Nachrichten aus der Welt

  • vor 40 Minuten

Frankreichs Regierung legt umstrittenes Asyl-Gesetz vor

Flüchtlinge in Frankreich

Das Gesetz hat schon im Vorfeld für heftige Diskussionen gesorgt: Hilfsorganisationen werfen der Regierung vor, dass der Entwurf vor allem repressive Maßnahmen enthält. Auch innerhalb der Parlamentsfraktion der Regierungspartei La République en Marche gab es kritische Stimmen. - weiter


  • vor 5 Minuten

Lage in Ost-Ghuta: UN-Generalsekretär «zutiefst beunruhigt»

Angriffe bei Damaskus

Der blutige Bürgerkrieg in Syrien eskaliert an zwei Fronten. Ein Ende ist nicht abzusehen. Aus dem Rebellengebiet Ost-Ghuta kommen dramatische Bilder. - weiter


  • vor 32 Minuten

Trump trifft nach Schulmassakern Schüler und Lehrer

Geschockt

Ihre Demonstration nennen sie «Marsch für unsere Leben»: Die jugendlichen Überlebenden des Schulmassakers von Florida sind entschlossen, an den laxen Waffengesetzen der USA etwas zu ändern - und erhalten Hilfe. Allein: Die Politik ist noch nicht überzeugt. - weiter


  • vor 3 Stunden

Nordkoreaner zeigten Pence kalte Schulter

Pence in Nordkorea

Drohungen und Beleidigungen - so läuft der Konflikt um Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm mit den USA nach außen hin ab. Jetzt wird bekannt, dass Vizepräsident Pence sich insgeheim mit der Schwester von Machthaber Kim Jong Un treffen wollte. Die ließ ihn abblitzen. - weiter


  • vor 4 Stunden

Saudi-Arabien bleibt über deutsche Regierung verärgert

Adel al-Dschubair

«Abenteurertum»: Dieser Vorwurf Gabriels in Richtung Saudi-Arabien hat vor drei Monaten zu einem Eklat geführt. Bisher ließen sich die Saudis nicht besänftigen. Der saudische Außenminister bekräftigt jetzt: «Wir wollen nicht wie ein Fußball behandelt werden.» - weiter


  • vor 15 Stunden

US-Präsident Trump für bessere Überprüfung von Waffenkäufern

Waffengesetze in den USA

Der Protest gegen die laschen Waffengesetze in den USA wächst. Auch vor dem Weißen Haus machen Jugendliche ihrem Unmut Luft - und Promis unterstützen sie. Donald Trump will nun sogenannte «Bump Stocks» verbieten lassen. - weiter


  • vor 16 Stunden

Magazin: Weiteres Nazi-Liederbuch in Burschenschaft entdeckt

Demonstration in Wien

Wien (dpa) - In Österreich ist nach Darstellung des Magazins «Falter» ein weiteres antisemitisches Liederbuch in einer von einem FPÖ-Funktionär geleiteten Burschenschaft aufgetaucht. In mehreren Liedtexten des Buchs aus der schlagenden Wiener Burschenschaft Bruna - weiter


  • vor 19 Stunden

Fast 100 Tote nach Angriffen auf syrisches Rebellengebiet

Ost-Ghuta

Ost-Ghuta ist eines der letzten Gebiete Syriens, das unter Kontrolle von Rebellen steht. Immer wieder wird es heftig vom Bürgerkrieg getroffen. Die neuen Angriffe sind für die Zivilisten verheerend. - weiter


  • vor 19 Stunden

Eine Million Babys sterben am Tag ihrer Geburt

Unterernährtes Baby

Der Kampf ums eigene Überleben beginnt für Millionen Menschen in armen Ländern schon am Tag ihrer Geburt. Vor allem Babys in Pakistan, Afghanistan und im Afrika südlich der Sahara sind tödlichen Risiken ausgesetzt. Viele Todesfälle wären mit günstigen Mitteln vermeidbar. - weiter


  • vor 20 Stunden

US-Sonderermittler erhebt Anklage gegen Anwalt

Robert Mueller

Washington (dpa) - In der Russland-Affäre in den USA hat Sonderermittler Robert Mueller Anklage gegen einen Mann erhoben, der gegenüber Ermittlern gelogen haben soll. Der Anwalt Alex Van Der Zwaan habe absichtlich falsche Angaben zu - weiter


  • vor 20 Stunden

Erdogan kündigt Belagerung der Kurdenstadt Afrin an

Recep Tayyip Erdogan

Vor einem Monat ist die Türkei in die von Kurden kontrollierte Region Afrin im Norden Syriens einmarschiert. Jetzt kommen dort syrische Regierungskräfte den Kurden zu Hilfe. Droht eine Eskalation? - weiter


  • vor 21 Stunden

Nahost-Konflikt: Abbas hält Rede im UN-Sicherheitsrat

Mahmud Abbas

New York (dpa) - Palästinenserpräsident Mahmud Abbas will im UN-Sicherheitsrat erneut die Vollmitgliedschaft Palästinas beantragen. Das kündigte Abbas in einer Rede im höchsten Gremium der Vereinten Nationen an diesem Dienstag an. «Wer werden zu Ihnen - weiter


  • vor 1 Tag

Perus Ex-Präsident Fujimori muss erneut vor Gericht

Alberto Fujimori

Wegen seines schlechten Gesundheitszustands hatte Präsident Pedro Pablo Kuczynski den 79-Jährigen Weihnachten 2017 begnadigt. Fujimori werden schwere Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen. - weiter


  • vor 1 Tag

Hunderte Festnahmen begleiten türkische Offensive in Syrien

Türkische Offensive in Syrien

Seit einem Monat läuft eine türkische Offensive auf die von Kurden kontrollierte Region Afrin im Norden Syriens. Dort sollen syrische Regierungstruppen jetzt die Kurdenmiliz YPG unterstützen. - weiter


  • vor 2 Tagen

Livni kritisiert Morawieckis Aussage über «jüdische Täter»

Mateusz Morawiecki

Auf der Münchener Sicherheitskonferenz hatte Polens Regierungschef Morawiecki auf eine Frage zum Holocaust-Gesetz auch von «jüdischen Tätern» gesprochen. Diese Äußerung stößt nicht nur in Israel auf scharfe Kritik. - weiter


  • vor 2 Tagen

Gericht bestätigt Verfahren gegen Yücel

Verfahren gegen Yücel Ende Juni

In der Türkei droht dem Journalisten Deniz Yücel eine Haftstrafe von bis zu 18 Jahren. Wenn er in Abwesenheit verurteilt wird, bleibt seine Reisefreiheit stark eingeschränkt. - weiter


  • vor 2 Tagen

Gerangel um Trumps Atomkoffer in Peking

Atomkoffer

Der brisante Zwischenfall ereignete sich im November: Nachdem Trump und in Peking die Halle des Volkes betreten hatte, verwehrten chinesische Sicherheitsbeamte dem Offizier mit dem Atomkoffer den Zutritt. Ein Gerangel um den Koffer ging los. - weiter


  • vor 2 Tagen

Türkei hofft auf Panzer-Kooperation mit Deutschland

Cem Özdemir

Nach der Freilassung Deniz Yücels kommt Bewegung in die festgefahrenen deutsch-türkischen Beziehungen. Aber noch ist das Verhältnis fragil. Das zeigt auch ein Vorfall um den Grünen-Politiker Cem Özdemir in München. - weiter


  • vor 2 Tagen

Sicherheitskonferenz dreht sich um Krisen im Nahen Osten

Benjamin Netanjahu

So viel Unsicherheit war selten bei der Sicherheitskonferenz. Rivalen ziehen in München übereinander her, schütten Öl ins Feuer oder präsentieren Trümmerteile. Wo ist der neue Weltpolizist? - weiter


  • vor 2 Tagen

Trump nutzt Schulmassaker für Kritik an Russland-Ermittlung

Donald Trump in Florida

Die Anklagen gegen Russen wegen Wahleinmischung schlagen in den USA hohe Wellen. Trumps Sicherheitsberater sieht nun unwiderlegbare Beweise für den gezielten Versuch einer Wahlmanipulation. Der Präsident zieht es vor, die Ermittler zu kritisieren. - weiter


  • vor 3 Tagen

Ukraine-Treffen: Ließ Gabriel das Gespräch platzen?

Sigmar Gabriel

Manchmal muss man Prioritäten setzen. Hat Außenminister Gabriel die Pressekonferenz zur Freilassung von Deniz Yücel einem Treffen zum Ukraine-Konflikt vorgezogen? Die einen sagen so, die anderen so. - weiter


  • vor 3 Tagen

Umfrage: Zufriedenheit mit Macron bröckelt

Emmanuel Macron

Paris (dpa) - Die Beliebtheitswerte des französischen Präsidenten Emmanuel Macron sind zum Jahresanfang abgerutscht. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ifop für die Sonntagszeitung «Le Journal du Dimanche» äußerten sich 44 Prozent der Befragten zufrieden - weiter


  • vor 3 Tagen

Gabriel wirbt für starkes Europa in der Welt

54. Münchner Sicherheitskonferenz

Was will Trump? Sein Sicherheitsberater lässt in München viele Fragen offen. Europa will nicht mehr nur nach Washington starren, sondern das Schicksal in die eigene Hand nehmen. Aber geht das überhaupt? - weiter


  • vor 3 Tagen

Wahleinmischung in den USA: Klage gegen 13 Russen

Robert Mueller

Die US-Anklagen gegen Russen und russische Einrichtungen wegen Wahleinmischung schlagen hohe Wellen. Trumps Sicherheitsberater sieht nun unwiderlegbare Beweise für den gezielten Versuch einer Wahlmanipulation. Und was sagt sein Chef, der Präsident? - weiter


  • vor 3 Tagen

Hält Gabriel seine Abschiedsrede in München?

Deniz Yücel

Deniz Yücel ist frei. Aber in der Türkei sitzen noch viele Kollegen hinter Gittern, die Lage der Menschenrechte, der Justiz und der Pressefreiheit ist aus deutscher Sicht eher prekär. Außenminister Gabriel will die Hoffnung dennoch nicht aufgeben. - weiter


  • 17.02.2018

Hat Sarkozy Minister-Handys abhören lassen?

Nicolas Sarkozy

Hinter verschlossener Tür nimmt der Chef der französischen Republikaner kein Blatt vor den Mund - doch ein Mitschnitt kommt an die Öffentlichkeit. Darin ist von Abhöraktionen im Élyséepalast die Rede. Aber der Politiker sieht das ganz anders. - weiter


  • 17.02.2018

Seoul: Zeit nicht reif für Gipfel mit Kim Jong Un

Südkoreas Präsident

Eine Woche lang wurde spekuliert, wie Moon Jae In mit der Einladung nach Pjöngjang umgehen wird. Jetzt macht er klar: Erst muss Nordkorea mit den USA ins Gespräch kommen. Danach sieht es aber nicht aus. - weiter


  • 17.02.2018

Neuer Bericht über Affäre macht Trump zu schaffen

US-Präsident Trump

Trump und die Frauen: Erneut gibt es Gerüchte über eine Affäre. First Lady Melania entzog sich vorsichtshalber schon mal unangenehmen Reporterfragen. - weiter


  • 16.02.2018

US-Sonderermittler Mueller klagt 13 Russen an

Robert Mueller

Sensation in der Russland-Affäre: Was Trump eisern als «Erfindung» abtut, führt nun zu gleich 16 indizienbewehrten Anklagen seines eigenen Justizministeriums. Die Folgen können erheblich sein. - weiter


  • 16.02.2018

Gabriel sieht größte Herausforderungen in der Außenpolitik

Ursula von der Leyen

Konflikte, Krisen, Bedrohungen - und keiner mehr da, der sich kümmert? Die USA von Präsident Trump sind nicht länger globale Ordnungsmacht, wird auf der Münchner Sicherheitskonferenz beklagt. Die Rufe nach mehr Europa werden lauter. - weiter


  • 16.02.2018

BDI verlangt beim Brexit Klarheit für Unternehmen

Theresa May in Berlin

Europa wartet auf eine klare britische Linie beim Brexit - bisher vergeblich. Jetzt will Premierministerin May auf der Münchner Sicherheitskonferenz ihre Pläne für das künftige Verhältnis zur EU nach dem Brexit darlegen - weiter


  • 16.02.2018

Noch viel zu tun in deutsch-polnischen Beziehungen

Morawiecki und Merkel

Es war ein Antrittsbesuch in schwierigen Zeiten. Der neue polnische Regierungschef und die Kanzlerin bemühen sich um Entkrampfung. Erledigt sind die Kontroversen damit allerdings nicht. Besonders die Pläne für eine neue Gaspipeline durch die Ostsee sorgen für Streit. - weiter


  • 16.02.2018

Krise zwischen USA und Türkei: Tillerson trifft Cavusoglu

Tillerson und Cavusoglu in Ankara

Ankara (dpa) - Die Nato-Partner USA und Türkei wollen in Arbeitsgruppen ihre angespannte Beziehungen verbessern. «Wir haben uns darauf geeinigt, unsere Beziehungen zu normalisieren» sagte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit - weiter


  • 16.02.2018

Washington und London: Moskau hinter «NotPetya»-Cyberattacke

Computervirus

Ein Cyberangriff sorgte im Vorjahr für Schäden in Milliardenhöhe. London und Washington sind sich jetzt sicher: Das russische Militär steckt dahinter. Aus Moskau kommt, wenig überraschend, ein Dementi. - weiter


  • 15.02.2018

Türkei fordert Ende der US-Unterstützung für Kurdenmiliz YPG

US-Außenminister in der Türkei

Die bedrohlichen Spannungen zwischen der Türkei und den USA nehmen nicht ab: Die türkische Regierung verlangt, dass Washington jede Zusammenarbeit mit der Kurdenmiliz YPG in Syrien beendet. US-Außenminister Tillerson ist zu schwierigen Gespräche in Ankara. - weiter


  • 15.02.2018

10.000 zivile Kriegsopfer in Afghanistan im Jahr 2017

Taliban-Angriff in Afghanistan

Der neue Bericht zu den zivilen Opfern des Krieges in Afghanistan scheint einen Hoffnungsschimmer zu bieten: Um neun Prozent ist die Zahl der Toten und Verletzten 2017 zurückgegangen. Aber Experten erwarten nicht, dass es 2018 so weiter geht - im Gegenteil. - weiter


  • 15.02.2018

Jedes sechste Kind wächst in Krisenregion auf

Hunger im Südsudan

Hunger, Terror, Rekrutierung als Soldat - in Krisenregionen erleben Kinder das Grauen. Jedes sechste Kind weltweit muss diese Gefahren aushalten, die Zahlen haben sich vervielfacht. - weiter


  • 15.02.2018

Südafrikas neuer Präsident Ramaphosa wird rasch vereidigt

Cyril Ramaphosa

Der neue starke Mann in Südafrika gilt als pragmatischer Manager. Ramaphosa muss das Land nach den Skandaljahren unter Präsident Zuma wieder auf Vordermann bringen. Schon 2019 muss er sich dann den Wählern stellen. - weiter


  • 15.02.2018

Polen fordert Landsleute im Ausland zur Denunziation auf

Polnische Botschaft in Berlin

Kritik am umstrittenen Holocaust-Gesetz ist noch nicht verhallt, da legt die Regierung in Warschau schon nach. Sie möchte im Ausland lebende Bürger in ihren Kampf gegen vermeintliche Polenfeindlichkeit einbeziehen - sie sollen anschwärzen und denunzieren. - weiter


  • 14.02.2018

Südafrikas Präsident Zuma tritt zurück

Zuma tritt zurück

Bis zuletzt hat er sich gewehrt. Noch Stunden vor dem Rücktritt hat Präsident Zuma die Forderung der Partei als «unfair» bezeichnet. Für Südafrika steht ein Neuanfang bevor. - weiter


  • 14.02.2018

Freispruch im ersten Prozess zu den Paris-Attentäten

Terroranschlag

Der erste Prozess um die Pariser Anschläge endet mit einem Freispruch. Der Hauptangeklagte soll noch am Abend freigelassen werden. Zwei Komplizen müssen dagegen in Haft. - weiter


  • 14.02.2018

Junckers Traum für die EU: Mehr Mitbestimmung der Bürger

Jean-Claude Juncker

Wenn es nach EU-Kommissionschef Juncker geht, sollen EU-Bürger langfristig mehr zu sagen haben. Vor der Europawahl 2019 ist das allerdings nicht umsetzbar. Auf kurze Sicht unterstützt der Luxemburger andere Pläne. - weiter


  • 14.02.2018

Nato will neue Kommandozentren aufbauen

Nato

Kein Wettrüsten, kein neuer Kalter Krieg: Die Nato sieht im Aufbau zweier neuer Kommandos keine Provokation gegen Russland. Das dürfte auch im Interesse Deutschlands sein. Die Bundeswehr soll nämlich eine Schlüsselrolle spielen. - weiter


  • 14.02.2018

Trumps Militärparade bis zu 30 Millionen Dollar teuer

Donald Trump

Washington (dpa) - Eine von US-Präsident Donald Trump gewünschte Militärparade in Washington würde nach einer ersten Schätzung aus dem Weißen Haus zwischen zehn und 30 Millionen US-Dollar kosten. Budgetdirektor Mick Mulvaney sagte am Mittwoch in - weiter


  • 14.02.2018

Oxfam-Präsident wegen Korruptionsvorwürfen verhaftet

Verhaftet

Für Oxfam kommt es knüppeldick: Der Hilfsorganisation wird nach Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs ein Mangel an Moral vorgeworfen. Eine Star-Botschafterin tritt zurück, Spender drohen abzuspringen - und der Präsident von Oxfam International wird wegen Korruption verhaftet. - weiter


  • 14.02.2018

Trump-Anwalt gab Pornodarstellerin 130.000 US-Dollar

Donald Trump

Washington (dpa) - Der persönliche Anwalt Donald Trumps hat einer Pornodarstellerin, die eine Affäre mit Trump behauptet, aus eigener Tasche 130.000 US-Dollar gezahlt. In einem Statement an die «New York Times» sagt Michael Cohen, - weiter


  • 14.02.2018

Entspannung zwischen Griechenland und der Türkei

Vor Larnaka

Vor Zypern streitet die Türkei weiter mit Nikosia um die geplante Erkundung mit Erdgasfeldern. Dagegen zeichnet sich Entspannung in der Ägäis zwischen der Türkei und Griechenland ab - Athen und Ankara ziehen ihre Schiffe zurück. - weiter


  • 14.02.2018

Opposition fordert Netanjahus Rücktritt

Benjamin Netanjahu

Der Druck auf Israels Regierungschef Netanjahu wächst. Die Polizei empfiehlt eine Anklage wegen Korruption gegen ihn, die Opposition fordert seinen sofortigen Rücktritt. Doch Netanjahu gibt sich kämpferisch. - weiter


  • 14.02.2018

Poroschenko und Putin telefonieren zu Ukraine-Treffen

Wladimir Putin

Das Verhältnis von Russland und der Ukraine ist zerrüttet. Direkte Kontakte der Präsidenten Putin und Poroschenko sind selten. Kommt drei Jahre nach dem Minsker Friedensplan wieder neue Bewegung? - weiter


  • 13.02.2018

Israels Polizei empfiehlt Korruptionsanklage gegen Netanjahu

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu

Seit langem steht Netanjahu wegen Korruptionsvorwürfen unter Druck. Nun empfiehlt Israels Polizei eine Anklage in zwei Fällen. Schon sein Vorgänger Olmert war über Korruptionsermittlungen gestürzt. - weiter


  • 13.02.2018

Türkisches Küstenwachboot rammt griechisches Patrouillenboot

Türkische Küstenwache

Im östlichen Mittelmeer und in der Ägäis braut sich entlang eines gut tausend Kilometer langen Meeresabschnitts etwas zusammen. Verwickelt sind die Türkei und die EU-Staaten Zypern und Griechenland. - weiter


  • 13.02.2018

US-Außenminister warnt vor Rückkehr des IS

Tillerson

Militärisch ist die IS-Terrormiliz in Syrien und im Irak weitgehend besiegt. Doch ihr Ende ist nicht besiegelt. Sie kann nur dann zerschlagen werden, wenn zerstörte Gebiete wieder aufgebaut werden. - weiter


  • 13.02.2018

Grenzschutz: Ukraine schiebt Saakaschwili nach Polen ab

Ex-Präsident Georgiens

Abgeschoben aus Kiew, sitzt Michail Saakaschwili in Warschau, wohin er nicht wollte. Zunächst kündigt er eine Europatour an. Aber dann will der Ex-Staatschef von Georgien den Kampf in seiner neuen politischen Heimat fortführen. - weiter


  • 13.02.2018

Berichte: ANC beschließt Abberufung von Präsident Zuma

Demonstration gegen Zuma

Bis zuletzt hat Zuma gepokert. Er wollte noch ein paar Monate länger Südafrikas Präsident bleiben. Doch jetzt wurde es der Regierungspartei ANC zu bunt. - weiter


  • 13.02.2018

Prozess gegen 17-jährige Palästinenserin Ahed Tamimi beginnt

Ahed Tamimi

Für Palästinenser ist die blonde Jugendliche mit der Löwenmähne die neue Galionsfigur ihres Widerstands gegen Israels Besatzung. Israel sieht Ahed Tamimi dagegen als Straftäterin mit gefährlichen Ideen. - weiter


  • 13.02.2018

Mutmaßlicher Stockholm-Attentäter gesteht Terrorangriff

Terroranschlag in Stockholm

Ein Lastwagen rast durch Stockholms Innenstadt und tötet dabei fünf Menschen. Der mutmaßliche Attentäter steht nun in Schwedens Hauptstadt vor Gericht. Trotz seines Geständnisses bleiben Fragen. - weiter


  • 13.02.2018

UN-Behörde: Milizen lassen Tausende Kindersoldaten frei

Kindersoldaten freigelassen

Ob im Südsudan oder in Syrien, Zehntausende Kinder werden weltweit in Konflikten als Kämpfer eingesetzt. Auch wenn die Befreiung endlich kommt, ist das Trauma noch lange nicht beendet. Projekte wie die des BAP-Rockers Wolfgang Niedecken versuchen zu helfen. - weiter


  • 13.02.2018

Trump legt 4,4-Billionen-Dollar-Wunsch-Etatentwurf vor

Donald Trump

Im Wahlkampf versprach Donald Trump einen ausgeglichenen Haushalt. Nun legt er einen Budgetentwurf vor, der das Gegenteil davon ist. Die Verteidigungsausgaben sollen noch einmal steigen. Aber was Trump an den Kongress schickt, ist erstmal nicht mehr als eine Wunschliste. - weiter


  • 12.02.2018

ANC berät über Absetzung von Südafrikas Präsident Zuma

Jacob Zuma

Es waren wohl zu viele Korruptionsskandale. Südafrikas Präsident Zuma steht vor dem Rücktritt. Doch er will Zugeständnisse aushandeln. Der Nachfolger scharrt schon mit den Hufen. Ihn erwarten große Herausforderungen. - weiter


  • 12.02.2018

Pence: USA sind offen für Gespräche mit Nordkorea

Mike Pence

Als Reaktion auf die Charmeoffensive von Kim Jong Un signalisieren die USA Gesprächsbereitschaft. Doch den Sanktionsdruck wollen sie nicht abmildern - im Gegenteil. Wie geht es nach Olympia weiter? - weiter


  • 12.02.2018

Poroschenko fordert Ja der SPD - sonst nütze es Putin

Poroschenko

Berlin (dpa) - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat die SPD-Mitglieder aufgefordert, der Koalition mit der Union zuzustimmen. Russlands Präsident Wladimir Putin «freut sich immer dann, wenn es irgendwo auch nur den Ansatz von - weiter


  • 11.02.2018

UN-Generalsekretär ruft zu Deeskalation in Syrien auf

Türkische Offensive in Syrien

Rebellen gegen Regierung, Israel gegen den Iran, die Türkei gegen die Kurden - und mittendrin die USA und Russland: In Syrien bekämpfen sich etliche Feinde. Das macht die Lösung des Konflikts so schwierig. - weiter


  • 11.02.2018

Türkei: Pro-kurdische HDP wählt neue Doppelspitze

HDP-Kongress in Ankara

Er gilt als charismatisch und bot Erdogan die Stirn. Selahattin Demirtas trug viel zum Erfolg der pro-kurdischen HDP teil. Nun erhält die Partei eine neue Doppelspitze. - weiter


  • 11.02.2018

Trump äußert Mitgefühl für beschuldigte Männer

Donald Trump

Wieder löst Donald Trump mit einem Tweet Wirbel aus. Im Zeitalter der #MeToo-Bewegung beklagt er das Schicksal beschuldigter Männer. Kein Wort über die Opfer. - weiter


  • 11.02.2018

Bundeswehr soll künftig den ganzen Irak unterstützen

Von der Leyen im Irak

Bislang hilft die Bundeswehr im Irak vor allem den Kurden im Kampf gegen den Terror. Obwohl die Terrormiliz am Boden liegt, soll die Mission nun ausgeweitet werden. Ein heikles Unterfangen. - weiter


  • 11.02.2018

Kofi Annan beklagt moralischen Abstieg der USA unter Trump

Kofi Annan

Berlin (dpa) - Das Gebaren von US-Präsident Donald Trump hat nach Ansicht des langjährigen UN-Generalsekretärs Kofi Annan zu einem Sittenverfall und massiver Verunsicherung in der Politik geführt. «Unter Trumps Führung verliert Amerika all die moralischen - weiter


  • 11.02.2018

Tausende demonstrieren in Italien gegen Rassismus

Demonstration gegen Rassismus

Macerata (dpa) - Eine Woche nach dem Angriff auf mehrere Migranten in Macerata haben tausende Menschen in der italienischen Stadt gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit demonstriert. Aus Angst vor Ausschreitungen wurden am Samstag Teile der Stadt - weiter


  • 10.02.2018

Elf türkische Soldaten bei Offensive gegen Kurden getötet

Offensive in Syrien

Istanbul (dpa) - Die Türkei hat drei Wochen nach dem Beginn ihrer Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG im Norden Syriens ihre bislang schwersten Verluste erlitten. Wie die Streitkräfte mitteilten, wurden am Samstag insgesamt elf türkische - weiter


  • 10.02.2018

Israelischer Jet an Grenze zu Syrien abgestürzt

Israelischer Jet abgestürzt

Zum ersten Mal seit Jahren schießt Syrien einen Kampfjet Israels ab, das seit Monaten Ziele in Syrien angreift. Die Raketen richten sich vor allem gegen die Hisbollah, die mit dem Iran verbunden ist. Ministerpräsident Netanjahu spricht mit Putin und Tillerson. - weiter


  • 10.02.2018

Trump blockiert Freigabe von demokratischem Memo

Donald Trump

Trump erlaubt seinen Republikanern die Veröffentlichung eines umstrittenen Papiers zu den Russland-Ermittlungen. Aber ein Gegenmemo der Demokraten gibt er nicht frei und verlangt Schwärzungen. Was steckt dahinter? - weiter


  • 10.02.2018

Nordkoreas Machthaber lädt südkoreanischen Präsidenten ein

Kim Jong Un

Wieder ein Paukenschlag von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un: Statt neuer Raketen- und Atomtests lädt er Südkoreas Präsidenten zu einem möglichst baldigen Besuch nach Pjöngjang ein. Die USA und Japan halten nicht viel von der Charmeoffensive. - weiter


  • 10.02.2018

Krise in Venezuela: Kolumbien verschärft Grenzkontrollen

Grenze zu Kolumbien

Die schwere Krise in Venezuela treibt immer mehr Menschen über die Grenze in das Nachbarland Kolumbien. Doch die dortige Regierung zieht die Handbremse. Mit strengeren Vorschriften will sie illegale Einreisen in den Griff bekommen. - weiter


  • 10.02.2018

Weiterer Trump Mitarbeiter geht nach Gewaltvorwürfen

Weißes Haus

Erst geht Rob Porter, die rechte Hand von Stabschef John Kelly. Kurz darauf folgt Redenschreiber David Sorensen. Gegen beide gibt es Vorwürfe häuslicher Gewalt. Die Affären belasten das Weiße Haus und werfen Fragen auf über die Integrität von Trumps Mitarbeitern. - weiter


  • 09.02.2018

Brexit-Minister klagt über «Unhöflichkeiten» aus Brüssel

David Davis

Eine erste Grundsatzeinigung zwischen Großbritannien und der EU gibt es seit Dezember. Doch bei den Details wird es schwierig. Und die künftigen Beziehungen sind noch völlig offen. - weiter


  • 09.02.2018

USA zum zweiten Mal binnen drei Wochen im «Shutdown»-Modus

Kapitol in Washington

Ohne Drama geht es in den USA nur selten: Der Kongress macht nach monatelangem Gezerre endlich einen Haushalt perfekt. Die ohnehin immense Staatsverschuldung wird damit nochmals deutlich steigen. - weiter


  • 09.02.2018

Erdogan, Putin und Ruhani planen Syrien-Gipfel in Istanbul

Luftangriffe bei Damaskus

Das Gebiet Ost-Ghuta nahe Damaskus erlebt eine dramatische humanitäre Krise. Seit Tagen fliegen Jets der Regierung zudem heftige Luftangriffe. Mehrfach wurde Ost-Ghuta schon mit Giftgas angegriffen. - weiter


  • 09.02.2018

Kim Jong Un schickt seine Schwester nach Südkorea

Kim Yo Jong

Zu den Winterspielen reist erstmals ein Mitglied der Kim-Familie nach Südkorea. Präsident Moon sucht eine Annäherung und bereitet den hohen Besuchern aus Pjöngjang einen herzlichen Empfang. US-Vizepräsident Pence zeigt ihnen hingegen die kalte Schulter. - weiter


  • 09.02.2018

Weiterer deutscher Häftling in der Türkei freigelassen

Deutscher aus Haft entlassen

Ankara bemüht sich in der Krise mit Berlin um Entspannung. Nun ist ein weiterer Deutscher in der Türkei aus der Haft entlassen worden. Immer noch sitzt aber Deniz Yücel im Gefängnis - der nächste Woche ein Jahr ohne Anklage hinter Gittern ist. - weiter


  • 08.02.2018

Verteidigung wird im Brüsseler Terrorprozess angehört

Prozess in Brüssel

Brüssel (dpa) - Im ersten Prozess gegen den mutmaßlichen Topterroristen Salah Abdeslam hat dessen Anwalt Straffreiheit für den 28-Jährigen gefordert. Die Anklage sei unzulässig, wegen Verfahrensfehlern müsse die Strafverfolgung eingestellt werden, erklärte Verteidiger Sven Mary vor - weiter


  • 08.02.2018

Nordkorea feiert 70. Gründungstag der Streitkräfte

Kim Jong Un bei der Militärparade

Das Säbelrasseln widerspricht der versöhnlichen Sportdiplomatie. Vor Beginn der Winterspiele in Südkorea lässt Nordkorea militärisch die Muskeln spielen. An einem Dialog mit den USA zeigt sich Pjöngjang nicht interessiert. Werden sich beide Seiten aus dem Weg gehen? - weiter


  • 08.02.2018

Dutzende Tote bei US-Angriff auf Regierungstruppen in Syrien

Türkischer Präsident

Istanbul (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat Gespräche mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad abgelehnt. «Was sollen wir mit einem Mörder reden, der eine Millionen seiner Bürger getötet hat», sagte Erdogan vor - weiter


  • 08.02.2018

US-Demokratin kämpft mit Redemarathon für Einwanderer

Nancy Pelosi

Ganze acht Stunden lang sprach die Demokratin Nancy Pelosi im Kongress. Damit wollte sie Druck auf die Republikaner machen, damit es zu einer Lösung bei einem Schutzprogramm für Einwanderer kommt. Die Aktion offenbart das Dilemma, vor dem die Demokraten stehen. - weiter


  • 08.02.2018

US-Präsident Trump verliert engen Mitarbeiter

Donald Trump verliert Mitarbeiter

Wieder sorgen heikle Schlagzeilen aus dem West Wing des Weißen Hauses für Aufruhr. Zwei Frauen beschuldigen Trumps Stabssekretär, sie vor mehreren Jahren geschlagen zu haben. Er streitet das ab - zieht aber Konsequenzen. - weiter


  • 07.02.2018

Trump möchte Militärparade nach französischem Vorbild

Donald Trump in Frankreich

Fahren künftig Panzer und Raketensysteme durch Washington? Donald Trump fand die Militärparade in Paris so klasse, dass er auch eine möchte. Das habe nichts mit Ego zu tun, sondern sei eine Würdigung der Leistung der Männer und Frauen in Uniform, betont das Weiße Haus. - weiter


  • 07.02.2018

Weiterer US-Übergangshaushalt verabschiedet

Washington

Über Monate hatten Republikaner und Demokraten über den Haushalt gestritten und mehrmals nur Übergangslösungen verabschiedet. Nun gibt es im Senat eine Einigung. Aber damit ist noch nicht die letzte Hürde genommen. - weiter


  • 07.02.2018

Ausnahmezustand auf den Malediven betrifft Tourismus nicht

Proteste

Eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs führt auf den Malediven zu einem Ausnahmezustand und der Festnahme von zwei Richtern und einem Ex-Präsidenten. Sie sollen vorgehabt haben, die Regierung zu stürzen. Diese ist bemüht, keine Urlauber abzuschrecken. - weiter


  • 07.02.2018

Südafrikas Präsident droht Absetzung durch Regierungspartei

Jacob Zuma

Er ist angezählt. Die Rücktrittsforderungen mehren sich, in der Regierungspartei rumort es. Südafrikas Präsident Jacob Zuma scheint vor dem Aus zu stehen. Der Nachfolger scharrt mit den Hufen. - weiter


  • 07.02.2018

Spiel mit dem Feuer: Kehrt Kenia der Demokratie den Rücken?

Tränengas

Eigentlich gilt Kenia als stabile Demokratie. Doch seit der jüngsten politischen Krise greift die Regierung hart gegen Oppositionelle und Medien durch. Menschenrechtler warnen vor einem gefährlichen Trend. - weiter


  • 06.02.2018

47 Tote bei Luftangriffen in Syrien

Luftangriffe in Syrien

Bereits in den vergangenen Tagen flogen russische und syrische Jets heftige Luftangriffe auf Rebellengebiete. UN-Vertreter fordern eine Kampfpause, um Millionen notleidende Menschen versorgen zu können. - weiter


  • 06.02.2018

Polens Präsident unterschreibt umstrittenes Holocaust-Gesetz

Polnischer Präsident

Ein umstrittenes Holocaust-Gesetz hat die Beziehungen zwischen Polen und Israel in eine Krise gestürzt. Präsident Duda entscheidet sich dennoch für eine Unterzeichnung. Israel hofft zumindest auf Nachbesserungen. - weiter


  • 06.02.2018

Krise auf Malediven zugespitzt

Krise auf Malediven

Die Regierung der Malediven weigert sich, auf Anordnung des Obersten Gerichtshofs inhaftierte Oppositionelle freizulassen - und nimmt zwei Richter fest. Kurz darauf wird die Gerichtsentscheidung widerrufen. Wegen des Ausnahmezustands sollen Urlauber die Hauptstadt meiden. - weiter


  • 06.02.2018

EU-Beitritt bis 2025? Brüssel lockt Balkan-Länder

Europaflaggen

Organisierte Kriminalität, Korruption und ungelöste zwischenstaatliche Konflikte: Die Balkan-Staaten gelten bislang alles andere als reif für einen Beitritt zur Europäischen Union. Jetzt bekommen sie von Brüssel ein Datum genannt. - weiter


  • 06.02.2018

Südafrikas Regierungspartei prüft Absetzung von Zuma

Jacob Zuma

Halb entmachtet ist er schon - jetzt droht Südafrikas Präsident Jacob Zuma der zweite und finale Schritt. Die Regierungspartei ANC, die Zuma im Dezember als Parteichef absetzte, will den korruptionsverdächtigen Politiker jetzt auch aus dem Präsidentenamt drängen. - weiter


  • 06.02.2018

Steinmeier nach Japan und Südkorea

Steinmeier in Japan

Deutschland und Japan sind enge Freunde und Verbündete. Das heißt nicht, dass es keine Meinungsunterschiede gibt. Premier Abe und Bundespräsident Steinmeier demonstrieren aber Geschlossenheit - vor allem gegenüber Nordkorea. - weiter


  • 06.02.2018

Kopf einer palästinensischen Zelle erschossen

Benjamin Netanjahu

Jerusalem (dpa) - Israel hat bei einem Einsatz im Westjordanland einen Palästinenser getötet. Eine Armeesprecherin in Tel Aviv bestätigte, dass es sich dabei um den Kopf einer Zelle handele, die im vergangenen Monat einen - weiter


  • 06.02.2018

Trumps Anwälte raten ihm von Befragung durch Mueller ab

Donald Trump

Donald Trump hat signalisiert, dass er zu einem Gespräch mit Sonderermittler Mueller bereit wäre. Einige seiner Anwälte sollen gar nicht begeistert sein von der Idee. Und es ist nicht die einzige heikle Entscheidung, vor der der Präsident derzeit steht. - weiter


  • 05.02.2018

Prozess gegen mutmaßlichen Topterroristen Abdeslam beginnt

Gerichtssaal

Der mutmaßliche Islamist Salah Abdeslam soll eine zentrale Figur im IS-Terrornetzwerk von Paris und Brüssel gewesen sein. Jetzt steht er erstmals in Brüssel vor Gericht - zunächst wegen einer Schießerei. - weiter


  • 05.02.2018

Treffen der «Unberechenbaren»: Franziskus empfängt Erdogan

Papst empfängt Erdogan

Von Spannung keine Spur: Erstmals empfängt Papst Franziskus den türkischen Präsidenten Erdogan zur Audienz im Vatikan. Im Mittelpunkt stand ein Thema, bei dem sich beide einig sind. Demonstranten sehen den Schulterschluss gar nicht gern. - weiter


  • 05.02.2018

Helfer werfen Syriens Regierung Einsatz von Chlorgas vor

Luftangriffe in Syrien

Seit 2011 tobt Syriens Bürgerkrieg. Immer wieder gibt es Berichte über den Einsatz von Chemiewaffen. Diesmal soll die Regierung Chlor verwendet haben. Zugleich eskalieren die Bombardierungen. - weiter


  • 05.02.2018

Urteil in neuem Prozess gegen vietnamesischen Geschäftsmann

Trinh Xuan Thanh

Kurzer Prozess: Zum zweiten Mal innerhalb von 14 Tagen bekommt ein mutmaßlich aus Berlin entführter Vietnamese lebenslang. Zumindest entgeht Trinh Xuan Thanh einem Todesurteil. Ausgestanden ist der Fall noch nicht. - weiter


  • 05.02.2018

Theresa May schließt Zollunion mit der EU kategorisch aus

Theresa May

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May schließt jede Art von Zollunion mit der Europäischen Union nach dem Brexit aus. Das berichteten britische Medien am Sonntagabend unter Berufung auf Regierungskreise. «Es ist nicht unsere - weiter


  • 05.02.2018

Tausende Demonstranten fordern Absetzung Poroschenkos

Demonstration

Tausende Menschen in der Ukraine haben am Sonntag für eine Amtsenthebung von Präsident Petro Poroschenko demonstriert. Anführer der Demonstranten in der Hauptstadt Kiew war der georgische Ex-Präsident Michail Saakaschwili. - weiter


  • 05.02.2018

Tillerson zieht Erdöl-Sanktionen gegen Venezuela in Betracht

Rex Tillerson

In Argentinien spricht der US-Chefdiplomat über einen Vorschlag der Gastgeber. Die Sorge um das Krisenland Venezuela führt zum Schulterschluss zwischen den USA und einigen Ländern Lateinamerikas. - weiter


  • 04.02.2018

Zypern wählt einen neuen Präsidenten

Nicos Anastasiades und Stavros Malas

Nikos Anastasiades bleibt für weitere fünf Jahre Präsident der Republik Zypern. Der 71-Jährige entschied eine Stichwahl deutlich für sich - nun warten allerdings knifflige Aufgaben. - weiter


  • 04.02.2018

Großdemonstration in Athen: «Mazedonien ist griechisch»

Großdemo in Athen

Athen (dpa) - Bei einer Großkundgebung in Athen haben Hunderttausende Demonstranten die alleinigen Rechte Griechenlands auf den Namen Mazedonien angemeldet. «Mazedonien ist griechisch und nur griechisch», skandierten die Menschen, die aus allen Teilen des Landes mit Bussen gekommen - weiter


  • 04.02.2018

Nach Angriff auf Afrikaner in Macerata: Verdächtiger in Haft

Forensiker

Ihre Hautfarbe war entscheidend. Danach wählte ein Schütze seine Opfer im italienischen Macerata aus. Der rassistische Angriff auf sechs Afrikaner trifft Italien einen Monat vor der Wahl ins Mark. - weiter


  • 04.02.2018

Block von AKW Cattenom nach Panne wieder in Betrieb

Cattenom

Seit der französische Pannen-Meiler Cattenom vor gut 30 Jahren ans Netz ging, soll es mehr als 800 meldepflichtige Vorfälle gegeben haben. Jetzt wurde ein Reaktorblock wegen Turbinenausfalls zeitweise abgeschaltet. - weiter


  • 04.02.2018

Immer mehr Iraner gegen Kopftuchzwang für Frauen

Winterwetter in Teheran

Der Kopftuchzwang ist im Iran seit 40 Jahren Gesetz, genauso lange aber ist die Mehrheit der Frauen dagegen. Nach mehreren Festnahmen wächst der Widerstand gegen die Sittenpolizei. - weiter


  • 04.02.2018

Sieben türkische Soldaten bei Offensive in Syrien getötet

Türkische Offensive in Nordsyrien

Das türkische Militär geht im syrischen Grenzgebiet weiter gegen die Kurdenmiliz YPG vor. Dabei sterben sieben Soldaten. In Deutschland und Frankreich protestieren Tausende gegen die Offensive. - weiter


  • 03.02.2018

Syrische Rebellen schießen russischen Kampfjet ab

Su-25

In sieben Jahren Krieg in Syrien haben tragbare Flugabwehrwaffen bislang kaum eine Rolle gespielt. Doch nun ist ein russisches Flugzeug aus dem Gebiet von Regierungsgegnern getroffen worden. Der Pilot kommt ums Leben. - weiter


  • 03.02.2018

Block im französischem Atomkraftwerk Cattenom abgeschaltet

Cattenom

Cattenom (dpa) - Im französischen Atomkraftwerk Cattenom nahe der deutschen Grenze ist nach einem Turbinenausfall ein Block vom Netz genommen worden. Die Turbine im nicht-nuklearen Bereich des Reaktorblocks 4 war am Freitagabend stehengeblieben, wie - weiter


  • 03.02.2018

Mann feuert in Italien aus Auto auf Ausländer

Schüsse in Macerata

Der Wahlkampf in Italien wird von einem Zwischenfall überschattet: Ein Bewaffneter fährt durch eine Stadt in Mittelitalien und feuert auf mehrere Ausländer. Nach der Festnahme eines Verdächtigen scheint das Motiv für viele klar. - weiter


  • 03.02.2018

UN-Bericht: Nordkorea umgeht Sanktionen

Kim Jong Un

Die internationale Gemeinschaft versucht seit fast zwölf Jahren, das Regime in Nordkorea zu einem Verzicht auf Atom- und Raketentests zu bewegen - ohne sichtbaren Erfolg. Das zeigt auch ein UN-Bericht. - weiter


  • 03.02.2018

US-Regierung will neue Atomwaffen mit geringer Sprengkraft

Trump

Die US-Regierung möchte «kleinere Atomwaffen» haben. Das soll der Abschreckung dienen - vor allem gegenüber Russland. Auch Nordkorea wird als Bedrohung gesehen. Kritiker halten die Pläne für wenig überzeugend. - weiter


  • 03.02.2018

Israel fliegt nach Raketenbeschuss Angriff im Gazastreifen

Proteste in Gaza

Nach der umstrittenen US-Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt Anfang Dezember eskaliert die Gewaltspirale im Nahen Osten weiter. - weiter


  • 03.02.2018

Nafta-Staaten fordern von Venezuela Rückkehr zur Demokratie

Krise in Venezuela

Der Streit um die geplante Grenzmauer, Migrationsfragen und die schleppenden Nafta-Verhandlungen haben das Verhältnis der Länder kürzlich sehr belastet. Gegen die Regierung in Venezuela finden die Nachbarn aber zu einer gemeinsamen Linie. - weiter


  • 02.02.2018

US-Kongress veröffentlicht umstrittenes Dokument

Donald Trump

Tagelang hielt das umstrittene Papier das US-Erregungsbarometer auf Höchststand. Die vom Präsidenten abgenickte Veröffentlichung ist ein Frontalangriff auf die Integrität wichtiger US-Institutionen. Trump lässt sich in der Russland-Affäre auf einen Showdown ein. - weiter


  • 02.02.2018

Blutige Auseinandersetzungen zwischen Migranten in Calais

Auseinandersetzungen zwischen Migranten in Calais

Schlägereien und Schüsse: In Calais eskalieren Spannungen unter Migranten. Dort sammeln sich trotz harter Linie der Polizei weiter Menschen, die illegal nach Großbritannien gelangen wollen. - weiter


  • 02.02.2018

Russland erinnert an Ende der Schlacht um Stalingrad

Gedenken in Wolgograd

Stalingrad 1943 steht bis heute für eine der schlimmsten Schlachten der Geschichte - und für die Wende im Zweiten Weltkrieg. 75 Jahre später mahnt der russische Präsident Putin sein Volk, sich an den Heldentaten von damals ein Beispiel zu nehmen. - weiter


  • 02.02.2018

«Fidelito» ist tot: Sohn von Fidel Castro gestorben

Fidel Castro Díaz-Balart

Sein eigener Vater Fidel Castro hatte ihn einst wegen «Ineffizienz» gefeuert. Zuletzt war der Atomphysiker aufgrund einer schweren Depression in ärztlicher Behandlung. Jetzt hat sich der wissenschaftliche Berater der Regierung Kubas das Leben genommen. - weiter


  • 02.02.2018

Viele Tote bei Flüchtlingskatastrophe vor Libyen befürchtet

Meer

Im Januar sind mehr als zehn Mal so viele Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken wie im Dezember. Nun passiert eine neue Tragödie: Mehr als 90 Menschen werden vermisst. Sie kamen - anders als die meisten Flüchtlinge und Migranten - nicht aus Afrika. - weiter


  • 02.02.2018

Streit über Konzessionen des Papstes an China

Papst Franziskus

Der Papst hat noch nie China besucht. Er sucht eine Annäherung zur kommunistischen Führung, um die jahrzehntealte Kluft zwischen Staats- und Untergrundkirche zu verringern. Dabei geht er weiter als seine Vorgänger. Das stößt auf scharfe Kritik auch in den eigenen Reihen. - weiter


  • 01.02.2018

Festnahmen nach neuer Protestwelle im Iran

Alltag im Iran

Im Iran nehmen die Proteste - und die Festnahmen - kein Ende. 30 Frauen wurden nun festgenommen, weil sie gegen den Kopftuchzwang protestiert hatten. Präsident Ruhani warnt vor einer Eskalation. - weiter


  • 01.02.2018

Russland-Affäre: Streit um vertrauliches Memo spitzt sich zu

Devin Nunes

Seit Tagen versetzt ein geheimes Papier Washington in Aufruhr. Es hat mit angeblich fragwürdigen Methoden des FBI in der Russland-Affäre zu tun. Die Demokraten sehen darin einen Versuch der Republikaner, die Ermittlungen zu diskreditieren. - weiter


  • 01.02.2018

Bundeswehr beendet Ausbildungseinsatz in Somalia

Bundesverteidigungsministerium

Der Einsatz ist klein, das Risiko für die Soldaten nicht: Acht Jahre lange trainierte die Bundeswehr somalische Sicherheitskräfte in Mogadischu. Nun ziehen sich die deutschen Soldaten zurück. - weiter


  • 01.02.2018

FPÖ-Politiker tritt nach NS-Liedbuch-Skandal zurück

Udo Landbauer

Ein Shooting-Star der rechten FPÖ in Österreich stolpert über einen Skandal um antisemitisches Liedgut. Das hat seine Burschenschaft zwar 1997 noch neu aufgelegt, aber Landbauer sieht sich nur als Opfer. - weiter


  • 01.02.2018

Türkei-Vorsitzender von Amnesty bleibt in Untersuchungshaft

Demo

Der türkische Menschenrechtler Taner Kilic sollte aus der Untersuchungshaft entlassen werden. Doch nun widerruft das Gericht seine eigene Entscheidung. Amnesty ist empört. - weiter


  • 01.02.2018

Polnischer Senat stimmt für umstrittenes Holocaust-Gesetz

Konzentrationslager Auschwitz

Polen und Israel streiten weiter um das polnische Holocaust-Gesetz: Damit könne Polen belegte Verbrechen seiner Bürger an Juden vertuschen, mahnen Kritiker. Doch Warschaus Regierende treiben die Vorschrift ungeachtet der Proteste voran. - weiter


  • 01.02.2018

Großbritanniens Premierministerin May trifft Xi

Begrüßung

Getrieben vom Brexit wirbt die britische Premierministerin Theresa May für engere Bande zwischen London und Peking. Doch bei einigen strittigen China-Themen ist sie ganz auf der Linie Brüssels. - weiter


  • 01.02.2018

USA setzen Hamas-Chef auf globale Terroristenliste

Hamas-Chef Ismail Hanija

Nach Angaben des US-Außenministeriums soll Hanija, ein langjähriger Anführer der Hamas, der im Mai zum Chef gewählt wurde, an Terroranschlägen gegen israelische Bürger beteiligt gewesen sein. - weiter


  • 01.02.2018

Auch Atomreaktor Tihange-1 höheres Sicherheitsrisiko

Belgisches Atomkraftwerk Tihange

In den Jahren 2013 bis 2015 gab es insgesamt acht «Precursor»-Fälle in Tihange-1 - das ist mehr als die Hälfte aller in ganz Belgien. - weiter


  • 31.01.2018

Trump will Amerikanern mit pathetischer Rede Mut machen

Pathos und Nationalstolz

Umfragen zufolge hat Trump die Spaltung seines Landes noch weiter vorangetrieben. In seiner ersten Rede zur Lage der Nation streckte der Präsident den Arm nach beiden Seiten aus - und ballte die Faust. - weiter


  • 31.01.2018

Türkei: Haftentlassung des Amnesty-Vorsitzenden angeordnet

Proteste

Mehr als sieben Monate saß der Amnesty-Vorsitzende in der Türkei in Untersuchungshaft. Nun wurde er, wie Monate vorher Peter Steudtner, entlassen. Der Prozess gegen die Menschenrechtler geht aber weiter. - weiter


  • 31.01.2018

Kataloniens Separatisten-Chef wirft Handtuch auf WhatsApp

Carles Pugidemont

Politik paradox in Katalonien: Ein eigentlich privates Eingeständnis des Separatisten-Chefs Puigdemont wird von einem Journalisten auf einem fremden Handy-Display «abgefangen». Der Politiker räumt seine Skepsis ein, beteuert aber: «Wir machen weiter!» - weiter


  • 31.01.2018

Gabriel trifft Netanjahu in Israel

Gabriel und Netanjahu

Es war das erste Treffen seit einem diplomatischen Eklat zwischen Israel und Deutschland. Gabriel und Netanjahu beenden ihren Streit - doch die Differenzen bleiben. Abbas fordert eine Vermittlerrolle für Deutschland im Konflikt mit Israel. - weiter


  • 31.01.2018

Nur zwei Prozent der Menschheit lebt in völliger Freiheit

Pressefreiheit

In sieben von acht Staaten ergreift die Regierung Maßnahmen gegen Journalisten, Menschenrechtsverteidiger, politische Aktivisten und Nichtregierungsorganisationen. Nur zwei Prozent der Weltbevölkerung kann sich ohne jede Beschränkung engagieren. - weiter


  • 31.01.2018

Anschlag auf Deutsche in Istanbul: Drei Syrer verurteilt

Gerichtsgebäude in Istanbul

Vor zwei Jahren sprengte sich ein Selbstmordattentäter in einer Reisegruppe in die Luft und tötete zwölf Deutsche. Das Gericht verurteilt nun drei Syrer wegen Beihilfe. Auch ein Iraker wird schuldig gesprochen, aber erstmal entlassen. - weiter


  • 31.01.2018

Auslöser des Hawaii-Raketenalarms glaubte an Angriff

Hawaii

Es war kurz vor acht Uhr morgens, als ein falscher Raketenalarm Hawaii aufschreckte. Falscher Alarm - doch der Mitarbeiter dachte, er habe einen wirklich guten Grund für seine Aktion. - weiter


  • 31.01.2018

Trump lässt Gefangenenlager Guantánamo offen

Guantánamo

Seit seinem Amtsantritt hat Donald Trump wenig über das Gefangenenlager Guantánamo gesprochen. Nun macht er offiziell klar, dass er daran festhalten will. Das kommt wenig überraschend - eine Passage seines Erlasses lässt aber aufhorchen. - weiter


  • 30.01.2018

Kreml bezeichnet Liste aus Washington als beispiellos

Wladimir Putin

Erst in letzter Minute vor Fristablauf veröffentlicht die US-Regierung die vom Kongress angeforderte Kreml-Liste. Aber auf neue Russland-Sanktionen verzichtet sie. Trotzdem ist Präsident Putin empört. - weiter


  • 30.01.2018

Brexit-Analyse: Britische Regierung gerät in Erklärungsnot

Brexit

Großbritanniens Wirtschaft kann beim Brexit nur verlieren. Das geht einem Bericht zufolge aus einem Dokument der Regierung in London hervor. Premierministerin May kommt damit weiter unter Druck. - weiter


  • 30.01.2018

Spannung vor Parlamentsdebatte in Katalonien

Puigdemont

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Obwohl die Separatisten in Katalonien die Parlamentsdebatte zur Einsetzung des neuen Regionalpräsidenten vertagt haben, geht das Tauziehen mit Madrid weiter. Denn Puigdemont bleibt gegen allen Widerstand der einzige Kandidat. - weiter


  • 30.01.2018

Türkei geht gegen Ärzte vor wegen Kritik an Militäreinsatz

Türkische Offensive

Viele türkische Regierungskritiker sind gegen den Militäreinsatz in Syrien. Ankara erwartet jedoch volle Unterstützung. Nun gehen die Behörden gegen Ärzte vor, die eine Erklärung gegen den Krieg veröffentlicht haben. - weiter


  • 30.01.2018

USA heben Einreisestopp für elf Länder auf

Donald Trump und Kirstjen Nielsen

Die US-Regierung wird wieder mehr Flüchtlinge aus sogenannten Hochrisikoländern aufnehmen. Aber Einreisebestimmungen und Kontrollen werden zugleich um einiges schärfer. - weiter


  • 30.01.2018

Bericht zur Lage der Nation: Versöhnliche Rede von Trump?

Trump

Ein Jahr lang hat Donald Trump hauptsächlich polarisiert. Jetzt will er in seinem Bericht zur Lage der Nation versöhnliche Töne anschlagen. Aber wird man sie ihm auch abnehmen? - weiter


  • 30.01.2018

Streit und Eintracht: Orban trifft Kurz in Wien

Orban

Der Jubel über den Wahlsieg von ÖVP und FPÖ in Österreich war in Ungarn groß. Budapest glaubte, neue Verbündete gefunden zu haben. Dabei ist auch diese Nachbarschaft nicht ohne Probleme. - weiter


  • 29.01.2018

FBI-Vize McCabe tritt nach anhaltendem Trump-Druck zurück

Andrew McCabe

Erst feuerte Trump FBI-Chef Comey - vor dem Hintergrund der Russland-Ermittlungen. Dann schoss er sich auf dessen verbliebenen Vize McCabe ein. Jetzt ist er auch ihn los. - weiter


  • 29.01.2018

Steinmeier besucht Flüchtlingslager in Jordanien

Im Flüchtlingslager

Das Schicksal syrischer Flüchtlinge bestimmt auch den Besuch des Bundespräsidenten im Libanon. Dort wird über eine Rückkehr der Geflüchteten in ihre Heimat debattiert. Da zeigt sich Steinmeier skeptisch. Das Thema Familiennachzug wollte er nicht kommentieren. - weiter


  • 29.01.2018

Brexit: EU einig bei harter Linie gegen Großbritannien

Brexit-Verhandlungen

Großbritannien hat eine Übergangsphase nach dem EU-Austritt 2019 vorgeschlagen, um Chaos für Bürger und Unternehmen zu vermeiden. Könnt ihr haben, sagt die EU, aber zu unseren Bedingungen. - weiter


  • 29.01.2018

Polen und Israel suchen Dialog im Streit über Holocaust

Netanjahu in Jerusalem

Polen und Israel streiten sich über die richtige Interpretation eines neuen polnischen Gesetzes. Aus polnischer Sicht verbietet es nur falsche Schuldzuweisungen an Polen für deutsche NS-Verbrechen. Israel fürchtet eine Verleugnung polnischer Mitverantwortung. - weiter


  • 29.01.2018

Türkei bestätigt Einsatz deutscher «Leopard 2»-Panzer

«Leopard 2»-Panzer der Türkei

Vor einer Woche tauchten Bilder auf, die deutsche «Leopard 2»-Panzer bei der türkischen Syrien-Offensive zeigen. Erst jetzt folgt die Bestätigung für ihren Einsatz. Der Bundesregierung sind die Hände gebunden. - weiter


  • 29.01.2018

Viele Tote bei IS-Angriff auf Militärbasis in Kabul

Marshal-Fahim-Militärkademie in Kabul

Kabul ist in höchster Alarmbereitschaft nach drei schweren Angriffen allein im Januar - trotzdem gelingt es am Morgen Kämpfern des IS, in ein Militärcamp einzudringen. Die Terrormiliz wird trotz starken Gegenwinds in Afghanistan offenbar stärker. - weiter


  • 29.01.2018

Festnahmen wegen «Terrorpropaganda» gegen türkischen Feldzug

Türkische Offensive in Nordsyrien

Istanbul (dpa) - Nach Äußerungen in den sozialen Medien über den türkischen Feldzug in Nordwestsyrien sind 311 Menschen in der Türkei festgenommen worden. Ihnen werde Terrorpropaganda vorgeworfen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf - weiter


  • 29.01.2018

Russische Polizei nimmt Oppositionellen Nawalny fest

Nawalny festgenommen

Moskau (dpa) - Trotz der landesweiten Demonstrationen gegen die russische Präsidentenwahl sieht der Kreml im Oppositionellen Alexej Nawalny keine ernsthafte Bedrohung für Amtsinhaber Wladimir Putin. «Die Beliebtheit von Wladimir Putin geht weit über die Grenzen - weiter


  • 28.01.2018

Landtagswahl in Österreich: Konservative deutlich vorn

Landtagswahl in Niederösterreich

Jubel bei den Konservativen in Österreich. Die ÖVP ist der Sieger der ersten Landtagswahl nach Antritt der neuen Regierung in Wien. Die FPÖ - skandalgebeutelt - schneidet schlechter ab als erwartet. - weiter


  • 28.01.2018

Türkei fliegt weiter Luftangriffe gegen Kurden in Syrien

Recep Tayyip Erdogan

Vor einer Woche hat die Türkei die Offensive in Nordwestsyrien gestartet. Präsident Erdogan will sie ausweiten - nach Osten und nach Süden. Er vermeldet erste Erfolge. Bestätigt werden die zunächst nicht. - weiter


  • 28.01.2018

Israel lehnt polnische Strafvorschrift zu NS-Todeslagern ab

Auschwitz

Juden und Polen litten entsetzlich unter dem Nationalsozialismus. Doch jetzt sorgt ein polnisches Gesetz für Streit. Israel befürchtet, es könnte eine Mitschuld von Polen am Tod von Juden vergessen machen. - weiter


  • 28.01.2018

Zahl der Opfer bei Taliban-Anschlag in Kabul steigt auf 95

Beerdigung

Dort, wo Kabul immer voller Menschen ist, hat am Samstag ein Attentäter der radikalislamischen Taliban eine gewaltige Bombe gezündet. Um in die schwer bewachte Straße zu gelangen, benutzte der Täter eine besonders perfide Methode. - weiter


  • 28.01.2018

Katalonien: Justiz verbietet Puigdemont-Wahl in Abwesenheit

Puigdemont

Kommt er oder kommt er nicht? Laut eines Richterspruchs muss Carles Puigdemont persönlich im katalanischen Parlament erscheinen, um Regionalpräsident zu werden. Verlässt er sein Exil in Belgien, droht ihm aber die Festnahme. - weiter


  • 28.01.2018

Die heimliche Sehnsucht nach dem Exit vom Brexit

Anti-Brexit Demonstration in London

Die EU treibt ihre Vorbereitungen für den Austritt Großbritannien voran - am Montag stimmen in Brüssel die zuständigen Minister die Linie für die nächste Etappe ab. Aber was, wenn der Spuk plötzlich ein Ende fände? - weiter


  • 27.01.2018

Honduras' Präsident tritt zweite Amtszeit an

Ehepaar Hernandez

Die Wahl konnte Staatschef Hernández nur ganz knapp für sich entscheiden. Die Opposition erkennt das Ergebnis bis heute nicht an. Neben der politischen Spaltung leidet das mittelamerikanische Land auch unter Gewalt, Korruption und Armut. - weiter


  • 27.01.2018

Präsidentenwahl in Tschechien fortgesetzt

Präsidentschaftswahl

Es war eine hoch emotionale Wahl zwischen einem Politik-Veteranen und einem akademischen Außenseiter. Am Ende haben sich die Tschechen für das Bewährte entschieden. Der russlandfreundliche Präsident Zeman bleibt für weitere fünf Jahre Prager Burgherr. - weiter


  • 27.01.2018

Berichte: Schwere Explosion erschüttert Kabul

Anschlag in Kabul

Eine Ambulanz voller Sprengstoff, ein Knall, der stadtweit zu hören ist, dann Pandämonium - es ist der zweite schwere Anschlag in Kabul in einer Woche und der dritte im Januar. Taliban und Islamischer Staat haben Kabul zu ihrem Lieblingsziel gemacht. - weiter


  • 27.01.2018

Wichtigste syrische Oppositionsgruppe boykottiert Konferenz

Nasr al-Hariri

Russland möchte sich mit einem «Kongress der Völker Syriens» als Friedensstifter in dem anhaltenden Konflikt präsentieren. Die größte Oppositionsgruppe sagt ihre Teilnahme aber ab. Für Russland kein Grund zur Panik. - weiter


  • 27.01.2018

Streit über Brexit-Übergangsphase in London

Theresa May

London/Davos (dpa) - Die britische Regierung steht womöglich erneut vor einer Zerreißprobe in Sachen Brexit: Medien spekulierten am Freitag bereits, die Brexit-Hardliner in der Regierungsfraktion könnten Premierministerin Theresa May bald die Gefolgschaft aufkündigen. Anlass ist - weiter


  • 26.01.2018

Proteste gegen Akademikerball der FPÖ

Protest in Wien

Wien (dpa) - In Wien haben nach Angaben der Polizei rund 8000 Menschen gegen den Akademikerball der rechten FPÖ demonstriert. Zu Zwischenfällen oder zu den befürchteten gewalttätigen Auseinandersetzungen kam es bis zum frühen Abend - weiter


  • 26.01.2018

Spannung vor Trump-Rede beim Weltwirtschaftsforum in Davos

Trump mit «Blick»

Zum ersten Mal seit 17 Jahren reist ein US-Präsident zum Weltwirtschaftsforum. Gespannt warteten die Konzernchefs in Davos auf unternehmerfreundliche Signale von Donald Trump. Und der Ex-Unternehmer liefert. - weiter


  • 26.01.2018

Erdogan will Syrien-Einsatz «bis zur irakischen Grenze»

Recep Tayyip Erdogan

Die türkische Offensive gegen kurdische Milizen ist in vollem Gange. Doch Erdogan denkt schon jetzt an eine Ausweitung nach Osten. Von zivilen Opfern will er trotz gegenteiliger Berichte nichts wissen. - weiter


  • 26.01.2018

US-Presse: Trump wollte Sonderermittler Mueller loswerden

Robert Mueller

Hat Moskau sich in den US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 eingemischt? Das soll Sonderermittler Mueller herausfinden. Doch Trump sieht eine «Hexenjagd» und wollte Mueller nach Medienberichten feuern. - weiter


  • 26.01.2018

Lula darf Brasilien nicht verlassen

Brasiliens Ex-Präsident Lula

Brasilien erlebt einen Polit-Krimi. Ex-Präsident Lula führt in Umfragen vor der Wahl im Oktober, aber die Justiz geht hart gegen ihn vor. Jetzt scheint es zum Showdown zu kommen. - weiter


  • 26.01.2018

Trump-Vorschläge zur Einwanderung lösen Proteste aus

Geplante Grenzmauer

Großzügig gegen junge Einwanderer - aber die Mauer wird kommen. Während Davos noch auf Trumps Rede zur Wirtschaftspolitik wartete, wurden in Washington bereits seine Pläne zur Einwanderung in die USA vorgestellt. Und die sorgen gleich für Aufregung. - weiter


  • 26.01.2018

Soros warnt vor Untergang der Zivilisation

George Soros

Der milliardenschwere US-Investor George Soros hat am Rande des Weltwirtschaftsforums ein düsteres Bild der Zukunft gemalt. - weiter


  • 25.01.2018

Trump trifft auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos ein

Treffen in Davos

Seit Tagen ist Donald Trump das Gesprächsthema auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Am Donnerstag flog der US-Präsident per Hubschrauber ein. Als erstes traf er sich mit zwei Verbündeten. - weiter


  • 25.01.2018

Berlin will Diskussion über Flüchtlingsverteilung aussetzen

Flüchtlinge

Sollen EU-Staaten in Krisenzeiten gezwungen werden können, Flüchtlinge aufzunehmen? Der Streit über diese Frage verhindert seit Monaten Fortschritte bei der geplanten Reform des europäischen Asyl- und Flüchtlingssystems. Nun gibt es offensichtlich Bewegung. - weiter


  • 25.01.2018

Skandal um Nazi-Liedgut schlägt in Österreich hohe Wellen

Udo Landbauer

Die rechte FPÖ hat ein massives Problem. Einer ihrer Spitzenpolitiker war in einer Burschenschaft, deren Liederbuch antisemitische Texte enthielt. Ein Wirbel, der auch Kanzler Kurz tangiert. - weiter


  • 25.01.2018

Trump zu Gespräch mit Sonderermittler bereit

Donald Trump

Noch inmmer untersucht Sonderermittler Mueller etwaige Absprachen zwischen dem Wahlkampfteam von Donald Trump und Russland. Nun könnte der US-Präsident selbst befragt werden. - weiter


  • 25.01.2018

Präsidentschaftswahl in Ägypten: Sisi tritt an

Abdel Fattah al-Sisi

Ägyptens amtierender Präsident Al-Sisi hat offiziell seine Bewerbungsunterlagen für die Präsidentschaftswahl Ende März eingereicht. Seine Wiederwahl dürfte ungefährdet sein. Aussichtsreiche Gegenkandidaten ziehen sich zurück. - weiter


  • 25.01.2018

Türkei über Erdogans Telefonat mit Trump: Meinungsaustausch

Erdogan

Ankara (dpa) - Nach einem Telefongespräch zwischen US-Präsident Donald Trump und dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan herrscht Uneinigkeit über den Inhalt. Die Türkei stellte den Gesprächsverlauf vom Vorabend am Donnerstag teilweise anders dar - weiter


  • 25.01.2018

Knast statt Comeback? Lula kämpft gegen 12 Jahre Gefängnis

Brasiliens Ex-Präsidenten Lula

Einer der einst beliebtesten Politiker der Welt soll lange hinter Gitter. Ein Korruptionsurteil gegen Brasiliens Ex-Präsidenten Lula fällt hart aus - damit könnte er auch nicht wieder Präsident werden. Lula kündigt einen massiven Widerstand auf der Straße an. - weiter


  • 24.01.2018

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

Türkische Offensive

Die türkische Offensive in Nordsyrien ist international umstritten, doch Präsident Erdogan gibt sich kompromisslos. Und er deutet an, die Operation gegen die Kurdenmiliz YPG könnte ausgedehnt werden. Die YPG-Milizionäre nennt Erdogan «Barbaren» und «Mörder». - weiter


  • 24.01.2018

Brasiliens Ex-Präsident Lula droht lange Haft

Luiz Inacio Lula da Silva

Einer der einst beliebtesten Politiker der Welt muss wohl lange hinter Gitter. Ein Korruptionsurteil gegen Brasiliens Ex-Präsidenten Lula fällt hart aus - damit könnte er auch nicht wieder Präsident werden. - weiter


  • 24.01.2018

Davos wartet auf Merkels europapolitische Rede

Kanzlerin Merkel

Kanzlerin Merkel und Frankreichs Staatspräsident Macron treten in Davos nicht als Duo auf. Doch sie pochen gemeinsam auf Grundwerte in der Globalisierung. Welche Antwort wird US-Präsident Trump am Freitag darauf geben? - weiter


  • 24.01.2018

Überfall auf Büro von Hilfsorganisation in Afghanistan

Gewalt in Afghanistan

Mehr als neun Stunden dauert es, in Ostafghanistan Dutzende Menschen aus dem umkämpften Haus zu retten und fünf Attentäter zu töten: Der Angriff auf die Kinderhilfsorganisation Save the Children beginnt nur Stunden nach der Ankunft eines Abschiebeflugs aus Deutschland. - weiter


  • 24.01.2018

Mutmaßlich entführtem Manager droht abermals Todesurteil

Trinh Xuan Thanh

Lebenslange Haft hat er schon. Jetzt steht ein mutmaßlich aus Berlin entführter Vietnamese in Hanoi erneut vor Gericht. Die Bundesregierung will die Todesstrafe unbedingt verhindern. - weiter


  • 24.01.2018

Sessions und Comey in Russland-Ermittlung befragt

Jeff Sessions

Die Russland-Affäre schwelt weiter, Donald Trump wird die ihm so verhasste Angelegenheit nicht los. Nun wurde sein Justizminister Sessions bei den Ermittlungen befragt. Und er ist nicht der Einzige. - weiter


  • 23.01.2018

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Gefechtsklar

Gefechte und Artilleriebeschuss - die Kämpfe zwischen der Türkei und der kurdischen Miliz YPG in Syrien dauern an. Ankara will die Offensive sogar ausweiten und reagiert empfindlich auf Kritik aus dem eigenen Land. - weiter


  • 23.01.2018

Hongkonger Buchhändler wieder «entführt»

Gui Minhai

Wie im Thriller: Männer in Zivil holen den kranken Buchhändler aus dem Zug. Zwei schwedische Diplomaten müssen hilflos zuschauen. Gui Minhai ist Schwede, wird aber wie ein Chinese behandelt. Wo ist er jetzt? Wie geht es in der Krise zwischen Stockholm und Peking weiter? - weiter


  • 23.01.2018

Madrid befürchtet heimliche Rückkehr von Puigdemont

Carles Puigdemont

Auch im Exil hält Separatisten-Chef Puigdemont Madrid weiter auf Trab. Man wittert nun einen neuen Trick des vor bald drei Monaten abgesetzten katalanischen Regionalpräsidenten. Bei der Suche nach einer neuen Regierung in Katalonien läuft derweil eine Frist bald ab. - weiter


  • 23.01.2018

«Shutdown» der US-Regierung beendet

Chuck Schumer

Nach 69 Stunden ist der Stillstand der US-Regierung beendet. Die Demokraten haben ihren Widerstand aufgegeben, im Gegenzug wollen die Republikaner offen über die Einwanderung verhandeln. Der Deal gefällt nicht jedem. Und der Druck für eine langfristige Lösung wächst. - weiter


  • 23.01.2018

Pence' Israel-Besuch: Palästinenser streiken aus Protest

Klagemauer

In Worten und in Taten: Pence stellt sich bei seinem Israel-Besuch an die Seite des jüdischen Staates. Zum Abschluss betet er in Jerusalem an der heiligsten Stätte des Judentums. - weiter


  • 23.01.2018

Türkische Militäroffensive schlägt in Deutschland Wellen

Türkische Offensive in Nordsyrien

Die «Operation Olivenzweig» der türkischen Armee gegen kurdische Truppen im Nordwesten Syriens sorgt auch in Deutschland für Proteste. Heikel ist zudem der mutmaßliche Einsatz deutscher Kampfpanzer. - weiter


  • 23.01.2018

Trump startet Handelsstreit: Strafzölle auf Waschmaschinen

US-Präsident Trump

Im Streit mit China und anderen Handelspartnern macht Trump ernst. Hohe Einfuhrzölle sollen amerikanische Jobs sichern. Peking und Seoul beklagen Protektionismus. Wie werden sie sich wehren? - weiter


  • 22.01.2018

Regierungsstillstand in den USA dauert an

Daumen hoch

Nach einem nervenaufreibenden Wochenende lichtet sich der politische Nebel in Washington: Der «Shutdown» geht zu Ende, ehe er richtig greifen konnte. Viele Betroffene atmeten auf. Das politische Schachern dürfte jedoch weitergehen. - weiter


  • 22.01.2018

US-Vizepräsident Pence besucht Israel und trifft Netanjahu

Nahostreise von US-Vizepräsident Pence

US-Außenminister Pence stellt sich in einer Rede vor dem Parlament in Jerusalem an die Seite Israels - und fordert die Palästinenser auf, erneut in Friedensgespräche einzusteigen. Palästinenserpräsident Abbas wirbt indes in Brüssel für die Anerkennung eines Staates Palästina. - weiter


  • 22.01.2018

USA besorgt über türkische Angriffe auf Kurden

Türkische Offensive

Deutschland lieferte der Türkei mehr als 700 «Leopard»-Panzer. Die Bundesregierung prüft gerade eine Nachrüstung mit Minenschutz. Da tauchen Bilder auf, die den Einsatz der Panzer bei der umstrittenen Syrien-Offensive zeigen. - weiter


  • 22.01.2018

Neuer Chef der Regionalregierung Kataloniens gesucht

Puigdemont in Kopenhagen

Zwangsverwaltung, Festnahmen, Neuwahl - alle Maßnahmen der spanischen Regierung, um die Separatisten in Katalonien unter Kontrolle zu bringen, haben scheinbar nichts genützt. Nun soll der alte Regionalchef auch der neue werden. - weiter


  • 22.01.2018

Lebenslang für wohl nach Vietnam entführten Geschäftsmann

Prozess gegen Trinh Xuan Thanh

Mitten in Berlin verschwand im Sommer 2017 ein vietnamesischer Geschäftsmann. In Hanoi tauchte er wieder auf - angeblich freiwillig. Die Bundesregierung vermutet, dass er entführt wurde. Jetzt wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt. Zudem droht ihm die Todesstrafe. - weiter


  • 22.01.2018

Oxfam: Ungleichheit gefährdet Demokratien und Gesellschaften

Protestplakat in Berlin

Die extreme Armut in der Welt nimmt zwar seit Jahren ab - doch die Kluft zwischen Arm und Reich wird nicht kleiner. Vielmehr würden die Reichen immer reicher, schreibt die Organisation Oxfam. Das berge gewaltigen Sprengstoff. - weiter


  • 21.01.2018

Washington sucht Weg aus «Shutdown» der US-Regierung

Kapitol in Washington

Tag zwei des «Shutdown» in den USA - Regierung und Verwaltung werden heruntergefahren. Während sich alle Seiten öffentlich gegenseitig die Schuld geben, wird hinter den Kulissen verhandelt und gerungen. - weiter


  • 21.01.2018

Türkische Syrienoffensive löst international Besorgnis aus

Freie Syrische Armee

Nur einen Tag nach Beginn einer Militäroperation schickt die Türkei nach eigener Darstellung Bodentruppen nach Nordsyrien. Die kurdischen Milizen sprechen von Propaganda. - weiter


  • 21.01.2018

Deutsche im Irak wegen IS-Zugehörigkeit zum Tode verurteilt

Irakische Fahne

In Syrien und im Irak haben sich auch viele Ausländer der Terrormiliz IS angeschlossen - als Kämpfer oder Unterstützer. Darunter waren auch Deutsche, Männer wie Frauen. Nun ist eine von ihnen im Irak zum Tode verurteilt worden. - weiter


  • 21.01.2018

Hunderttausende demonstrieren weltweit gegen Trump

Berlin

Seit genau einem Jahr ist US-Präsident Donald Trump im Amt. Für seine Gegner ein Grund zu einer erneuten Welle von «Women's Marches» aufzurufen - gegen Rassismus und für gleiche Rechte für Männer und Frauen. Weltweit versammelten sich Hunderttausende. - weiter


  • 21.01.2018

Angriff auf Hotel in Kabul nach 13 Stunden beendet

Rauchwolke

Zwei der Attentäter kommen ins Restaurant des schwer gesicherten Luxushotels und bestellen Essen. Dann schießen sie. Andere rennen von Tür zu Tür und suchen Ausländer, um sie zu töten. Unter den Opfern sind Piloten einer Fluglinie. Und ein Mitglied des Friedensrates. - weiter


  • 21.01.2018

Papst beendet Lateinamerikareise

Papst Franziskus

An seinem dritten Tag in Peru reist der Papst in eine Region, die vom Klimaphänomen «El Niño» schwer verwüstet wurde. Dort solidarisiert er sich mit Opfern und erinnert an die großen Probleme des Kontinents. - weiter


  • 21.01.2018

«General Rolex» - Thailands Militärjunta hat ein Problem

Prawit Wongsuwan

Als das Militär in Thailand 2014 putschte, sagten die Generäle der Korruption in der Politik den Kampf an. Jetzt muss ihre Nummer zwei erklären, wie er an zwei Dutzend Luxus-Uhren kam. - weiter


Webstreams: Jetzt reinhören

Weitere News


Webradio


Staus & Blitzer


Wetter


antenne 1 Newsletter