antenne 1

Tove Lo: Queen Of The Clouds - antenne 1 - Hier für Euch

antenne 1 in Baden-Württemberg
antenne 1 Wetter antenne 1 Verkehr
Budapest - George Ezra

Tove Lo: Queen Of The Clouds

Tove Lo: Queen Of The Clouds

Tove Lo Pop
  • unerträglich
  • übel
  • geht so
  • gut
  • sehr gut
  • voten

Tove Lo: Queen Of The Clouds
Tove Lo: Queen Of The Clouds

Ehrliche Texte, eingängige Sounds und starke Songs!

 

Überzeugende Ehrlichkeit

Tove Lo lässt sich nicht so einfach in eine Schublade packen - dies beweist die Schwedin spätestens jetzt mit "Queen Of The Clouds". Ihr erstes Album ist geprägt von der emotionalen Ehrlichkeit ihrer Texte, die Tove Lo selbst schrieb. "Ich tauche beim Schreiben ganz tief ein und lasse alles raus, und jedes Mal, wenn ich innehalte, denke ich nur: Warum? Warum subtil sein? Sag es einfach so, wie es ist." Und genau das ist ihren Songs anzumerken. Zum Beispiel erzählt ihr Hit „Habits“ davon, wie weit Menschen gehen, um ihren Schmerz zu vergessen. Der Song handelt von ihren Ex-Freund, zeigt die Leidenschaft und zugleich den Schmerz, den sie empfand. 

Eingängige Musik

Das Album "Queen Of The Clouds" hat Einflüsse aus der Elektromusik, dennoch entwickelt jeder Song eine individuelle Interpretation dessen. Neben der bereits veröffentlichten Single "Habits (Stay High)" finden sich eingängige Titel wie „Not On Drugs“ auf der Platte wieder. Neben den prägenden Instrumenten Drums und Bass, sind auch melancholische Töne zu finden wie bei "This Time Around". Zudem zeigt Tove Lo mit "Run On Love" ihr musikalisches Talent, das besonders durch die Synthie-Klänge besticht.

Die Erfolgsgeschichte


Der internationale Erfolg ist für Tove Lo sehr erfreulich, doch er überrascht nicht, wenn der Werdegang der Schwedin näher betrachtet wird: Die zwei Mädels von Icona Pop zählen zu den Freunden von Tove Lo und das seit der Schulzeit. Damals drückten die drei zusammen die Schulbank, wobei sie bereits musikalisch gefördert wurden. In dieser Zeit lernte Tove Lo Songs zu schreiben und sang in verschiedenen Bands. Dabei habe sie eine Menge Bühnenerfahrung gesammelt und begann an ihren ersten eigenen Demos zu arbeiten. Sie probierte verschiedene Musikstile zu kombinieren und experimentierte viel. In einem Schuppen, der ihrem Cousin gehörte und nur durch einen Heizlüfter gewärmt wurde, arbeitete Tove Lo an ihrer Musik. Auf einer Party zu Ehren des Plattenvertrags von Icona Pop, sprach die taffe Schwedin einige Vertreter der Plattenfirma an und präsentierte ihr Demo. Kurz darauf konnte die 26-Jährige ihren eigenen Plattenvertrag unterschreiben und beehrt uns seitdem mit ihren unverwechselbar ehrlichen Songs.  


  • Facebook
  • Twitter


fbloginbar
antenne 1 Webradio
antenne 1 Playlist
Mail ins Studio senden
Wettervorhersage
Staus & Blitzer
*tpl_service_facebook*