Nachrichten aus der Welt

  • vor 18 Minuten

Im Fall Kim Jong Nam zwei weitere Nordkoreaner verdächtigt

Kim Jong Nam

In Malaysia laufen die Ermittlungen zum mysteriösen Tod von Kim Jong Nam, dem Halbbruder von Nordkoreas Diktator. Einige Spuren führen direkt in die Botschaft des kommunistischen Regimes. - weiter


  • vor 8 Minuten

US-Regierung öffnet Tür für massenhafte Abschiebungen

Trump und Kelly

Drohen in den USA Massenabschiebungen? Die US-Regierung sagt Nein, hat aber gleichwohl die Tür dafür geöffnet. Menschenrechtler sind alarmiert: Es betrifft Millionen Menschen. - weiter


  • vor 2 Stunden

Fast 1,4 Millionen Kindern in vier Ländern droht Hungertod

Flüchtlinge im Südsudan

Rund 100 000 Menschen sind im Südsudan wegen der Hungersnot vom Tod bedroht. Die Bundesregierung nimmt die Konfliktparteien in die Verantwortung. Washington erinnert die Machthaber an ein Versprechen. - weiter


  • vor 2 Stunden

Amnesty schlägt Alarm: Die Welt ist finsterer geworden

Jahresbericht von Amnesty

Syrien, China, Iran, Saudi-Arabien, Russland: Bei dem Wort Menschenrechtsverletzung denkt man zuerst an solche Länder. Amnesty International richtet seinen Blick nun aber nach Westen - auch Deutschland bleibt nicht ungeschoren. - weiter


  • vor 17 Stunden

«H.R.» McMaster wird nationaler Sicherheitsberater der USA

Trump und McMaster

«H.R.» McMaster dürfte der erste Sicherheitsberater der USA sein, dessen Bestallung auf einem Sofa verkündet wurde. Ganz in dem ihm eigenen Stil, zieht Trump ihn aus dem Hut. Er bekommt dafür Lob, sogar von seinen Kritikern. - weiter


  • vor 19 Stunden

Palästinenser getötet: Eineinhalb Jahre Haft für Soldaten

Fall Asaria

Ein israelischer Soldat tötet einen palästinensischen Attentäter, obwohl dieser schon außer Gefecht gesetzt ist. Seine Verurteilung wegen Totschlags löst bei vielen Israelis Empörung aus. Nun verhängt das Militärgericht eine eher milde Haftstrafe. - weiter


  • vor 23 Stunden

Fall Kim Jong Nam: Todesursache weiter noch unklar

Der Fall Kim Jong Nam

Kuala Lumpur (dpa) - Eine Woche nach dem mysteriösen Tod des älteren Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un steht die Todesursache noch nicht fest. Die Autopsie des Leichnams von Kim Jong Nam sei - weiter


  • vor 1 Tag

Debatte über Brexit-Gesetz im britischen Oberhaus

Protest gegen Trump-Besuch

Mehr als 1,8 Millionen Briten wollen mit einer Petition einen Staatsbesuch Donald Trumps verhindern. Auch im Parlament und auf der Straße regt sich Widerstand gegen einen pompösen Empfang für den umstrittenen US-Präsidenten. Die Regierung gibt sich unbeeindruckt. - weiter


  • vor 1 Tag

Russischer UN-Botschafter Tschurkin überraschend gestorben

Witali Tschurkin

Russland trauert um eine Schlüsselfigur seiner Diplomatie. UN-Botschafter Tschurkin stirbt überraschend einen Tag vor seinem 65. Geburtstag. Er galt als harter Verhandlungspartner und schlagfertiger Redner. - weiter


  • vor 1 Tag

US-Vizepräsident Pence trifft erstmals EU-Spitzenvertreter

Pence und Tusk

Trumps Kommentare zur EU sorgten in weiten Teilen Europas für tiefe Verunsicherung. Jetzt reiste erstmals der Stellvertreter des neuen US-Präsidenten nach Brüssel. Er kam mit einer Botschaft. - weiter


  • vor 1 Tag

Türkei: Polizeigewahrsam für Deniz Yücel wird verlängert

Deniz Yücel

Seit bald einer Woche ist der deutsche Journalist Deniz Yücel in Polizeigewahrsam, wo er auf Antrag der Staatsanwaltschaft nun zunächst bleiben muss. Amnesty fordert die Behörden auf, Beweise für eine Straftat zu präsentieren - oder Yücel umgehend freizulassen. - weiter


  • vor 1 Tag

Das Netz spottet über Trumps Schweden-Aussage

Donald Trump

US-Präsident Trump verwirrt mit Aussagen zu einem angeblichen schlimmen Vorfall in Schweden. Die Bewohner des Landes sind amüsiert. Nun will die schwedische Botschaft es genauer wissen - und fragt bei Trump nach. - weiter


  • vor 1 Tag

Hungersnot im Südsudan: 100.000 Menschen droht der Tod

Akute Hungersnot

Der andauernde Bürgerkrieg hat Teile des Südsudans in eine Hungersnot gestürzt. Mehr als 100 000 Menschen sind nach UN-Angaben vom Tod bedroht. Vor allem für Kinder ist die Lage dramatisch. - weiter


  • vor 2 Tagen

Sipri-Friedensforscher: Rüstungsexporte steigen ständig

Soldaten-Puppe

Die Zeit der politischen Entspannung ist definitiv vorbei. In den vergangenen zehn Jahren hat der Waffenhandel stetig zugelegt. Dabei kommen 56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte aus den USA und Russland. - weiter


  • vor 2 Tagen

Ecuador-Wahl: Linker Kandidat Lenín Moreno klar vorn

Wahl in Ecuador

Ecuadors linker «Volkstribun» Correa tritt ab. Wie es aussieht, wird im Gegensatz zu anderen südamerikanischen Ländern diese Politik nicht abgewählt. Sein Kronprinz mit Vornamen Lenin ist klarer Gewinner der ersten Runde am Sonntag. Er will die «Bürger-Revolution» fortsetzen. - weiter


  • vor 2 Tagen

Merkel besucht Algerien

Flüchtlinge auf dem Mittelmeer

Berlin (dpa) - Eine stärkere Kontrolle der Fluchtbewegung über das Mittelmeer und der Kampf gegen Terror in Nordafrika sind Themen eines Besuchs von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Algerien. Zum Beginn des zweitägigen Programms wird sie - weiter


  • vor 2 Tagen

Ära Correa endet: Ecuador wählt neuen Präsidenten

Lenin Moreno

Mit sprudelnden Öleinnahmen führte Rafael Correa Ecuador zu neuer Blüte und verringerte die Armut. Dann fiel der Preis - und mit ihm Correas Popularität. Wer folgt ihm nach? Und was passiert mit Julian Assange? - weiter


  • vor 2 Tagen

Wie weiter in Syrien? Abschluss der Sicherheitskonferenz

Münchner Sicherheitskonferenz

Was will Trump? Das war die bange Frage der Europäer bei der Münchner Sicherheitskonferenz. Sie bekamen vom Vize des US-Präsidenten viel Pathos und einen Treueschwur zur Nato zu hören. Aber reicht das? - weiter


  • vor 2 Tagen

Irak: Sturm auf West-Mossul beginnt

In Mossul

Mehr als vier Monate nach Beginn der Großoffensive auf Mossul soll der IS nun komplett aus seiner Hochburg vertrieben werden. Doch das dürfte der irakischen Armee einige Schwierigkeiten bereiten. - weiter


  • vor 2 Tagen

US-Präsident Trump verschärft Angriff gegen Medien

Donald Trump

Donald Trump sucht Anerkennung und Lob - was die verhassten Medien nicht bieten, sollen die Anhänger des Präsidenten liefern. Die Basis jubelt ihrem Idol immer noch zu. - weiter


  • vor 2 Tagen

EU-Abkommen mit Afghanistan soll Abschiebungen erleichtern

Abschiebung

Darf Deutschland nicht anerkannte Asylbewerber aus Afghanistan in ihre Heimat zurückschicken? In ein Land, in dem der Terror wütet. Auch die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung sieht das kritisch. Und die Europäische Union schafft eigene Fakten. - weiter


  • vor 3 Tagen

2300 Menschen demonstrieren gegen Polizeigewalt in Paris

Demonstration in Paris

Paris (dpa) - Rund 2300 Menschen haben in Paris friedlich gegen Polizeigewalt demonstriert. Das berichtete der TV- und Nachrichtensender Franceinfo. Zu der Kundgebung hatten Anti-Rassismus-Organisationen aufgerufen, die nach Medienberichten von 4000 bis 5000 Teilnehmern - weiter



  • vor 3 Tagen

US-Vizepräsident: Regierung Trump steht fest zur Nato

Münchner Sicherheitskonferenz

Er bekennt sich zur Nato, kritisiert Russland, versichert den Europäern die «unerschütterliche» Treue: Trumps Stellvertreter Pence will den Bündnispartnern bei seinem ersten Auftritt Ängste nehmen. - weiter


  • vor 3 Tagen

Vierter Verdächtiger nach Tod von Kims Halbbruder in Haft

Ermittlungen

Ist der älteste Halbbruder von Nordkoreas Machthaber einem Giftmord zum Opfer gefallen? Nach dem Tod von Kim Jong Nam in Malaysia laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Es gibt eine weitere Festnahme. - weiter


  • vor 3 Tagen

«Menschliche Mauer» gegen Trumps Grenzpläne

«Mauer aus Menschen»

Einheit statt Abschottung: An der Grenze zwischen Mexiko und den USA haben Hunderte Menschen gegen Trumps Mauerpläne protestiert. Politiker beider Staaten demonstrierten Einheit. - weiter


  • 18.02.2017

Viele Tote bei Razzien nach Anschlag in Pakistan

Pakistan

Nach dem Anschlag auf einen Sufi-Schrein in Pakistan schlagen die Sicherheitskräfte landesweit zu. Über 100 Tote und Dutzende Festnahmen lautet ihre erste Bilanz. - weiter


  • 18.02.2017

Merkel und Trump-Vize Pence reden bei Sicherheitskonferenz

Ankunft in München

Die Europäer halten sich auf der Münchner Sicherheitskonferenz bislang kaum zurück mit Kritik an der «Amerika-zuerst»-Politik aus Washington. Nun trifft Merkel erstmals auf die Regierung Trump. - weiter


  • 17.02.2017

Deutscher Korrespondent in der Türkei in Polizeigewahrsam

Deniz Yücel

In der Türkei sitzen zahlreiche einheimische Journalisten in Haft. Ausländische Korrespondenten werden bislang weitgehend verschont. Nun ist ein Deutscher in Polizeigewahrsam genommen worden. - weiter


  • 17.02.2017

US-Außenpolitik im Zentrum der Münchner Sicherheitskonferenz

Münchner Sicherheitskonferenz

Klartext zum Auftakt der Münchner Sicherheitskonferenz: Die deutsche Verteidigungsministerin liest der US-Regierung die Leviten. Wer mehr von Europa wolle, müsse einen anderen Ton anschlagen. - weiter


  • 17.02.2017

Studie sieht drastische Einnahmeverluste des IS

IS-Führer Abu Bakr al-Baghdadi

London (dpa) - Die Einnahmen der Terrormiliz IS sind einer Studie zufolge dramatisch gesunken. Sie seien in den vergangenen beiden Jahren um mehr als die Hälfte zurückgegangen, heißt es in einer Untersuchung des Londoner Kings's College - weiter


  • 17.02.2017

Mindestens 75 Tote bei IS-Anschlag auf Schrein in Pakistan

Anschlag auf Sufi-Schrein

Der Anschlag auf einen Sufi-Schrein in Pakistan ist der jüngste in einer ganze Serie. Mindestens 80 Menschen kommen ums Leben. Mehrere darauf folgende Razzien gegen Verdächtige eskalieren. - weiter


  • 17.02.2017

Verletzte bei Massenansturm auf spanische Exklave Ceuta

Verletzte

Sechs Meter hohe Grenzzäune trennen die spanische Exklave Ceuta vom marokkanischen Staatsgebiet. Immer wieder versuchen Migranten, die Absperrungen zu überwinden. Bei einem «organisierten und gewalttätigen» Massenansturm gelingt dies etwa 500 Menschen. - weiter


  • 17.02.2017

Trumps Kandidat für Posten des Arbeitsministers zieht zurück

Trump

Seine Zustimmungswerte sind nach vier Wochen historisch schlecht. Ungeachtet dessen zieht Trump dennoch eine durchweg positive Zwischenbilanz. Und attackiert erneut die Medien. - weiter


  • 17.02.2017

Kanadas Premierminister Trudeau bei Merkel

Trudeau und Merkel

Berlin (dpa) - Kanadas Premierminister Justin Trudeau trifft in Berlin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen. Bei dem Gespräch dürften die Politik des neuen US-Präsidenten Donald Trump und die Zukunft der Nato wichtige Themen sein. Trudeau - weiter


  • 17.02.2017

De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet

Lee Jae Yong

Südkoreas größter Konzern Samsung steckt tief in der Korruptionsaffäre um Präsidentin Park. Dem milliardenschweren Konzernerben Lee Jae Yong droht ein Prozess. - weiter


  • 16.02.2017

Zweite Runde der Syrien-Gespräche in Kasachstan

Syrien

Bei ihrer neuen Syrien-Konferenz in Astana dringen Russland, die Türkei und der Iran auf eine Überwachung der Waffenruhe. Nun blicken die Konfliktparteien gespannt auf die nächste Verhandlungsrunde in der Schweiz. - weiter


  • 16.02.2017

Berichte: Trump will neue Ordnung im Nahen Osten etablieren

Netanjahu und Trump

London/Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump will Medienberichten zufolge mit arabischen Staaten eine neue geopolitische Ordnung im Nahen Osten schmieden. Dazu sollen ein Militärpakt gegen Iran und Nahost-Friedensverhandlungen unter Einbeziehung mehrerer arabischer Staaten gehören. Die - weiter


  • 16.02.2017

Zweite Verdächtige nach Tod von Kims Halbbruder in Haft

Verdächtige

Offiziell gibt es immer noch keine Bestätigung dafür, dass der älteste Halbbruder von Nordkoreas Machthaber einem Giftmord zum Opfer fiel. Die beiden mutmaßlichen Täterinnen sitzen aber schon in Haft. Der Leichnam soll zurück nach Pjöngjang. - weiter


  • 16.02.2017

CNN in Venezuela abgeschaltet

«CNN ist Terror»

Die Beziehungen zwischen den USA und Venezuela verschlechtern sich im Tagestakt. Und Caracas geht kompromisslos gegen einen US-Sender vor, den allerdings auch US-Präsident Donald Trump nicht besonders mag. - weiter


  • 15.02.2017

Nato erwartet neuen US-Verteidigungsminister in Brüssel

Nato-Flagge

Das US-Bekenntnis zur Nato hat doch seine Grenzen: Das hat US-Verteidigungsminister Mattis seinen Nato-Partnern gleich beim ersten Treffen klar gemacht. Entweder die Verbündeten bringen mehr Geld auf - oder die USA kürzen ihre Unterstützung fürs Bündnis. - weiter


  • 15.02.2017

Sprecher: Trump erwartet Krim-Rückgabe

Donald Trump

Russland und die USA von Donald Trump - Freunde oder Feinde? Beide Mächte streiten wieder über die Krim. Und Donald Trump kommt wegen der Russland-Kontakte seiner Leute immer mehr unter Druck. - weiter


  • 15.02.2017

Netanjahu besucht Trump: Mit Spannung erwartetes Treffen

Netanjahu und Trump

Es war Donald Trumps bisher heikelster Besucher - dabei sind die beiden nach außen beste Freunde. Benjamin Netanjahu gab dem US-Präsidenten einige Hausaufgaben mit. Er fordert auch von ihm Kompromisse. - weiter


  • 15.02.2017

Neue Hinweise auf Mordanschlag gegen Kim Jong Uns Halbbruder

Kim Jong Nam

Nach dem Tod des Halbbruders von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Nam verdichten sich die Hinweise auf einen Giftmord. Die Polizei nimmt eine verdächtige Frau fest. Und Pjöngjang? Schweigt. - weiter


  • 15.02.2017

EU-Abgeordnete stimmen Ceta-Handelsabkommen zu

Ceta

Auf europäischer Ebene ist die letzte Hürde genommen - Ceta kann teilweise und vorläufig in Kraft treten. Demonstrationen vor dem Gebäude des EU-Parlaments zeigen aber, wie umstritten das Abkommen bleibt. - weiter


  • 15.02.2017

«Drogensanktionen»: Eiszeit zwischen USA und Venezuela

Nicolas Maduro und Tarek El Aissami

Eigentlich wollte man mit Donald Trump bessere Beziehungen. Doch nach den Sanktionen der US-Regierung gegen die Nummer 2 in Venezuela wegen möglicher Drogengeschäfte schaltet Caracas wieder um auf Attacke. - weiter


  • 14.02.2017

Trumps Sicherheitsberater Flynn tritt zurück

Michael Flynn

Noch gar nicht komplett, muss die US-Regierung den ersten Posten schon neu besetzen. Trumps Sicherheitsberater Flynn scheitert an Telefonaten mit Russlands US-Botschafter. In Moskau kommt der Rücktritt nicht gut an. Für Trump «eine Frage des Vertrauens». - weiter


  • 14.02.2017

Halbbruder von Nordkoreas Machthaber in Malaysia gestorben

Kim Jong Nam

Ist der Halbbruder des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un Opfer eines Mordanschlags geworden? Kim Jong Nam hatte die dynastische Machtübergabe in seinem Heimatland einst kritisiert. Er soll in Malaysia gestorben sein. Doch es bleiben Unklarheiten. - weiter


  • 14.02.2017

Drogenhandel? USA strafen Venezuelas Vizepräsidenten ab

Tareck El-Aissami

Eiszeit zwischen Washington und Caracas: Venezuelas Vizepräsident soll in kriminelle Geschäfte verwickelt sein. Es geht um Einschleusung von Kokain in die USA. Nun wird ihm der Geldhahn zugedreht. - weiter


  • 14.02.2017

China rüstet weiter auf - Ärger um Nato-Verteidigungsetat

Chinesische Soldaten

Jedes Jahr stellt ein renommiertes Institut in London einen Rüstungsreport vor. Der Bericht wird weltweit stark beachtet. Diesmal stieß er mit Blick auf die Nato und Trump auf viel Kritik. - weiter


  • 14.02.2017

Nato treibt Pläne für neue Aufklärungsflugzeuge voran

Aufklärungsflugzeuge Awacs

Brüssel (dpa)- Die Nato treibt die Modernisierungspläne für ihre in Deutschland stationierte Flotte von Aufklärungsflugzeugen voran. Die Verteidigungsminister der Bündnisstaaten wollen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in dieser Woche den Auftrag geben, ein konkretes Konzept - weiter


  • 14.02.2017

US-Senat bestätigt Mnuchin als Finanzminister

Steven Mnuchin Vereidigung

Washington (dpa) - Der US-Senat hat den umstrittenen ehemaligen Goldman Sachs-Partner und Hedgefonds-Manager Steven Mnuchin als neuen Finanzminister bestätigt. 53 Senatoren stimmten am Montag für den Wunschkandidaten von US-Präsident Donald Trump, 47 dagegen, wie US-Medien - weiter


  • 13.02.2017

Telefonat mit Botschafter: Trump-Berater unter Druck

Trump empfängt Trudeau

Schulterschluss, Harmonie und größte Nähe: Als Trudeau Trump besucht, passt zumindest nach außen kein Blatt zwischen die beiden. Unterschiede bleiben, vor allem beim Thema Einwanderung. - weiter


  • 13.02.2017

Machtkampf in Washington: Sicherheitsberater unter Druck

Michael Flynn

Es läuft nicht rund im Weißen Haus. Donald Trumps Zustimmungswerte sinken weiter. In der Politik wird in solchen Zeiten gern nach Schuldigen gesucht. Sicherheitsberater Michael Flynn ist unter Druck - aber er ist nicht der einzige. - weiter


  • 13.02.2017

Hamas wählt Ex-Häftling zum neuen Chef im Gazastreifen

Jihia al-Sinwar

Die Hamas-Wahlen sind hochgeheim. Es ist nicht einmal bekannt, wie viele Posten zu vergeben sind. Nun steht zumindest der neue Chef der Hamas im Gazastreifen fest: Jihia al-Sinwar. - weiter


  • 13.02.2017

Rumäniens Parlament billigt Referendum zu Korruption

Proteste in Rumänien

Bukarest (dpa) - Rumäniens Parlament hat einstimmig ein Referendum gebilligt, bei dem sich die Rumänen zur Zukunft des Kampfs gegen Korruption äußern sollen. Staatspräsident Klaus Iohannis hat dieses Referendum in die Wege geleitet. Es ist - weiter


  • 13.02.2017

Sitzung des UN-Sicherheitsrats nach Raketentest gefordert

Nordkorea-Raketentest

Pjöngjang provoziert, die internationale Gemeinschaft ist alarmiert: Nach dem Test einer Mittelstreckenrakete in Nordkorea fordern die USA, Japan und Südkorea eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats. - weiter


  • 13.02.2017

Perus Ex-Präsident Toledo weiter flüchtig

Perus Ex-Präsident Toledo

Es geht um 20 Millionen Dollar Schmiergeld für den Bau einer Straße vom Atlantik zum Pazifik. Perus Ex-Präsident Toledo wird weltweit gesucht und in den USA vermutet - nun soll Donald Trump helfen. - weiter


  • 13.02.2017

HRW: UN mitschuldig an Abschiebung von Afghanen aus Pakistan

Afghanisches Flüchtlingskind

Hunderttausende afghanische Flüchtlinge sind 2016 aus Pakistan in ihr kriegszerrissenes Land zurückgekehrt - oft unfreiwillig. Dort warnen Nothelfer von einer humanitären Krise. Nun kritisiert die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch die Vereinten Nationen. - weiter


  • 12.02.2017

Zehntausende protestieren in Bukarest

Proteste in Rumänien

Bukarest (dpa) - Mit einem Lichtermeer in den Farben der Flagge Rumäniens haben Zehntausende am Sonntagabend in der Hauptstadt Bukarest gegen die Regierung protestiert. Die Demonstranten hielten Papierbögen in den Nationalfarben Blau, Gelb und Rot - weiter


  • 12.02.2017

Tausende Mexikaner fordern Respekt von US-Präsident Trump

Respekt

Wohl kein Land war bislang mehr Anfeindungen der neuen US-Regierung ausgesetzt als Mexiko. Mit massiven Demonstrationen wollen die Menschen dort Trump die Stirn bieten. Doch es gibt auch Kritik. - weiter


  • 12.02.2017

Wilders will Islam aus Niederlanden vertreiben

Geert Wilders

Am 15. März wählen die Niederlande ein neues Parlament. Der Rechtspopulist Wilders hat beste Aussichten. In seinem ersten großen TV-Interview zur Wahl enthüllt er seine Pläne für das Land. - weiter


  • 12.02.2017

Nordkorea unternimmt neuen Raketentest

Kim Jong Un

Verbal lässt der neue US-Präsident Donald Trump die Muskeln spielen. Jetzt fordert Nordkorea ihn mit dem Test einer Atomrakete heraus. Der Zeitpunkt ist gut gewählt: Gerade ist Japans Regierungschef bei Trump, um über die Bedrohung aus Nordkorea zu sprechen. - weiter


  • 12.02.2017

Chef der Sicherheitskonferenz: «Trump macht mir Angst»

Wolfgang Ischinger

Berlin (dpa) - Wenige Tage vor der Münchner Sicherheitskonferenz sorgt sich Tagungschef Wolfgang Ischinger um die Außenpolitik der neuen US-Regierung unter Präsident Donald Trump. «Trump macht mir Angst», sagte er dem Berliner «Tagesspiegel». Es beunruhige - weiter


  • 12.02.2017

Trumps Regierung stellt sich in Europa vor

US-Vizepräsident Pence

Ein Vizepräsident, drei Minister und der Sicherheitsberater von Präsident Donald Trump: Die neue US-Regierung präsentiert ihre Außenpolitik auf drei Konferenzen in Europa. Wird daraus eine Woche der Wahrheit, oder wird die Verwirrung nur noch größer? - weiter


  • 12.02.2017

Oettinger: Brexit könnte Deutsche eine Milliarde kosten

Brexit

Berlin (dpa) - Der Brexit könnte die Deutschen nach Schätzung von EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger rund eine Milliarde Euro kosten. Es gebe zwei Extremszenarien, sagte der CDU-Politiker der «Bild am Sonntag»: «Wenn der Haushalt gleich - weiter


  • 12.02.2017

Schweizer stimmen über Einbürgerung ab

Kampagne gegen Erleichterung der Einbürgerung

Bern (dpa) - Die Schweizer entscheiden heute bei einer Volksabstimmung, ob Enkel von Einwanderern leichter eingebürgert werden sollen. Die Regierung will das Prozedere für gut integrierte junge Leute bis 25 Jahre vereinfachen. Etwa 25.000 Menschen - weiter


  • 11.02.2017

Proteste gegen Polizeigewalt in Pariser Vorort eskalieren

Brennendes Fahrzeug

Bobigny (dpa) - Bei einer Demonstration gegen Polizeigewalt in einem Pariser Vorort ist es zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen. Ein Kind musste von Polizeikräften aus einem brennenden Auto gerettet werden, wie die zuständige Präfektur am - weiter


  • 11.02.2017

Juncker tritt nicht noch einmal an

Jean-Claude Juncker

Europa ist in schwerem Fahrwasser. Ganz so rau hat es sich der aktuelle Chef der EU-Kommission nicht vorgestellt, als er sein Amt 2014 antrat. Und seine Prognose für die Brexit-Gespräche mit Großbritannien ist alles andere als rosig. - weiter


  • 11.02.2017

Trump erwägt «brandneue Anordnung» für Einreiseverbot

Donald Trump

Mit seinem Einreisestopp stößt Trump bei der Justiz auf Granit. Doch er will nicht aufgeben. Und er hat mehrere Möglichkeiten. - weiter


  • 11.02.2017

Test für Indiens Regierung: Wahlen in Uttar Pradesh

Warten

Fast 140 Millionen Wähler, sieben Wahltermine. Kaum eine Wahl weltweit betrifft mehr Menschen als die Wahl im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh. Sie könnte entscheidende Weichen in Indien stellen - und lockt die Wähler in Scharen zur Urne. - weiter


  • 11.02.2017

USA gegen Palästinenser als UN-Sondergesandten

Nikki Haley

Streit um den Posten des UN-Sondergesandten in Libyen: Der UN-Generalsekretär will einen Palästinenser, doch die USA blockieren. Jetzt spricht die PLO von Diskriminierung. - weiter


  • 11.02.2017

Krimi um Perus gesuchten Ex-Präsidenten: Toledo in den USA

Alejandro Toledo

Der brasilianische Baukonzern Odebrecht hat Politiker geschmiert, um öffentliche Aufträge zu erhalten. In ganz Lateinamerika geraten ehemalige und aktive Staatschefs ins Visier. Einer versucht, im Ausland dem Zugriff der Justiz zu entgehen. - weiter


  • 11.02.2017

Italien: Schnellere Asylverfahren und «Rückführungszentren»

Gerettet

Rom (dpa) - Die italienische Regierung hat eine Reihe neuer Maßnahmen für schnellere Asylverfahren und die Rückkehr von Flüchtlingen ohne Bleiberecht in deren Heimatländer beschlossen. So werden in zwölf Gerichten gesonderte Abteilungen geschaffen, die - weiter


  • 10.02.2017

Trump schickt Chinas Präsident verspätete Neujahrsgrüße

Trumps Einreisestopp bleibt vorerst ausgesetzt

Ein Gericht weist Donald Trump hart in die Schranken, sein Einreiseverbot bleibt blockiert. Aber der Präsident gibt sich siegessicher - er hat schon neue Pläne. - weiter


  • 10.02.2017

Von der Leyen spricht mit US-Amtskollegen über Nato-Zukunft

von der Leyen und Mattis

Noch ist unklar, wie sich die US-Regierung unter Trump in der Sicherheitspolitik aufstellt. Die deutsche Verteidigungsministerin fühlt bei einem Besuch in Washington vor. Von ihrem neuen Amtskollegen bekommt sie erstmal Lob zu hören. - weiter


  • 10.02.2017

Erdogan stellt Wiedereinführung der Todesstrafe in Aussicht

Präsident Erdogan

Die Türken werden am 16. April in einem historischen Referendum über das von Staatschef Erdogan gewünschte Präsidialsystem entscheiden. Erdogan verkündet den Termin, der im Ausnahmezustand liegt - und verknüpft das Referendum mit der Todesstrafe. - weiter


  • 10.02.2017

Haftbefehl gegen Perus Ex-Präsidenten Toledo

Alejandro Toledo

Der brasilianische Baukonzern hat jahrelang Politiker und Funktionäre geschmiert, um öffentliche Aufträge zu erhalten. In Lateinamerika geraten ehemalige und aktive Staatschefs ins Visier der Ermittler. Es ist politischer Sprengstoff. - weiter


  • 10.02.2017

Erneut demonstrieren Tausende gegen Rumäniens Regierung

Gegendemonstranten

Die Wut auf korrupte Politiker treibt die Rumänen weiter auf die Straßen. Der Rücktritt von Justizminister Iordache reicht den Regierungsgegnern nicht, sie beharren bei neuen Protesten weiter auf dem Rücktritt der ganzen Regierung. - weiter


  • 10.02.2017

Trump ruft Xi an - bestätigt «Ein-China-Politik»

Chinas Präsident Xi Jinping

Die Irritationen in Peking waren groß. Erst stellte der neue US-Präsident die bisherige Taiwan-Politik in Frage, dann ließ er Xi Jinping lange auf den ersten Anruf warten. Jetzt beruhigt Trump die Chinesen - vorerst. - weiter


  • 09.02.2017

Türkische Soldaten bei russischem Luftschlag in Syrien getötet

Russischer Luftschlag

Der russische Luftangriff soll dem IS in Syrien gelten, doch die Bomben töten türkische Soldaten. Erst im vergangenen Jahr hatten sich Moskau und Ankara ausgesöhnt - nachdem die Türkei ein russisches Flugzeug im Einsatz über Nordsyrien abgeschossen hatte. - weiter


  • 09.02.2017

Explosion in französischem Atomkraftwerk

Atomkraftwerk in Flamanville

Ein Zwischenfall im französischen Atomkraftwerk Flamanville sorgt für Aufregung. Doch die Behörden und der Kraftwerksbetreiber betonen: keine Gefahr. - weiter


  • 09.02.2017

Nato bereitet sich auf Antiterroreinsätze vor

Nato

Donald Trump dürfte sich freuen. Die Nato will in der kommenden Woche den Ausbau ihres Stützpunktes in Neapel beschließen. Der Grund: Das Bündnis soll künftig deutlich aufmerksamer in Richtung Süden blicken - vor allem dahin, wo der islamistische Terrorismus floriert. - weiter


  • 09.02.2017

Brexit-Gesetz geht in entscheidende Abstimmung im Unterhaus

Britisches Unterhaus

Mit überwältigender Mehrheit stimmen die Abgeordneten für das Brexit-Gesetz der Regierung. Viele nur zähneknirschend. Die schottische Regierungschefin spricht von einem Blanko-Scheck. Nun geht der Gesetzentwurf ins Oberhaus. - weiter


  • 08.02.2017

Noch keine Entscheidung zu Trumps Einreisestopp

Berufungsgerichts in San Francisco

Nächste Runde im Justizkrimi um Trumps Einreisestopp. Eine telefonische Anhörung. Zwei Anwälte, drei Richter. Was langweilige Paragrafenreiterei sein kann, ist hart und spannend wie ein Krimi. Ausgang offen. - weiter


  • 08.02.2017

Rumäniens Regierung übersteht Misstrauensantrag

Klaus Iohannis

Zehntausende Rumänen gehen auf die Straße und wollen den Abtritt ihrer Regierung erzwingen, die laxere Strafen für Korruption durchsetzen wollte. Doch ein Misstrauensantrag scheitert im Parlament. Kann die Regierung dem Druck standhalten? - weiter


  • 08.02.2017

Russischer Oppositioneller Nawalny erwartet Urteilsspruch

Alexej Nawalny

Der russische Oppositionelle Nawalny will Kremlchef Putin bei der Präsidentenwahl 2018 herausfordern. Nun verurteilt ihn ein Gericht wegen Diebstahls. Darf Nawalny am Ende kandidieren? - weiter


  • 08.02.2017

13.00 Tote bei Massenhinrichtungen in syrischem Gefängnis

Militärgefängnis Saidnaja

Damaskus (dpa) - Syriens Regierung hat einen Bericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International über Massenhinrichtungen in einem Militärgefängnis als falsch zurückgewiesen. Entsprechende Vorwürfe entbehrten jeglicher Grundlage, erklärte das Justizministerium am Mittwoch nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur - weiter


  • 08.02.2017

Dubiose Hilfe: Friedensnobelpreisträger Santos unter Druck

Präsident Santos

Es geht um unglaubliche Summen und könnte führende Politiker Südamerikas in Bedrängnis bringen. Der Skandal um den Baukonzern Odebrecht erreicht nun auch einen der politischen «Stars» des Kontinents. - weiter


  • 07.02.2017

Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Gast in Warschau

Merkel-Besuch in Polen

Merkel macht es auch in Warschau: Sie spricht Demokratiedefizite an und bemüht sich zugleich um ein gutes Verhältnis. Ihre Amtskollegin ist nicht als Merkel-Freundin bekannt. Aber sie war schon kritischer. - weiter


  • 07.02.2017

Israel billigt Gesetz zur Legalisierung wilder Siedlungen

Saeb Erekat

Israel hat ein umstrittenes Siedlergesetz für das Westjordanland verabschiedet. Menschenrechtler wollen die Regelung gerichtlich kippen. International hagelt es Kritik. - weiter


  • 07.02.2017

Sarkozy soll vor Gericht

Nicolas Sarkozy

Mit falschen Rechnungen sollen bei der Wiederwahl-Kampagne von Nicolas Sarkozy Wahlkampfausgaben verschleiert worden sein. Zahlreichen Verantwortlichen droht im Zusammenahng mit dem Skandal nun ein Prozess - auch dem früheren Staatschef. - weiter


  • 07.02.2017

Von der Leyen sagt Litauen militärischen Beistand zu

Von der Leyen in Litauen

Rückendeckung fürs Baltikum: Deutschland wird seine Nato-Partner im Osten schützen. Verteidigungsministerin von der Leyen sagt bei einem Besuch der deutschen Nato-Truppe in Litauen Bündnistreue zu. - weiter


  • 07.02.2017

Weißes Haus: Zu wenig Berichterstattung über Terroranschläge

Trump verkündet Einreisestopp

US-Präsident Trump schießt aus allen Rohren gegen Kritiker seines Einreiseverbotes für viele Muslime. Nun nimmt er ein angebliches Schweigekartell der Medien ins Visier - und zeigt sich dabei «vergesslich». - weiter


  • 07.02.2017

Zäher Kampf um US-Einreiseverbot - Gericht setzt Anhörung an

Unmut am Flughafen Miami

Ein Ende ist im juristischen Tauziehen um Trumps Einreiseverbot nicht so schnell in Sicht. Alle Augen richten sich nun auf das Berufungsgericht in San Francisco. Aber auch wenn es eine Entscheidung trifft, ist noch nicht das letzte Wort gefallen. - weiter


  • 07.02.2017

Verteidigungsministerin bei der Nato-Truppe in Litauen

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen besucht erstmals die vor kurzem in Litauen stationierten deutschen Soldaten. Die Bundeswehr führt dort ein Nato-Bataillon zur Abschreckung Russlands. Litauen fühlt sich wie die beiden anderen baltischen - weiter


  • 06.02.2017

Fillon entschuldigt sich für Parlaments-Job seiner Frau

Francois Fillon

Der schwer angeschlagene Präsidentschaftskandidat François Fillon versucht einen Befreiungsschlag. Die Beschäftigung seiner Frau auf Parlamentskosten sei zwar legal gewesen, aber trotzdem ein Fehler. Kann die Transparenz-Offensive die Debatte beruhigen? - weiter


  • 06.02.2017

Nächste Runde im Rechtsstreit um Trumps Einreiseverbote

Donald Trump

Das Gefecht um Donald Trumps Einreisebann geht weiter. Die Regierung muss nun vor Gericht weitere Unterlagen einreichen. Wann die Berufungskammer in San Francisco entscheidet, ist noch offen. - weiter


  • 06.02.2017

Größter Massenprotest in Rumäniens Geschichte

Proteste in Rumänien

Auch die größte Protestdemonstration aller Zeiten hat Rumäniens Regierung nicht erschüttert. Die Opposition brachte im Parlament einen Misstrauensantrag ein, der aber keine Chance haben dürfte. - weiter


  • 06.02.2017

Trump bekennt sich zur Nato und kommt im Mai nach Brüssel

Jens Stoltenberg

Erneut hat US-Präsident Trump mit Nato-Generalsekretär Stoltenberg telefoniert. Und es hört sich so an, als könnten sich die Wogen im Bündnis glätten. Aber kann das die europäischen Partner beruhigen? - weiter


  • 06.02.2017

Zahl der getöteten Kinder in Afghanistan stark gestiegen

Kämpfe in Afghanistan

Mehr Luftangriffe, mehr Kämpfe und mehr Minen haben 2016 besonders viele afghanische Kinder getroffen. Und auch sonst steigt die Zahl der zivilen Opfer in dem Land, in dem vor 15 Jahren die Welt mit dem Versprechen angetreten war, das Leben der Menschen zu verbessern. - weiter


  • 06.02.2017

Türkei: Rund 1800 Terrorverdächtige festgenommen

Großrazzia

Istanbul (dpa) - Türkische Sicherheitskräfte haben innerhalb einer Woche 1829 Terrorverdächtige festgenommen, unter ihnen 820 mutmaßliche Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Weitere Razzien richteten sich gegen mutmaßliche Mitglieder der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, der - weiter


  • 05.02.2017

Rumäniens Regierung zieht umstrittene Verordnung zurück

Ministerpräsident Grindeanu

Die Regierung in Rumänien hat dem Druck der Straße nachgegeben. Die Verordnung, die den Kampf gegen Korruption bei Politikern einschränkte und die Gemüter erregte, wurde wieder kassiert. Doch die Demonstranten wollen mehr: den Rücktritt der Regierung. - weiter


  • 05.02.2017

Le Pens Front National startet Präsidentschaftswahlkampf

Le Pen

Marine Le Pen schwört ihre Anhänger auf den Präsidentschaftswahlkampf ein. Im Fall eines Siegs will sie ein Referendum über die EU-Mitgliedschaft Frankreichs, auch die Militär-Zusammenarbeit in der Nato stellt sie infrage. - weiter


  • 05.02.2017

Bundesrichter stoppt Trumps Einreisebann

Empfang in Los Angeles

Gleich zwei Gerichte hintereinander weisen Donald Trump in die Schranken: Seine Einreiseverbote bleiben zumindest vorerst außer Kraft. Aber noch ist der Streit nicht entschieden. Die US-Regierung zeigt sich trotz der Rückschläge optimistisch. - weiter


  • 05.02.2017

Fast 400 mutmaßliche IS-Anhänger in Türkei festgenommen

Großrazzia in der Türkei

Die türkische Regierung macht den IS immer wieder für schwere Anschläge im Land verantwortlich. Der letzte Angriff auf einen Club in Istanbul liegt erst rund einen Monat zurück. Nun geht die Polizei massiv gegen mutmaßliche IS-Anhänger vor. - weiter


  • 05.02.2017

Poroschenko und Trump rufen zu Waffenruhe in Ostukraine auf

Aufmarsch in der Ostukraine

Kiew (dpa) - Im Gespräch mit US-Präsident Donald Trump hat sich der ukrainische Staatschef Petro Poroschenko besorgt über die jüngste Gewalteskalation im Kriegsgebiet Donbass geäußert. Poroschenko und Trump hätten zu einer vollständigen Rückkehr zur Waffenruhe in - weiter


  • 04.02.2017

Bericht: Soldat schießt beim Louvre auf Angreifer mit Messer

Louvre wieder geöffnet

Identität und Motiv des Macheten-Angreifers beim Louvre sind nicht völlig geklärt. Der Angreifer schwebt nicht mehr zwischen Leben und Tod. Doch verhört werden kann er noch nicht. - weiter


  • 04.02.2017

EU-Gipfel: Flüchtlinge und Zukunft nach dem Brexit

Flüchtlinge auf dem Mittelmeer

Mit ihrem harten Kurs in der Flüchtlingskrise sorgt die EU für Entsetzen bei Menschenrechtlern und Hilfsorganisationen. Opfert der Friedensnobelpreisträger seine Werte, um den Zustrom von Migranten aus Afrika zu stoppen? - weiter


  • 04.02.2017

Pentagon: Streit im Südchinesischen Meer diplomatisch lösen

Konflikt im Südchinesischen Meer

Die Asien-Pazifik-Region ist für die Trump-Regierung von hoher Priorität. Das hat Pentagon-Chef Mattis dem Verbündeten Japan versichert. Nach kritischen Tönen von Trump Richtung Tokio kamen von Mattis lobende Worte: Japan sei ein Vorbild für andere Verbündete. - weiter


  • 04.02.2017

USA verschärfen Gangart gegen Iran

Iran testet Kurzstreckenrakete

Teheran (dpa) - Trotz erneuter US-Sanktionen hat der Iran am Samstag erneut ein Militärmanöver mit Tests von Raketen verschiedener Reichweiten begonnen. Die iranischen Revolutionsgarden betonten in einer Mitteilung, die Übung sei eine Antwort auf - weiter


  • 03.02.2017

Berichte: Trump-Beraterin erfindet «Massaker» durch Iraker

Kellyanne Conway

Washington (dpa) - Donald Trumps Beraterin Kellyanne Conway hat dessen Einreisestopp mit Hinweis auf ein «Massaker» durch irakische Flüchtlinge in den USA verteidigt - das es nach US-Medienberichten allerdings gar nicht gegeben hat. Nach Kritik in - weiter


  • 03.02.2017

USA distanzieren sich von Israels Siedlungsplänen

Israel baut 600 neue Häuser

Israel setzt auf die Unterstützung der neuen US-Regierung beim Siedlungsausbau im Westjordanland. Doch plötzlich distanzieren sich die USA. Israels Vize-Außenministerin gießt allerdings noch Öl ins Feuer. - weiter


  • 03.02.2017

Türkei-Reise: Merkel trifft Erdogan

Merkel trifft Erdogan

Die Kanzlerin findet gegenüber dem türkischen Präsidenten deutliche Worte. Und sie setzt mit einem Treffen mit Vertretern der Opposition ein Zeichen. Gemeinsamkeiten gibt es beim Kampf gegen den Terror. - weiter


  • 03.02.2017

Gabriel reist nach Washington

Außenminister Gabriel

«New Kids on the Block»: So bezeichnet Außenminister Gabriel sich und seinen US-Kollegen Tillerson. Beide sind erst seit Kurzem im Amt, verstehen sich beim ersten Treffen überraschend gut - trotz Trump. - weiter


  • 02.02.2017

Gewalt bei Straßenprotesten gegen Regierung in Bukarest

Proteste in Rumänien

Bukarest (dpa) - In Rumänien haben den dritten Tag in Folge Zehntausende Menschen gegen die sozialliberale Regierung demonstriert. Der Protest richtet sich gegen eine per Eilverordnung eingeführte Einschränkung der Strafverfolgung bei Amtsmissbrauch. In der Hauptstadt Bukarest - weiter


  • 02.02.2017

Britische Regierung legt Brexit-Plan vor

Theresa May im House of Commons

Regelmäßig war Premierministerin Theresa May angemahnt worden, mehr Details zu ihrer Verhandlungsstrategie mit der EU zu nennen. Doch die Präsentation des «Weißbuchs» im Parlament war eine Enttäuschung. - weiter


  • 02.02.2017

Räumung des Außenpostens Amona im Westjordanland geht weiter

Räumung der Siedlung Amona

Der harte Kern der Räumungsgegner in der israelischen Siedlung Amona hatte sich in der Synagoge verschanzt. Bei der Evakuierung des Gotteshauses kommt es zu Gewalt. Nach zweitägigem Einsatz erklärt die Polizei die Aktion für beendet. - weiter


  • 02.02.2017

Trump: «Das war bei weitem das schlimmste Telefonat»

Donald Trump

Auch die ersten Gespräche mit Regierungschefs anderer Länder laufen in Trumps turbulenten ersten Amtstagen nicht immer glatt. Am Telefon mit Australiens Premier Turnbull soll er sogar abrupt aufgelegt haben. Stein des Anstoßes ist ein Flüchtlingsdeal. - weiter


  • 02.02.2017

Soldaten bei Gefechten in der Ostukraine getötet

Ukraine-Konflikt

Awdijiwka (dpa) - Im Kriegsgebiet Donbass sind bei Gefechten gegen prorussische Separatisten 2 ukrainische Soldaten getötet und 14 weitere verletzt worden. Die Armeeführung in Kiew warf den von Moskau unterstützen Aufständischen Angriffe mit Raketenwerfern - weiter


  • 02.02.2017

US-Senat gibt grünes Licht für Außenminister Rex Tillerson

Rex Tillerson

Fast zwei Wochen lang hatte Donald Trump Außenpolitik im Alleingang gemacht. Jetzt tritt der neue US-Außenminister an. Rex Tillerson darf erst einmal Scherben aufkehren. - weiter


  • 01.02.2017

Brexit-Gesetz nimmt erste Hürde im Parlament

Brexit

Die Parlamentarier in London haben in einer ersten Abstimmung dem Brexit-Gesetzesentwurf zugestimmt - mit deutlicher Mehrheit. Damit ist das Gesetz aber noch längst nicht durch. - weiter


  • 01.02.2017

Israel billigt 3000 weitere Siedlerwohnungen

Räumung von Amona beginnt

Immer wieder wurde die in Israel heftig umstrittene Räumung der Siedlung Amona verschoben. Jetzt wird der nicht genehmigte Außenposten wirklich abgebaut. Doch die meisten Einwohner leisten Widerstand. - weiter


  • 01.02.2017

Europafreund Macron wird zum Hoffnungsträger gegen Le Pen

Emmanuel Macron

Knapp drei Monate vor der Präsidentenwahl in Frankreich schlagen die Wellen hoch. Konservativen-Kandidat Fillon kämpft mit einer Affäre. Polit-Jungstar Macron bekommt hingegen Zulauf. Kann er die Rechtspopulistin Marine Le Pen stoppen? - weiter


  • 01.02.2017

Rumänien lockert Verfolgung des Amtsmissbrauchs

Proteste in Rumänien

Rumäniens sozialliberale Regierung hat die Macht der Justiz bei Schritten gegen korrupte Amtsträger eingeschränkt. Dafür gibt es nun Kritik aus Brüssel und neue Straßenproteste. - weiter


  • 01.02.2017

Abgeordnete drängen Merkel zu offener Kritik an Erdogan

Merkel reist in die Türkei

Die Kanzlerin steht beim Türkei-Besuch unter hohem Erwartungsdruck. Viele wünschen sich eine Verbesserung der Beziehung - und zugleich scharfe Kritik an Erdogan. Trifft Merkel auch Oppositionsvertreter? - weiter


  • 01.02.2017

Trump benennt Neil Gorsuch als neuen Verfassungsrichter

Gorsuch und Trump

Trump trifft eine seiner wichtigsten Personalentscheidungen, die Nominierung für die freie Stelle am Obersten Gericht. Jetzt beginnt ein knallhartes parlamentarisches Tauziehen - Ausgang offen. - weiter


  • 01.02.2017

Ausnahmen von US-Einreisebann - Doppelstaatsbürger dürfen ins Land

Doppelpass

Die Verwirrung über den hurtig verhängten Flüchtlings- und Einreisestopp von US-Präsident Donald Trump nimmt kein Ende. Am Dienstag erklärte das zuständige Heimatschutzministerium, es wende Ausnahmeregelungen an. - weiter


  • 31.01.2017

Bericht: Fillons Ehefrau erhielt mehr als 900 000 Euro

Penelope Fillon

Der Vorwurf wiegt schwer: Frankreichs konservativer Präsidentschaftskandidat Fillon soll seine Frau jahrelang nur zum Schein angestellt haben. Laut Medieninformationen floss auch mehr Geld als bekannt. Stolpert der Politiker über die Affäre? - weiter


  • 31.01.2017

Anklage wegen sechsfachen Mordes nach Moschee-Angriff

Nach Terroranschlag auf Moschee

Alexandre Bissonnette heißt der junge Mann, der auf Gläubige in einer Moschee in Québec das Feuer eröffnet haben soll. Bekannte sagen, er vertrete rassistische Ansichten und glaube an die Vorherrschaft von Weißen. - weiter


  • 31.01.2017

Britisches Brexit-Gesetz geht in zweite Lesung im Parlament

Theresa May im Unterhaus

Premierministerin Theresa May will das Gesetz bis zum 7. März durchs Parlament bringen. Einen angekündigten detaillierten Plan für ihre Brexit-Strategie ist sie bislang schuldig geblieben. - weiter


  • 31.01.2017

Kritik an Einreisebann: Trump entlässt Generalstaatsanwältin

Donald Trump

Die Fronten verhärten sich im Streit um die Einreiseverbote in den USA: Die Demokraten laufen Sturm, der Staat Washington kündigt eine Klage an. Präsident Trump entlässt die amtierende Justizministerin, der er «Verrat» an ihrem Ministerium vorwirft. - weiter


  • 31.01.2017

Polnische Behörde sieht Walesas Geheimdienstarbeit bestätigt

Geheimdienstakte «Bolek»

Warschau (dpa) - Polens Institut für Nationales Gedenken (IPN) sieht die Zusammenarbeit des ehemaligen Präsidenten und Friedensnobelpreisträgers Lech Walesa mit dem kommunistischen Geheimdienst als erwiesen an. Dies gehe aus einer Expertenanalyse der vor rund einem - weiter


  • 31.01.2017

UN warnen vor Fluchtwelle aus Krisengebiet in Nigeria

Krankenhaus in Nigeria

Abuja (dpa) - Ohne eine entschlossene Bekämpfung der Hungerkrise im Nordosten Nigerias könnte Europa nach Ansicht der Vereinten Nationen eine neue Fluchtwelle drohen. Die internationale Gemeinschaft müsse die Behörden in der Region dringend unterstützen, um - weiter


  • 30.01.2017

Protest gegen Einreiseverbot wächst: Trump weiter unbeirrt

Anti-Trump-Demonstration

Trump bleibt dabei: Am Einreisebann wird nichts geändert. Die Proteste werden schärfer, ein erster Bundesstaat kündigt eine Klage an. Auch die Kanzlerin protestiert, und sogar Obama mischt sich ein. - weiter


  • 30.01.2017

Mehrere Tote bei mutmaßlichem Anschlag auf Moschee in Kanada

Im Einsatz

Québec steht unter Schock. Was trieb einen Angreifer bei seiner Attacke auf ein muslimisches Gotteshaus? Die Hintergründe sind noch unklar, doch Premier Trudeau spricht von Terrorismus. - weiter


  • 30.01.2017

Philippinen: Berüchtigte Anti-Drogen-Einheiten aufgelöst

Drogentest

Immer wieder werden auf den Straßen der Philippinen blutige Leichen gefunden - Schilder erklären sie für Drogendealer. Tausende Opfer hat der Drogenkrieg von Präsident Duterte schon gefordert. Nach dem Tod eines koreanischen Geschäftsmannes soll nun erstmal Schluss sein. - weiter


  • 30.01.2017

Französische Sozialisten rücken nach links

Vorwahl Frankreich

Die Sozialisten Frankreichs haben mit Benoît Hamon einen Spitzenkandidaten für die Präsidentenwahl. Von Harmonie ist aber keine Rede. Die erste Warnung kommt von Regierungschef Cazeneuve. - weiter


  • 30.01.2017

Merkel und Poroschenko beraten über Ukraine-Konflikt

Merkel empfängt Poroschenko

Direkt vor dem Besuch des ukrainischen Präsidenten in Berlin hatte es in der Konfliktregion wieder Tote gegeben. Kanzlerin Merkel setzt weiter auf Verhandlungen - «auch wenn der Weg mühsam ist». - weiter


  • 30.01.2017

Österreichs Regierung schließt neuen Pakt

Regierungskrise beendet

Mehr Jobs, weniger illegale Einwanderung, mehr Überwachung und bessere Integration. Die To-do-Liste im neuen Regierungspakt in Österreich ist lang. Jetzt kommt es auf den guten Willen aller an. - weiter


  • 29.01.2017

USA: Gerichtsentscheidung gegen Trumps-Einreisedekret

Erst eine Woche im Amt hat Donald Trump mit seiner Einreisepolitik weltweit Entsetzen ausgelöst. Auch die Kanzlerin übt Kritik. Ein Gericht bremst ihn zwar zumindest vorerst, aber der US-Präsident bekräftigt seine Position. - weiter


  • 29.01.2017

Regierungskrise in Österreich: Neustart oder Neuwahl?

Bundeskanzleramt in Wien

Es war ein Kraftakt. Fünf Tage lang haben SPÖ und ÖVP miteinander gerungen, ob sie ihre Ach-und-Krach-Koalition fortsetzen sollen. Am Ende steht ein «Ja». Die Frage bleibt: Ist das Bekenntnis wirklich belastbar? - weiter


  • 29.01.2017

Frankreich: Wähler bestimmen Kandidaten der Sozialisten

Hamon

Frankreichs Sozialisten steuern nach links: Benoît Hamon sichert sich die Präsidentschaftskandidatur. Die Partei steht vor einer Zerreißprobe. - weiter


  • 29.01.2017

Israel will Siedlungen auf Palästinenserland legalisieren

Benjamin Netanjahu

Jerusalem (dpa) - Israel will Tausende von Siedlerwohnungen auf palästinensischem Privatland mit einem umstrittenen Gesetz legalisieren. Der Gesetzesentwurf werde dem Parlament am Montag zur Billigung vorgelegt, kündigte der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu am Sonntag - weiter


  • 29.01.2017

Trump telefoniert mit Merkel

Trump telefoniert mit Merkel

Binnen weniger Stunden telefoniert Donald Trump mit fünf Staats- und Regierungschefs. Seine Kritik an der Nato erscheint danach relativiert, die Hand nach Russland ausgestreckt. - weiter


  • 28.01.2017

Trump telefoniert mit Merkel, Putin und Hollande

Demonstration nach Trump-Dekret

Donald Trump erfüllt seine Wahlversprechen weiter im Eiltempo. Diesmal trifft es Ausländer, vor allem Flüchtlinge und Menschen aus muslimischen Ländern. Zum Schutz vor Terror, sagt der Präsident. - weiter


  • 28.01.2017

Erdogan und May wollen Handelsbeziehungen intensivieren

May und Erdogan

Die britische Premierministerin May setzt angesichts des Brexits ihre Suche nach neuen Handelspartnern fort. In der Türkei vereinbart sie mit Präsident Erdogan eine Vertiefung der Wirtschaftsbeziehungen. Den Anfang soll ein Rüstungsabkommen machen. - weiter


  • 28.01.2017

Koalitionspoker in Österreich geht in nächste Runde

Hans Jörg Schelling

Schritt für Schritt nähert sich die Regierungskoalition in Österreich ihrem Ziel: Klarheit darüber, ob die beiden Partner noch miteinander können und wollen. Sind die neuen Gespräche schon die letzen? - weiter


  • 28.01.2017

Außenminister Gabriel zu erstem Antrittsbesuch in Paris

Gabriel in Paris

Die erste Dienstreise führt den neuen Außenministers zum wichtigsten Bündnispartner - nach Paris. Gabriel macht dort klar, dass er den Zusammenhalt Europas als größte Herausforderung seiner Amtszeit sieht. - weiter


  • 28.01.2017

Außenminister Gabriel auf Antrittsbesuch in Paris

Gabriel und Ayrault

Die erste Dienstreise führt den neuen Außenministers zum wichtigsten Bündnispartner - nach Paris. Gabriel macht dort klar, dass er den Zusammenhalt Europas als größte Herausforderung seiner Amtszeit sieht. - weiter


  • 28.01.2017

Juncker: 2017 hat das Zeug zum «Weltaugenblick»

EU-Flagge

Berlin (dpa) - Nach Ansicht von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wird das Jahr 2017 von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der Europäischen Union sein. «Das Jahr 2017 hat das Zeug zu einem «Weltaugenblick»». Das schrieb Juncker - weiter


  • 27.01.2017

Premierministerin May kommt als erster Staatsgast zu Trump

May bei Trump

Erstmals empfängt US-Präsident Donald Trump einen Staatsgast. Theresa May betont das «besondere Verhältnis» beider Länder - zeigt Trump aber gleich auch die Grenzen auf. - weiter


  • 27.01.2017

Mexiko stellt klar: «Werden für Trumps Mauer nicht zahlen»

Donald Trump

Nachdem ein persönliches Treffen zwischen den beiden Staatschefs wegen des Grenzstreits geplatzt ist, telefonieren die Kontrahenten. Der Dialog über Handel und Migration soll fortgesetzt werden. Über die Mauer wollen die beiden nicht mehr öffentlich reden. - weiter


  • 27.01.2017

Österreichs Regierung am Scheideweg

Zukunft von Österreichs Regierung ungewiss

Österreichs Kanzler verschiebt wegen der Regierungskrise seine Israel-Reise. Das könnte den Verhandlern mehr Luft geben. Ob Zeit und Wille für einen Neustart reichen, steht in den Polit-Sternen. - weiter


  • 27.01.2017

Merkel und Hollande sprechen über Herausforderungen

Breitscheidplatz

Am Anschlagsort in Berlin legen Merkel und Hollande weiße Rosen nieder. In Trauer vereint - und auch im Bemühen, die EU zu retten. - weiter


  • 27.01.2017

Gespräch von Trump und Putin für diesen Samstag geplant

Wladimir Putin

Washington/Moskau (dpa) - US-Präsident Donald Trump und Russlands Staatschef Wladimir Putin planen für diesen Samstag ihr erstes Telefonat. Kremlsprecher Dmitri Peskow bestätigte russischen Agenturen zufolge in Moskau entsprechende Berichte von US-Medien. «Ich gehe davon aus, - weiter


  • 26.01.2017

Weißes Haus trennt sich von Top-Leuten des Außenministeriums

US-Präsident Donald Trump

Wenn Rex Tillerson seine Arbeit aufnimmt, werden wichtige Stellen im Außenministerium nicht besetzt sein. Das Weiße Haus wollte einige Top-Manager nicht weiter beschäftigen - und ordnet die Dinge in seinem Sinn. - weiter


  • 26.01.2017

Anwalt von Fillon übergibt Ermittlern Dokumente

François Fillon

Der französische Präsidentschaftskandidat François Fillon wehrt sich in der Job-Affäre um seine Frau. Der Konservative soll sie als parlamentarische Mitarbeiterin beschäftigt haben. - weiter


  • 26.01.2017

Trump sorgt mit Folter-Aussage für Verwirrung

Waterboarding

Donald Trump kann offenbar nicht anders: In einem Interview provoziert der US-Präsident erneut, propagiert den Einsatz von Folter als Verhörmethode. Das wäre allerdings ein klarer Gesetzesverstoß. Und eine Mehrheit für seine Pläne wird er nicht bekommen. - weiter


  • 26.01.2017

Griechenland liefert türkische Militärs nicht aus

Türkische Militärs

Athen (dpa) - Acht türkische Soldaten, die in Griechenland Asyl beantragt haben, dürfen nach einem Urteil des höchsten griechischen Gerichtshofes nicht an ihr Heimatland ausgeliefert werden. Dies habe das Gericht in letzter Instanz beschlossen, wie - weiter


  • 26.01.2017

Regierung stellt gegen Mittag Brexit-Gesetzentwurf vor

Theresa May

Premierministerin Theresa May will sich vom Parlament die Vollmacht ausstellen lassen, den Brexit einzuleiten. Gleichzeitig sollen die Abgeordneten so wenig wie möglich Einfluss auf die Verhandlungen nehmen können. May steht unter enormem Zeitdruck. - weiter


  • 26.01.2017

Merkel reist am 2. Februar nach Ankara

Merkel und Erdogan

Ankara (dpa) - Bundeskanzlerin Merkel (CDU) wird einen Tag vor dem EU-Gipfel auf Malta zu politischen Gesprächen in die Türkei reisen. Der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu zufolge bestätigte ein Sprecher des Außenministeriums Merkels Besuch am 2. - weiter


  • 26.01.2017

Van der Bellen legt Amtseid als neuer Präsident ab

Van der Bellen vereidigt

Vom Flüchtlingskind zum Präsidenten: Der Wirtschaftsprofessor und frühere Grünen-Chef Alexander Van der Bellen ist Österreichs neues Staatsoberhaupt. In seiner Antrittsrede verteidigte er die EU leidenschaftlich. - weiter


  • 26.01.2017

EuGH stellt Jahresbilanz für 2016 vor

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Eigentlich war es besser geworden in den vergangenen Jahren. Die Türken verklagten ihr Land immer seltener vor dem Menschenrechtsgerichtshof. Seit dem 15. Juli aber ist alles anders. - weiter


  • 26.01.2017

Anti-Terror-Einsatz in Österreich

Österreichische Polizisten

Wien (dpa) - Bei einem großen Anti-Terror-Einsatz in Österreich sind nach Informationen der Zeitung «Kurier» elf Menschen festgenommen worden. Die Polizei sei seit Wochen einem Islamisten-Netzwerk auf der Spur gewesen, berichtete die Zeitung unter - weiter


  • 25.01.2017

USA und Mexiko verhandeln über Beziehungen in der Ära Trump

Trump

Die Mauer zu Mexiko soll kommen, obwohl Kritiker das für ein Himmelfahrtskommando halten. US-Präsident Trump hält damit an seinem markantesten Wahlkampfversprechen fest - und brüskiert den südlichen Nachbarn. - weiter


  • 25.01.2017

Fillon empört über Debatte um Beschäftigung seiner Frau

Fillon und Frau

François Fillon präsentiert sich als Saubermann. Jetzt wird bekannt, dass der konservative Präsidentschaftsfavorit seine Frau jahrelang aus der Parlamentskasse bezahlte. Alles legal, betont das Fillon-Lager - doch Finanz-Ermittler gehen dem Verdacht nach. - weiter


  • 25.01.2017

Mindestens 18 Tote bei Anschlag auf Hotel in Somalia

Anschlag auf Hotel in Somalia

In das Hotel «Dayah» in Mogadischu ziehen sich gern Regierungsmitarbeiter, Beamte, aber auch Geschäftsleute zurück. Terroristen nahmen das Hotel wohl deshalb ins Visier. - weiter


  • 25.01.2017

Trump will angeblichen Wahlbetrug untersuchen lassen

Wahllokal

Millionen von Wählern sollen in den USA illegal abgestimmt haben, behauptet Donald Trump. Mathematisch ist das praktisch unmöglich, wie Wissenschaftler aufzeigen. Warum lässt der Präsident nicht locker? - weiter


  • 25.01.2017

Ex-Diplomat: Unzufriedenheit der Nordkoreaner wächst

Feldarbeit

Für den früheren nordkoreanischen Diplomaten Thae Yong Ho sind die Tage von Machthaber Kim Jong Un gezählt. In seiner Heimat machen sich nach seinen Worten immer mehr Menschen ihrer Unzufriedenheit Luft. - weiter


  • 25.01.2017

Transparency: Korruption fördert den Populismus

Eine Hand wäscht die andere

Korruption schafft Politikverdrossenheit, und davon profitieren die Populisten. Ein verhängnisvoller Weg, wie Transparency International in ihrem jüngsten Jahresbericht warnt. - weiter


  • 25.01.2017

Nikki Haley vom US-Senat als UN-Botschafterin bestätigt

Nikki Haley und Henry McMaster

Washington (dpa) - Die bisherige Gouverneurin von South Carolina, Nikki Haley, ist vom Senat als künftige Botschafterin der Vereinigten Staaten bei den Vereinten Nationen bestätigt worden. Der Senat fällte die Entscheidung am Dienstagabend mit großer - weiter


  • 25.01.2017

Gauck trifft Hollande in Paris

Bundespräsident Joachim Gauck

Berlin (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck fliegt heute zu einer seiner letzten Auslandsreise nach Paris. Im Élysée-Palast trifft er mit dem französischen Präsidenten François Hollande zusammen, der ebenfalls nach fünf Jahren bald aus dem - weiter


  • 24.01.2017

Irakische Armee erobert Osten der IS-Hochburg Mossul vollständig

Kampf um Mossul

Vor wenigen Wochen steckte die Offensive auf die IS-Hochburg Mossul fest - doch mit neuer Dynamik vertreiben die irakischen Truppen die Dschihadisten nun aus dem Osten der Stadt. Die Schlacht ist aber noch lange nicht vorbei. - weiter


  • 24.01.2017

Supreme Court verkündet Urteil im Brexit-Prozess

Supreme Court

Erfolg für die Brexit-Gegner: Die britische Premierministerin May kann den Austritt aus der EU nicht im Alleingang durchziehen. Unternehmen hoffen dennoch auf rasche Klarheit. - weiter


  • 24.01.2017

Schleppende Nominierung von Trumps Kabinettskandidaten

Trump und Pence

Die US-Regierung kommt nur langsam in Tritt, schleppend wird das Kabinett bestätigt. Trump macht derweil neue Ankündigungen und wiederholt alte Unwahrheiten. - weiter


  • 24.01.2017

Syrien-Gespräche: Keine Einigung in Sicht

Syrien-Verhandlungen in Kasachstan

Besonders hoch waren die Erwartungen der Konfliktparteien schon vor den Syrien-Gesprächen in der kasachischen Hauptstadt Astana nicht. Regierung und Opposition unterschreiben die Abschlusserklärung nicht. - weiter


  • 24.01.2017

CNN: US-Angriff in Libyen wegen Verbindung zu Amri

Amri

Berlin (dpa) - Der US-Angriff auf zwei libysche Lager der Terrormiliz IS in der vergangenen Woche soll laut einem Medienbericht in Zusammenhang mit dem Berliner Anschlag stehen. Laut Geheimdienstinformationen hätten sich möglicherweise Drahtzieher der Attacke - weiter


  • 24.01.2017

Trump sorgt mit Ausstieg aus TPP-Abkommen für Unmut

Unterzeichnung

Als eine seiner ersten Amtshandlungen verkündet US-Präsident Trump den Ausstieg aus dem transpazifischen Handelsabkommen TPP. Das wollen einige der anderen Beteiligten nicht einfach so hinnehmen. Wird ausgerechnet China profitieren? - weiter


  • 24.01.2017

Pentagon-Chef unterstreicht Vebundenheit mit Nato

Nato-Flagge

Vor seiner Amtsübernahme stellte US-Präsident Donald Trump die Nato infrage. Sein Verteidigungsminister zieht das schnell grade. - weiter


  • 23.01.2017

Trump nimmt Amtsgeschäfte auf

Präsident Trump

Trump präsentiert sich an seinem ersten Montag im Amt als zupackender Macher. Er ordnet den Rückzug aus dem Handelsabkommen TPP an, droht abwanderungswilligen Unternehmen mit Strafe. Alles folgt dem Motto «Amerika zuerst». - weiter


  • 23.01.2017

Neue Syrien-Gespräche beginnen in Kasachstan

Zerstörtes Aleppo

Ein neuer Anlauf für den Frieden im vielleicht schlimmsten Konflikt der Gegenwart: Im kasachischen Astana begannen am Montag neue Syriengespräche. Doch die Standpunkte prallen hart aufeinander. - weiter


  • 23.01.2017

Gambias Ex-Präsident leert Staatskasse vor dem Abflug

Jammeh verlässt Gambia

Banjul (dpa) - Gambias entmachteter Präsident Yahya Jammeh hat vor seiner Flucht ins Exil keine Zusicherung einer Amnestie bekommen. Das erklärte ein Berater von Gambias neuem Präsidenten Adama Barrow. Der senegalesische Außenminister Mankeur Ndiaye bestätigte - weiter


  • 23.01.2017

Frankreichs Sozialisten suchen Präsidentschaftskandidaten

Wahllokal in Marseille

Schwere Schlappe für Präsidentschaftskandidat Valls bei der Vorwahl der Sozialisten. Der Ex-Premier landet in ersten Runde abgeschlagen auf Platz zwei. Benoît Hamon vom linken Flügel triumphiert. - weiter


  • 23.01.2017

Kritik und Lob wegen Verlegung der US-Botschaft in Israel

Clancy und Trump

Jerusalem gilt als zentrale Streitfrage zwischen Israel und den Palästinensern. Trump kündigt nun den Umzug der US-Botschaft nach Jerusalem an. Die Palästinenser warnen vor Gewalt. - weiter


  • 22.01.2017

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Proteste gegen Trump

Proteste in aller Welt nach der Amtsübernahme von Donald Trump: Seine aggressive Antrittsrede verstärkt vorhandene Sorgen. Im Inland verschärft der neue US-Präsident seine Angriffe gegen Medien. - weiter


  • 22.01.2017

Israel treibt Siedlungsausbau in Ost-Jerusalem voran

Baustelle

Die UN haben den israelischen Siedlungsbau verurteilt, die bisherige US-Regierung auch. Doch unter Trump könnte alles anders werden - und Israel genehmigt schon mal neue Siedlerwohnungen. - weiter


  • 22.01.2017

Als erster Regierungschef besucht Theresa May Trump

Theresa May

Sie ist die erste ausländische Regierungschefin, die den gerade vereidigten US-Präsidenten Donald Trump im Weißen Haus besucht - und eine Frau. Theresa May will mit dem Treffen ein Statement setzen. - weiter


  • 22.01.2017

Bericht: London verschwieg gescheiterten Atomwaffentest

U-Boot der Vanguard-Klasse

London (dpa) - Die britische Regierung hat einem Zeitungsbericht zufolge das Scheitern eines Atomraketentests im vergangenen Juni bewusst verschwiegen. Sie habe verhindern wollen, dass ein Bekanntwerden der Panne die Glaubwürdigkeit des Atomwaffenprogramms zerstöre. So zitiert - weiter


  • 22.01.2017

Will das türkische Volk das Präsidialsystem?

Recep Tayyip Erdogan

Prügeleien, eine verlorene Armprothese, angeblich auch ein Biss ins Abgeordnetenbein: Am Ende von harten Auseinandersetzungen billigte das türkische Parlament Erdogans Präsidialsystem. Vor dem Systemwechsel steht die wichtigste Frage: Folgt das Volk Erdogan? - weiter


  • 22.01.2017

Frankreichs Sozialisten suchen ihren Kandidaten

Bewerber

Die Sozialisten von Präsident Hollande sind im Umfragekeller, die Partei ist gespalten. Bei der Wahl ihres Präsidentschaftskandidaten steht daher auch die Zukunft der Parti Socialiste auf dem Spiel. - weiter


Weitere News


Webradio


Staus & Blitzer


Wetter


antenne 1 Newsletter