Das Wetter in Baden-Württemberg

Wettervorhersage für Baden-Württemberg

Wettervorhersage für Ihre PLZ

Vorhersage

Verbreitet Windböen, teils stürmische Böen, im Hochschwarzwald Sturmböen. Mild.

Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf bleiben die Wolken in der Nordhälfte dicht, nach Süden kann sich auch mal die Sonne zeigen, zwischen Hochrhein und Allgäu auch etwas öfter. Im Westen und Norden fällt vor allem im Bergland zeitweise meist leichter Regen, im Flachland nur ab und zu. Im Südosten bleibt es überwiegend trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 Grad im Bergland und 16 Grad am Oberrhein. Der Südwestwind weht mäßig, im Nordosten und im Bergland frisch und lebt in Böen bis ins Flachland stark bis stürmisch auf. Im Schwarzwald und auf der Hochalb muss mit Sturmböen gerechnet werden, auf den höchsten Schwarzwaldgipfeln sind schwere Sturmböen zu erwarten. In der Nacht zum Donnerstag regnet es im Norden bei bedecktem Himmel besonders im Bergland zeitweise. Südlich der Alb bleibt es bei aufgelockerter Bewölkung trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 Grad in der Kurpfalz und 3 Grad in der Baar. Der Wind schwächt sich im Flachland ab. In den höchsten Gipfellagen des Schwarzwaldes treten schwere Sturmböen auf.

Am Donnerstag fällt im Norden und Nordwesten aus dichter Bewölkung ab und an leichter Regen, der sich bis zum Abend südostwärts zur Donau ausbreitet. Hier und im Südosten bleibt es sonst trocken bei mehreren Sonnenstunden. Die Temperatur steigt auf Höchstwerte zwischen 9 Grad im Bergland und bis zu 16 Grad an Ober- und Hochrhein. Der Wind weht stark und dreht im Tagesverlauf von Südwest auf West. Dabei lebt er in Böen stürmisch auf, im Bergland und im Nordosten treten Sturmböen auf. In den Schwarzwaldhochlagen werden schwere Sturmböen, in exponierten Gipfellagen auch orkanartige Böen erwartet. In der Nacht zum Freitag breiten sich dichte Wolken und vor allem im Anstau von Schwarzwald und Alb teils kräftiger Regen auch in den Südosten aus. Im höheren Bergland geht der Niederschlag in Schnee über, hier besteht Glättegefahr. Im Nordwesten lockert die Wolkendecke in der zweiten Nachthälfte wieder etwas auf und der Niederschlag lässt hier gebietsweise nach. Die Luft kühlt sich auf 7 bis 1 Grad ab. Der Westwind sorgt weiterhin für starke bis stürmische Böen, im Bergland für Sturmböen. In den Gipfellagen des Schwarzwaldes werden schwere Sturmböen, anfangs am Feldberg auch noch orkanartige Böen erwartet.


Letzte Aktualisierung: 22.02.2017 - 06:34 Uhr

Alle Service-Infos auf einen Blick