmt-berüchtigt. Ein guter Grund fürs Landesmuseum, mit der Sonderausstellung „Die Schwaben. Zwischen Mythos und Marke“ das Klischee vom fleißigen, sparsamen und putzwütigen Württemberger zu beleuchten. Auch das Haus der Geschichte greift schwäbischen Erfindergeist auf: Mit der weltweit ersten umfassenden Sonderschau „Carl Laemmle presents... Ein jüdischer Schwabe erfindet Hollywood“. Wenn’s um schwäbischen Pioniergeist geht, dürfen die Väter des Automobils nicht fehlen! Im Mercedes-Benz Museum geht es auf eine Reise durch 130 Jahre Automobilgeschichte. Das Porsche Museum wartet unter anderem mit weltmeisterlichen Präsentationen, sattem Porsche-Sound und Roadbook-Geschichten auf. Auch das Familienunternehmen Rilling ist ein Stuttgarter Eigengewächs und lädt zu exklusiven Führungen durch den geschichtsträchtigen Sektkeller.


Kultur meets Party

Vielseitige Sonderprogramme und Party-Specials: Im Linden-Museum entdecken Besucher japanische Esskultur, treffen auf Samurais und Manga-Heldinnen, erleben eine Teezeremonie und stellen bei Karaoke ihr Gesangstalent unter Beweis. Außerdem gibt’s Live-Folklore, eine Origami-Challenge und appetitanregende Kurzführungen. Im Museum am Löwentor präsentiert die Restauratorin Christina Gascó Martín ihr kunstvolles Handwerk, mit dem sie wertvollen Fossilien das Leben rettet. Ihre Kollegen treten bei einem Naturkunde-Slam zum Wissenschaftler-Wettstreit an. Und DJs verwandeln das Naturkundemuseum in einen ganz besonderen Dancefloor. 


Das gibt’s nur heute!

Zur Langen Nacht der Museen öffnen sich zahlreiche Türen und Räume, die sonst nicht zugänglich sind. So lädt die LBBW exklusiv zum Rundgang durch ihre Kunstsammlung „Collecting Contemporary“ ein und die Sparkassenakademie am Pariser Platz zeigt Glaskunst von Raphael Seitz sowie Installationen von Tobias Rehberger. Das Rollende Museum verkehrt ebenfalls nur heute Nacht: Der Württembergische Automobilclub (WAC) schickt Fahrer mit ihren Oldtimern auf die Strecke vom Schlossplatz zu den beiden großen Automobilmuseen der Stadt. Das Beste: Die Fahrzeuge sind nicht nur zu bewundern, es darf auch mitgefahren werden. Das skurrile Bunkerhotel unterm Marktplatz und der Luftschutzstollen in der Heilbronner Straße ermöglichen einen Rundgang durch Stuttgarts Unterwelt.


Offene Ateliers im Kunstkollektiv

Gemeinsam kunstvoll! Die Ateliergemeinschaft Ü12 ist in einer renovierten Textilfabrik zu Hause und zeigt zur Langen Nacht der Museen fotografische Facetten der Schönheit, großformatige Acryllackmalerei und eine Maschinen-Installation im Fahrstuhl, begleitet von einer Permanent-Lesung, Performances und akustischen Improvisationen. Im Atelierhaus Brückenstraße lässt sich auf drei Etagen Kunst entdecken und beim Druckgrafik-Workshop entstehen eigene Kunstwerke. In den Ateliers im Friedel in der ehemaligen Schoko- und Brausefabrik dürfen Siebdruck- Grafiken sowie Fotos und Illustrationen bewundert werden und der Kunstverein Wagenhallen führt durch das neu entstandene Container-Labyrinth sowie ins Außenatelier „Wiesenbox“. Die Künstlerinnen und Künstler des Schick-Areals begeistern mit experimentellem Textildesign, mit Leuchtobjekten, Fotokunst, Werkstattduft und interaktiver Siebdruck-Vorführung. 


Blitzlichter und Abschiedsvorstellungen

Bei dieser Langen Nacht der Museen sind einige Highlights nur einmalig oder zum letzten Mal zu erleben. Die Ausstellung Körperwelten gastiert nach 13 Jahren wieder in Stuttgart – mit Exponaten, die sprichwörtlich unter die Haut gehen. Werner Sobeks Aktivhaus B10 ist der weltweit einzigartige Prototyp eines Gebäudes, das mehr Energie erzeugt als es verbraucht und gewährt an diesem Abend exklusiv Eintritt zur Sonderausstellung „Drei Klafter in 4/4“. Die Stuttgarter Zeitung öffnet für eine Nacht eine temporäre Pop-up- Galerie und zeigt die Fotoreportage „24hstgt“, die Stuttgarter in ihrem Arbeitsumfeld porträtiert – die einen bei Tag, die anderen bei Nacht, wie etwa Schleusenwärter und Türsteher, Domina und Yoga-Lehrerin. Das Abschiedshaus trägt seinen Namen an diesem Abend zu Recht: Das Team verabschiedet sich mit einer kunstvollen Sargausstellung von der Langen Nacht der Museen.

Alle teilnehmenden Häuser

77 Gare du Nord • Abschiedshaus • Akku • NEU Aktivhaus B10 • Architekturgalerie am Weißenhof • Atelier 89 • NEU Atelier Durruti • Atelier Stuttgart • Ateliers im Friedel • NEU Ateliers im Westen • Ateliergemeinschaft Ü12 • Atelierhaus Brückenstraße • Bibliorama • Bildbar • Bildhaueratelier Schiffers • Bund Bildender Künstlerinnen Württemberg • Bunker unter dem Marktplatz • Bunker Untertürkheim • Die Raumgalerie • NEU Ebene 0 • Feuerbacher Stadtgeschichten • Galerie 81 • Galerie Artpool • Galerie Bovistra • Galerie Camera Obscura • Galerie Dengler und Dengler • Galerie Inter Art • Galerie Kerstan • Galerie Merkle • Galerie Pixxl • Galerie Thomas Fuchs • NEU Galerie Z • Gedok-Galerie • Geest & Lampshade • Glücklichundschön • Hafen Stuttgart • Haus der Geschichte • Haus der Musik im Fruchtkasten • Hegel-Haus • Hospitalhof • ifa-Galerie Stuttgart • Jugendkunstschule • Kelter Uhlbach • NEU Körperwelten • Künstlerhaus • Künstlergruppe Experiment • Kunstbezirk im Gustav- Siegle-Haus • Kunst im Hinterhaus • Kunstmuseum Stuttgart • Kunstverein Wagenhalle • Landesmuseum Württemberg • LBBW-Kunstsammlung • Linden-Museum • Luftschutzstollen Heilbronner Straße • Mercedes-Benz Museum • Modellbahn ’65 • Mumumumumu-Galerie • Museum am Löwentor • Neues Schloss • Oberwelt • Planetarium • Polizeimuseum Stuttgart • Porsche Museum • Pragfriedhof • Projektraum Lotte • Rock Star Photo Gallery • Schacher – Raum für Kunst • Schick-Areal (mit: Atelier Anette Braun, Atelier Neonow, Atelier Uschi Lux, studio gutedort & Atelier Editru, Atelier Susanna Messerschmidt, Atelier Lutz Schelhorn) • Schweinemuseum • NEU Sparkassenakademie • Stadtlabor Stuttgart • Stadtmuseum Bad Cannstatt • Stadtspaziergang Stuttgart-Marketing • Stauffenberg-Erinnerungsstätte • Straßenbahnwelt Stuttgart • Strzelski Galerie • Stuttgarter Moschee • NEU StZ: 24hstgt • Theodor-Heuss-Haus • WAC – Rollendes Museum Stuttgart • Weinbaumuseum Stuttgart • Weissenhofmuseum im Haus Le Corbusier • NEU Weissenhofwerkstatt • Württembergischer Kunstverein  • Alle Veranstaltungsorte



Das Programm zum Download

 

Programm als PDF downloaden


Zum Ticket-Service


Die Touren durch die Nacht

Tour Karls- Schlossplatz:

Im Herzen der Stadt ist einiges zu erleben: schwäbischer Erfindergeist, das ehemalige Bunkerhotel, eine prunkvolle Nacht bei Hofe oder eine Fahrt in legendären Oldtimern.

(Download - PDF)


Tour Hafen:

Lust auf skurriles Borstenvieh, Hollywood für alle Sinne oder eine Hafenrundfahrt mit Lichtshow? 

(Download - PDF)


Tour Wein: 

Auf zur Zeitreise durch die Stuttgarter Winzergeschichte mit exklusiven Verkostungen, Sonderführungen, moderner Kunst und Unplugged-Konzerten. 

(Download - PDF)


Tour Neckar: 

Ob Himmelstheater, Einblicke in den menschlichen Körper, Cannstatter Geschichten, offene Ateliers: Hier gibt’s Neckarperlen zu entdecken. 

(Download - PDF)


Tour West: 

Die Lieblingstour für ungewöhnliche Kunst und Off-Spaces. Ateliers, Galerien und Werkstätten zeigen Objekte, Malerei und Performances. 

(Download - PDF)


Tour Nord: 

Abwechslung pur: Japan-, Kunst-, Architektur- und Naturkundefans kommen hier voll auf ihre Kosten. 

(Download - PDF)


Tour U6: 

Unterwegs mit der Stadtbahn zu PS-starken Präsentationen, zu Führungen durch Stuttgarts Polizeigeschichte, zur nächtlichen City-Tour, zum Kunst-Parcours und ins Schick-Areal. 

(Download - PDF)


Tour Kids: 

Großes Programm für kleine Kultur-Fans: Ab 16 Uhr gibt es Angebote für den Nachwuchs. 

(Download - PDF)


Eine einzigartige Nacht wartet!