Schütze von Macerata hatte mehr Migranten im Visier

  • 05.02.2018
  • dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Rom (dpa) - Der Schütze, der in Italien sechs Afrikaner angeschossen hat, hatte wohl noch weitere Migranten im Visier. Neben den sechs Verletzten habe der Täter in der Stadt Macerata auf fünf weitere Ausländer gezielt, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft. Der 28-Jährige habe nach seiner Vernehmung angegeben, dass er den Mord an einer 18-Jährigen rächen wollte, die ein Nigerianer umgebracht haben soll. Das Mädchen war vor einigen Tagen zerstückelt in zwei Koffern gefunden worden.



Schlagzeilen

Webstreams: Jetzt reinhören

Weitere News


Webradio


Staus & Blitzer


Wetter


antenne 1 Newsletter