Anzeige
Kinder im Straßenverkehr - Blicki blickt‘s

Kinder im Straßenverkehr

Sicher kennt Ihr dieses lähmende Gefühl: die Schrecksekunde, in der ein Kind vor Euren Augen beinahe und unbewusst in eine Gefahrensituation stolpert.

Kinder sehen ihre Umwelt mit anderen Augen als Erwachsene. Ob während des Spiels, beim Fahrradfahren oder aus Neugier, weil ein imposanter LKW um die Ecke biegt – täglich geraten Kinder im Straßenverkehr deshalb in Gefahr. Kinder müssen viele Fähigkeiten Schritt für Schritt erlernen, die im Straßenverkehr wichtig sind. 

Das größte Problem ist mit Sicherheit der große Bewegungsdrang, den Kinder haben und den sie auch in Verkehrssituationen nur eingeschränkt kontrollieren können. Dazu sind Kinder noch sehr auf sich selbst konzentriert und erst ab dem 9. bis 10. Lebensjahr dazu fähig, Situationen auch aus der Perspektive anderer Verkehrsteilnehmer zu bedenken. Sie sind daher oft noch nicht in der Lage, komplexe Verkehrssituationen zu erfassen.

Kinder und Jugendliche sind besonders auf dem Schulweg zahlreichen Gefahrensituationen im Straßenverkehr ausgesetzt:

 

Diese Erkenntnisse sind aber keineswegs Gründe, die Kinder dem Straßenverkehr möglichst fernzuhalten! Im Gegenteil: Es ist deshalb gerade wichtig, mit den Kindern aktiv das korrekte Verhalten im Straßenverkehr einzuüben.

Den Umgang im Straßenverkehr sicherer machen

Wie bringe ich Kindern das korrekte Verhalten im Straßenverkehr bei?

Es ist eine wichtige Aufgabe der Eltern, den Kindern tagtäglich ein Vorbild zu sein und sie mit den Verkehrsregeln und dem richtigen Verhalten vertraut zu machen. Bringt Euren Kindern auf spielerische und informative Weise das richtige Verhalten bei.

Hilfreiche Tipps:

  • Geben Sie den Kindern die Möglichkeit, im Rahmen ihrer Fähigkeiten am Straßenverkehr teilzunehmen. Nur wer Erfahrungen im Straßenverkehr macht, kann sich verkehrssicher verhalten und zu einem verantwortlichen Verkehrsteilnehmer entwickeln.
  • Bei kleineren Kindern ist es wichtig, dass Sie, als Bezugsperson und Vorbild, das richtige Verhalten vormachen und auch kommentieren.
  • Gehen Sie mit den Kindern den zukünftigen Schulweg gemeinsam ab. Sprechen Sie mit den Kindern über Gefahren, über den sichersten Schulweg (evtl. im Gegensatz zum kürzesten Schulweg) und die grundlegenden Regeln im Straßenverkehr wie die Gehwegbenutzung, das Überqueren der Straße mit und ohne Ampel, das Verhalten am Zebrasteifen und bei parkenden Autos, usw.

Die Verkehrsinitiative Blicki blickt’s

Die Verkehrsinitiative „Blicki blickt’s“ hat sich genau das zur Aufgabe gemacht! Sie setzt sich für die Verkehrssicherheit von Kindern ein!

Gemeinsam mit Blicki, dem Känguru, erlernen Kinder im Alter von 5-10 Jahren spielerisch und interaktiv die Grundlagen einer sicheren Teilnahme am Straßenverkehr. Der Schwerpunkt liegt dabei auf großen Fahrzeugen und LKWs, die für Kinder eine ganz besondere Faszination ausstrahlen, aber auch ein hohes Risiko für sie bedeuten können. Die Verkehrsinitiative stellt viel Info- und Übungsmaterial  für Lehrer, Erzieher und Eltern zur Verfügung aber auch Spielmöglichkeiten für Kindergarten- und Grundschulkinder. Ein besonderes Highlight ist der Blicki-Event-Tag.

Die Aktion „Blicki blickt’s“ ist eine Verkehrssicherheitsinitiative, die von der SUEZ Deutschland GmbH ins Leben gerufen wurde und vom Bundesfamilienministerium unterstützt wird.

Zusammen mit Blicki etwas tun!

Wie kann ich gemeinsam mit Blicki blickt’s etwas für die Verkehrssicherheit meines Kindes machen?

Hier werdet Ihr fündig:

Der Blicki-Event-Tag

Was erwartet die Kinder und den Kindergarten oder die Schule am Blicki-Event-Tag?

Am Tag des Blicki-Events kommt Blicki persönlich in die Schule und bringt für alle Schüler verschiedene Eventstationen rund um einen echten LKW mit. Zunächst werden alle Kinder mit der Blicki-Geschichte in den Tag eingeführt. 
Sie lernen bei der Vorlesegeschichte die typischen Gefahren für Kinder im Straßenverkehr kennen und die besonderen Gefahren, die von LKW ausgehen können. Der Tag wird in 4 Stationen gegliedert.

Die 4 Stationen am Blicki-Event-Tag

Station 1: Teste Dich selbst

Hier können die Kinder in verschiedenen Übungen und Spielen ihre eigene Reaktionsfähigkeit testen: 
Mit ihren Augen, ihren Ohren und vollem Körpereinsatz! Sie lernen auch bereits etwas über ihren eigenen „toten Winkel“.


 

Station 2: Praxis am LKW

An dieser Station werden die Kinder von geschultem Personal direkt mit den Gefahren des LKWs vertraut gemacht. Jedes Kind darf auf dem Fahrersitz selbst erleben, was der Fahrer in den Spiegeln sehen kann und was nicht.
 Eine ganze Schulklasse verschwindet dann wie von Geisterhand im „toten Winkel“. Die Kinder erfahren aber auch etwas über den Lastwagen als Sichthindernis und als Höhepunkt bekommen sie eindrucksvoll die Wucht eines LKW demonstriert.


 

Station 3: Lernen mit Blicki

Auf dem Schulhof geht es weiter mit Schätz- und Laufspielen zum Thema Anhalteweg. Aktiv werden die Kinder durch Vermutungen, Messungen und einen kleinen Wettbewerb erfahren, wie lange Autos und LKW bei einer Vollbremsung brauchen, bis sie wirklich zum Stehen gekommen sind. Darüber hinaus wird den Kindern klar werden, dass ein Auto auf seinem Anhalteweg immer noch schneller sein kann als ein laufendes Kind.


 

Station 4: Theaterstück (Schwarzlichttheater)

Den krönenden Abschluss der Lernstationen bildet ein spektakuläres Schwarzlichttheaterstück mit Blickis farbenfrohen Erlebnissen im Straßenverkehr. Doch auch hier ist die Aktivität der Kinder gefragt:
 Wird Blicki mit der Hilfe der Kinder nun alles richtig machen? Leuchtende Buzzer machen das Theaterstück zur lehrreichen Quizshow! Für jüngere Kinder kann das Theaterstück auch bei voller Beleuchtung gespielt werden.

Blicki-Event-Tag kostenlos buchen

Das Event können Sie dann als Erzieher oder Lehrer bei Bedarf gleich hier buchen.

Wenn Sie als Eltern der Meinung sind, dieses Event sollte am Kindergarten oder an der Schule Ihrer Kinder durchgeführt werden, können Sie eine Empehlungsmail an Ihre Schul- und/oder Kindergartenleitung schicken. Hier findet Ihr eine E-Mail-Vorlage.


Webstreams: Hier reinhören

Mehr zur Verkehrsinitiative

Blicki auf facebook

Unterstützt Blicki! - Der Förderverein

 

Zum downloaden hier klicken


Kinder im Straßenverkehr

Kinder sind oft noch nicht in der Lage, komplexe Verkehrssituationen zu erfassen. Hier erfahrt Ihr, wie Kinder den Straßenverkehr wahrnehmen, in welchem Alter Kinder welche Fähigkeiten besitzen und wie Ihr darauf reagieren könnt.