Nachrichten aus der Welt

  • vor 53 Minuten

Letzter Vermittlungsversuch für friedliche Lösung in Gambia

Westafrikanische Truppen

Banjul (dpa) - Ein letzter Vermittlungsversuch durch westafrikanische Staatschefs soll Gambias abgewählten Präsidenten Yahya Jammeh von einer friedlichen Machtübergabe überzeugen. Die militärische Intervention durch Truppen der westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft Ecowas wurde vorerst auf Eis gelegt, wie - weiter


  • vor 27 Minuten

Obama entlässt vier Guantánamo-Häftlinge

Guantánamo

Obama wollte Guantánamo schließen, er ist gescheitert. In den letzten Stunden seiner Amtszeit dürfen weitere vier Häftlinge das Lager verlassen. Es könnten vorerst die letzten sein. - weiter


  • vor 46 Minuten

Trump legt Amtseid als US-Präsident ab

Vor der Amtseinführung Trumps

Es ist der vorläufige Höhepunkt einer einmaligen Geschichte. Nach einem Wahlkampf ohne Beispiel und einem nicht reibungslosen Machtwechsel übernimmt Donald Trump das Amt des US-Präsidenten. Es gibt sowohl massive Proteste als auch große Hoffnungen. - weiter


  • vor 9 Stunden

Gambias Militär will Ex-Präsidenten nicht verteidigen

Yahya Jammeh

Westafrikanische Soldaten marschieren in Gambia ein, um den abgewählten Staatschef Jammeh zur Aufgabe zu zwingen. Sein Nachfolger hatte kurz zuvor im benachbarten Senegal den Amtseid abgelegt. - weiter


  • vor 13 Stunden

Berichte: Trump besetzt letzten Kabinettsposten

Washington

Die USA stehen vor einer Zeitenwende: Der liberale Demokrat Barack Obama übergibt den Stab an den ungestümen Republikaner Donald Trump. Am Freitag ist es so weit - ein Mega-Event steht bevor. - weiter


  • vor 14 Stunden

Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos

Weltwirtschaftsforum Davos

In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch Kontra. Bundesfinanzminister Schäuble warnt vor Muskelspielen. - weiter


  • vor 15 Stunden

Stoltenberg: Zahl der Cyberattacken auf die Nato steigen

Nato-Hauptquartier

Die Nato sieht sich täglich mit bedrohlichen Cyberattacken konfrontiert. Im vergangenen Jahr wurden mehr gezählt als je zuvor. Steckt Russland dahinter? - weiter


  • vor 20 Stunden

Sorgenvoll sagt Obama Adieu

Obama

Ernst und nachdenklich gibt Obama seine letzte Pressekonferenz als US-Präsident. Sonst oft zu Scherzen aufgelegt, wirkt er fast melancholisch. Bei allem Bemühen um Diplomatie werden doch große Sorgen um sein Vermächtnis erkennbar. - weiter


  • vor 1 Tag

Gedenken an Hrant Dink zehn Jahre nach seiner Ermordung

Mordfall Dink

Istanbul (dpa) - Der Mord an Hrant Dink, dem bekannten armenisch-türkischen Journalisten und Menschenrechtsverteidiger, jährt sich heute zum zehnten Mal. Zum Gedenkmarsch in der türkischen Metropole Istanbul werden Hunderte erwartet. Dink war am 19. Januar - weiter


  • vor 1 Tag

Obama setzt Haftstrafe von Chelsea Manning herab

Julian Assange

Komme Whistleblowerin Chelsea Manning frei, lasse er sich an die USA ausliefern, hatte Julian Assange verkündet. Jetzt macht der Wikileaks-Gründer einen Rückzieher. - weiter


  • vor 1 Tag

Biden: Russland will liberale Ordnung zum Einsturz bringen

US-Vizepräsident Biden

In seiner letzten Grundsatzrede im Amt keilt US-Vizepräsident Joe Biden kräftig gegen Russland aus. Kremlchef Putin wünsche sich die Zeit von Einflusssphären zurück und wolle «Jahrzehnte des Fortschritts» zerstören. - weiter


  • vor 1 Tag

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

May nach Rede

Wie soll die EU auf die Schmeicheleien und Drohungen der britischen Premierministerin reagieren? Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sieht harte Arbeit vor sich. Merkel mahnt zur Geschlossenheit. - weiter


  • vor 1 Tag

Snowden kann zwei Jahre länger in Russland bleiben

Edward Snowden

Der Whistleblower Edward Snowden ist seit mehr als drei Jahren auf der Flucht vor den US-Behörden. Nun wurde seine Aufenthaltserlaubnis in Russland um weitere drei Jahren verlängert - und sein Anwalt hofft sogar auf noch mehr. - weiter


  • vor 1 Tag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Präsidialsystem

Ankara (dpa) - Die Abgeordneten im Parlament in Ankara beginnen heute mit den entscheidenden Abstimmungen über die Verfassungsreform für ein Präsidialsystem in der Türkei. In zweiter Lesung entscheiden die Parlamentarier über jeden der 18 - weiter


  • vor 1 Tag

Das EU-Parlament wählt einen Präsidenten

Tajani und Schulz

Antonio Tajani ist der neue EU-Parlamentspräsident. In seiner Heimat stößt die Wahl des Konservativen bei Regierung und einem ehemaligen Förderer auf Begeisterung. Kritische Töne kommen von der Opposition im EU-Parlament. - weiter


  • vor 2 Tagen

Mindestens 50 Tote bei Luftangriff in Nigeria

Tote bei Luftangriff

Das nigerianische Militär kämpft im Nordosten gegen die Terrorgruppe Boko Haram. Nun hat ein Luftangriff versehentlich ein dicht besiedeltes Flüchtlingslager getroffen. Die Folgen sind fatal. - weiter


  • vor 2 Tagen

Britische Medien: May kündigt harten Brexit an

Brexit

Die Rede von Theresa May fing zahm an - dann der Paukenschlag: Großbritannien verlässt den europäischen Binnenmarkt. Die Regierungschefin schickte Drohungen und Schmeicheleien nach Brüssel. - weiter


  • vor 2 Tagen

Berichte: Angreifer auf Club Reina in Istanbul gefasst

Abgeführt

Der Angreifer eröffnet in der Silvesternacht in Istanbul das Feuer auf Feiernde. Dann verschwindet er wie vom Erdboden verschluckt. Nun vermelden die türkischen Behörden nicht nur den entscheidenden Durchbruch bei der Fahndung - sondern auch ein Geständnis. - weiter


  • vor 2 Tagen

Trump als Herausforderung: «Stunde der Europäer»

Donald Trump

Soviel Vorschusslorbeeren wie Donald Trump hat noch nie ein US-Präsident aus Moskau bekommen. Auch Außenminister Sergej Lawrow setzt auf den Wechsel im Weißen Haus. Nun gut, in manchem habe Trump schon sehr «eigene Ansichten». - weiter


  • vor 2 Tagen

Ethikkommission untersucht Privatinsel-Urlaub von Trudeau

Trudeau

Montreal (dpa) - Mit seinem Familienurlaub auf einer Privatinsel des Aga Khan hat sich Kanadas Premierminister Justin Trudeau eine Untersuchung der nationalen Ethikkommission eingehandelt. Es werde überprüft, ob Trudeau gegen Gesetze und von ihm selbst eingeführte - weiter


  • vor 3 Tagen

Britische Regierung ruft Neuwahlen für Nordirland aus

James Brokenshire

Mit dem Ärger um ein misslungenes Förderprogramm für erneuerbare Energien fing alles an. Der Streit in Nordirland war nicht zu schlichten - und hat jetzt erhebliche Folgen. - weiter


  • vor 3 Tagen

Trump macht in «Bild»-Interview klar: Amerika zuerst

Donald Trump

In einem denkwürdigen Interview redet der künftige US-Präsident sein Land groß, die EU und die Nato dagegen klein. Geht es nur nach Trump, müssen sich auch deutsche Autobauer warm anziehen. In Brüssel und Berlin heißt es: Erstmal abwarten. Aber es sind doch Ängste spürbar. - weiter


  • vor 3 Tagen

Harter Schnitt? Theresa May hält Grundsatzrede zum Brexit

Theresa May

Seit Monaten wächst der Druck auf die britische Regierungschefin, ihre Brexit-Pläne offenzulegen. Wird sie in ihrer Grundsatzrede Tacheles reden? Rückendeckung bekommt sie aus den USA. - weiter


  • vor 3 Tagen

Parlament stimmt Erdogans Präsidialsystem in erster Runde zu

Recep Tayyip Erdogan

Ein Präsidialsystem für die Türkei ist das wichtigste Projekt von Staatschef Erdogan. Die erste Wahlrunde im Parlament hat die Reform bereits gemeistert - und die AKP plant schon für das Referendum. - weiter


  • vor 3 Tagen

Haftbefehl für De-facto-Chef von Samsung beantragt

Samsung-Manager Lee Jae-Yong

Samsung steckt tief im Sumpf des Skandals um Südkoreas politische angeschlagene Präsidentin Park Geun Hye. Dem Konzernerben Lee Jae Yong droht die Verhaftung wegen Korruption und anderer Vergehen. Der Konzern zeigt sich verärgert. - weiter


  • vor 3 Tagen

US-Vizepräsident Biden in der Ukraine

Joe Biden in der Ukraine

Kiew (dpa) - Der scheidende Vizepräsident der USA, Joseph Biden, stattet der Ukraine einen letzten Besuch ab. Heute sprach er in Kiew mit Regierungschef Wladimir Groisman, auch ein Treffen mit Präsident Petro Poroschenko war - weiter


  • vor 3 Tagen

Obama verteidigt seine Israelpolitik

Barack Obama

Washington (dpa) - In seinem letzten TV-Interview vor der Amtsübernahme seines Nachfolgers Donald Trump hat US-Präsident Barack Obama seine Israelpolitik verteidigt. Die Enthaltung der USA bei einer Resolution im UN-Sicherheitsrat zu Israels Siedlungspolitik habe zu - weiter


  • 16.01.2017

EU-Außenminister beraten über Syrien und Nahost-Konflikt

Frank-Walter Steinmeier

Seit fast sechs Jahren herrscht in Syrien Bürgerkrieg. Die EU hat dabei bislang weitgehend machtlos zugesehen. Heute wollen die Außenminister wieder über den Konflikt diskutieren. Dabei gibt es eine Premiere in Brüssel. Und einen Abschied. - weiter


  • 15.01.2017

Medien: May wird «sauberen» Schnitt mit Brüssel ankündigen

Theresa May

Wie weit wird May gehen? Könnte die Premierministerin am Dienstag die Bereitschaft Großbritanniens ankündigen, aus dem europäischen Binnenmarkt auszusteigen? Die Zeichen in London stehen erstmal auf Konfrontationskurs. Selbst von «Handelskrieg» ist schon die Rede. - weiter


  • 15.01.2017

Netanjahu: Nahost-Friedenskonferenz «nutzlos»

Nahost-Konferenz in Paris

Ein breites Bündnis wirbt in Paris für neue Friedensgespräche zwischen Israelis und Palästinensern. Doch in Israel stößt die Initiative auf scharfe Kritik. Und Absichten des künftigen US-Präsidenten Donald Trump erregen Besorgnis. - weiter


  • 15.01.2017

Serbien und Kosovo auf Kollisionskurs - wegen eines Zuges

Serbischer Zug

Erstmals seit fast 20 Jahren fährt wieder ein Zug von Belgrad ins Kosovo. Doch schwer bewaffnete Albaner stoppen ihn an der Grenze. Die Lage eskaliert, die Atmosphäre zwischen den Nachbarn ist vergiftet. - weiter


  • 15.01.2017

Trump streitet mit beliebtem Abgeordnetem und Bürgerrechtler

John Lewis

Washington (dpa) - Donald Trump hat einen Streit mit dem farbigen demokratischen Abgeordneten John Lewis vom Zaun gebrochen, der als Beispiel für den Umgang des künftigen Präsidenten mit unliebsamer Kritik politischer Gegner gewertet wird. Wenige - weiter


  • 15.01.2017

Peking warnt Trump: «Ein-China-Politik» nicht verhandelbar

Xi Jinping

Peking (dpa) - Die chinesische Regierung hat den künftigen US-Präsidenten Donald Trump mit scharfen Worten erneut daran erinnert, dass die «Ein-China»-Politik «nicht verhandelbar» sei. Damit reagierte Peking auf eine Erklärung Trumps vom Freitag im «Wall - weiter


  • 14.01.2017

Boot mit mehr als 100 Menschen im Mittelmeer gekentert

Mittelmeer

Zu dieser Jahreszeit ist die See noch rauer, eisige Temperaturen machen die Flucht über das Mittelmeer gefährlicher als ohnehin schon. Nun hat es wieder ein Unglück gegeben, nachdem 2016 mehr Menschen als je zuvor im Meer starben. - weiter


  • 14.01.2017

Ungarn: Keine Grenzöffnung für frierende Migranten

Gestrandet

Berlin (dpa) - Ungarn hält nichts von einer Grenzöffnung für Migranten, die bei Eiseskälte in Serbien ausharren. Um schnell Hilfe zu bekommen, sollten sich die Menschen in Serbien registrieren lassen und in die dortigen - weiter


  • 14.01.2017

Serbien und Kosovo im Clinch wegen eines Zuges

Provokanter Zug

Belgrad (dpa) - Ein Personenzug, den Serbien am Samstag erstmals seit fast 20 Jahren auf die Reise von Belgrad ins Kosovo geschickt hat, sorgt für neuen Konfliktstoff zwischen beiden Ländern. Albanische Polizisten mit Gewehren und - weiter


  • 14.01.2017

USA: Weiterer Schritt zur Abschaffung von «Obamacare»

Obama

Mit großen Schritten nähern sich die Republikaner der Abschaffung von «Obamacare». Eine Antwort auf die Frage, was an die Stelle dieser Versicherung treten soll, geben sie noch nicht. Das beunruhigt auch Trump-Anhänger. - weiter


  • 14.01.2017

«Spiegel»: Geheimdienste warnen vor Moskaus Absichten

Kreml

Berlin (dpa) - Die deutschen Geheimdienste werfen Russland einem «Spiegel»-Bericht zufolge vor, die enge Bindung Europas an die USA schwächen zu wollen. Das gehe aus einem gemeinsamen Bericht des Arbeitskreises «PsyOps» (Psychologische Operationen) an - weiter


  • 14.01.2017

Trump will vorerst an Russland-Sanktionen festhalten

Donald Trump

Berlin (dpa) - Der künftige US-Präsident Donald Trump will «zumindest eine Zeit lang» an den von seinem Amtsvorgänger Barack Obama im Dezember verhängten Sanktionen gegen Russland festhalten. In einem Interview des «Wall Street Journal» deutete - weiter


  • 14.01.2017

Papst trifft Abbas - Palästinensische Botschaft im Vatikan

Papst Franziskus

Ramallah/Rom (dpa) - Vor der Nahost-Friedenskonferenz in Paris trifft Papst Franziskus heute mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Rom zusammen. Danach soll eine Palästinensische Botschaft beim Vatikan eröffnet werden. Das teilte die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) im - weiter


  • 13.01.2017

Gambias abgewählter Präsident trotzt Rücktrittsforderungen

Yahya Jammeh

Gambias Präsident Yahya Jammeh will nicht abtreten. Nach seiner Wahlniederlage greift er zu immer neuen Rechtsmitteln und Drohungen. Auch Amtskollegen aus Nachbarländern scheitern mit ihrem Aufruf zum Abtritt. - weiter


  • 13.01.2017

Mattis für Abschreckungspolitik gegenüber Russland

Senats-Anhörung  James Mattis

Trumps künftige Kabinettsmitglieder zeigen sich russlandkritisch - und grenzen sich von seiner Linie ab. Den designierten Präsidenten ärgert das aber keineswegs. - weiter


  • 13.01.2017

Zypern-Konferenz vertagt

Zypern-Gespräche

Die Wiedervereinigung Zyperns wird immer mehr zur Militärfrage. Darf die Türkei weiter Truppen stationieren? Wie wird die Sicherheit der Bevölkerungsgruppen sonst garantiert? Experten sollen nun verhandeln. - weiter


  • 13.01.2017

Reform könnte Erdogan Macht bis 2034 sichern

Recep Tayyip Erdogan

Das Parlament in Ankara berät über ein Präsidialsystem, von dem Staatschef Erdogan sagt, es sei nicht auf ihn ausgerichtet. Eine der vorgeschlagenen Verfassungsänderungen könnte es ihm aber unter Umständen ermöglichen, noch mehr als 17 Jahre lang zu regieren. - weiter


  • 13.01.2017

Hamas-Sicherheitsleute greifen Journalisten an

Palästinenser protestieren gegen Stromausfälle

Im Gazastreifen gibt es teilweise nur wenige Stunden Strom pro Tag. Die Menschen protestieren, Polizisten gehen gegen Demonstranten und Journalisten vor. Die Lage ist angespannt. - weiter


  • 13.01.2017

De-facto-Chef von Samsung droht Verhaftung

Lee Jae Yong

Seoul (dpa) - Dem de-facto-Chef des südkoreanischen Mischkonzerns Samsung droht im Zusammenhang mit dem Polit-Skandal um Präsidentin Park Geun Hye wegen Korruptionsvorwürfen die Verhaftung. Eine Entscheidung über den Antrag eines Haftbefehls gegen Lee Jae Yong - weiter


  • 13.01.2017

Obama rührt Biden zu Tränen

Freiheitsmedaille für Joe Biden

Washington (dpa) - Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat seinen Vize Joe Biden mit der Freiheitsmedaille geehrt und ihn damit zu Tränen gerührt. Biden sei der beste Vizepräsident, den die USA jemals gehabt hätten, - weiter


  • 12.01.2017

Zypern hofft auf Wiedervereinigung

Zypern-Gespräche

Die UN und ihr neuer Generalsekretär wissen genau, worum es beim Zypernproblem geht - um die Sicherheit. Sie suchen nach einer genialen Idee, um die Ängste der Griechen und Türken Zyperns zu dämpfen. Gelingt der Durchbruch? - weiter


  • 12.01.2017

Mexiko will nicht für Grenzmauer bezahlen

Grenze zwischen USA und Mexiko

Trumps Gang vor die Presse hat international für Verstörung gesorgt. Die Börse reagierte negativ, Mexiko verärgert. In Russland regiert hingegen noch das Prinzip Hoffnung. - weiter


  • 12.01.2017

Samsung-Manager entschuldigt sich

Lee Jae Yong

Seoul (dpa) - Bei ihren Untersuchungen zum politischen Skandal um Südkoreas vorläufig entmachtete Präsidentin Park Geun Hye haben Ermittler mit der Befragung des de-facto-Chefs des Mischkonzerns Samsung begonnen. Der derzeitige Vize-Vorsitzende des Smartphone- Marktführers Samsung Electronics, Lee Jae Yong, - weiter


  • 12.01.2017

Tillerson: Putin kein Kriegsverbrecher

Tillerson

Rex Tillerson soll künftig die Außenpolitik der USA lenken. Seine Verbindungen nach Russland sind umstritten. Nun macht er deutlich, was er von Moskau hält. - weiter


  • 12.01.2017

Philippinen wollen Anti-Baby-Pillen gratis verteilen

Duterte

Manila (dpa) - Auf den Philippinen sollen mehrere Millionen arme Frauen die Anti-Baby-Pille und anderen Verhütungsmittel künftig gratis erhalten. Präsident Rodrigo Duterte unterzeichnete dazu einen entsprechenden Erlass, wie die Behörden mitteilten. Erwartet wird, dass die katholische - weiter


  • 11.01.2017

Geheimdienste: Kompromittierendes Material über Trump?

Donald Trump

Mit Spannung war Trumps erste Pressekonferenz nach der Wahl erwartet worden. Der Auftritt wird überschattet von neuen Vorwürfen über russische Aktivitäten. Der künftige Präsident lässt seiner Wut darüber freien Lauf. - weiter


  • 11.01.2017

Obama verabschiedet sich in Chicago

Emotionale Rede

Die Präsidentschaft Barack Obamas ist bald Geschichte. Mit einer großen Rede wandte er sich noch ein letztes Mal an die Amerikaner. Seine Botschaft: Bleibt gute Demokraten und denkt an Eure Bürgerpflichten! - weiter


  • 11.01.2017

Bericht: Nazi-Verbrecher Brunner starb 2001 in Damaskus

Alois Brunner

Er war einer der meistgesuchten NS-Kriegsverbrecher, verantwortlich für die Deportation von 128 500 Juden. Doch über Jahrzehnte konnte Alois Brunner sich der Justiz entziehen. Ein französisches Magazin berichtet nun, es habe das Rätsel um sein Ende gelüftet. - weiter


  • 11.01.2017

Charleston-Schütze Dylann Roof zum Tode verurteilt

Dylann Roof

In einer Kirche ermordete Dylann Roof neun afroamerikanische Gläubige. Getrieben war er von rassistischem Hass. Eine Jury hat nun entschieden: Dafür soll der Todesschütze selbst sterben. - weiter


  • 11.01.2017

Trudeau baut Kabinett um - Freeland wird Außenministerin

Chrystia Freeland

Moskau (dpa) - Die neue kanadische Außenministerin Chrystia Freeland darf nicht nach Russland einreisen. Freeland stehe seit 2014 auf einer Sanktionsliste, bestätigte ein Sprecher des Außenministeriums in Moskau der Agentur Interfax. Kanada hatte damals Einreiseverbote - weiter


  • 11.01.2017

Nicaragua: «Ewiger» Präsident Ortega startet vierte Amtszeit

Vereidigung

In den vergangenen vier Jahrzehnten hat er sich vom idealistischen Revolutionär zum autoritären Alleinherrscher entwickelt. Seine Frau und Kinder hat Ortega an wichtigen Schaltstellen platziert. So ist die Macht des Clans langfristig gesichert. - weiter


  • 10.01.2017

Straßburg entscheidet über Klage gegen Schwimmunterricht

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Gemeinsamer Schwimmunterricht für Jungen und Mädchen - das können manche Eltern nicht mit ihrer religiösen Überzeugung vereinbaren. Klagen gegen die Teilnahmepflicht für muslimische Töchter haben aber in Europa kaum eine Chance. - weiter


  • 10.01.2017

Bis zu 50 Tote bei drei Anschlägen in Afghanistan

Anschlag in Kabul

In Deutschland wird darüber diskutiert, ob weiter Menschen in das Kriegsland Afghanistan abgeschoben werden sollten - dort werden bei drei Anschlägen innerhalb eines Tages fast 50 Menschen getötet und 90 verletzt. Die meisten waren Zivilisten. - weiter


  • 10.01.2017

Weber veröffentlicht Geheimvereinbarung zur Schulz-Nachfolge

Manfred Weber und Martin Schulz

Nächste Woche wählt das Europaparlament einen neuen Präsidenten. Bis zu acht Kandidaten wollen antreten. Kann einer auf eine Mehrheit hoffen? - weiter


  • 10.01.2017

Türkei: Parlament stimmt für Debatte über Verfassungsreform

Parlament in Ankara

Die AKP treibt die Einführung des Präsidialsystems in der Türkei gegen den erbitterten Widerstand eines Großteils der Opposition voran. Die pro-kurdische HDP will sich an den Abstimmungen im Parlament über die Reform nicht beteiligen - aus Protest. - weiter


  • 10.01.2017

Prozess um Haftbedingungen: Breivik macht Hitlergruß

Verhandlung über Berufung

Zum zweiten Mal muss ein Gericht in Norwegen die Frage klären, ob die Isolationshaft des Massenmörders Breivik seine Menschenrechte verletzt. Zum Prozessstart hebt der Terrorist den Arm zum Hitlergruß. - weiter


  • 10.01.2017

Trumps Schwiegersohn wird Berater im Weißen Haus

Jared Kushner

Schon seit längerem war darüber spekuliert worden, nun ist es offiziell: Trumps Schwiegersohn Jared Kushner bekommt einen Posten im Weißen Haus. Die Personalie ist heikel. - weiter


  • 09.01.2017

Oettinger muss sich Fragen des EU-Parlaments stellen

Günther Oettinger

Begleitet von heftigen Protesten ist Günther Oettinger in Brüssel zum Haushalts- und Personalkommissar aufgestiegen. An diesem Montag musste der Deutsche nun zur Anhörung im Europaparlament antreten. Neben einer Bitte um Verzeihung bringt er auch ein Versprechen mit. - weiter


  • 09.01.2017

Beratungen über Präsidialsystem in der Türkei beginnen

Recep Tayyip Erdogan

Seit bald zweieinhalb Jahren ist Erdogan Staatschef. Seitdem setzt er sich mit aller Kraft für ein Präsidialsystem in der Türkei ein, das ihn selber mit deutlich mehr Macht ausstaaten würde. Nun debattiert das Parlament darüber - das selber viel Einfluss verlieren würde. - weiter


  • 09.01.2017

Verschärfte Sicherheit nach LKW-Anschlag in Jerusalem

Benjamin Netanjahu

Mit voller Wucht lenkt ein palästinensischer Attentäter seinen Lastwagen in eine Gruppe wartender Soldaten. Der Angreifer wird von Palästinensern als Held gefeiert. Seine Familie darf ihn nicht berdigen. - weiter


  • 09.01.2017

Neuer Anlauf zur Überwindung der Teilung Zyperns

Geteiltes Zypern

Drei Tage bilaterale Vorbereitung - dann wollen die türkischen und die griechischen Zyprer ihre Verhandlungsergebnisse in größerer Runde auf den Tisch der Vereinten Nationen in Genf legen. Angestrebt wird eine Föderation. - weiter


  • 09.01.2017

Obama zu Trump: Weißes Haus ist kein Familienunternehmen

Trump-Familie

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama gibt seinem designierten Nachfolger Donald Trump vor allem einen Rat mit auf den Weg: Es gibt einen Unterschied zwischen Regierungsarbeit und Wahlkampf. Außerdem: Man kann das Weiße Haus nicht - weiter


  • 08.01.2017

Irans Ex-Präsident Rafsandschani gestorben

Akbar Haschemi Rafsandschani

Er war einer der wichtigsten Protagonisten der islamischen Revolution von 1979 - und galt als politisches Stehaufmännchen im Iran. Jetzt ist Ex-Präsident Rafsandschani gestorben. - weiter


  • 08.01.2017

Mindestens acht Tote bei Anschlag auf Großmarkt in Bagdad

Autobombe

Ruhig ist es in der irakischen Hauptstadt Bagdad schon lange nicht mehr. Doch seit die Offensive gegen den IS in Mossul läuft, schlägt die Terrormiliz immer häufiger mit Attentaten zu. - weiter


  • 08.01.2017

Vier Tote bei Anschlag in Jerusalemm

Polizisten und Rettungskräfte

Israelische Soldaten sind bei einem Ausflug in Jerusalem unterwegs. Als sie an einem Aussichtspunkt aus dem Bus steigen, rast ein Attentäter mit einem Lastwagen in die Gruppe. Die Folgen sind verheerend. - weiter


  • 08.01.2017

Neue Vorwürfe im Ermittlungsverfahren gegen Netanjahu

Benjamin Netanjahu

Der Druck auf den israelischen Ministerpräsidenten wird ständig größer. Immer neue Details einer Untersuchung gegen ihn werden publik. Darunter auch ein angeblicher Deal mit einem Widersacher. - weiter


  • 08.01.2017

2672 Syrer kamen 2016 legal aus der Türkei nach Europa

Flüchtlinge

Berlin (dpa) - Im Zuge des Flüchtlingsabkommens der EU mit der Türkei sind im vergangenen Jahr einem Medienbericht zufolge 2672 syrische Flüchtlinge legal aus der Türkei nach Europa gekommen. Deutschland habe 1060 dieser Flüchtlinge aufgenommen, - weiter


  • 08.01.2017

Trump will gute Beziehungen zu Moskau verfolgen

Donald Trump

Die US-Geheimdienste sind überzeugt, dass Kremlchef Wladimir Putin persönlich eine Kampagne zur Beeinflussung der US-Wahl angeordnet hat. Aber Donald Trump vermeidet Kritik an Moskau und bekräftigt stattdessen seinen Wunsch nach einem guten Verhältnis zu Russland. - weiter


  • 08.01.2017

Festnahmen bei Kundgebung für israelischen Soldaten

Elor Asaria wurde schuldig gesprochen

Jerusalem (dpa) - Israels Polizei hat sieben Teilnehmer einer Solidaritätsdemonstration für den wegen Totschlags verurteilten Soldaten Elor Asaria festgenommen. Die Kundgebung vor dem Amtssitz des Präsidenten in Jerusalem sei nicht genehmigt gewesen. Das teilte Polizeisprecher - weiter


  • 07.01.2017

Portugiesischer Sozialist Mario Soares gestorben

Mario Soares gestorben

Er ging nach eigenen Angaben bei Willy Brandt politisch in die Lehre. Danach avancierte Mario Soares in seiner Heimat Portugal zum «Vater der Demokratie». Bis zuletzt blieb der Sozialist und überzeugte Europäer ein scharfzüngiger Beobachter und Kritiker. - weiter


  • 07.01.2017

Bagdad und Ankara entschärfen Streit

Soldaten

Über Monate stritt sich der Irak mit der Türkei über türkische Truppen im Norden des Landes. Bagdad rief sogar den UN-Sicherheitsrat an. Jetzt sind zwischen beiden Ländern freundlichere Töne zu hören. - weiter


  • 07.01.2017

US-Geheimdienste: Russlands Cyberattacken sind ernste Gefahr

Wladimir Putin

US-Dienste sehen in Russlands Staatschef Putin einen Förderer des künftigen US-Präsidenten Trump - unter Einsatz unlauterer Methoden. Trump will davon nichts wissen. - weiter


  • 07.01.2017

Türken im Ausland kann Staatsbürgerschaft genommen werden

Recep Tayyip Erdogan

Im Zusammenhang mit dem Putschversuch in der Türkei setzten sich Verdächtige ins Ausland ab, andere kehrten trotz Aufforderung der Regierung nicht zurück. Ihnen droht nun eine drastische Maßnahme. - weiter


  • 07.01.2017

Israel kürzt Zahlungen an UN aus Protest gegen Resolution

Benjamin Netanjahu

Tel Aviv (dpa) - Israel kürzt aus Protest gegen eine UN-Resolution, die den Siedlungsstopp in den besetzten Palästinensergebieten fordert, seine Zahlungen an die Vereinten Nationen. «Der Staat Israel hat sich dazu entschieden, für 2017 einen - weiter


  • 06.01.2017

Endgültig offiziell: Trump hat Präsidentschaftswahl gewonnen

Donald Trump

Es war der letzte Schritt und eigentlich nur eine Formsache: Der Kongress bestätigt den Wahlsieg Trumps. Aber nicht alles läuft reibungslos. - weiter


  • 06.01.2017

Österreich will Grenzkontrollen verlängern

Grenzkontrollen

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn scheut sich nicht vor Kritik an EU-Partnern. Zuletzt wollte er Ungarn aus der Gemeinschaft werfen. Jetzt trifft sein Zorn den österreichischen Kollegen Kurz. - weiter


  • 06.01.2017

Erdogan: Terrorgruppen von ungenannten Mächten gelenkt

Explosion in Izmir

Ein Anschlag nach dem nächsten erschüttert die Türkei, zuletzt traf es die Küstenmetropole Izmir. Die Regierung macht für diese Bluttat die PKK verantwortlich. Der AKP-Abgeordnete Yeneroglu wirft deutschen Sicherheitsbehörden vor, PKK-Propaganda zu dulden - mitten in Berlin. - weiter


  • 06.01.2017

Berichte: Trump will Mauer mit US-Steuergeldern finanzieren

Grenze zwischen Mexiko und Kalifornien

New York (dpa) - Der Stab des designierten US-Präsident Donald Trump zieht es Berichten zufolge in Erwägung, die geplante Mauer an der Grenze zu Mexiko mit Steuergeldern aus den USA finanzieren zu lassen. Das wäre - weiter


  • 06.01.2017

Russland beginnt mit Reduzierung seiner Truppen in Syrien

Flugzeugträger «Admiral Kusnetzow»

Nach nur zwei Monaten dampfen die ersten russischen Kriegsschiffe wieder von der syrischen Küste ab. Die syrische Armee hat die wichtige Großstadt Aleppo wieder unter Kontrolle, seit einigen Tagen gilt eine Waffenruhe. Steigen damit die Chancen für Frieden? - weiter


  • 06.01.2017

US-Panzer in Bremerhaven - Frachter wird entladen

US-Panzer in Bremerhaven

Bremerhaven (dpa) - Die US-Operation «Atlantic Resolve» zur Stärkung der Nato-Ostflanke ist logistisch nun auch in Deutschland angelaufen. Die ersten US-Panzer wurden in Bremerhaven von einem Frachter entladen. Sie sollen per Bahn zunächst auf direktem - weiter


  • 06.01.2017

US-Botschafter werden vor Trumps Amtsantritt zurückgerufen

Donald Trump

Washington (dpa) - Viele US-Botschafter müssen nach einem Medienbericht ihre Auslandsposten schon kurzfristig bis zum Amtsantritt des künftigen Präsidenten Donald Trump am 20. Januar räumen. Das Außenministerium habe am 23. Dezember ein entsprechendes Telegramm im - weiter


  • 05.01.2017

Identität des Angreifers von Istanbul festgestellt

Explosion in Izmir

Terroristische Angriffe in der Türkei haben in weniger als einem Monat über 100 Menschen das Leben gekostet. Nach dem Angriff in der Silversternacht in Istanbul trifft es nun Izmir. Die Küstenmetropole war bislang von der Eskalation der Gewalt verschont geblieben. - weiter


  • 05.01.2017

Schulz: Sozialdemokratie gefährdet wie nie

Martin Schulz

Berlin (dpa) - Der scheidende EU-Parlamentspräsident Martin Schulz sieht die Sozialdemokratie «gefährdet und herausgefordert wie nie». Gerechtigkeit und Demokratie würden derzeit grundsätzlich infrage gestellt, sagte der SPD-Politiker der «Süddeutschen Zeitung» mit Blick auf den Zuspruch - weiter


  • 05.01.2017

Netanjahu unterstützt Begnadigung für verurteilten Soldaten

Schuldspruch in Kopfschuss-Prozess

Ein israelischer Soldat tötet einen verletzten palästinensischen Attentäter mit einem Kopfschuss. Die Verurteilung des Soldaten ist aber nicht das Ende der Debatte. - weiter


  • 05.01.2017

Protest gegen Oettinger-Beförderung

Günther Oettinger

Gegenwind für Günther Oettinger. Kurz vor einer Anhörung im Europaparlament kritisieren Interessensvereine, dass dem Deutschen die Verantwortung für das Personalwesen der EU-Kommission übertragen wurde. Sie erinnern an die «Schlitzaugen-Affäre». - weiter


  • 05.01.2017

Bericht: USA schicken Guantánamo-Insassen nach Saudi-Arabien

Guantanamo

Washington/Guantánamo Bay (dpa) - Die USA lassen ihrer Ankündigung zur Freilassung weiterer Insassen des umstrittenen Gefangenenlagers Guantánamo anscheinend Taten folgen. Der Sender Fox News berichtete unter Berufung auf zwei anonyme Behördenvertreter, vier Gefangene aus - weiter


  • 04.01.2017

Palästinenser mit Kopfschuss getötet: Urteil gegen Soldaten

Elor Asaria

Ein israelischer Soldat erschießt einen verletzten palästinensischen Attentäter. Nun hat ihn ein Gericht verurteilt. Seine Anhänger reagieren teils gewalttätig. - weiter


  • 04.01.2017

Trump streitet mit eigenen Leuten über Ethik-Behörde

Donald Trump

Die Gesundheitsreform war eine Herzensangelegenheit von Präsident Obama. Aber das von ihm geschaffene System steht immens in der Kritik. Und nun legen die Republikaner die Axt an «Obamacare». - weiter


  • 04.01.2017

Ehemaliger britischer EU-Botschafter kritisiert Regierung

Rogers und Cameron

London/Brüssel (dpa) - Der zurückgetretene britische EU-Botschafter Ivan Rogers hat in einer persönlichen E-Mail an seine Mitarbeiter die Regierung seines Landes scharf kritisiert. In dem Abschiedsschreiben spricht der Diplomat von schlechten Argumenten vieler Politiker. «Es - weiter


  • 04.01.2017

Obama plant weitere Entlassungen aus Guantánamo

Barack Obama

Noch immer sitzen etliche Männer im Gefangenenlager Guantánamo fest. Präsident Obama will zumindest einige von ihnen noch vor seinem Abtritt freilassen - sehr zum Ärger des Nachfolgers. - weiter


  • 03.01.2017

Flüchtling an Grenze zu Ceuta in Koffer entdeckt

Flucht im Koffer

Ceuta/Madrid (dpa) - Die spanische Polizei hat schockierende Fotos von einem jungen Migranten veröffentlicht, der in einen Koffer gepresst in die EU gelangen wollte. Sie befreiten ihn wohl gerade noch rechtzeitig. Sicherheitsbeamte hatten vor wenigen - weiter


  • 03.01.2017

Fahndung nach Attentäter von Istanbul geht weiter

Absperrung

Mit Panzern, Raketen und Kampfjets greift die Türkei in Syrien den IS an, der sich zum Anschlag in Istanbul bekannt hat. Immer noch sucht die Polizei nach dem Täter aus der Silvesternacht. Da taucht vom Verdächtigen ein Selfie-Video auf - gefilmt im Herzen Istanbuls. - weiter


  • 03.01.2017

Syrische Rebellen stoppen Friedensverhandlungen

Zerstörung

Zum Jahreswechsel keimte neue Hoffnung auf eine friedliche Lösung des Syrienkonfliktes auf. Doch die Rebellen stoppen alle Gespräche. Sie machen für die brüchige Waffenruhe auch Russland verantwortlich. - weiter


  • 03.01.2017

Brief an Trump: US-Wissenschaftler für Atomdeal mit Teheran

Donald Trump

New York (dpa) - Der künftige US-Präsident Donald Trump sieht im nordkoreanischen Atomprogramm keine Gefahr für sein Land. Er schrieb auf Twitter: «Nordkorea hat gerade verkündet, die Endphase der Entwicklung einer Atomwaffe erreicht zu - weiter


  • 03.01.2017

Verdacht der Vorteilsnahme: Polizei befragt Netanjahu

Netanjahu

Israels Ministerpräsident Netanjahu soll von Geschäftsleuten illegale Geschenke angenommen haben. Polizeiermittler befragen ihn stundenlang in seinem Amtssitz. Erstmals wird die Untersuchung offiziell bestätigt. - weiter


  • 02.01.2017

Obama verabschiedet sich mit großer Rede von Amerikanern

Barack Obama

Chicago (dpa) - Mit einer großen Rede an das amerikanische Volk will US-Präsident Barack Obama am 10. Januar (Ortszeit) in Chicago das Ende seiner Amtszeit vorwegnehmen. Das kündigte das Weiße Haus am Montag an. Die - weiter


  • 02.01.2017

Terrorangriff auf Nachtclub in Istanbul

Angriff auf Istanbuler Nachtclub

Das Ziel des Angriffs in der Silvesternacht in Istanbul war ein mondäner Tanzclub, die Bluttat trug die Handschrift islamistischer Extremisten. Nun übernimmt die Terrormiliz IS die Verantwortung - und rühmt sich, die «Feiern in Trauer umgewandelt» zu haben. - weiter


  • 02.01.2017

Merkel bleibt Weltwirtschaftsforum in Davos erneut fern

Weltwirtschaftsforum

Es gilt als jährliches Stelldichein von Spitzenpolitikern und Top-Managern: das Weltwirtschaftsforum in Davos. Doch eine der wichtigsten Politikerinnen erteilt den Organisatoren wieder eine Absage. Nun hoffen die Veranstalter auf einen Gast aus Fernost. - weiter


  • 02.01.2017

Hollande rechnet mit Sieg gegen IS in Mossul

Sadr-City

Die Terrormiliz IS steht im Irak stark unter Druck. Frankreichs Präsident rechnet mit der Befreiung der IS-Hochburg Mossul innerhalb von Wochen. Doch besiegt sind die Extremisten noch lange nicht. - weiter


  • 02.01.2017

Steinmeier sieht Friedens-Chancen für Syrien noch skeptisch

Syrien

Am vierten Tag der landesweiten Feuerpause in Syrien kommt es nur in einzelnen Gebieten zu Kämpfen. Trotzdem ist der Weg zum Frieden noch weit. Kann die Waffenruhe in den nächsten Tagen stabilisiert werden? - weiter


  • 02.01.2017

Ex-Minister Macron lobt Merkels Flüchtlingspolitik

Merkel besucht Flüchtlingsunterkunft

Berlin (dpa) - Der französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron hat die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem Hintergrund der gewachsenen Terrorgefahren in Europa gelobt. Es sei eine «widerliche Vereinfachung», wenn Merkel vorgeworfen werde, sie habe - weiter


  • 01.01.2017

Über 1100 Migranten stürmen Grenzzaun zu spanischer Exklave

Militärpatrouille

Ceuta/Madrid (dpa) - Mehr als 1100 Migranten haben in der Neujahrsnacht versucht, den Grenzzaun zur spanischen Exklave Ceuta in Marokko zu stürmen. Fünf spanische und Dutzende marokkanische Sicherheitskräfte, die die über den Zaun kletternden Menschen abwehren wollten, seien - weiter


  • 01.01.2017

Neujahrsmesse mit Papst Franziskus

Neujahrsmesse

Die Worte des Papstes am Neujahrstag klingen diesmal besonders bitter. Wieder gab es einen schweren Anschlag. Franziskus verlangt ein Ende der Gewalt. Jeder könne dafür etwas tun. - weiter


  • 01.01.2017

Malta übernimmt für ein halbes Jahr EU-Ratspräsidentschaft

Flaggen von Malta und EU

Brüssel (dpa) - Malta hat am 1. Januar die halbjährlich wechselnde Ratspräsidentschaft der Europäischen Union übernommen. Damit kommt dem kleinsten EU-Mitgliedsland im ersten Halbjahr 2017 eine wichtige Vermittlerrolle bei Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Union zu. Ein - weiter


  • 01.01.2017

Nordkorea will Interkontinentalrakete testen

Neujahrsansprache

Pjöngjang (dpa) - Nordkorea bereitet sich nach den Worten von Machthaber Kim Jong Un auf den Test einer atomar bestückbaren Interkontinentalrakete vor. Das sagte der Herrscher des international isolierten Landes laut Berichten der südkoreanischen - weiter


  • 01.01.2017

Chahed: «Terrorismus hat keine Nationalität»

Chahed

Knapp 3000 Tunesier haben sich im Ausland der IS-Terrormiliz angeschlossen. Auch der mutmaßliche Attentäter von Berlin, Anis Amri, kam aus dem nordafrikanischen Land. Tunesien hat nach dem Arabischen Frühling ein Sicherheitsproblem - und kämpft gegen ein schlechtes Image. - weiter


  • 31.12.2016

UN-Sicherheitsrat will über Syrien-Resolution abstimmen

UN-Sicherheitsrat

Monatelang konnte der zerstrittene UN-Sicherheitsrat sich zu keiner Resolution über einen Frieden in Syrien durchringen. Nun gelingt nach einem russisch-türkischen Vorstoß der Durchbruch. - weiter


  • 31.12.2016

Viele Tote bei Doppelanschlag in Bagdad

Bagdad

Die irakische Hauptstadt ist weit weg vom Kriegsgeschehen in Mossul. Doch sicher ist sie nicht. Bei Anschlägen auf ein beliebtes Einkaufsviertel im Stadtzentrum sterben wieder zahlreiche Menschen. Der IS scheint sich auf die alte Guerillataktik zurückzuziehen. - weiter


  • 31.12.2016

Österreich will mit anderen Ländern gegen Pkw-Maut vorgehen

Maut-Schild

Vor wenigen Wochen haben sich Berlin und Brüssel auf einen Kompromiss bei der Pkw-Maut verständigt - nach jahrelangem Streit. Alles gut, möchte man meinen. Nichts ist gut, sagt das Nachbarland Österreich. Es sucht nach Verbündeten unter den anderen Anrainerstaaten. - weiter


  • 31.12.2016

Angeblich Schadprogramm in Netzwerk von US-Stromversorger

Tastatur

Washington (dpa) - Im Netzwerk eines Stromversorgers im US-Bundesstaat Vermont ist ein Schadprogramm entdeckt worden, das die USA der mutmaßlichen russischen Hackeroperation zuordnen. Der Code sei jedoch nicht benutzt worden, um den Betrieb des - weiter


  • 30.12.2016

Moskau künfigt «angemessene» Reaktion auf US-Sanktionen an

Kremlchef Putin

Der erwartete Gegenschlag Moskaus nach neuen US-Sanktionen gegen Russland bleibt vorerst aus. Statt US-Diplomaten auszuweisen, lädt Putin deren Kinder zu einem Neujahrsfest in den Kreml ein. Obama treibt er damit vor sich her. - weiter


  • 30.12.2016

Berliner Terroropfer aus Polen wird in der Heimat beerdigt

Andrzej Duda

Er wurde erschossen auf dem Beifahrersitz gefunden: Der polnische Lkw-Fahrer, der vom mutmaßlichen Terrorist Anis Amri in seinem Truck entführt wurde. Hunderte Menschen wollten ihm die letzte Ehre erweisen. - weiter


  • 30.12.2016

Waffenruhe für Syrien soll ab heute gelten

Krieg in Syrien

Die seit Mitternacht geltende Waffenruhe in Syrien scheint größtenteils zu halten. Die syrische Armee geht aber weiter militärisch gegen islamistische Gruppen vor. Die haben eine Kriegstaktik gewählt: Die Bevölkerung vom Wasser abschneiden. - weiter


  • 30.12.2016

Sterben im Vergessenen: Die verheerende Hungerkrise im Jemen

Hungerkrise im Jemen

Im Schatten des Syrienkrieges spielt sich auch im Süden der arabischen Halbinsel eine Tragödie ab. Seit Jahren herrscht ein verheerender Bürgerkrieg in dem bitterarmen Land. Alle zehn Minuten stirbt dort ein Kind an den Folgen von Mangelernährung. - weiter


  • 30.12.2016

Nato-Generalsekretär beklagt Schwäche der Vereinten Nationen

Nato-Generalsekretär Stoltenberg

Der Syrien-Konflikt hat in furchtbarer Art und Weise gezeigt, wie das System der Vereinten Nationen in Krisensituationen versagen kann. Kommt es endlich zu einer Reform des UN-Sicherheitsrates? Sie könnte auch der Nato neue Handlungsmöglichkeiten eröffnen. - weiter


  • 29.12.2016

US-Regierung plant angeblich Sanktionen gegen Moskau

Barack Obama

Nach den Hackerangriffen auf die USA hat Obama Russland mit Vergeltung gedroht - jetzt macht er ernst und verhängt neue Sanktionen. 35 Diplomaten müssen das Land verlassen. Aber die Sache hat einen Haken. - weiter


  • 29.12.2016

Keine Waffenruhe in Syrien

Trümmer

Fast sechs Jahre Krieg in Syrien, eine halbe Million Tote - nun soll es eine neue Feuerpause geben. Russland und seine Partner als Sieger der brutalen Schlacht um Aleppo rangen den Bürgerkriegsparteien eine Einigung ab - gemeinsam mit der Türkei. - weiter


  • 29.12.2016

Der schwierige Friedensprozess in Nahost

John Kerry

US-Außenminister Kerry hält in einer Grundsatzrede fest, wie ein Frieden zwischen Israel und den Palästinensern aussehen könnte. In Jerusalem stößt der bekennende Israel-Freund auf Empörung. Für Regierungschef Netanjahu ticken die Uhren ab 20. Januar anders. - weiter


  • 29.12.2016

Türkei: Prozess gegen Autorin Asli Erdogan startet

Asli Erdogan

Istanbul (dpa) - Unter großer öffentlicher Aufmerksamkeit hat der Prozess gegen die türkische Autorin Asli Erdogan und acht weitere Angeklagte in Istanbul wegen Terrorvorwürfen begonnen. Der Andrang im Istanbuler Gerichtsgebäude Caglayan war so groß, dass - weiter


  • 28.12.2016

Türkei und Russland schlagen Waffenruhe für Syrien vor

Putin und Erdogan

Im Januar wollen Russland und die Türkei Vertreter der Opposition und der syrischen Regierung zusammenbringen. Das Ziel: Ein Ende des Bürgerkrieges. Grundlage könnte eine Waffenruhe sein - über die sich Moskau und Ankara unbestätigten Meldungen zufolge einig sein sollen. - weiter


  • 28.12.2016

Finnland testet Grundeinkommen auf nationaler Ebene

Geldscheine im Geldbeutel

560 Euro jeden Monat vom Staat, ohne was dafür zu tun? Finnland wagt nun das Experiment mit dem bedingungslosen Grundeinkommen. 2000 Versuchskaninchen sollen testen, ob sich mit dem Modell die Sozialsysteme entlasten lassen. - weiter


  • 28.12.2016

Kuba verzichtet per Gesetz auf Castro-Denkmäler

Fidel Castro

Fotos, riesige Gemälde, T-Shirts: Fidel Castro ist auf Kuba allgegenwärtig. Ein neues Gesetz soll das nun beenden - jedenfalls ein wenig. - weiter


  • 28.12.2016

Nigeria streicht 50 000 «Geisterbeamte» von Gehaltsliste

Muhammadu Buhari

Lagos (dpa) – Die nigerianische Regierung hat 50 000 sogenannte Geisterbeamte von der Gehaltsliste gestrichen. Damit sollen künftig umgerechnet rund 610 Millionen Euro eingespart werden, sagte ein Regierungssprecher. Die Bezüge der nicht-existenten Mitarbeiter flossen in - weiter


  • 28.12.2016

Japans Regierungschef besucht Pearl Harbor

Obama und Abe

Einst waren Japan und die USA erbitterte Gegner. Ihre Feindschaft gipfelte erst in Pearl Harbor, dann in Hiroshima. Heute sind die Pazifik-Anrainer enge Partner. Das Motto heißt nun: «In guten und schlechten Zeiten sind wir füreinander da.» - weiter


  • 28.12.2016

Trump ernennt seinen Anwalt zum Verhandlungsbeauftragten

Donald Trump

Palm Beach (dpa) - Der künftige US-Präsident Donald Trump hat seinen Anwalt und Berater Jason Greenblatt zum Sonderbeauftragten für internationale Verhandlungen ernannt. Greenblatt sei einer seiner engsten und meistvertrauten Berater, sagte Trump laut einer - weiter


  • 28.12.2016

Argentiniens Ex-Präsidentin Kirchner angeklagt

Fernandez de Kirchner

Buenos Aires (dpa) - Argentiniens Ex-Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner ist wegen Korruption bei der Vergabe öffentlicher Bauten angeklagt worden. Der Bundesrichter Julián Ercolini ordnete einen Prozess gegen die ehemalige Staatschefin und ihren langjährigen - weiter


  • 27.12.2016

Afghanistans erster Kampfpilotin sucht Asyl in den USA

Nilofar Rahmani

Kabul (dpa) - Um ein angebliches Asylgesuch der ersten Luftwaffenpilotin Afghanistans herrscht Verwirrung. Nilofar Rahmani habe Medienberichte zurückgewiesen, wonach sie in den USA einen Asylantrag gestellt habe, berichtete der afghanische Sender Tolo TV. Der Sender - weiter


  • 27.12.2016

Polit-Affäre in Südkorea: Regierungspartei spaltet sich

Ban Ki Moon

29 Abgeordnete haben der in Südkorea regierenden «Saenuri»-Partei den Rücken gekehrt. Sie wollen sich politisch von der suspendierten Präsidentin Park distanzieren - und haben schon einen neuen Hoffnungsträger. - weiter


  • 27.12.2016

Trump: Vereinte Nationen sind «nur ein Club»

UN-Sicherheitsrat

New York (dpa) - Im Streit um eine Resolution des Weltsicherheitsrats gegen Israels Siedlungspolitik hat der künftige US-Präsident Donald Trump die UN als unwirksam kritisiert. «Die Vereinten Nationen haben solch großes Potenzial, aber momentan sind - weiter


  • 27.12.2016

Deutschland startet Millionen-Hilfsprogramm für Aleppo

Zerstörungen in Aleppo

Berlin (dpa) - Nach dem Einmarsch syrischer Regierungstruppen in die Großstadt Aleppo legt Deutschland ein Hilfsprogramm von 15 Millionen Euro für die vom Bürgerkrieg zerstörte Metropole auf. «Nachdem die internationale Staatengemeinschaft dem Morden und Bombardieren - weiter


  • 26.12.2016

UN-Sicherheitsrat fordert Aus des israelischen Siedlungsbaus

Netanjahu und Bennett

Barack Obama und Benjamin Netanjahu machten aus ihrer Abneigung keinen Hehl. Zum Ende seiner Amtszeit verpasst der US-Präsident dem kleinen Verbündeten noch einen Denkzettel. - weiter


  • 26.12.2016

Nach «Fake news»: Pakistan droht Israel mit Nuklearschlag

Pakistanische Rakete

Das jüngste Beispiel von «Fake-News», also gefälschten Nachrichten, führt auf explosives Terrain: Weil Pakistans Verteidigungsminister sich von einem erfundenen Bericht angegriffen fühlt, droht er Israel indirekt mit der atomaren Auslöschung. - weiter


  • 26.12.2016

Flugzeug mit russischem Armeechor stürzt ins Schwarze Meer

Trauer in Sotschi

Mit Blumen und Kerzen gedenken die Russen der Toten des Flugzeugabsturzes am Schwarzen Meer. Experten rätseln über die Ursache der Katastrophe: Ein Pilotenfehler, technisches Versagen? - weiter


  • 26.12.2016

Chinas Schiffe nähern sich von Japan beanspruchten Inseln

Chinesischer Flugzeugträger

Tokio (dpa) - Drei Schiffe der chinesischen Küstenwache haben sich einer von Japan beanspruchten Inselgruppe im Ostchinesischen Meer genähert. Die Schiffe seien kurzzeitig in japanische Hoheitsgewässer gelangt und hätten diese nach rund eineinhalb Stunden - weiter


  • 26.12.2016

Putin will mehr Integration der Ex-Sowjetrepubliken

Wladimir Putin

Die alte Sowjetunion hält Wladimir Putin für nicht mehr wiederherstellbar. Doch zum 25. Jahrestag ihrer Auflösung plädiert er für eine neue, engere Zusammenarbeit der früheren Republiken. - weiter


  • 25.12.2016

Franziskus spricht den päpstlichen Segen

Urbi et Orbi

Weihnachten ist das Fest des Friedens. Doch gerade in diesen Tagen erschüttern Terror und Gewalt viele Orte. In seiner Weihnachtsbotschaft wünscht Papst Franziskus der Welt deshalb eines: Frieden. - weiter


  • 25.12.2016

Proteste gegen Rückführung von Dschihadisten in Tunesien

Tunesien

Tunis (dpa) - Angesichts des Terroranschlags in Berlin haben hunderte Menschen in Tunesien gegen die Rückführung von mutmaßlichen Extremisten in das nordafrikanische Land protestiert. Die Demonstranten versammelten sich in der Hauptstadt Tunis, wie lokale Medien - weiter


  • 25.12.2016

Trump will seine umstrittene Stiftung auflösen

Donald Trump

Palm Beach (dpa) - Der designierte US-Präsident Donald Trump will seine umstrittene Stiftung auflösen. Er habe seinen Anwalt angewiesen, die nötigen Schritte einzuleiten, teilte der Republikaner in einer Erklärung mit. Die Trump-Familie versucht, vor Beginn - weiter


  • 25.12.2016

Streit um griechische Schuldenerleichterungen beigelegt

Griechische Euro-Münze

Athen scheint einzulenken und verspricht: Weihnachtsgeld wird es nur dieses Jahr für die griechischen Rentner geben. Weitere Sozialmaßnahmen soll es nur im Einvernehmen mit den Gläubigern geben. - weiter


  • 24.12.2016

Passagiere des entführten Flugzeugs kehren nach Libyen zurück

Flugzeugentführung

Tripolis (dpa) - Nach dem unblutigen Ende der Flugzeugentführung auf Malta sind die Passagiere in die libysche Hauptstadt Tripolis zurückgebracht worden. Alle 111 Fluggäste seien offensichtlich wohlbehalten aus dem Flugzeug ausgestiegen, berichtete die staatliche libysche - weiter


  • 24.12.2016

Polnische Opposition besetzt Parlament auch über Weihnachten

Polnisches Parlament

Warschau (dpa) - Die polnische Opposition hält auch über Weihnachten den Plenarsaal des Parlaments in Warschau besetzt. Die Oppositionsabgeordneten protestieren nach eigenen Angaben gegen Verletzungen der Demokratie durch die nationalkonservative Regierung. Sie fordern unter anderem - weiter


  • 24.12.2016

Theresa May ruft Briten zur Einigkeit auf

Theresa May

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat in ihrer ersten Weihnachtsansprache die Briten zum Zusammenhalt ein halbes Jahr nach der Brexit-Abstimmung aufgerufen. Es sei wichtig, das Land zu einigen, da es eine mutige - weiter


  • 23.12.2016

Berichte: Libysches Flugzeug vermutlich entführt

Entführtes Flugzeug

Nach vier Stunden ist die Geiselnahme in einem libyschen Flugzeug beendet. Verletzt wurde niemand, die Entführer werden nun verhört. Noch immer stellt sich die Frage: Was war eigentlich ihr Motiv? - weiter


  • 23.12.2016

Putin hält jährliche Pressekonferenz

Wladimir Putin

Die Schlacht um Aleppo ist vorüber. Doch der Syrienkrieg tobt weiter. Russlands Präsident Putin hat klare Vorstellungen über die Zukunft des leidgeplagten Landes. In den Fokus gerät auch zunehmend das Vorgehen der türkischen Truppen. - weiter


  • 23.12.2016

USA und Russland verschärfen Rhetorik zu Atomwaffen

Trump und Putin

Wladimir Putin und Donald Trump reden von einer Verstärkung der nuklearen Fähigkeiten ihrer Streitkräfte. Das Wort «Rüstungswettlauf» macht schon wieder die Runde. Wortgeklingel oder Kurswechsel? - weiter


  • 23.12.2016

UN wollen Kriegsverbrecher in Syrien zur Rechenschaft ziehen

Syrischer Panzer

Die Schlacht um Aleppo ist vorbei. Doch der Syrienkrieg tobt weiter. In den Fokus gerät zunehmend das Vorgehen der türkischen Truppen. - weiter


  • 23.12.2016

Terror-Anschlag in Melbourne zu Weihnachten vereitelt

Straßensperre in Melbourne

Die Polizei in Australien hat ein mögliches Blutbad am Weihnachtstag in Melbourne verhindert. Ein Gericht klagt drei Verdächtige wegen der Planung eines terroristischen Anschlags an. - weiter


  • 23.12.2016

Bundespräsidentenwahl in Österreich nun gültig

Van der Bellen

Wien (dpa) - Der dritte Anlauf ist gültig: Die Bundespräsidentenwahl in Österreich vom 4. Dezember ist nicht angefochten worden. Die Frist dafür lief laut Innenministerium in der Nacht zum Freitag aus. Damit kann der Grünen-nahe - weiter


  • 22.12.2016

Putin bei Gedenkakt für ermordeten Botschafter Karlow

Wladimir Putin

Auch der Präsident beugt sein Haupt: Russland nimmt Abschied von seinem erschossenen Diplomaten. Moskaus erste Reaktionen auf den Mord waren ruhig, doch es gibt auch Wut. - weiter


  • 22.12.2016

Elf Tote bei Überfall auf Parlamentarier in Kabul

Ursula von der Leyen

In keinem anderen Land dauert der Kampf gegen islamistischen Terror so lange wie in Afghanistan. Andere Einsätze sind in den Vordergrund getreten. Aber Verteidigungsministerin von der Leyen sagt bei einem Truppenbesuch: Wir brauchen hier einen langen Atem. - weiter


  • 22.12.2016

Bericht: Trump will Finanzinvestor Icahn zum Berater machen

Carl Icahn

New York (dpa) - Der künftige US-Präsident Donald Trump will laut einem Zeitungsbericht den milliardenschweren Finanzinvestor Carl Icahn zum Berater machen. Der Wall-Street-Veteran solle Trump in Regulierungsfragen helfen, schrieb das «Wall Street Journal» am Mittwoch - weiter


  • 22.12.2016

Studie: 2016 weltweit ein kriegerischer Konflikt weniger

Zerstörung

Hamburg (dpa) - Erstmals seit einigen Jahren ist 2016 kein neuer kriegerischer Konflikt ausgebrochen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung (AKUF) der Universität Hamburg. Mit dem Ende des bewaffneten Konflikts im Nordosten - weiter


  • 21.12.2016

Evakuierung Ost-Aleppos stockt erneut

Aleppo

Im August hat die türkische Armee eine Bodenoffensive in Nordsyrien begonnen. Gemeinsam mit Rebellen marschiert sie auf die Stadt Al-Bab vor - die Terrormiliz IS verteidigt diese nun mit aller Gewalt. Die Evakuierung Aleppos geht unterdessen weiter. - weiter


  • 21.12.2016

Suche nach Hintermännern des Botschafter-Attentats

Russisches Konsulat in Istanbul

Der Kreml warnt nach dem Mord am russischen Botschafter in Ankara zwar vor voreiligen Schuldzuweisungen. Der türkische Präsident Erdogan verdächtigt dennoch öffentlich die Gülen-Bewegung. «Es gibt keinen Grund, das zu verheimlichen», sagt er. - weiter


  • 21.12.2016

EuGH: Weitreichende Vorratsdatenspeicherung illegal

Vorratsdatenspeicherung

Wer im Internet surft oder telefoniert, hinterlässt eine Datenspur. Sicherheitsbehörden können darauf zugreifen, wenn sie schwere Straftaten wittern. Doch die aktuellen Regelungen in Deutschland könnten gegen EU-Recht verstoßen. - weiter


  • 21.12.2016

Obama erschwert Trump Ölbohrungen in der Arktis

Arktis

Donald Trump will auf alte Energie setzen: Kohle und Öl. Amtsinhaber Barack Obama hat ihm das noch auf den letzten Metern seiner Amtszeit nun erschwert: In der Arktis und im Atlantik verbot er Ölbohrungen fast komplett. - weiter


  • 21.12.2016

Berichte: Indonesische Polizei tötet drei Terroristen

Einsatz in Tangerang

Jakarta (dpa) - Bei einer Razzia nahe der Hauptstadt Jakarta hat die indonesische Polizei drei mutmaßliche Terroristen getötet. Darüber hinaus beschlagnahmte sie in einem Haus in Tangerang Selatan eine selbstgebaute Bombe, wie der Fernsehsender - weiter


  • 20.12.2016

Russischer Botschafter in Ankara bei Anschlag verletzt

Russischer Botschafter Karlow

Das Attentat auf Russlands Türkei-Botschafter soll die bilateralen Beziehungen nicht trüben. Moskau und Ankara trauern gemeinsam. Doch in Russland ist auch Kritik zu hören. Hält die neue Harmonie? - weiter


  • 20.12.2016

Wahlleute in den USA geben ihre Stimmen ab

«Bloß nicht Trump»

Bis zum letzten Moment hatten Trumps Gegner gehofft, das Wahlgremium könne seine Präsidentschaft noch verhindern. Doch die Wahlleute entschieden mehrheitlich für den Republikaner. Noch nie bei einer US-Wahl gab es so viele Abweichler - sieben an der Zahl. - weiter


  • 20.12.2016

Schüsse in Gebetsraum einer Moschee in Zürich

Moschee in Zürich

Die Bluttat in einer Moschee in der Schweiz war möglicherweise der Akt eines tief verwirrten Menschen. Bislang schließt die Polizei einen terroristischen Hintergrund aus. - weiter


  • 20.12.2016

Menschenrechtler: Immer weniger Christen im Nahen Osten

Christen in der arabischen Welt

Berlin (dpa) - Die 2000-jährige Geschichte der Christenheit im Nahen Osten droht nach Einschätzung der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) unter dem Druck der Gewalt zu enden. «Vor hundert Jahren stellten die Christen noch 20 - weiter


  • 20.12.2016

Evakuierung von Ost-Aleppo wieder aufgenommen

Evakuierung

Die Evakuierung der letzten Rebellengebiete Aleppos geht weiter. Die Menschen werden ins Umland der lange umkämpften Stadt gebracht. Dort warten auf sie Notunterkünfte und eisige Wintertemperaturen. - weiter


  • 20.12.2016

Obama ordnet Begnadigungen und Haftzeitverkürzungen an

Barack Obama

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat an einem einzigen Tag so viele Begnadigungen und Haftzeitverkürzungen angeordnet wie keiner seiner Vorgänger. Obama erließ 78 Gefängnisinsassen die Strafe und verkürzte die Haftzeit von 153 weiteren, wie - weiter


Weitere News


Webradio


Staus & Blitzer


Wetter


antenne 1 Newsletter