Mehr Serien in kurzer Zeit dank "Speed Watching"?

Gute Serien sind schon seit einigen Jahren im Trend und eine immer größere Zahl an Neuerscheinungen will angeschaut werden. Deshalb greifen manche Serienjunkies mittlerweile zu drastischen Mitteln.

Mehr Serien durch höhere Geschwindigkeit

Viele Fans von Hörbüchern tun es schon seit längerem, wenn sie beispielsweise ein Sachbuch anhören. Nun ziehen immer mehr Serienjunkies nach. Die Rede ist vom Abspielen in anderthalbfacher oder doppelter Geschwindigkeit. Der Gewinn soll dabei der Konsum von mehr Folgen in kürzerer Zeit sein. Ausgelöst wird dieser Trend vermutlich durch die gestiegene Zahl an Neuerscheinungen, die von Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon Prime auf den Markt gebracht wird. Und während beispielsweise Netflix dem Konsumverhalten der Nutzer beim Binge-Watching entgegenkommt, indem es ganze Staffeln auf einmal veröffentlicht, so müssen Schnellseher auf externe Mittel zurückgreifen, wenn sie die Abspielgeschwindigkeit erhöhen wollen.

Wie funktioniert das?

Schaut man Serien oder Filme via PC, so kann beispielsweise bei Abspielsoftware wie dem VLC-Player einfach die Geschwindigkeit erhöht werden. Bei browserbasierten Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon Prime muss man zu kleinen Browser-Addons greifen. Bei Chrome erledigen das beispielsweise der "Video Speed Controller" oder "Video Speed". Damit lässt sich dann die Geschwindigkeit beliebig anpassen.

Wie fühlt es sich an?

Seltsam. Durch die Abspielgeschwindigkeit steigt auch die Tonhöhe und sämtliche Charaktere klingen wie Chipmunks. Halbwegs verständlich lässt es sich nur bis zur doppelten Geschwindigkeit schauen. Im Selbstversuch konnte das Speedwatching einer Folge "The Wire" jedenfalls nicht überzeugen. Die hohen Stimmen stören und die Geschwindigkeit erfordert deutlich mehr Aufmerksamkeit, um den Dialogen folgen zu können. Bei dialoglastigen Serien ist dieses Vorgehen also nicht zu empfehlen. Davon abgesehen kann man dramaturgische Elemente wie Schweigen, Pausen oder Zeitlupen nicht mehr richtig genießen. Zwar gewöhnt sich das Gehirn eines Speedwatchers mit der Zeit eventuell an die 1,5 fache Geschwindigkeit. Die große Frage bleibt jedoch, ob man nach der Umstellung aufs Schnellsehen überhaupt noch Filme oder Serien in normaler Geschwindigkeit genießen kann, ohne sich zu langweilen, da gefühlt weniger passiert.


Webstreams: Hier reinhören

Webradio


Staus & Blitzer


Wetter